Heimliche Affäre mit einem Arbeitskollegen verstecken?

Rüdi

5
1
Guten Abend

Lese hier schon eine Weile mit und wollte jetzt auch meine Erfahrungen mitteilen.
Im Spätsommer 2012 habe ich eine Frau kennengelernt, welche gerade einen Trennungsprozess durchmachte. Sie war 14 Jahre mit Ihrem damaligen Freund zusammen. Wir haben uns schon getroffen (und mehr gemacht als nur Händchen gehalten) als Sie noch in der gemeinsamen Wohnung wohnte und noch das Bett mit Ihrem damaligen Freund teilte. Also nächster Schritt von Ihr war das Sie auf Wohnungssuche war und dort raus wollte, was dann auch im September erfolgte.

Beim Umzug konnte ich nur bedingt helfen, da ich in Ihrer alten Wohnung nicht geduldet wurde (was ich verstehen kann, trotzdem möchte ich betonen dass ich nicht der Grund für Ihre Trennung war). Ich habe viel an der neuen Wohnung renoviert, gestrichen und gearbeitet. Weihnachten war ebenfalls sehr schön. So wie man es eben kennt, einen Tag bei Ihrer Familie einen Tag bei meiner Familie usw.
Generell haben wir sehr viel zusammen unternommen, weggegangen etc... waren dann regelmäßig ein Wochenende bei Ihr oder bei mir. Wir wohnten zu dieser Zeit in der gleichen Stadt im hohen Norden.

Das einzige was mich daran störte, war dass wir uns eigentlich immer weniger sahen. Aber wenn wir mal zusammen waren, war es auch meist schön, haben uns super verstanden. Dann März/April unser erster gemeinsamer Urlaub. Hier konnte ich dann einfach nicht mehr wegsehen von der Tatsache, dass das Handy fast noch wichtiger ist als ich. Bis tief in die Nacht wurde geschrieben. Hier hatte ich schon die eine oder andere Vorahnung (wobei... schon früher).
Ich hatte schon von Anfang an irgendwie den Verdacht dass da noch was anderes ist. Konnte es aber nicht begreifen. Ab und zu wurde ich von Ihr heimgeschickt, mit dem Vorwand dass Sie lernen müsse... gleichzeitig konnte man aber an Ihrem SocialNetwork verhalten und anderen Mitmenschen (da hatte ich schon eine konkretere Vorstellung) bemerken, dass man gleichzeitig On oder Off ging. Und dann das Telefon ausgeht. Das Telefon war NIE aus wenn wir zusammen waren. Und nach einer bestimmten Zeit, ging es wieder an.
Naja, nach unserem besagten Urlaub hab ich Sie zuhause abgeliefert und bin selbst nach Hause. Weil Sie erst mal wieder Zeit für sich brauchte und "niemand" um sich haben wollte. Das war das erste mal das ich sagte so kann es nicht weitergehen. Hatten dann paar Tage später ein Gespräch über das Verhalten. Leider für mich nicht positiv verlaufen, da Sie wollte dass wir uns unter der Woche weniger sehen, eher am Wochenende.

Desweiteren wurde ich öfters angelogen, bsp Sie wäre noch in der Schule wobei Sie schon längst mit einem Schulkameraden bei sich zu Hause war. Mein misstrauen war mittlerweile sehr groß. Eines Abends haben wir noch telefoniert und dann sagte Sie Sie würde jetzt heimfahren. Gegen später wollte ich Sie dann noch besuchen und siehe da Sie war nicht zuhause. Ich hab dann gewartet bis Sie heim kam. Natürlich Handy war aus und ich musste klingeln. Mein Verdacht hat sich bestätigt. Sie trifft sich nachts mit einem anderen. Am nächsten Tag hat Sie es zugegeben. Sie hat mir zwar nicht gesagt, warum man sich mitten in der Nacht mit einem verheirateten Mann trifft, aber sicher nicht um ein Eis zu essen.

Ich war sehr gekränkt habe aber trotzdem versucht zu retten was zu retten ist. Ich hab Ihr gesagt, Sie solle einfach ehrlich sein zu mir. Ich wünsche mir eine ehrliche und treue Partnerin. Ich konnte die nächtlichen Treffs noch ein bisschen mit verfolgen. Für Sie war es dass normalste in der Welt das man sich Nachts "mit Freunden" trifft.
Ein Monat später war Stadtfest bei uns in der Stadt. Wir waren nicht zusammen dort. Sie war mit Ihren Freunden und ich mit meinen. Der Grund ist einfach, Sie hat nie zu 100% zu mir gestanden und wollte sich nicht mit mir zusammen in der Öffentlichkeit Zärtlichkeit austauschen zeigen (auch Händchenhalten ging nicht). Jedenfalls wurde Sie dann in der Nacht von jemandem heimgebracht, hat Sie mir noch erzählt und das dieser eine gerade mal 50 Meter von mir wegwohnen würde. Aha.

Dann neue Woche, neues Glück. Wieder zum altbewährten Termin wurde sich mit dem anderen getroffen und keine Ahnung was gemacht.

Hier war ich nervlich schon ziemlich am Ende. Habe Ihr angeboten das wir über das Wochenende gemeinsam ans Meer fahren und einen Neuanfang probieren. Sie hat abgelehnt, ich solle alleine fahren.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich nicht mehr bei dieser Frau gemeldet. Mittlerweile sind ca 7 Monate ins Land verstrichen.

Ich war nur die Affäre welche von der eigentlichen Affäre mit einem gemeinsamen(!) Arbeitskollegen (verheiratet, Kinder) ablenken sollte.

Und das beste kommt zum Schluss. Der neue vom Stadtfest wohnte tatsächlich nur einige Meter von meinem Haus weg und die nette Frau hat jetzt immer Ihr Auto so abgestellt, dass es mir überhaupt nicht entgehen konnte, wenn Sie wieder bei Ihm war. Jetzt ist wohl er die Ablenkung.

Die Frau hat nie in der Öffentlichkeit zu mir gestanden. Eigentlich wussten es nur die Familie und die besten Freunde. Sonst niemand.

Ich war blind vor Liebe. Leider. Es tut mir immer noch sehr, sehr weh, darüber zu sprechen. Ich hatte eine gute Zeit mit Ihr.

Vor allem aber wurde mir meine Würde genommen? Ich fühl mich sehr schlecht. Dennoch vermisse ich Sie sehr. Ich kann es nicht verstehen, warum ich nicht davon loskomme. Ich hänge in einem richtigen Loch und komme nicht vorwärts.

Hat jemand von Euch eine Idee? Kann mir einer erklären, was solche Frauen bezwecken? Mir wurde mein Herz gebrochen.

Liebe Grüße Rüdi

22.01.2014 20:00 • #1


maria33


66
1
11
erst ein mal lieber rüdi lass dich ganz fest drücken
bei deiner Geschichte hatte ich tränen in den Augen. Wie kann ein Mensch nur so etwas machen?
nein ich verstehe es nicht..

Es braucht jetzt einiges an Zeit damit du alles hinter dich bringen kannst. Es ist eine schwere Zeit für dich, aber was ich so aus deinem Text gelesen habe bist du ein sehr lieber kerl und das wird eines Tages eine Frau zu schätzen wissen von dir geliebt zu werden.

Ich denke das sie die Trennung mit dem mann mit dem sie 14 jahre zusammen war nicht wirklich überwunden hat. Sie braucht jetzt Männer die ihr großes loch füllen.

Ich wünsche dir viel kraft das alles gut zu überstehen
lg maria

22.01.2014 20:14 • #2



Heimliche Affäre mit einem Arbeitskollegen verstecken?

x 3


Rüdi


5
1
Hallo Maria,

Danke für Deine Worte.

Manchmal frage ich mich, warum ich das nicht früher kapiert habe. Ja ich bin ein Mann und ein Mann hat ein Bug, ein Fehler im Bios. Er denkt, die Frau die sowas mit Ihrem Ex gemacht hat, würde das bei einem selbst NIE tun.

Aber das ganze drumrum... ich versteh's halt net und es tut einfach noch immer weh und ich versuche einen Ausweg zu finden. Den ersten Schritt den ich gewagt habe, war von der Stadt wegzuziehen, was ich mittlerweile auch getan habe. So muss ich zumindest einen kleinen Teil davon nicht mehr mit ansehen.

22.01.2014 21:22 • #3


Rüdi


5
1
warum geht's mir so schei..... hat mir so wehgetan. trotzdem denk ich Grad an sie. und jede wette, werde ich wieder von ihr träumen

22.01.2014 23:53 • #4


Verlorene

Verlorene


100
4
44
Das tut mir sehr leid, was du da erleben musstest und hat mich sogar ein wenig sprachlos gemacht, wie dreist das Ganze eigentlich ist.
Warum tut es weh? Du hast sie geliebt. Liebe tut manchmal einfach weh. Gib dir den Raum zu trauern und vor allem auch diesen Vertrauensbruch zu verarbeiten. 7 Monate sind nicht unbedingt kurz, aber auch keine Ewigkeit; der eine braucht nur wenige Wochen oder Monate, der andere eben etwas länger um eine Beziehung zu verarbeiten und das ist auch völlig in Ordnung.
Warum sie das getan hat - nun da kann man nur rätseln, allerdings glaube ich auch, dass es nicht gut sein kann einen warmen Wechsel von einer 14 Jahre langen Beziehung direkt in die nächste zu machen. Die Beziehung bleibt unverarbeitet. Ich weiss ja auch nicht wie alt sie ist, vielleicht hat sie aber auch das Gefühl jetzt etwas nachholen zu müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft!

23.01.2014 00:45 • #5


Rüdi


5
1
Warum es weh tut? weil ich mich fühle, als ob mir meine Würde genommen wurde. Wenn man (ich) das alles reflektiert... puuh. Aber Hallo. Wie oft wurde von Freunden nur der Kopf geschüttelt und gefragt warum ich mir sowas antue. Aber ich glaube/denke die haben einfach nicht verstanden wozu die Liebe fähig ist.

Sie ist 5 Jahre älter als ich.

Und das wir beide in der selben Firma arbeiten und wir uns regelmäßig sehen, jedoch nicht reden, macht das verarbeiten für mich nicht leichter.

23.01.2014 16:40 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag