Große Angst vor Beziehungen&Trennungen - was tun?

verletztesherz

74969
Ich habe kürzlich realisiert, dass ich eine recht ungesunde Einstellung gegenüber Beziehungen habe.
Einige Male war ich verliebt, aber leider wurden meine Gefühle nie erwidert. Man könnte auch behaupten, dass ich mir unterbewusst unerreichbare Personen gesucht habe, aber das würde ich nie zugeben.

Nun kommt aber dazu, dass ich, bevor wir uns überhaupt richtig kennengelernt haben, bereits Angst vor Konflikten oder einer Trennung hatte. Und oftmals daher gar keine Lust mehr, jemandem näher zu kommen, weil jede Beziehung nun mal zu Ende geht und mir der Schmerz zu viel ist.

Ich bin einfach ein sehr emotionaler Mensch und kann generell schlecht damit umgehen, wenn wichtige Personen mich verlassen. Da ich schon oft abgewiesen wurde, kenne ich auch Liebeskummer sehr gut und dieses Leid will ich um jeden Preis vermeiden. immerhin war ich bereits am Boden zerstört, wenn praktisch nur irgendein Bekannter keine Gefühle mich hat, wie soll ich erst damit klar kommen wenn nach mehreren Monaten oder Jahren wechselseitiger Liebe Schluss ist?

Tja und mein Problem ist nun, dass ich das Gefühl habe die einzige Person auf diesem Planeten zu sein, die so denkt und fühlt, weil jeder Kollege und jeder Freund und jeder Nachbar munter eine Beziehung nach der anderen anfängt, vielleicht sogar heiratet und sich dann scheiden lässt, und bei keinem wirkt es so, als würden sie gerade durch die Hölle gehen, wenn es mal nicht mit jemandem geklappt hat.

Also bin ich doch das Problem oder? Ich bin zu sensibel und emotional für die Datingwelt. Aber wie gehe ich damit um? Kann ich lernen, wie andere zu denken und zu fühlen, brauche ich eine Therapie oder legt sich diese Angst irgendwann von allein?

18.11.2019 21:16 • #1


OxfordGirl

OxfordGirl


1404
2281
Zitat von verletztesherz:
und bei keinem wirkt es so, als würden sie gerade durch die Hölle gehen, wenn es mal nicht mit jemandem geklappt hat.

Oh doch, sonst gäbe es dieses Forum nicht.

Aber aus Angst vor dem Verlust erst gar keine Beziehung einzugehen? Ist nicht unbedingt die Lösung. Wie alt bist du?

18.11.2019 21:47 • #2



Große Angst vor Beziehungen&Trennungen - was tun?

x 3


verletztesherz


74969
Ist eigentlich auch nicht die Lösung. Aber ich kenne keine andere.
Ich bin 21. Aus meiner Sicht viel zu jung um mich mit Beziehungsproblemen herumzuschlagen

19.11.2019 20:33 • #3


Jara


74969
Hallo,
mir geht es ganz genauso wie dir. Ich kann mich aus genau diesem Grund nicht überwinden, eine Beziehung einzugehen. Es erscheint mir sinnlos, zu investieren, wenn es sowieso nicht von Dauer ist. Ich habe für mich den Entschluss gefasst, mich lieber sozial zu engagieren und das mit den Beziehungen einfach zu lassen.

19.11.2019 20:57 • #4


OxfordGirl

OxfordGirl


1404
2281
Zitat von verletztesherz:
Ich bin 21. Aus meiner Sicht viel zu jung um mich mit Beziehungsproblemen herumzuschlagen

Für Beziehungen ist man nie zu jung oder alt . Und nicht jede Beziehung muss zum Problem werden. Trennungen sind fast immer schmerzhaft, aber eines ist sicher: man lernt daraus und wird reifer, mit jedem mal.

Zitat von verletztesherz:
Also bin ich doch das Problem oder? Ich bin zu sensibel und emotional für die Datingwelt. Aber wie gehe ich damit um? Kann ich lernen, wie andere zu denken und zu fühlen, brauche ich eine Therapie oder legt sich diese Angst irgendwann von allein?


Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Ängste von alleine weggehen. Die trägst du in dir, vielleicht schon seit der Kindheit. Jeder Mensch hat Ängste, das ist nicht unnormal. Wenn du aber darunter extrem leidest, und sie dich daran hindern, ein erfülltes Leben zu führen (Familie gründen z. B.) musst du daran arbeiten, von daher wäre eine Therapie sicher sinnvoll.

19.11.2019 21:25 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag