5

Ich bin süchtig nach Ihr, wie überwinde ich es?

40er

6
2
3
Hallo zusammen,
nachdem ich beim letzten Mal hier wirklich Hilfe und gute Ratschläge bekommen habe, hoffe ich auch diesmal das es mir Hilft.

Ich habe festgestellt das ich Süchtig nach Ihr bin, ich fühle mich zwischenzeitig wie ein J. auf schwerem Entzug. Ein Bild von Ihr reicht und mein Magen dreht Durch und ich hänge wieder am Boden. Ich verstehe mich einfach nicht mehr, warum es mich nicht loslässt. Sie hat immer all Ihren Frust an mir ausgelassen, hat in schönen Momenten mir Seitenhiebe verpasst mit irgendwas, was ich in der Vergangenheit falsch gemacht habe. Sie hat ständig Schluss gemacht, war eifersüchtig ohne Ende. Es war ein Graus.
Ich bin auch blockiert bei Ihr überall, nach dem letzten Mal, jetzt 2 Monate ohne Kontakt. Aber sie lässt mich nicht los.

Ich wollte es immer beenden, bin eigentlich auch froh das es vorbei ist, aber ich halte es einfach nicht aus. Die Vorstellung sie lernt einen anderen kennen bringt mich um.
In der ganzen ON/Off Zeit war ich immer der, der angekrochen kam, ich habe gefleht, gebettelt und Sachen gemacht, die ich niemals für möglich gehalten hätte. Alles weil ich diese Sehnsucht nicht ertragen konnte. Ich habe für mich so gut wie nichts mehr gemacht, habe so gut wie alles abgesagt damit es keinen Streit gab. Ich habe mich total verbogen und war nicht mehr ich, das bin ich jetzt immer noch nicht. Zwischendurch geht es mir richtig gut, dann aber wieder diese Sehnsucht nach Ihr. Es macht mich fertig. Ich weiß ich bin jetzt Frei und kann endlich wieder das machen was ich möchte, aber ich will es nicht. Ich glaube sogar, wenn Sie hier auftauchen würde, würde ich sofort wieder Rückfällig. Das ist total bescheuert.
Ich meine ich habe begriffen das ich Süchtig bin, auch dass es keine Zukunft mehr hat, aber ich weiß einfach nicht wie Sie aus meinem Kopf verschwindet. Ich habe Sie jetzt auch ebenfalls überall blockiert, so dass wenn Sie mal die Kontaktsperre aufhebt ebenfalls nicht mehr an mich rankommt. Habe auch Ihre tollen Freunde und Familie auf Eis gesetzt damit ich nichts mehr drüber Höre oder sehe. Ich möchte das alles nicht mehr. Ich meide auch Plätze, Orte oder Veranstaltungen wo Sie ist oder sein kann.
Nur was kann ich noch machen? Ich habe Angst Sie zu sehen, weil ich nicht wieder bei 0 anfangen möchte.
Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich habe eine Überweisung zum Psychologen, nur die Wartezeiten sind unfassbar, das schaffe ich nicht.
Ihr geht es gut, zumindest nach außen hin, Sie lebt ihr leben, lenkt sich ab etc. Sie ist dabei endgültig abzuschließen, was auch Ihr gutes Recht ist nur ich kann es einfach nicht, sie ist auch nie angekommen, sie wird auch nicht mehr kommen, das weiß ich, aber dennoch komme ich nicht los.

Sie hat mich komplett eingenommen und einen komplett anderen Mann aus mir gemacht und ich habe das noch nicht mal gemerkt. Sowas ist mir vorher auch noch nie passiert, Liebeskummer ja aber sowas nicht. Der Spiegel kam erst als ich mir bewusst war das ich Süchtig bin, kann noch nicht mal sagen ob ich Sie noch liebe, mir fehlt auch der S.… nicht obwohl dieser mega war. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

05.08.2022 20:23 • #1


Bahia84


1430
1
1675
Hallo, warst du nicht derjenige, der plötzlich ganz klar gesehen hat? Keine Ahnung, hab gerade auch nur den Anfang gelesen.

Also

1. Akzeptiere du bist süchtig
2. Akzeptiere, dass dein Ego dir im Weg steht
3. Akzeptiere das es dir gerade so geht
4. Dann akzeptierst du auch die Realität und lernst die zu handeln.

Vllt helfen dir die 12 Schritte der anonymen. Ich poste sie hier. Lass Gott und den Alk. in den Sätzen weg und ersetzte ihn durch deine eigene Kraft und dein Sein.

Die 12 Schritte

1. Schritt: Wir gaben zu, dass wir dem Alk. gegenüber machtlos sind – und unser Leben nicht mehr meistern konnten.
2. Schritt: Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann.
3. Schritt: Wir fassten den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes – wie wir Ihn verstanden – anzuvertrauen.
4. Schritt: Wir machten eine gründliche und furchtlose Inventur in unserem Inneren.
5. Schritt: Wir gaben Gott, uns selbst und einem anderen Menschen gegenüber unverhüllt unsere Fehler zu.
6. Schritt: Wir waren völlig bereit, all diese Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.
7. Schritt: Demütig baten wir Ihn, unsere Mängel von uns zu nehmen.
8. Schritt: Wir machten eine Liste aller Personen, denen wir Schaden zugefügt hatten und wurden willig, ihn bei allen wieder gutzumachen.
9. Schritt: Wir machten bei diesen Menschen alles wieder gut - wo immer es möglich war –, es sei denn, wir hätten dadurch sie oder andere verletzt.
10. Schritt: Wir setzten die Inventur bei uns fort, und wenn wir Unrecht hatten, gaben wir es sofort zu.
11. Schritt: Wir suchten durch Gebet und Besinnung die bewusste Verbindung zu Gott – wie wir Ihn verstanden - zu vertiefen. Wir baten Ihn nur, uns Seinen Willen erkennbar werden zu lassen und uns die Kraft zu geben, ihn auszuführen. 12. Schritt: Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an Alk. weiterzugeben und unser tägliches Leben nach diesen Grundsätzen auszurichten.

Letztlich folgt Sucht immer dem gleichen Muster. Das musst du für dich bei dir erkennen, dann findest du auch einen Weg daraus. Wünsche dir dafür viel Kraft, Mut und Ausdauer.

Von heute auf Morgen funktioniert das leider nicht.

05.08.2022 20:33 • #2



Ich bin süchtig nach Ihr, wie überwinde ich es?

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6108
2
13387
Vielleicht setzt Du dich auch mal mit Krankheiten wie Borderline auseinander. Könnte nicht verkehrt sein, bei der Erfahrung.

06.08.2022 11:10 • #3


Anubie

Anubie


1352
3134
Ich denke nicht, dass man eine Pathologie hinter dem Partner verstehen muss, aber dass man verstehen muss, dass derjenige (übertrieben) bewiesener Maßen nicht zu einem passt.
Lieber bei sich bleiben und Mitgefühl für sich selber entwickeln. Guter Schritt, hier zu schreiben, gute Erkenntnisse. Und dann, jedenfalls den Anfang, von Post 1 beherzigen.
Bitte nicht mehr an diese Frau Energie vergeben. Wenn Fotos weh tun, Fotos beseitigen.
Die Nummer löschen, wenn nötig andere Nummer fürs eigene Phone einrichten.
Durchhalten. Hier schreiben wenn es weh tut, Trost holen. Rausgehen.
Lass Dich gut behandeln, achte auf Menschen, die das tun. Und tu es selbst…

06.08.2022 11:24 • x 1 #4


40er


6
2
3
Gestern war ich nach langem endlich mal raus, am Anfang war es schwer und irgendwie habe ich mittlerweile auch Probleme bei großen Menschenmassen, harre ich sonst auch nie.
Aber es fehlt einfach was und irgendwie will mein Kopf nicht wach werden. Ich drehe noch durch wenn das so weitergeht.
Ich will Sie endlich vergessen und wieder ich sein.

Gestern 16:36 • #5


Stricker


75514
Du kannst auch Du sein und mal an jemanden Denken, auch wenn es mit der Liebe nix wurde.
Is vollkommen okay

Gestern 16:47 • x 1 #6


RyanG

RyanG


1525
4
3121
Leider sind es erst 2 Monate.... Immerhin machst Du schon gute Fortschritte, Kompliment! Gut, dass Du mal rausgegangen bist. Versuche, Dich immer mehr zu steigern.

Sie zu vergessen wird dauern. Wie soll das nach 2 Monaten schon funktionieren? Vor allem, lies mal in Deinem Eingangspost..... Du warst und bist noch so emotional drin... gib Dir mehr Zeit!

Gestern 16:58 • x 1 #7


WillyWichtig

WillyWichtig


731
3
1329
Ab einem gewissen Punkt muss man sich zwingen, sein Leben zu verändern!

Du hast wahrscheinlich den Fehler begangen, sie zum Mittelpunkt deines Lebens zu machen?

Das ist schon mal eine ganz schlechte Konstellation!

Ob du Lust drauf hast oder nicht:
Mache Sport!

Laufen am besten.
Das kannst du ab der Haustür machen oder du suchst dir etwas, was dich grundsätzlich interessiert.
Am besten im Verein. Dann kommst du unter Leute.

UND: Finger weg vom Alk.!
Die Option wird gerade und leider oft von Männern gewählt.

Alles Gute
Willy

Vor 10 Stunden • x 2 #8


40er


6
2
3
Hallo, das kann gut sein das Sie mein Mittelpunkt war sonst hätte ich mich sicher nicht so verbogen.
Heute ist es bei mir auch wieder sehr schlimm, mit Kopfkino, innerer Unruhe, gepaart mit Angst und Sehnsucht. Warum heute keine Ahnung.
Am Samstag als ich unterwegs war, habe ich auch erfahren das sie vor den 2 Monaten, als ich mir vorgenommen hatte, mich diesmal nicht zu melden und es durchgezogen habe, das Sie 3 Wochen darauf gewartet hat das ich mich melde. Das ist doch nicht normal, warum sollte immer ich es machen, jetzt habe ich es einmal durchgezogen und bin der Ar.?
Das ich Eine Dummheit begangen habe weiß ich und habe ich ja auch in meinem ersten Thema erläutert. Verstehe auch die Kontaktsperre von Ihr. Aber das überhaupt nichts kommt verstehe ich einfach nicht. Sie sitzt es einfach aus, aber immer von Liebe des Lebens gesprochen. Ich habe mich wie mir geraten wurde mit dem Thema Borderline auseinander gesetzt und muss sagen das es zu 98% absolut auf Sie zutrifft, nun mache ich mir auch noch Vorwürfe und überlege die ganze Zeit ob ich ihrer Familie (die sie natürlich gegen mich beschützen, vorher waren die die idioten bei ihr und jetzt die besten) etwas sagen soll oder schreiben. Sie hat mich als Narzisst bei ihren Freunden und Familie hingestellt. Dabei habe ich nur resigniert weil ich jedem Streit nur noch aus dem Weg gehen wollte. Dabei merke ich das Sie das Problem scheinbar war. Natürlich habe ich mein Päckchen mit zu tragen keine Frage. Aber mal im Ernst ich habe jetzt wirklich 2 Monate lang nachgedacht und reflektiert, ich habe meine Fehler alle samt eingesehen und verstanden. Warum macht Sie es nicht sondern wälzt alles auf mich ab, das ich jetzt alles schuld sein soll. Die super Freunde und Familie bestärken Sie auch noch. Ich verstehe die Welt wirklich nicht mehr. Auch das es mir heute wieder so schlecht geht.

Ich bin es wirklich satt bis oben hin.

Vor 6 Stunden • #9


Begonie


1887
5868
Zitat von 40er:
Warum macht Sie es nicht sondern wälzt alles auf mich ab, das ich jetzt alles schuld sein soll. Die super Freunde und Familie bestärken Sie auch noch. Ich verstehe die Welt wirklich nicht mehr. Auch das es mir heute wieder so schlecht geht.

Warum sie das macht? Ganz einfach. Schuldumkehr ist eine einfache Lösung. Der andere ist schuldig, aber ich nicht. Übrigens auch symptomathisch für Borderliner. Ein eigener Anteil wird nicht gesehen und muss auch nicht gesehen werden, weil man alles auf einen anderen abwälzt. Dass Freunde und Familie sie bestärken, ist im Endeffekt egal. Sie solidarisieren sich halt mit mir, schon weil sie näher an ihr dran sind. Du kannst daran eh nichts ändern, also lass sie.

Die Entwöhnung von einer Sucht ist nun mal langwierig und nicht innerhalb von zwei Monaten vollzogen. Da musst Du schon mit vielen Monaten rechnen. Aber Du wirst merken, dass der Schmerz sich verändert. Auf panikartige Attacken und Aussichtslosigkeit folgt ein gemäßigterer Schmerz, weil kein Organismus extreme Stressreaktionen dauerhaft aushält.

Die Sucht kam nicht von heute auf morgen und der Entzug kann auch nicht von heute auf morgen erfolgen. Akzeptiere den Schmerz wie er ist, gib ihm seinen Raum und seine Zeit, aber lass Dich nicht von ihm auffressen. Räum Dir Trauerzeiten ein, aber schieb den Schmerz nicht völlig beiseite. Er ist wichtig und ein Element der Verarbeitung. Aber versuche dennoch jeden Tag einen kleinen Lichtblick einzubauen. Das muss nichts Großartiges sein, aber Du gibst Dir damit selbst die Botschaft, dass Du Dich von dem allen nicht völlig vereinnahmen lässt.

Vor 6 Stunden • #10


WillyWichtig

WillyWichtig


731
3
1329
Zitat von 40er:
Hallo, das kann gut sein das Sie mein Mittelpunkt war sonst hätte ich mich sicher nicht so verbogen. Heute ist es bei mir auch wieder sehr schlimm, ...

Was interessiert Dich das denn noch?
Möchtest Du immer noch einen drauf bekommen?
Immer mehr Schmerzen?

Wozu?
Du bist nicht ihr White-Knight. Was sie über dich erzählt, darauf hast du sowieso keinen Einfluss.
Ehrlich: Borderliner oder sonst irgendeinen an der Waffel, das ist egal!
Das ist nicht mehr dein Problem!

Wenn ich schon lese, dass sie zu Hause sitzt und an dich denkt und so weiter.
Was glaubst du denn, wenn gerade George Clooney mit seinem Sportwagen vorgefahren kommt?
Sagt sie dem Och ich warte…auf meine große Liebe, von der ich mich getrennt habe…
Das kannst du vergessen! Einfach nur hinhalten und sie möchte sich dadurch besser fühlen.

Klingt hart, was ich hier schreibe.
Aber meiner Meinung nach ist das hier der Fall.

Willy

Vor 5 Minuten • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag