81

Ist Klammern oder Hinterherrennen wirklich so unsexy

Markus90

13
2
3
Hallo zusammen,

ich würde euch gerne einmal um eure Meinung hören. In Filmen sieht man immer wieder, wie Partner ihrer wahren Liebe hinterherrennen und am Ende doch wieder zusammenkommen.

Oft liest man, dass man z.B. einfach akzeptieren soll, wenn z.B. die Frau oder der Mann sagen, dass es für sie vorbei ist und sie keine Beziehung mehr möchten.

Auf der anderen Seite hört man aber auch immer wieder, dass man eben auch um die Beziehung kämpfen soll und nicht einfach aufgibt.

Ich z.B. hatte die ganze Zeit über in meiner Beziehung mit einer klammernden Partnerin zu kämpfen und bin dann am Ende der Beziehung, nachdem wir uns bereits räumlich auch getrennt haben, nachgelaufen und habe wirklich alles versucht. Aktuell haben wir gar keinen Kontakt mehr. Irgendwie habe ich mir auch eingebildet, dass sie das wertschätzt, weil es davor immer umgekehrt war und sie die Aufmerksamkeit, etc. genießen würde. Meine Geschichte ist da allgemein etwas komplex, daher will ich da gar nicht so ins Detail gehen.

Ich aber z.B. für meinen Teil würde es eigentlich schon wertschätzen, wenn mir eine Ex-Freundin sagen würde, dass es ein Fehler wäre und wir es zumindest noch einmal versuchen könnten. Man muss ja nicht sofort wieder zusammenkommen. Oft denke ich mir, wenn ich hier Threads lese, dass zu schnell vielleicht der Ratschlag gegeben wird, dass man sich damit abfinden sollte oder es kommt wie deutlich soll dir die Frau es noch sagen, etc.

Finde aber, dass man es nie wirklich pauschal so sagen kann, ob eine Frau oder ein Mann z.B. nicht sogar sich insgeheim wünschen würden, dass Ihnen der Ex-Partner etwas hinterherrennt. Oder was ich mir oft denke, vielleicht z.B. ignorieren sich beide und warten nur darauf bis sich der andere meldet und dadurch meldet sich aber am Ende niemand.

Wie seht ihr das allgemein?

01.07.2022 16:10 • x 1 #1


WillyWichtig

WillyWichtig


729
3
1327
Deine Denke ist typisch männlich!
Das denke ich.

"Sie meint es doch bestimmt gar nicht so. Vielleicht traut sie sich nur nicht, sich zu melden. Es war doch immer alles so schön… blablabla…"

Nope!

Liebe und Beziehung muss sich leicht anfühlen und hat nichts mit Kampf zu tun!

Das ist meine Meinung und meine persönliche Erfahrung!

Willy

01.07.2022 16:37 • x 8 #2



Ist Klammern oder Hinterherrennen wirklich so unsexy

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


6200
4
12554
Zitat von Markus90:
Finde aber, dass man es nie wirklich pauschal so sagen kann,

Das sehe auch ich so, und außerdem steckt man nie tief genug in anderen Paaren und deren jeweiligen Situationen drin, um den Sinn oder Unsinn solchen Kämpfens oder Klammerns und der eingesetzten Mittel wirklich absolut richtig beurteilen zu können.

01.07.2022 16:39 • x 6 #3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6101
2
13363
Markus, die meisten Frauen sind allerdings sehr straight in ihrem Verhalten. Wenn bei einer Frau einmal der Schalter umgelegt wurde in Richtung Schluß, dann ist auch Schluß. Gibt davon eigentlich nur sehr wenige Abweichungen, dass kannst Du hier auch im Forum sehen. Auf diese tiefe Ebene wirst Du eine Ex-Partnerin im Regel nicht mehr erreichen können. Sobald eine Frau sich bewusst entliebt ist sowie keine Chance mehr.
Hier reagieren Frauen und Männer halt absolut unterschiedlich.
Rückkehrwillige Frauen findest Du eigentlich nur bei starken Abhängigkeitsverhältnissen. Motive sind dann meist Versorgung der Kinder, sozialer Status oder einfach auch teilweise finanziell sehr gut aufgestellter Ex-Partner, an den andere Männer / Affairen nicht rankommen.

01.07.2022 16:43 • x 12 #4


Lumba


1636
3371
Zuhören hilft meist: Eine Frau drückt sich meist sehr deutlich aus, wenn sie nicht mehr möchte bzw. zeigt es dazu auch mit Taten.

01.07.2022 16:46 • x 3 #5


Butterblume63


8785
1
21844
Lieber Te!
Wenn ich Nein sagte da war dies auch ein Nein. Mein Ex-Verlobter hat dies nicht akzeptieren wollen als ich ihn in flagranti beim Fremdknutschenmit einer gemeinsamen Freundin erwischte und sofort die Beziehung beendet habe.Er rannte mir noch ein halbes Jahr hinterher. Im Endeffekt habe ich ihn nur noch verachtet.
Was ist so schwer zu verstehen,wenn jemand die Beziehung beendet? Genauso wenig bin ich jemals einen Mann hinterher gelaufen. Wenn ich verlassen würde ggf aber ich diese Entscheidung immer ohne Diskussion akzeptiert und bin auf Abstand gegangen um das Ende für mich zu verarbeiten.

01.07.2022 16:47 • x 5 #6


tina1955

tina1955


10672
23286
@Markus90 , Kino ist Kino, ebenso wie die Romane von Rosamunde Pilcher, in denen such alles zur Zufriedenheit auflöst.

Es kommt auf die Gründe der Trennung in einer Beziehung an.
Was führte dazu , wurden eventuell Grenzen überschritten oder gab es Probleme und Gengensätzlichkeiten, die sich nicht mehr vereinbaren ließen.

Generell ist klammern und kämpfen lästig , wenn der andere Partner klipp und klar das Ende der Beziehung ausgesprochen hat.

Kämpfen kann man, wenn es eine Beziehungspause gibt, aber auch da würde ich die Gründe beleuchten, die zu der Pause geführt haben.

Hinterherlaufen würde ich als bedürftig und absolut unattraktiv empfinden.

01.07.2022 16:48 • x 5 #7


Plentysweet

Plentysweet


13774
22589
Es hat auch viel mit Respekt zu tun, den Willen und die Entscheidung des anderen zu respektieren und schließlich auch zu akzeptieren. Respektiert der oder die Ex die Entscheidung nicht, kann das ziemlich übergriffig und ignorant sein.

01.07.2022 16:52 • x 11 #8


aquarius2

aquarius2


6482
7
7555
Es kommt viel in Kinofilmen vor, was im realen Leben total anders läuft. Konflikte Konflikte Konflikte lernte ich in einer Schreibschule und nichts ist langweiliger als das reale Leben.
Würde ich ein Dreh/Buch schreiben, würde ich Konflikte und Spannung reinbringen im realen Leben wären die meisten von sowas genervt oder wütend!
Ich Frage dich Mal ganz direkt: Wenn ich zu dir komme und sage, ich steh auf dich und will dich Daten und du stehst so überhaupt nicht auf mich...
Du sagst es mir, ich renne dir trotzdem hinterher, egal was du machst, ich lasse nicht locker, ich tu dir nichts aber immer wenn du vor die Tür gehst bin ich da, egal wo du bist egal wie es dir geht. Und kommst du totmüde nach Hause, stehe ich vor der Tür und rufe dich an, wie fandest du das? anziehend?

01.07.2022 18:51 • x 4 #9


tlell

tlell


1042
5
2300
Zitat von Markus90:
ich würde euch gerne einmal um eure Meinung hören. In Filmen sieht man immer wieder, wie Partner ihrer wahren Liebe hinterherrennen und am Ende doch wieder zusammenkommen.

Ich glaube das klappt nur an einem einzigen Punkt. Wenn beide Partner in ihrer Beziehung feststellen es ist alles eingeschlafen. Wenn die Frage gestellt wird, hat es noch Sinn mit uns. Wenn dann beide sich Mühe geben und wieder ein werben statt findet, kann ich mir gut vorstellen das man Gefühle wiedererweckt oder neu entdeckt. Ähnliches kann ich mir auch nach einem Seitensprung vorstellen. Falls man diesen denn vergeben kann.Sind Gefühle einmal erloschen, halte ich ein umkehren für unmöglich.

01.07.2022 20:34 • x 2 #10


Milly85

Milly85


1176
2535
@Markus90
Oder was ich mir oft denke, vielleicht z.B. ignorieren sich beide und warten nur darauf bis sich der andere meldet und dadurch meldet sich aber am Ende niemand.

Sowas gibt es meiner Meinung nach nicht. Jeder der noch nicht akzeptieren kann, dass Schluss ist, würde früher oder später Kontakt suchen!

Und wenn es beide nicht tun, war’s wohl doch ok so.

Und wenn ein part sagt, dass nicht mehr will, dann hat der andere es zu akzeptieren!

Und wenn deine Ex mit DIR Schluss gemacht hat - ist SIE in der Bringschuld! Sie müsste um DICH kämpfen, damit du zurückkommst! Nicht andersherum ! (Es sei denn, du hast Mist gebaut, fremdgegangen o.ä.)

01.07.2022 22:07 • x 1 #11


Walfang


384
1
290
@Markus90
Du hast hier die Antworten bekommen, die ich auch bekommen habe. In einigen Treads habe ich aber auch schon gelesen, ich habe mich getrennt und er oder sie hat nicht mal um mich gekämpft.
Ich weiß auch nicht, was richtig ist.
Vielleicht ne Typfrage.

01.07.2022 22:24 • #12


Seelensammler

Seelensammler


44
2
9
Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, das auch meine nach 15 Jahren gesagt hat, sie möchte nicht das ich Hoffnung habe, nicht Kämpfen und es akzeptieren soll.

Für Frauen, auch meiner war es im Kopf durch die emotionalen Entscheidung schon gefestigt. Aber auch bei Ihr war es oberflächlich, sie sagte selber das dritte vor allem aus der Familie und ihre Freundinnen einen ganz enormen Anteil an dieser Entwicklung und Entscheidung dazu beigetragen haben, was Sie unterbewusst erst gar nicht so stark mitbekommen hat. Ihre Entscheidung beruhte rein auf negativen Erfahrungen, welche logisch vertretbar waren, doch nicht immer vom Herzen kamen.

Ich Kämpfe und klammer nicht, veränder mich nicht als Mensch um Ihr jetzt zu beweisen, ah schau mal welche wahnsinnige Entwicklung und Veränderung ich durch machen.

Habe ihr aber gesagt, das mein Verstand sagt, akzeptiere die Trennung, sei für deine Tochter da und kümmer dich um ein gutes Verhältnis zu ihr. Jedoch ist mein Herz ein Kämpfer und das kommunizierte ich ihr im ersten Treffen nach 6 Wochen.

Sie war schockiert wie schwer mich diese Trennung traf, wie unglaublich hart mich dieser Lebenswandel traf. Sie akzeptierte diesen Kampf, bat jedoch darum es nicht zu übertreiben.

Ich schreibe keine Liebesbriefe, keine Rosen vor die Tür, keine Liebesbekentnisse etc. Ich bin einfach da, keine unüberlegten Anrufe, kein klammern, kein hinterherlaufen. Ich denke Zeit ist ein wichtiger Faktor und jede Beziehung hat da ihre Geschichte, wie lange war man zusammen, wer war man, wer ist man, was möchte man wirklich verändern.

Aus meiner Sicht sage ich, jeder hat das Recht und die Gelegenheit verdient, das zu tun was das Herz einem sagt.

Hier im Forum schreiben alle aus Ihrer rationalen Sicht herraus, auch ich ein Stück weit, was für andere richtig sein soll.

Denn sonst wären wir, Ihr, du, ja nicht hier.

Also, keep going und schau was passiert.

02.07.2022 10:42 • #13


Seelensammler

Seelensammler


44
2
9
@Walfang

Weil, und das ist einfach so, die meisten hier eine Meinung dazu vertreten die einfach rein negativ und auf Sturheit basiert.

Ich, ich, ich und nochmals ich. Nicht falsch verstehen, aber mit der Einstellung mit der hier einige schreiben, verstehe ich schon wieso Sie hier sind.

Beziehungen, auch Trennungen basieren auf wir, und nicht ich.

Und dss ist ein gesellschaftliches Problem

02.07.2022 10:47 • x 2 #14


HerrZ


2101
5867
Zitat von Markus90:
Oft liest man, dass man z.B. einfach akzeptieren soll, wenn z.B. die Frau oder der Mann sagen, dass es für sie vorbei ist und sie keine Beziehung mehr möchten.

Auf der anderen Seite hört man aber auch immer wieder, dass man eben auch um die Beziehung kämpfen soll und nicht einfach aufgibt.

Siehst Du da einen Widerspruch?
Kämpfen? Also sich Mühe geben? In der Beziehung? Unbedingt. Im Sturm muss man kämpfen.
Nach der Beziehung? Wenn das Schiff untergegangen ist? Sinnlos. Respektlos gegenüber dem erklärten Willen von VerlasserIn. Abturner.

02.07.2022 10:54 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag