1

Keine klare Kommunikation - wie damit umgehen?

AsiEsLaVie

Hallo liebe Lesende,

Nach 3 jähriger Beziehung scheint es zwischen mir und meinem Freund auch aus zu sein.
Die letzten Tage war ich sehr traurig und da hat es geholfen hier zu lesen, sowie ein paar Tips mit zu nehmen.

Wir haben einen Altersunterschied von 5 Jahren. Er ist Mitte 20 und ich Ende 20. Dazu kommt, dass wir wir zur Zeit eine Fernbeziehung führen seit dem letzten Jahr.
Manchmal verhält er sich noch sehr kindlich und irgendwann vor 3 Wochen ist mir der Kragen geplatzt. Da meinte ich zu ihm, dass ich keine Lust mehr auf die Beziehung habe. Eine Stunde später habe ich das natürlich bereut. Ich wollte wieder mit ihm reden, seit dem ist er sehr diatanziert. Ich meinte zu ihm, dass ich nächstes Jahr auch wieder nach einem Job in der Nähe von ihm suchen könnte. Da dies auf jeden Fall einiges erleichtern und schöner machen würde.
Wir haben eine Woche später nochmal geredet und er meinte, dass hätte ihm zu weh getan. Und seit ca. einer Woche ignoriert er mich nun. Ich meinte mehrmals zu ihm, dass es mir leid tut und ich gerne nochmal an der Beziehung arbeiten möchte. Dazu meinte er nur, er wüsste nicht ob er das noch will.

Die Situationen überfordert mich etwas. Er hat sich nicht erklärt, mich ignoriert und ich musste merhmals auf ihn einreden immer genau nachfragen wo er steht. Auch jetzt haben wir keine Pause vereinbart, sondern er ignoriert mich einfach.

Generell waren Streitpunkte, dass ich gerne zusammen ziehen würde oder zumindest in die selbe Stadt. Er hat öfter Äußerungen gebracht wie: "Ich gehe dahin, dort hat mir jemand ein Jobangebot gemacht." Dann war ich manchmal etwas traurig, weil ich dachte wir planen etwas zusammen. Als wir ein Gespräch vor 2 Wochen hatten, haben wir über diesen Punkt wieder gesprochen.
Sein Standpunkt war: Ich nehme diese Aussagen zu ernst. Es steht ja noch nicht wirklich fest.
Mein Standpunkt ist: Ich fände es schön wenn er mal sowas sagen würde wie: "Hey, könntest du dir vorstellen dahin zu gehen?"
Bevor ich in meinen neuen Ort gezogen bin, habe ich ihn auch gefragt, ob das bin Ordnung für ihn ist. Ich hätte für die Beziehung auch einen Job in seiner Nähe gesucht.

Einerseits hat er so schöne Seiten, genauso wie unsere Beziehung, die ich sehr schätze. Andererseits sind manche Dinge auch wirklich verletzend und kindisch. Er wohnt noch zu hause und seine Mutter macht alles für ihn.
Ein Beispiel ist, er hat ein neues Möbelstück bekommen. Alle die ich kenne mit >20 helfen so etwas zu organisieren und aufzubauen. Bei ihm hat seine Mutter das fast alleine gemacht und musste sogar noch sein Zimmer saugen, weil er das nicht vernünftig gemacht hat.
Dazu habe ich nichts gesagt, bloß extrem finde ich sowas schon.

Ich habe ihm geschrieben, dass ich es gerne nochmal versuchen möchte. Auch das mir die Reaktion leid tat und ich meinerseits 2-3 Sachen besser machen möchte. Sowie wenn wir wieder mehr Zeit zusammen verbringen, es wiede entspannter wird. Ich habe gerade einen Vollzeitjob und studiere noch nebenbei. Das hat ihn sehr belastet. Dadurch das er mich nicht direkt damit konfrontiert hat, habe ich das viel zu spät gemerkt wie sehr in all dem Stress.
Dazu hat er sich erst mal nicht mehr gemeldet.

Wir waren mal so etwas wie beste Freunde und ich vermisse vieles so sehr. Nur momentan liegt alles brach.
Wie ist euer Eindruck nach der Schilderung? Ich kann die Situation gerade nicht mehr neutral betrachten, weil ich die ganze Zeit so traurig bin und ihn vermisse.

24.10.2019 17:11 • #1


Kurz-Gast


Hallo,
für mich klingt das ein wenig so, als ob ihm deine Aussprache der Trennung ganz recht gekommen ist, um nicht die Verantwortung für eine Aussprache der Trennung zu übernehmen. Oder er ist einfach nur bockig wie ein kleiner Junge. Er erscheint gesamt auch wesentlich unreifer als du. Und dazu auch noch verwöhnt. Spielt er dann auch so Pascha wie bei Mama, wenn ihr zusammengezogen wärt?! Ohje!

Und er hatte also Stress, weil du Vollzeit arbeitest und noch studierst?! Ähhhmmmm hast den Stress nicht eh du.

Ich würde ihm nicht weiter hinterherrennen. Entweder er kommt jetzt mal von alleine oder du kannst das vergessen mit ihm. Tut mir leid!

24.10.2019 17:28 • x 1 #2


Schnubbilein

Schnubbilein


505
4
913
Zitat von AsiEsLaVie:
Ich kann die Situation gerade nicht mehr neutral betrachten, weil ich die ganze Zeit so traurig bin und ihn vermisse


Und genau das ist der Punkt. Dir geht es schlecht, was total verständlich ist. Deine Hormone spielen verrückt und heben den Mann auf ein Podest!
Du hast ihm gesagt, dass du die Beziehung noch möchtest. Er hat dir gesagt, dass er das derzeit nicht möchte.
So richtig binden wollte er sich ja scheinbar noch nie oder? Wenn er plant, ohne an dich zu denken? Und deinen Wunsch nach einer gemeinsamen Wohnung nicht teilt...
Versuche, dich nicht zu melden und mache dir klar, ob du das wirklich alles noch möchtet. Er scheint mir noch sehr kindisch in seinem Verhalten und Denken.
Wie stellst du dir eine Zukunft mit ihm vor und kann er dir das überhaupt geben?
Deine Wut war sicher berechtigt. Rudere jetzt nicht zurück!

24.10.2019 17:30 • #3


Puffeltierchen


965
727
Verstehe die Ungewissheit und manchmal sagt man im Eifer des Gefechts auch Dinge die einem 3 Minuten später schon wieder leid tun.

Aber gesagt ist gesagt und steckt sicher auch ein Funken Wahrheit dahinter.

Denke das es für ihn selbst auch nicht so passt mit Euch, Du warst es halt die es ausgesprochen hat. Er nimmt das nun ernst und fertig.

Denke ist schon möglich das Du einfach reifer und zielgerichteter handelst. Was aufbauen willst und er da einfach noch nicht so weit ist. Frauen da oft etwas "berechnender/reifer" sind. Glaube ist auch biologisch bedingt das Frauen schneller selbstständig sind inkl. Familienplanung und Co.

Wie gesagt, denke Du willst was aufbauen und machst dementsprechend auch Druck inkl. Erwartungshaltung.

Er will vielleicht lieber noch etwas Ruhe, genießen da bei Mutti und nicht hier plötzlich zum Versorger da werden müssen.

Liebe Seiten sind ja auch nett aber beim Weg und Ziel scheiden sich halt hier die Geister.

Kann mich in Deine aber auch in seine Lage versetzen. Die will mich da erziehen, passend machen zu ihrem Kopfkino gerade und dann ausflippt wenn ich nicht so funktioniere aber festnageln will sie mich immer noch, brrr. Und Umzug und Co, hier klingt das eher nach Drohung statt nach Freude, Lust und Tralala.

Muss nicht stimmen aber kommt so rüber.

Kannst ihn einfach nur in Ruhe lassen, abwarten ob er sich besinnt aber Ungeduld und böses Kopfkino, das läutet definitiv das Ende ein. Macht ja auch nur Druck, keine Freude und er wird sicher nicht in 3 Tagen nachreifen wie Käse.

24.10.2019 17:34 • #4


AsiEsLaVie


Danke für die Beiträge.

Zitat von Puffeltierchen:

Wie gesagt, denke Du willst was aufbauen und machst dementsprechend auch Druck inkl. Erwartungshaltung.

Er will vielleicht lieber noch etwas Ruhe, genießen da bei Mutti und nicht hier plötzlich zum Versorger da werden müssen.

Die will mich da erziehen, passend machen zu ihrem Kopfkino gerade und dann ausflippt wenn ich nicht so funktioniere aber festnageln will sie mich immer noch, brrr. Und Umzug und Co, hier klingt das eher nach Drohung statt nach Freude, Lust und Tralala.

Wir wollten zusammen ziehen bevor das Jobangebot kam. Und Familie und co. hat noch Zeit, aber mal zusammen wohnen wäre nicht verkehrt..

Mit dem Käse hast du wohl recht und das muss ich wohl akzeptieren lernen.

Zitat von Schnubbilein:
Und genau das ist der Punkt. Dir geht es schlecht, was total verständlich ist. Deine Hormone spielen verrückt und heben den Mann auf ein Podest!

Wie stellst du dir eine Zukunft mit ihm vor und kann er dir das überhaupt geben?

Danke für die Worte, das stimmt.
Eigentlich ist er auch perfekt, er hat wirklich schöne Eigenschaften und ich mag ihn gerne als Mensch. Sonst hätte ich das ganz wohl nicht so lange mitgemacht. Bloß er muss noch etwas erwachsen werden und auch sein wollen. Und da stelle ich wirklich keine riesen Ansprüche. Einfach nur mal verantwortlich denken. Aber wie soll er dahin kommen, wenn seine Eltern ihn nicht lassen? Ich war nie ein Fan davon sich in Familien einzumischen. Nur wenn das so weiter geht, dann bekommt er später noch ganz andere Probleme (das fängt bei Geld an und endet bei Disziplin & Planung). Ich kenne niemanden der so unselbstständig ist, dabei bin ich umgeben von 19->30-jährigen.

Zitat von Kurz-Gast:
Und er hatte also Stress, weil du Vollzeit arbeitest und noch studierst?! Ähhhmmmm hast den Stress nicht eh du.

Ich würde ihm nicht weiter hinterherrennen. Entweder er kommt jetzt mal von alleine oder du kannst das vergessen mit ihm. Tut mir leid!

Das stimmt. Ich habe auch Fehler gemacht und ihn in dem Stress vernachlässigt. Ich habe oft vorgeschlagen am Wochenende samstags morgens mal zu lernen und den Rest des Tages zusammen zu entspannen. Das hat nie geklappt.

Eben hat er sich gemeldet und hat geschrieben:
"Er wollte mir nicht weh tun, etc.
Er ist immer noch so verletzt, weil ich ihn wie das letzte Rad am Wagen behandelt habe. Er hat zu viel investiert, mehr als ich.
Er muss erst wieder Vertrauen aufbauen und ist zu verletzt. Ich müsste erst mal die Sachen umsetzen die ich angedeutet habe."

Bin irgendwie echt geplättet nach dem Text. Ich habe wenigsten auch mal überlegt was man besser machen könnte. Er liest sich hier für mich wie das Opfer in der Beziehung und ich wie der Teufel.
So kann ich das auch nicht weiterführen.
Ich werde mich jetzt bestimmt nicht selbst zerfleischen. Klar sollte man mit einander reden und an sich arbeiten. Aber dazu gehört auch etwas Selbstreflektion.

24.10.2019 19:34 • #5


Kurz-Gast


Mhhhh klingt für mich widersprüchlich. Es tut ihm leid, dass er dich verletzt hat, aber er haut gleich noch mal nach, dass du mehr oder weniger an der Trennung Schuld bist.

Wie schon geschrieben wurde, er reift nicht innerhalb kürzester Zeit nach. Allein dieses Problem wird eher stärker als schwächer, denn du wirkst so, als ob du sehr genau weißt, was du vom Leben willst und auch schon länger selbständig bist.

24.10.2019 19:41 • #6


AsiEsLaVie2


51
55
Irgendwie ist es der Wahnsinn, das man sich eigentlich so sehr lieben kann und gleichzeitig so unterschiedlich sein kann, dass man sich so sehr verletzt.

Ich bin so platt, meine ganze Welt steht auf dem Kopf.

Er meinte es geht ihm miserabel. Bloß was soll man auf all die Vorwürfe antworten? Das es ihm schlecht geht macht die Sache auch nicht besser. Er meinte er würde nicht zur Uni gehen, etc.
Ein Kollege hat gesagt seine Nachricht klingt so als hätte ich ihn sehr stark beleidigt. Ich habe aber nichts beleidigendes gesagt.
Ich habe jetzt geschrieben wenn ich was für ihn machen kann oder er reden möchte, kann er sich jederzeit melden. Als ich versucht habe ihn anzurufen hat er mich weg gedrückt.

Es kommt mir so vor als hätte er noch andere Probleme unzwar mit sich an denen er zuerst arbeiten muss.

Bis vor kurzem war er ein riesen Teil meines Lebens. Jetzt ist es mit einem mal nicht mehr so. Das wird bestimmt erst mal seine Zeit dauern sich daran zu gewöhnen.

Es ist etwas schief gegangen bei der ersten Account-Anmeldung deswegen gibt es jetzt diesen.

24.10.2019 20:02 • #7


Kurz-Gast


Naja Kritikfähigkeit ist in erster Linie ein Zeichen von emotionaler und sozialer Reife. Hat er ja nicht so. Passt also schon alles.

24.10.2019 20:05 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag