Hilfe zum Loslassen - Sprüche und Weisheiten

Ehemaliger User

Gugug mitleidende:

gefunden auf single.de in einem Profil:

JEDES DING HAT SEINE ZWEI SEITEN, SO AUCH DER VERLUST: BEREITS VON KINDESBEINEN AN MÜSSEN WIR MENSCHEN LERNEN, MIT VERLUSTERFAHRUNGEN UMZUGEHEN. SIE SIND DIE STUFEN AUF DEM WEG ZUM ERWACHSENWERDEN, ZU MEHR REIFE UND SPIRITUELLER EINSICHT.


Auf dem Single-Markt sind Verluste und die dazugehörigen Ängste unsere Begleiter.
In den folgenden Reflexionen geht es nun darum, dass jeder Verlust auch einen Gewinn mit sich bringt. Jede Reflexion ermutigt dazu, das eigene Bewußtsein für persönliche Entwicklungschancen zu öffnen und die tiefe Wahrheit zu entdecken, die Verlust begreifbar und überwindbar macht.


Ich werde hier ab und zu mal wieder eine neue Reflexion veröffentlichen und ich hoffe, Dir ein wenig damit zu helfen, Deinen Weg in diesem Leben zu finden.


Viel Glück und Liebe auf Deinem Weg - Möge Dich das finden, was Du suchst ...


J-A-J




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
mein kleines Boot,
als es langsam davontrieb.


Ich fand
die Einsicht, wie wichtig es im Leben ist,
in der Nähe der Dinge zu bleiben,
an denen mein Herz hängt.


(Wenn Freunde aus unserem Leben entschwinden,
geschieht dies nicht immer schlagartig.
Sie gleichen den Schafen, die sich verirren,
indem sie sich grasend von der Herde entfernen.)




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
mein Lieblingstier, die Schildkröte,
als sie in die Ferne fortwanderte.


Ich fand
die Erkenntinis, dass sie auf Wasser zusteuerte,
nicht von mir weg.


Wenn es an der Zeit ist zu handeln,
dann sollten wir die Chance wahrnehmen,
statt vor einer unerledigten Arbeit zu fliehen.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
meine Schaufel im Sandkasten.


Ich fand:
Wenn wir ein bißchen tiefer graben,
finden wir wieder, was uns wichtig ist.


Dies gilt ebenso in Beziehungen,
wie in unseren geschäftlichen Erfolgen.
Die Schätze, die wir suchen, befinden sich
selten an der Oberfläche.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
meinen Lieblingsball, als er
auf das Dach des Schulgebäudes flog.


Ich fand
eine große Anzahl von Bällen,
als ich herausbekam,
wie man nach oben gelangt.


Wohlstand und Glück erwartet jene,
die bei dem, was sie zun,
zielbewußt vorgehen.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
meine Bewegungsfreiheit, als
meine Mutter ein Laufgitter aufstellte.


Ich fand
die Zuversicht,
daß das Laufgitter zu meinem Schutz
da war und nicht dazu,
mich in meiner Freiheit einzuschränken.


Wenn wir auf unsere Vergangenheit
mit offenen Augen zurückschauen,
sehen wir über das hinweg, was geschah,
und beginnen zu begreifen, warum es geschah.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
die Achtung vor dem Neuen,
der zum Kinderfest nur Toastbrot
mitbrachte.


Ich fand
einfühlsames Verständnis für ihn, als ich
erfuhr, daß er keine Mami hatte.


Ein tiefer Einblick in die Lebenslage
eines Menschen, läßt im Zweifelsfalle
Raum für Mitgefühl.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
das Gleichgewicht auf dem Rad,
als mein Papa die Stützräder entfernte.


Ich fand
die Einsicht, dass ebenjene Stützräder,
auf die ich mich verließ,
meine Fortschritte eingeschränkt hatten.


Es gab Menschen in meinem Leben,
auf die ich mich eine Zeitlang verließ.
Als ich mich jedoch von ihnen losmachte,
erkannte ich, dass sie mich eigentlich
nur festgehalten hatten.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
die Haut an meinem Kinn,
als ich mein Rad mit
überkreuzten Händen fuhr.


Ich Fand,
dass riskante Manöver nicht ratsam sind,
wenn man gerade mit
Höchstgeschwindigkeit dahinrast.


Wir sollten stets
darauf bedacht sein, uns zu verbessern,
aber nicht gerade dann,
wenn wir unter Volldampf stehen.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
meinen Halt an der Hangelstrecke,
während ich mich von einer Stange
zur nächsten schwang.


Ich fand:
Um die Übung hinzukriegen, mußte ich
vor dem Schnappgriff nach
der nächsten Sprosse
zuerst die vorangehende loslassen.


Ich habe mehrere Beziehungen dadurch
kaputtgemacht, daß ich mich nicht aus
der alten löste, bevor ich mich auf die neue einließ.
Ohne irgendeinen Halt in der Luft zu hängen
kann einem Angst machen.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
einen Ball,
den ich hätte fangen können.


Ich fand
die Erkenntnis, dass der Stolz
auf die gefangenen Bälle
mir in die Quere gekommen war.


Durch das Festhalten an vergangenen Erfolgen
haben wir dauerd die Hände voll ...
und im Kopf nur uns selbst!




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
das Spiel, als der Basketball
von meinem Fuß abprallte
und aus dem Feld flog.


Ich fand
den Wert, der darin liegt,
dass man Verantwortung für
die eigenen Handlungen übernimmt.


Man wird uns dafür achten,
dass wir unsere eigenen Fehler eingestehen...
ganz besonders in meinem Fall,
wo im Umkreis von zehn Metern niemand da war,
dem ich meinen Schnitzer hätte anlasten können!




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
den Glauben, meine Mannschaft sei imstande zu siegen,
wenn ich nicht dabei wäre.


Ich fand
heraus, dass sie durchaus auch ohne mich
gewinnen konnte.


Das Leben ist voller demütigender Erfahrungen.
Sobald wir einsehen, dass sich nicht alles nur um uns selber dreht,
nimmt das den Druck von uns.




--------------------------------------------------------------------------------


Ich verlor
das Bewußtsein, als ein Mitschüler versuchte,
mich mit einer Kette zu erdrosseln.


Ich fand
die schockierende Erkenntnis,
dass nicht jeder unser Vetrauen verdient.


Der Aufbau guter Beziehungen fällt uns immer
schwerer, wenn wir schlechte Erfahrungen machen.
Wir atmen freier, wenn wir uns
mit Menschen umgeben, denen wir vertrauen.


und mein Favourite:

Es war einmal...
Vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten:
die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen
und so wie alle anderen Gefühle,
auch die Liebe.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, daß die Insel sinken
würde. Also bereiteten alle ihre Schiffe vor und verließen die
Insel.
Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten.
Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.
Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff an der Liebe vorbei.
Sie fragte:
”Reichtum, kannst du mich mitnehmen?"
”Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold
und Silber. Da ist kein Platz für dich."
Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff
vorbeikam:
”Stolz, ich bitte dich, kannst du mich mitnehmen ?",
”Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen..." antwortete der
Stolz, ”hier ist alles perfekt. Du könntest mein Schiff
beschädigen".
Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbeiging:
"Traurigkeit, bitte, nimm mich mit",
"Oh Liebe" sagte die Traurigkeit, ”ich bin so traurig, daß
ich alleine bleiben muß.".
Auch die Gute Laune ging an der Liebe vorbei, aber sie war so
zufrieden, daß sie nicht hörte, aß die Liebe sie rief.
Plötzlich sagte eine Stimme :
”Komm Liebe, ich nehme dich mit"
Es war ein Alter, der sprach.
Die Liebe war so dankbar und so glücklich, daß sie vergaß den Alten
nach seinem Namen zu fragen. Als sie an Land kamen, ging der Alte fort.
Die Liebe bemerkte, daß sie ihm viel schuldete und fragte das
Wissen: "Wissen, kannst Du mir sagen, wer mir geholfen hat?" ”Es war die Zeit” antwortete das Wissen.
"Die Zeit ?”, fragte die Liebe, "Warum hat die
Zeit mir geholfen ?”
Und das Wissen antwortete:
"Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben
ist.”



Frei zum ergaenzen wenn jemandem noch was einfaellt.
Kommt bitte nur nicht auf die Idee, dann wenn Euere Exen sowas lesen, sie zu Euch zurueckkommen.

NIE IM LEBEN - oder wuerden sie sonst sowas tun, was sie taten?

Wollt ihr diesen Menschen nach dem ganzen wirklich wieder Liebe schenken?

Wuerdet ihr so einen Menschen lieben, wenn man euch erzaehlen wurde als Aussenstehnder, was vorgefallen ist???

LG
Celvin

30.07.2002 20:48 • #1


Ehemaliger User


Hey,

besonders gefällt mir der Spruch mit dem Boot, der mit der Hangelstrecke und Dein Märchen.

Mir ist dazu noch was eingefallen, es fällt zwar ein wenig aus dem Stil, weil Du einfacher geschrieben hast, aber ich schicke es Dir trotzdem:

Die Eifersucht sass mit ausgemergeltem Körper und faltigem Gesicht auf ihrem sturmgebeutelten, leckendem Schiff – sie tat der Liebe leid. Sie sah wohl, dass sie nicht mehr weit würde fahren können und schöpfte Hoffnung:
Du arme Eifersucht, willst Du mich nicht mitnehmen fragte die Liebe sanft. Ich kann Dir helfen, die Lecks in Deinem Schiff zu flicken und am Ende werden wir beide überleben, wenn Du mir eine Brücke baust. Aber die Eifersucht war schon halb blind und taub. Sie vermochte nicht zu glauben, dass die schöne sanfte Liebe sich ihr wirklich zuwendete und obwohl schon allein die Gegenwart der Liebe bewirkte, dass sich die Falten auf dem Gesicht der Eifersucht glätteten, konnte sie nur daran denken, dass so etwas Schönes niemals nur ihr allein gehören könne und ihre Mine wurde eiskalt und abweisend. Geh Deiner Wege, Liebe, ich verzichte auf Dich. Deine Schönheit kann mir nur wehtun deshalb werde ich mich hüten, Dich zu mir ins Boot zu lassen.

Liebe Grüsse
Gia

31.07.2002 20:15 • #2


Ehemaliger User


HALLO IHR!
Hier ein Spruch, der mir gerade besonders hilft, wenn ich das Gefühl habe, nur die Liebe meines Exfreundes kann mich wieder glücklich machen:

ES IST SCHWER, DAS GLÜCK IN UNS ZU FINDEN -
ABER ES IST GANZ UNMÖGLICH, ES ANDERSO ZU FINDEN!

von Chamfort

Liebe Grüße,
Judy11

01.08.2002 11:38 • #3


Ehemaliger User


Attention
Desire
Interested.
Dess..
Abhauen, oder
schmusen?

LG
wilde Flocke

04.08.2002 00:25 • #4


Ehemaliger User


mano wo steckst du denn Feechen

06.08.2002 17:55 • #5


sabine_z


38
5
Hi, war eine lange und treue Besucherin dieses Forums.
Bin aus Melancholie und Sentimentalität hier heute auf Deine Seite gekommen.Bin durchaus beeindruckt. Unglaublich treffend Deine Worte, aber  nur wenn Du das Sclimmste erlebt hast, so wie ich auch.Bin eigentlich mittlerweile Single, aber solche Worte treiben mir die Tränen in die Augen.
Freue mich wieder von Dir zu hören
By Sabine

06.08.2002 23:35 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag