Ich habe jemanden kennengelernt

Jule2000

3
1
Hey!

Diese Frage richtet sich an die Männerwelt. Frauen sind aber natürlich auch gerne eingeladen, Ihre Meinungen und Erfahrungen zu äußern.
Ich habe vor 6 Monaten einen jungen Mann kennengelernt. Er ist 18 und ich bin 19.
Zuerst flirtete er mit mir (und ich habe natürlich zurückgeflirtet), aber seitdem ich ihn gefragt habe, ob wir uns mal auf ein Gläschen Wein treffen (was durchaus auch freundschaftlich gemeint sein kann), kommt sogut wie nichts mehr von ihm (auf die Frage mit dem Wein hat er übrigens weder mit ja noch mit nein geantwortet).
Wir haben uns seitdem 2 mal gesehen aber es kommt kein Gespräch mehr wie zuvor zustande. Warum? Woher weiß ich denn nun ob er mich vieleicht doch mag (freundschaft oder mehr)?

13.11.2016 18:47 • #1


mafa

mafa


2287
6
2069
er hat wohl kein Interesse an dir... sonst würde er dir schreiben ...

13.11.2016 19:00 • #2


Selbstliebe

Selbstliebe


4225
1
3799
Warum sollte er dich nicht mehr mögen?
Auch wenn es was antiquiert erscheint, aber meiner Erfahrung nach ist es günstiger, wenn der Mann den ersten Schritt macht Richtung ".....mal was trinken gehen....". Ich würde die Sendepause seinerseits akzeptieren und abwarten, ob er sich nochmal dahingehend äußert. Ist er eventuell hom.s.uell?

13.11.2016 19:03 • #3


Jule2000


3
1
Nein, er ist definitiv nicht hom.s. .
Ehrlich gesagt, war ich schon etwas verwundert über seinen "Rückzug", denn er war es immer, der mit dem Flirten angefangen hat und auch Anspielungen in Richtung "mal treffen" gemacht hat.

13.11.2016 19:13 • #4


Loveispassion


4
1
Hallo Jule 2000!:)

Zu aller erst möchte ich dir sagen dass da noch nichts verloren ist. Jedoch spreche ich aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, dass manche Männer ungebremst in die Offensive gehen, flirten was das Zeug hält etc. Sobald es aber ernst zu werden scheint, bekommen manche wackelige Knie. War erst vor kurzem in einer ähnlichen Situation: wir haben jeden Tag geschrieben, ich hab ihr immer Komplimente gemacht. Aber sobald wir uns auf ein Treffen verabreden wollten, habe ich aus angeblichen Zeitgründen abgesagt. Leider ist daraus auch nix geworden, da ich erfahren habe von einer Quelle, dass ich nicht ihr Typ bin. Sowas ist meiner Meinung nach also vollkommen normal.
Natürlich darfst du aber auch nicht ausschließen, dass er evtl nicht mehr in dir sieht, als eine gute Freundin.
Gib dem Ganzen doch einfach noch ein bisschen Zeit und versuche ihm etwas Sicherheit zu geben, vielleicht ist es ja wirklich so, dass er ein bisschen Angst vor eurem Treffen hat.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Geduld und Glück. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen

13.11.2016 21:36 • #5


schnellweg


...aus ner quelle erfahren dass ich nicht ihr typ bin...

also keiner meiner Exfreunde war 'mein Typ' die haben mich ganz klassisch erobert und mir hats gefallen dann waren sie 'mein Typ'...

13.11.2016 22:55 • #6


Jule2000


3
1
Danke fürs Antworten! Echt lieb von euch!

@loveispassion:
Von wem ging die Frage nach dem "mal treffen" aus? Von dir oder von ihr? Und warum hast du aus zeitlichen Gründen abgesagt? Wolltest du einfach nicht oder hattest du "Angst" vor etwas?
Ich hätte nichts gegen eine Freundschaft einzuwenden. Das mit dem "mal auf ein Glas Wein treffen" war auch freundschaftlich (mit der Option auf mehr-je nachdem wie man sich versteht) gemeint.
Deswegen verstehe ich auch seine Distanz auf einmal nicht so wirklich.
Wie soll ich mich denn jetzt ihm gegenüber verhalten?

Danke!

13.11.2016 23:12 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag