12

Kann ich ihm glauben?

Gastinlove25

Hallo.
Ich habe einen neuen mann kennengelernt und wir sind " eigentlich " zusammen.
Er hat sich allerdings erst vor 4 Wochen von seiner ex getrennt, sie waren 2 Jahr zusammen und das letzte halbe Jahr wurde nur noch gestritten.
Sie ist damals für ihn 300 km umgezogen, in eine gemeinsame wohnung mit ihm.
Jetzt ist sie immer noch da, und räumt stück für stück ihre Sachen aus. Da sie kein Auto hat transpotiert sie es anscheinend mit dem Zug.
Ausserdem hat sie noch keine Wohnung gefunden. Sie ist immer ca. 4 tage da und 3 tage schläft sie bei einer Freundin und bringt ihre sachen dort hin.
Findet ihr das auch komisch oder übertreibe ich?

24.04.2016 19:56 • #1


Phoeniix


Guten Abend...

Ich hätte so kurz nach der Trennung auch Bedenken.
Immerhin ist zwei Jahre auch keine ganz so kurze Zeit und immerhin haben sie auch zusammen gewohnt und somit auch den Alltag geteilt.

Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber Du könntest auch von ihm eine Art "Zeichen" an sie sein, dass er die Trennung ernst meint.
Ob das dann immer so gut ist, sei dahingestellt.

Und ganz abgesehen davon, auch wenn man im letzten halben Jahr nur gestritten hat, kann man, wenn der andere kein Auto hat, auch mal helfen... einfach aus Anstand, oder auch, weil man die Sache einfach mal über die Bühne bringen will.

24.04.2016 20:06 • x 1 #2




Sashimi

Sashimi


2898
2732
Was ist daran komisch? Das sind die offensichtlich die Tatsachen. Es ist eine Frage von Vertrauen, was Du eben vorschießen musst, wenn Du planst die Geschichte voranzutreiben. Ich rate Dir davon ab eine Anspruchshaltung zu entwickeln und empfehle Dir souverän diesen Mann weiter kennenzulernen.

24.04.2016 20:07 • #3


Gastinlove25


Hallo ihr.


Fand es auch komisch, dass er ihr die Sachen nicht nach Hause fährt.
Ich frage nicht viel darüber.
Er meinte nur "bin ja mal gespannt wie sie das machen will" . Ich weiß auch nicht ob sie sich im guten oder schlechten getrennt haben.

Warum finde ich es komisch...

Weil das seit ein paar Wochen die aktuelle Lage ist. Weil ich die Vorstellung komisch finde, dass sie mehrere Tage zusammen leben obwohl sie sich gerade getrennt haben. Ich stelle mir selbst dann eben fragen wie zum beispiel ob sie trotzdem in ihrem gemeinsamen Bett liegen.
Und wenn man sich wirklich getrennt hat, wieso bleibt man dann nicht jede Nacht bei der besten Freundin oder so?

24.04.2016 22:45 • #4


Gastinlove25


Noch jemand da?

25.04.2016 11:06 • #5


Lichtherrin


Vielleicht kann deine Vorgängerin nicht jeden Tag bei der Freundin unterkommen?
Abgesehen davon ist es normal, dass zwei Erwachsene solange zusammen in der gemeinsamen Wohnung verbleiben bis einer davon etwas geeignetes gefunden hat. Nur weil Schluß ist, kann einer davon kaum ständig wechselnd Unterschlupf finden oder unter der Brücke pennen.
Und das empathielose Verhalten und Sprüche deines Freundes bez. seiner Verflossenen halte ich für sehr bedenklich. Wer nach kurzer Zeit der Trennung so knallhart sein kann, ist es auch während der Beziehung.

25.04.2016 11:42 • x 2 #6


Sashimi

Sashimi


2898
2732
Warum soll er seiner Exfreundin noch was schuldig sein? Niemand weiß, wie die beiden sich getrennt haben und warum. Wenn man sich Anfang solche Geschichten zusammen spinnt, sollte man es vielleicht besser lassen.

25.04.2016 19:35 • #7


Gastinlove25


Hallo Sashimi ,

ich bin eben noch sehr jung und deswegen frag ich hier nach.
Damit ich es eben nicht mit meiner Art sofort kaputt mache.
Also ist es tatsächlich nicht ungewöhnlich, dass seine ex noch da wohnt?

LG

26.04.2016 10:10 • #8


Grace_99


Was soll daran ungewöhnlich sein, dass sie noch in einer Wohnung leben? Gemeinsame Wohnung, gemeinsamer Mietvertrag, der nicht einseitig gekündigt werden kann; Ergo. 3-monatige gemeinsame Kündigungsfrist.

26.04.2016 10:34 • #9


Gastinlove25


Hm.
Aber ich kann mir das eben nicht vorstellen.
Wie kann man zusammen leben, wenn man sich getrennt hat...
Schläft man dann immer noch in einem Bett usw...
wenn sie da ist möcht er auch nie telefonieren...

26.04.2016 10:42 • #10


Phoeniix


Zitat:
Aber ich kann mir das eben nicht vorstellen.


Dann stell es Dir nicht vor.
Das ist, glaube ich, Dein größtest Problem.

Sie werden ja sicherlich noch eine Couch oder ein Gästebett haben...
Wenn man das durchstehen muss, dann geht das schon... habe ich auch mal 6 Wochen mitgemacht, ohne das mein Ex und ich übereinander hergefallen sind...

26.04.2016 10:45 • #11


Ricky

Ricky


5979
6438
Nur weil Du Dir das nicht vorstellen kannst, heißt es ja nicht, dass es nicht existiert. Man kann auch auf einer Couch schlafen und zum Telefonieren in einen anderen Raum gehen. Wenn Du es bisher so gelöst hast, dass Du wegläufst oder so viel Abstand wie möglich zu Deinem Ex Partner hast, dann ist das Deine Umgehensweise damit. Er macht es vllt. anders, seine Ex auch. Sie haben schon Abstand und das Ausziehen ist nunmal ein Prozess.

26.04.2016 10:47 • x 1 #12


_Tara_

_Tara_


6177
5
7719
Klingt für mich zunächstmal nach der typischen "Übergangsbeziehung" von seiner Seite aus.
Und die typische Übergangsbeziehung hält meiner Erfahrung nach selten lange.

An Deiner Stelle würde ich ihn erstmal seine Trennung komplett vollziehen lassen - das heißt, dass die Ex zumindest 'mal komplett ausgezogen ist und er alleine wohnt.
Wenn Du ihm tatsächlich etwas bedeutest, dann wird er das sicher verstehen.

Eine neue Beziehung anzufangen mit jemandem, der aus der alten Beziehung noch gar nicht ganz raus ist, ist selten von Erfolg gekrönt.

26.04.2016 10:51 • #13


Grace_99


Zitat von Gastinlove25:
Hm.
Aber ich kann mir das eben nicht vorstellen.
Wie kann man zusammen leben, wenn man sich getrennt hat...
Schläft man dann immer noch in einem Bett usw...
wenn sie da ist möcht er auch nie telefonieren...


Dann frag ihn wie die das regeln; wie die anderen schrieben: Es gibt Couch etc. pp.

26.04.2016 10:56 • #14


Gastinlove25


Hallo ihr alle.

Danke für eure Beiträge.
Ich verstehe es jetzt besser und versuch mir weniger Gedanken zu machen.
Es ist meine erste nähere Begegnung mit einem Mann, deswegen weiss ich auch nicht wie eine Trennung mit gemeinsamer Wohnung abläuft.

Ich habe noch etwas, das mich belastet.
Ich weiß nicht wirklich was wir da jetzt haben. Er hat mich noch niemand vorgestellt ausser seinem Kumpel.
Ich bin auch jünger als er...
Ich habe ihn einmal darauf angesprochen dann hat er sich aufgeregt und meinte er müsste jetzt erst eins hinter sich lassen und dann werden wir sehen wie es mit uns läuft.
habe dann irgendwann nochmal gefragt dann meinte er, ich mache mir meinem Druck das gegenteil von einer Beziehung und er möchte jetzt erstmal sehen wie es läuft und möchte nicht das es wieder so passiert wie in seiner alten beziehung.
die 2 sind nämlich relativ schnell zusammen gezogen und es stellte sich dann schnell raus dss sie jeden Tag streiten und er sich nicht wohl fühlte.
Er meinte sie hätte zuviel forderungen gestellt und immer druck gemacht.
Ich hätte einfach gern mehr sicherheit.
Er hat zwar gessgt dss er sich in mich verliebt hat, aber nicht wie er sich das jetzt wünscht usw.

27.04.2016 07:30 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag