2

Ganz frisch getrennt Brauche mal klare Gedanken

Zimtkern

Zimtkern

4
1
1
Hallo ihr Lieben,

jetzt bin ich hier und würde gerne mal eure Meinung hören.
Ich habe vor 3 Monaten einen tollen Mann kennengelernt und es hat beidseitig extrem gefunkt. Ich bin 45 also nicht mehr ganz so unerfahren in Sachen Beziehung.
Er war sehr engagiert und hat mir auch ganz offen gesagt, dass er sich in mich verliebt hat.
Er ist Engländer, arbeitet seit ein paar Jahren hier und hat aber aufgrund der aktuellen Situation seine Kinder in England nicht gesehen.
Es war alles schön, wir wollten am 25. Weihnachten zusammen verbringen, aber leider war ich etwas krank.
Am 26. hat er dann geschrieben, dass er nicht mehr möchte, da er zurück nach Hause geht, wenn es wieder möglich ist.
Es folgten 2 Telefonate und gestern haben wir uns getroffen ( pro Fahrt eine Stunde für ihn).
Geendet hat es mit vielen Tränen und das er seinen Weg alleine gehen muß, weil er gerade nicht weiß was er machen soll.
Und nun sitz ich hier und weiß nicht was ich machen soll.
Erstmal lass ich ihn in Ruhe, damit er sich sortieren kann.
Ich schwanke zwischen, lass ihn gehen, auch wenn es so weh tut und vielleicht wird es nochmal was, wenn diese emotionalen Tage vorbei sind.

28.12.2020 21:07 • #1


Pondo-Sinatra

Pondo-Sinatra


1078
2237
Hallo

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, wie denn eure zukunft aussehen würde ?
So wegen der distanz zwischen euch ?
Lg pondo

28.12.2020 21:12 • #2



Ganz frisch getrennt Brauche mal klare Gedanken

x 3


Zimtkern

Zimtkern


4
1
1
Wenn er wirklich geht, hat es sich erledigt, da uns das beiden zu weit ist. Das war eines seiner Argumente, er kann so nicht weiter machen, dann wird es noch schwerer.

28.12.2020 21:16 • #3


Sonnenblume53


2454
4451
Zimtkern,

willkommen im Forum der traurigen Anlässe!

Ich finde Deine Aussage, ihn erst einmal in Ruhe zu lassen, damit er sich sortieren kann, sehr gut!

Es könnte ja die Corona-Pandemie momentan seinen Wunsch beflügeln, für immer (?) zurück nach England zu gehen.
Vorher war es kein Problem, mal eben rüberzufliegen. Dass es jetzt schwerer ist, hat ihm vielleicht eine andere Sicht vermittelt.

Ob er sich das anders überlegt? Das weiß ich leider auch nicht...

Ich wünsche Dir jetzt ganz viel Kraft!

28.12.2020 21:17 • x 1 #4


Klaus123


748
692
Zitat von Zimtkern:
Er ist Engländer, arbeitet seit ein paar Jahren hier und hat aber aufgrund der aktuellen Situation seine Kinder in England nicht gesehen.

Ich denke hier eher an Altstrukturen. Herkunftsfamilie. Die häufig dann Vorrang hat, wenn sich zwischen zwei Fronten entschieden werden muss. Schmerzhaft, wenn solche Sinneswandlungen urplötzlich auftauchen ohne Vorberechnung im eigenen Kopf.
Schwieriger wird es, wenn uns eine Aussage der unberechenbaren Art trifft, die wir vorher in keiner Weise auf dem Radar hatten.
War das so in deinem Fall?

28.12.2020 21:24 • #5


Zimtkern

Zimtkern


4
1
1
Danke fürs herzliche willkommen
Er hat vorher klar gesagt, dass er hier bleibt. Meine Hoffnung ist, dass es eher die Gesamtsituation ist.
Nicht nach Hause zu können und dann Weihnachten auch noch alleine.

28.12.2020 21:27 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag