28

Gefühlskalter Partner

Gorch_Fock

Gorch_Fock


6095
2
13343
Auch wenns abgedroschen klingt: aber in so eine gefühlskalte Phase kommen Partnerinnen auch dann ganz gerne, wenn ein Affairemann (vermutlich Kollege oder Ex) auf die Bühne getreten ist. Der zuhört, sie wertschätzt, etc. Daher auch die komplette Ablehnung von S. und Co. und das unpassende Ansprechen von Freundschaft - sprich Abchecken des Verhältnisses nach Aussprechen der Trennung. Vermutlich arbeitet sie gerade schon an einem Exit-Szenario.

13.07.2022 05:15 • x 4 #16


aequum

aequum


1409
3133
Zitat von Gustavson:
Sie sagt sie braucht Zeit und hofft das es wieder wird. Das was Sie erwartet hat war ja mehr Anerkennung und mal wieder raus kommen. Das hat sie bekommen.

Alles schwer einzuordnen. Schließlich kann man nicht in ihren Kopf schauen aber so wirklich positiv kann man ihr Verhalten nicht sehen und ob da überhaupt noch eine Chance besteht, kann ich nicht wirklich optimistisch sehen.

13.07.2022 06:40 • x 1 #17



Gefühlskalter Partner

x 3


Gustavson


8
1
5
Guten Morgen zusammen und danke an alle,

Zu den offenen Fragen. Wir sind verlobt und im Grundbuch stehen wir beide. Während des Bau‘s und allem was danach noch so angefallen ist hat sie tüchtig mit angepackt. Wir sind dann so von einem Projekt in das nächste gesprungen damit man das schnell hinter sich hat.

In ihrem Hauptjob hat sie gerade die letzten Monate wirklich Karriere gemacht und dadurch natürlich auch gerade auf der Arbeit von allen Seiten ordentlich Lob und Wertschätzung bekommen. Ich denke das sie dadurch natürlich noch klarer gesehen hat das sowas mal von mir kommen müsste.

Momentan ist es so das ich mich erstmal gelassen gebe, sie startet auch häufiger Gespräche mit mir und dem festen Date-Abend hat sie auch zugesagt. Nächste Woche hat sie 2 Tage Fortbildung und ich habe vorgeschlagen sie solle 4 daraus machen, damit sie dort Wellness oder der gleichen im Hotel machen kann. Mein Empfinden war das sie das sehr positiv aufgefasst hat.

13.07.2022 07:24 • x 3 #18


Chrome

Chrome


1045
1404
Vorsätze sind immer gut, erkennen sowieso, aber weißt du woran die meisten scheitern? Am umsetzen dieser Tatsachen.

Also zeig ihr das du es unbedingt willst durch Taten und nicht nur mit Worten.

Viel Glück euch zwei

13.07.2022 07:28 • x 1 #19


aequum

aequum


1409
3133
Zitat von Chrome:
Vorsätze sind immer gut, erkennen sowieso, aber weißt du woran die meisten scheitern? Am umsetzen dieser Tatsachen. Also zeig ihr das du es unbedingt willst durch Taten und nicht nur mit Worten. Viel Glück euch zwei

Absolut richtig! Genauso... zeig ihr das du es unbedingt willst durch Taten und nicht nur mit Worte.

13.07.2022 07:36 • #20


Ampelmännchen

Ampelmännchen


1035
1
2285
Wie alt ist euer Kind denn eigentlich?
Über Bauphasen schrieb ich schon mal in einem anderen Strang etwas. Solche Projekte können Beziehungen enorm belasten.
Manchmal werden durch solche Projekte auch Probleme, die es vor der Bauphase schon gab, beiseite geschoben und kommen wieder zu Tage wenn das Projekt beendet ist.
Ihr die lange Leine zu lassen finde ich gut. Du räumst ihr damit Freiräume ein und stellst damit auch unter Beweis dass du a) Rücksicht auf sie und ihre Bedürfnisse nimmst und b) auch ohne sie gut klar kommst.

An deiner Stelle würde ich mich auch ein Stück weit mehr auf mich selbst konzentrieren. Das du also auch mehr dein Ding durchziehst. Dich vielleicht durch ein neues Hobby ein wenig neu erfindest und alleine oder mit Freunden abdampfst, damit sie dich eventuell auch mal vermissen kann oder sich deiner nicht sicher sein kann. Wohl dosiert versteht sich
.
Rückst du ihr zu sehr auf die Pelle wird sie das eventuell immer weiter von dir weg treiben. Bist du aber mal weg und lässt sie mal im ungewissen was du eigentlich genau machst, bist du eventuell mehr in ihrem Kopf und sie setzt sich mit dir mehr auseinander. Und wenn sie gedanklich vielleicht mehr bei dir ist, rückt sie dir eventuell auch wieder mehr auf die Pelle und sucht damit deine Nähe.

So wie ich das sehe, hat sie derzeit in eurer Beziehung nämlich Oberwasser weil du emotional näher an ihr dran bist als sie an dir. Und da fehlt gerade das Gleichgewicht. Mit einem anderen, eventuell überraschendem, Verhalten deinerseits kannst du das vielleicht wieder in Waage bringen. Es kann natürlich aber auch völlig in die falsche Richtung kippen.
Mit viel Reden kann man meiner Meinung nach aber nicht allzu viel bewirken weil man so etwas auch kaputt quatschen kann und dann sind beide oder einer von euch irgendwann genervt und reagiert vielleicht entsprechend.
Viel Glück euch beiden!

14.07.2022 23:54 • x 1 #21


Berti

Berti


29
1
37
Habe mir jetzt nur den Ursprungspost durchgelesen, aber fest steht, dass deine Verlobte keine Anziehung mehr empfindet und selbst darunter leidet. Das ist ein heikles Thema und ich kann ein Lied davon singen, da ich genauso empfand wie sie und die Schuld auch in der nachgelassenen Aufmerksamkeit meines Partners suchte. Egal was er dann probierte, es war immer falsch, bzw. bewirkte einfach nicht, dass ich ihn wieder spannender fand oder meine Leidenschaft wiederentdeckte. Das wiederum hielt ich ihm vor, da für mich der einzig mögliche Grund nur sein konnte, dass er kein wahres Interesse mehr an mir hatte und ich das fühlte - schließlich war er ja die Liebe meines Lebens gewesen. Wie es nun auch immer war, es war nichts mehr zu machen und wir trieben immer weiter auseinander. Kamen schließlich zu irgendwas zischen Standby und Ende unserer Beziehung.. Jedenfalls waren wir praktisch getrennt, Zärtlichkeiten gab es nicht mehr und wollte ich (oder wollten wir - das weiß ich nicht so genau) auch nicht mehr. Ich will dir keine Angst machen, aber das war dann auch der Punkt, an dem ich mich einem anderen Mann zugewandt habe und das ganz offen und ohne schlechtes Gewissen tat.

Ich glaube, das einzige was du machen kannst, ist auf Distanz zu gehen und ihr zu zeigen, dass deine Liebe keine Selbstverständlichkeit ist. Buhle nicht um sie und versuche nicht, wie ein Hund ihren Vorstellungen gerecht zu werden. Das wird nicht funktionieren und macht dich nicht anziehender, im Gegenteil. Es klingt vielleicht paradox, aber kümmere dich in erster Linie um dich und dein Leben, deinen Körper, deinen Geist, deine Hobbies etc. Nur wenn du dir selbst etwas wert bist, kannst du es auch für sie sein und nur so hast du eine Chance den Reiz wieder zu erhöhen.
Deine Liebe und Zuwendung sind wertvoll und sollen der gehören, die sie zu schätzen weiß.

15.07.2022 00:43 • x 1 #22


RandomU


19
1
26
@Berti hattest du dann irgendwann wieder Kontakt zu deinem Ex-Partner, bzw. wie ist es in der Zeit danach mit dir weitergegangen?
Seid ihr nochmal zusammengekommen oder habt ihr garkein Kontakt mehr..?

15.07.2022 06:30 • x 1 #23


Berti

Berti


29
1
37
@RandomU Wir hatten die ganze Zeit über immer wieder Kontakt, da wir ein gemeinsames Kind haben. Dieser Kontakt hat sich anfangs recht schwierig gestaltet, weil sich so eine Kluft zwischen uns aufgetan hatte und jeder dem anderen im Stillen (ich selten, aber manchmal weniger still) die Schuld zuschob. Nach einer Weile gaben wir diese Feindseligkeit auf und gingen zu einem freundschaftlich distanzierten Miteinander über.

Fast zwei Jahre hatte ich eine Beziehung mit einem anderen Mann, wollte aber nicht mit diesem leben, da ich Angst hatte, der Alltag könne mir noch mal alles ruinieren (jedenfalls dachte ich, dass das der Grund war).

Wenn ich etwas gelernt habe in den letzten beiden Jahren, ist das, das Gefühle in Liebesbeziehungen manchmal schwer zu ergründen sind, selbst wenn man sonst einen recht guten Draht zu sich selbst hat. Und definitiv sind Gefühle füreinander nicht statisch.

Mit meinem neuen Freund erlebte ich viel Schönes und genoss das in vollen Zügen. Ein oder zweimal habe ich aber auch geweint, in den schönsten Situationen im Urlaub - weil ich an den Vater meines Kindes (wir waren bzw. sind immer noch verheiratet) dachte und eine ähnliche Situation, die ich mit ihm erlebt hatte. Und es tat weh, dass das Geschichte war - es war irgendwie als wäre die Version von ihm, die ich geliebt hatte, gestorben.

Wie auch immer - diese neue Beziehung war relativ plötzlich zu Ende. Und es ergab sich, dass die erste Person, der ich begegnete, nachdem Schluss war, der Vater meines Kindes war. Er hörte mir zu und ich fühlte mich plötzlich neben dem Schock, den ich spürte auch erleichtert, diese Geschichte hinter mir zu haben. Wir sind dann auch ein paar Tage später gemeinsam essen gegangen. Das erste Mal, dass wir in 2 Jahren etwas unternommen haben.
Naja, das ist jetzt ungefähr 6 Wochen her. Inzwischen waren wir eine Woche zusammen in unserem Ferienhaus. Sind dort als Freunde hingefahren und - fast - als die zurückgekommen, die wir früher waren. Jetzt ist es an uns, das in den Alltag zu retten. Schauen wir mal. Aber sieht nicht so schlecht aus...

15.07.2022 13:29 • x 1 #24


RandomU


19
1
26
@Berti dann wünsch ich euch viel Glück! Auf das es wieder was wird!

15.07.2022 13:54 • x 2 #25


Gustavson


8
1
5
Guten Morgen,
Unsere kleine ist 3 und auf die Bühne getreten während des Bau‘s. Ich mache aktuell auch wieder einiges für mich und gebe ihr weiterhin ihre Freiheiten. Gestern gab es dann auch wieder eine recht verwirrende Situation. Sie wollte zur Arbeit und ich saß mit der Kleinen am Tisch sie hat ihr einen Kuss gegeben sich dann zu mir gedreht, ich war natürlich total überrascht. Sie hat sich prompt entschuldigt und mir den Kuss auf die Wange gegeben. Natürlich hat mich das in erster Linie gefreut. Als sie zurück war wollte ich sie aufklären das ich mich nicht zu ihr gedreht hab weil das sehr unerwartet kam. Sie hat sich entschuldigt und meinte das war so aus Gewohnheit. Da frage ich mich welche Gewohnheit, mittlerweile ist das ja auch schon einen Monat her das wir uns solche Küsse gegeben haben…

16.07.2022 10:08 • x 1 #26


Ampelmännchen

Ampelmännchen


1035
1
2285
Zitat von Gustavson:
Als sie zurück war wollte ich sie aufklären das ich mich nicht zu ihr gedreht hab weil das sehr unerwartet kam.

Das sind so Dinge die ich meinte mit: Schnacke es nicht kaputt!
Die Situation ergab sich so und fertig. Du bist weder der Erklärbär noch musst du dich für solche Aktionen klein machen und dich entschuldigen. Macht dich auch nicht wirklich $exy...fürchte ich.
In der Situation hättest du sie vielleicht auch packen und ihr richtig einen Knutscher drauf drücken sollen wenn du nicht so überrumpelt gewesen wärst. Nach dem Motto ich habe Feuer gemacht
Zitat von Gustavson:
Sie hat sich entschuldigt und meinte das war so aus Gewohnheit.

Das ist ´ne ganz blöde Kiste bei euch beiden. Partner die sich für solche Sachen entschuldigen stehen ziemlich weit auseinander gefühlsmäßig und mein Bauch sagt mir, dass es ihrerseits wahrscheinlich tatsächlich ein Reflex war, sie dir aber nicht weh tun und keine Signale senden möchte die dir Hoffnung machen weil sie selber gar nicht weiß oder nicht wahr haben mag was sie will.
Zitat von Gustavson:
Da frage ich mich welche Gewohnheit, mittlerweile ist das ja auch schon einen Monat her das wir uns solche Küsse gegeben haben…

Puh...jegliche ero. ist da wohl wech. Ich wünsche dir sehr, dass das nur ´ne Phase ist aber an deiner Stelle würde ich mich echt damit auseinandersetzen, dass sie die Brocken irgendwann hinwerfen wird.
Zu viel Kopf und keine ero....kleines Kind und neues Heim...liest sich nicht gut. Ich drück dir die Daumen.

16.07.2022 11:55 • x 1 #27



x 4