Hoffen oder nicht hoffen? Eine never ending story

Tara1

216
11
75
Hallo Ihr Lieben,

ich bin es mal wieder.

Mein Ex-Freund hatte sich ja aufgrund absoluter Arbeitsüberlastung von mir getrennt. Die Gefühle für mich seien noch da, aber er wäre innerlich total kaputt. Wir hatten eine Fernbeziehung.

Immer wenn ich das Gefühl habe, es geht mit mir aufwärts, ruft er an oder schickt eine SMS. Gestern rief er an und wollte nur mal hören wie es mir so geht. Da es mir gut ging und ich auch ganz viele Pläne für die Zukunft habe, war das Telefonat für mich auch nicht schlimm. Er sagte, man würde hören, wie gut es mir ginge und ich hätte ja tolle Pläne. Er hat sicherlich auf Facebook gesehen, dass ich mich mit sehr vielen neuen Leuten befreundet habe, die er nicht kennt.

Als wir noch zusammen waren, wollte er ein Arbeitsgebiet in meiner Nähe in diesem Sommer übernehmen, damit wir näher zusammen wohnen. Ich hatte ihn nach der Trennung natürlich nicht mehr gefragt, ob er dieses Gebiet noch haben möchte. Ist ja auch nicht mehr von Bedeutung gewesen. Jetzt sagte er mir, dass er das Gebiet immer noch haben möchte. Ich bin nicht näher darauf eingegangen. Er sagte, zu Hause hielte ihn auch nichts mehr. Was hätte ich darauf sagen sollen? Dort kennt er ja auch niemanden.

Er sagte, ich könne ihn doch auch mal anrufen. Ich habe ihm erklärt, dass ich ihn ganz sicher nicht anrufen werde, die Trennung sei von ihm ausgegangen. Er meinte, dann würde er sich eben melden.

Es ist seltsam, immer wenn ich das Gefühl habe, ich kann das Band zwischen uns trennen, meldet er sich. Aber diesmal ging es mir gut und ich bin auch heute weder traurig, noch habe ich irgendwelche Euphorie. Es ist mir auch nicht gleichgültig, aber dieses Ziehen im Magen und im Herzen ist nicht mehr da. Das ist echt schön. Ihr wisst alle, wie sich das anfühlt.

Ich hoffe nur, dass ich mir nicht insgeheim doch noch Hoffnungen machen werde. Ich bin leider so. Der Kopf sagt, hoffe nicht, aber das Herz macht es dann doch immer.

Was meint Ihr: Hoffen oder Hoffnung aufgeben? In jedem Fall werde ich meine Aktivitäten weiter forcieren.

Ach so: Freundschaft kommt für mich nicht in Frage.

Danke für Eure Hilfe.

Liebe Grüße

25.01.2014 12:43 • #1


Hopeless88


9
1
Hallo Tara,

also ich finde es erstmal positiv dass du das Telefonat gut verarbeitet hast und "nichts" mehr spürst....das ist ein gutes Zeichen.
Daher würde ich mir keine Gedanken drum machen dass du evtl. "Rückfällig" wirst....du hast Pläne und das ist auch gut so. Die meisten geben sich in einer Beziehung auf und genau das ist falsch...das macht auf Dauer eine BEziehung kaputt.
Daher zieh dein Ding durch...wenn ihr euch aber mal treffen solltet und sich vll doch was entwickeln sollte...mach langsam aber sage niemals nie....

25.01.2014 12:57 • #2


MannmitBekannte.


3747
1
886
Er kommt an und macht lieb Männchen, telefonisch und will sich beruflich Tara1 nähern

Darauf bekommt er eine Abfuhr und sie meditiert über Hoffnung

Das muß ich jetzt nicht verstehen

25.01.2014 13:07 • #3


Tara1


216
11
75
Hallo mannmitbekannter,

ich weiß, ich bin manchmal etwas kompliziert

Ich habe ihn nicht abblitzen lassen. Ich habe es einfach nur insoweit kommentiert, dass es sicher gut für ihn wäre, dann müsse er am Tag zwischen seinen Kunden nicht mehr so viel fahren. Mehr habe ich nicht gesagt. Als wir noch zusammen waren, habe ich mir solche eine Hoffnung auf dieses näher kommen, nicht mehr so viel Distanz zwischen uns. Statt drei Stunden fahren nur noch eine.

Ich bin durch so viele Höhe und Tiefen und zum Schluss durch ein ganz tiefes Tal gegangen, dass ich einfach Angst habe zu viel hinein zu interpretieren. Bin ein so oft in die tiefsten Löcher gefallen. Mein Herz will hoffen, der Verstand sagt: Lass es!

Ich weiss, ich nerve irgendwie

Liebe Grüße

25.01.2014 13:19 • #4


Tara1


216
11
75
Hallo,

vor ein paar Wochen hätte ich meinen rechten Arm dafür hergegeben, dass er sich meldet. Jetzt macht er es und wir reden über Allgemeines. Wir könnten auch über das Wetter reden. Immer mal wieder bekomme ich ein paar Seitenhiebe. Ob ich nicht mal jemanden hätte, der meinen Ex-Mann einschüchtern könnte oder es ginge ihn ja alles nichts mehr an. Das alles ist nicht Fisch und nicht Fleisch.

Ich leide, weil ich nicht abschließen kann. Immer hatte ich das Gefühl, ich schließe ab und dann meldete er sich wieder. Aber ich schaffe es einfach nicht, nicht an dieses Telefon zu gehen. Ihn zu ignorieren. Ich wünschte mir, er würde mich in Ruhe lassen. Mittlerweile geht es mir auch körperlich total schlecht. Mein Herz rast so stark, dass ich manchmal denke, ich müsste zum Arzt. Da stimmt was nicht.

Heute hat er angerufen und über meine Freisprecheinrichtung im Auto mit meinem Sohn gesprochen. Da sagte er doch glatt, er würde ihn nächste Woche mal anrufen, dann könnten sie alleine sprechen. Hallo?! Störe ich etwa? Was soll das?

Ich kann nicht mehr. Bald raste ich aus. Es muss ein Ende haben.

Wahrscheinlich will er mir ständig eine reindrücken. Und mich wohl auch irgendwie warm halten.

Jetzt habe ich den Entschluss gefasst, dass ich ihm nächste Woche um einen Übergabetermin seiner Sachen bitte oder ihm alles zusende. Ist eine ganze Menge. Kostet bestimmt ein Vermögen

Dann will ich meine Rufnummern ändern. Keinen Kontakt mehr. Nichts mehr.

Aber ich weiß nicht, ob ich es schaffe. Nicht wieder schwach werde. Ich glaube, er will einfach nur Freundschaft und die will ich nicht. Ihn einfach fragen, was los ist, könnte ich, aber ich bekomme bestimmt wieder irgendeine Blabla-Antwort. Dann bin ich wieder so schlau wie jetzt.

Meine Therapeutin meint, ihm ginge es wohl noch um eine gewisse Kontrolle. Hab ich auch nichts davon.

Wie schaffe ich es stark zu sein. Ich brauche die Kontaktsperre. Wie werde ich nicht wieder schwach?

Nimmt denn dieses Drama nie ein Ende? Bin so müde und habe keine Lust mehr auf dieses Leben. Mal bin ich stark, dann schwach.

07.02.2014 13:38 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag