392

Kinderentzug durch Ex für nichts

EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1690
2
6240
Das Problem daran ist wie bei vielen hier zu lesen, das Ex-Partner nicht zwischen Paar- und Elternebene trennen können. Und dann geht der Krieg auf dem Rücken der Kinder los. Dabei sind sie es, die die meißte Aufmerksamkeit brauchen bei so einer Sache.

14.01.2022 22:32 • x 3 #61


B747

B747


52
1
120
Zitat von EngelohneFlügel:
Das Problem daran ist wie bei vielen hier zu lesen, das Ex-Partner nicht zwischen Paar- und Elternebene trennen können. Und dann geht der Krieg auf dem Rücken der Kinder los. Dabei sind sie es, die die meißte Aufmerksamkeit brauchen bei so einer Sache.

Da hast du recht, so darf es keinesfalls sein. Ich muss jetzt alles daran setzen, das unsere Kinder geschützt werden und diese Situation so gut wie irgendwie möglich durchstehen. Das hat jetzt einfach absolute Priorität.

Momentan bin ich schlimm durcheinander und mir geht es wirklich dreckig. Ich fühle mich wie in einem Irrgarten und renne in alle möglichen Ecken und drehe wieder um weil es der falsche Weg ist. Es fühlt sich an als könnte ich nichts richtig machen, ich bin schwach und angeschlagen. Mein Tag ist komplett durcheinander, keine Struktur. Mein innerer Kompass fehlt, so könnte man es vielleicht auch noch beschreiben.

Vor 1,5 Wochen habe ich eine Frau kennengelernt, die auch getrennt ist und alleinerziehend (schon etwas länger) und einiges durch hat mit ihrem Ex. Wir haben uns ein bisschen unterhalten und sie hat mir auch einige Tipps gegeben, dann haben wir Nummern getauscht und geschrieben. Wir fanden uns beide ganz gut, attraktiv und interessant. Das lief dann teilweise per Whatsapp in so eine Richtung. Nun wollte sie sich Freitag Abend schon treffen und gestern.. ich habe das jetzt vorher beendet und ihr offen gesagt, das ich noch nicht soweit bin und uns vor emotionalem Durcheinander bewahren will. Der genaue Wortlaut meiner Nachricht war: Name, ich denke wir sollten es lassen..irgendwie bin ich zurzeit nicht richtig bei mir wie ich gestern extrem gemerkt hab. Daher ist es unfair deine Zeit zu stehlen...ich möchte uns da vor emotionalem Durcheinander bewahren. Es tut mir leid ich finde dich wahnsinnig toll und interessant und hätte dich gerne näher kennengelernt. Aber ich bin wohl einfach noch nicht soweit. Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft

Wahrscheinlich spielt das ganze für sie sowieso keine Rolle und war kein großes Ding für sie aber ich mache mir jede Menge Vorwürfe. Hätte ich ihr noch mehr sagen sollen das es nicht an ihr liegt? War das anständig und aufrichtig von mir? Oder sucht sich jetzt bei sich nach Fehlern? Sie hat mir nämlich erzählt sie hat schon etwas gedatet und wurde paar mal geghosted.

Mein Fokus soll einfach nur meinen Kindern gelten und zudem bin ich emotional auch noch nicht von meiner Ex richtig los.

Oh man, ich bin gerade echt durch

16.01.2022 09:24 • x 6 #62



Kinderentzug durch Ex für nichts

x 3


Sorgild


3415
3
6741
Die Sichtweise zu dieser neuen Bekanntschaft und auch die Nachricht an sie, kann man dir echt nicht hoch genug anrechnen.
Du schreibst ja selbst, du bist gerade echt durch und das ist ja auch ziemlich normal, wenn eine langjährige Partnerschaft in die Brüche geht. Es braucht eben alles seine Zeit, bis die Wunden heilen und man selbst wieder der Alte ist.
Ich denke, du hast richtig gehandelt und brauchst jetzt noch deine Zeit, bis du dich wieder auf eine neue Liebe einlassen kannst. Sowas geht man wirklich besser an, wenn die Baustellen aus der Vergangenheit wirklich allesamt abgearbeitet sind.

Dein letzter Beitrag hat auf mich wirklich sehr sympathisch gewirkt

16.01.2022 09:31 • x 4 #63


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1690
2
6240
Also ohne Wertung, denn das muß jeder selber wissen, ich habe die ganze Trennung und Scheidung ohne ein Sprungbrett durchgezogen. Ich weiß das viele diesen Weg gehen um es einfacher zu haben so wie meine Ex-Frau. Aber ich konnte das nicht. Mir gings da so wie dir, ich war erstens orientierungslos und zweitens mit den Kindern und mir beschäftigt. Da hätte ein neuer Partner kein Platz gehabt, meiner Meinung nach. Und selbst heute, über 2 Jahre später finde ich mein Leben als Single mit Kindern immer noch entspannt, ausgefüllt und schön. Ich habe endlich wieder Zeit für die Person die sehr lange vernachlässigt wurde......mich.
Du wirst auch deinen Weg finden denn so wie du schreibst wirkst du trotz dem Durcheinander recht klar und folgst einer gesunden Linie. Und wenn du nicht weißt wo lang kannst du dich hier jederzeit melden. Hier gibt es viele Menschen die das alles schon durch haben und dir mit Rat gerne helfen.

16.01.2022 10:00 • x 3 #64


Shadow1979

Shadow1979


26
1
163
@B747 ich finde, dass war absolut richtig so. Eine neue Beziehung sollte nach dem Ende einer gescheiterten reiflich überlegt sein! Sagt ein gebranntes Kind.

Und die Welt ist groß und die Zeit ein nicht zu unterschätzender Faktor.

16.01.2022 11:59 • x 3 #65


Shadow1979

Shadow1979


26
1
163
@Shadow1979 und dass mit einem s hier

16.01.2022 18:28 • x 1 #66


B747

B747


52
1
120
Zitat von Sorgild:
Es braucht eben alles seine Zeit, bis die Wunden heilen und man selbst wieder der Alte ist.
Ich denke, du hast richtig gehandelt und brauchst jetzt noch deine Zeit, bis du dich wieder auf eine neue Liebe einlassen kannst. Sowas geht man wirklich besser an, wenn die Baustellen aus der Vergangenheit wirklich allesamt abgearbeitet sind.

Dein letzter Beitrag hat auf mich wirklich sehr sympathisch gewirkt

Genau das stimmt. Wollte da auch nichts überstürzen das ist niemandem gegenüber fair. Das war schon richtig so.

Zitat von EngelohneFlügel:
Also ohne Wertung, denn das muß jeder selber wissen, ich habe die ganze Trennung und Scheidung ohne ein Sprungbrett durchgezogen. Ich weiß das viele diesen Weg gehen um es einfacher zu haben so wie meine Ex-Frau. Aber ich konnte das nicht. Mir gings da so wie dir, ich war erstens orientierungslos und zweitens mit den Kindern und mir beschäftigt. Da hätte ein neuer Partner kein Platz gehabt, meiner Meinung nach. Und selbst heute, über 2 Jahre später finde ich mein Leben als Single mit Kindern immer noch entspannt, ausgefüllt und schön. Ich habe endlich wieder Zeit für die Person die sehr lange vernachlässigt wurde......mich.
Du wirst auch deinen Weg finden denn so wie du schreibst wirkst du trotz dem Durcheinander recht klar und folgst einer gesunden Linie. Und wenn du nicht weißt wo lang kannst du dich hier jederzeit melden. Hier gibt es viele Menschen die das alles schon durch haben und dir mit Rat gerne helfen.

Kann ich gut verstehen und sehe ich ähnlich. Logisch, man weiß nachher nie wen man kennenlernt und was sich daraus entwickelt sofern man das vorherige emotional Überwunden hat. Aber so der Sprungbrett-Typ bin ich auch nicht, dann erstmal alleine und alles anständig verarbeiten. Alles andere ist auch nicht fair.

Zitat von Shadow1979:
ich finde, dass war absolut richtig so. Eine neue Beziehung sollte nach dem Ende einer gescheiterten reiflich überlegt sein! Sagt ein gebranntes Kind.

Und die Welt ist groß und die Zeit ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Ja.. absolut! Das sollte so schnell auch gar nicht gehen und überhaupt. Von daher ist es schon alles ok so.

Tatsächlich hat mir die Dame heute nochmal geschrieben und mir weiter ihre Hilfe angeboten was ich ziemlich groß von ihr finde

Jetzt ist es dummerweise so, dass ich gestern positiv getestet habe und das per PCR heure bestätigt wurde. Nun musste ich das meiner Ex sagen, weil die Kinder auch getestet werden müssen und sie ja auch. Da war schon wieder die kacke am dampfen. Wahnsinn! Zumindest sind die Kinder per Schnelltest negativ...

16.01.2022 19:22 • x 5 #67


Shadow1979

Shadow1979


26
1
163
@B747 ach, aus reiner Boshaftigkeit hast Du Dir das Virus eingefangen, wie fies aber auch... ....

Stopp. Nein. Ernsthaft wieder: dann hoffen wir mal auf einen milden Verlauf... und da hast du jetzt wohl Extra-Quarantäne-Nachdenkzeit gewonnen. Auch irgendwie positiv, oder?

16.01.2022 20:47 • x 2 #68


B747

B747


52
1
120
Zitat von Shadow1979:
@B747 ach, aus reiner Boshaftigkeit hast Du Dir das Virus eingefangen, wie fies aber auch... .... Stopp. Nein. Ernsthaft wieder: dann hoffen wir mal auf einen milden Verlauf... und da hast du jetzt wohl Extra-Quarantäne-Nachdenkzeit gewonnen. Auch irgendwie positiv, oder?

Lustigerweise habe ich diese Erkenntnis gestern auch erlangt. So schlecht ist es tatsächlich nicht, solange der Verlauf relativ mild verläuft wovon ich jetzt mal ausgehe da ich geimpft bin, ansonsten Kerngesund und sportlich.

Die Beste Zeit um mich zu sortieren, zur Ruhe zu kommen und neue Pläne zu schmieden. Zunächst werde ich heute ein paar Anwälte anrufen um mich besser beraten zu lassen.

17.01.2022 07:27 • x 6 #69


B747

B747


52
1
120
Zwei Tage habe ich mich jetzt bisschen sortiert und schlau gemacht. Im Prinzip habe ich den ganzen Tag telefoniert

Vorhin hatte ich durch viel Glück und ein Engelszünglein ein telefonisches Beratungsgespräch mit einem Anwalt wo wir erstmal einige Sachen durchgegangen sind.

1. Grundsätzlich muss es eine Einigung zum Thema Umgang geben, wie auch immer die aussehen wird im Bezug auf auf meine Arbeitszeiten/Dienstplanung aber ich habe da ein Recht zu. Er sagt man könne das direkt beim Amtsgericht beantragen (wenn alle Stricke reißen). Aber in unserem speziellen Fall rät er doch zum Jugendamt um sich am Besten dort verbindlich aber außergerichtlich und individuell zu einigen. Wenn das aber nicht gelingt ist das Jugendamt mit drin, weil die nachher auch vor Gericht mit hinzugezogen werden. Er sagte, da hätte ich gute Karten wenn ich offen und kompromissbereit bin und wenn meine Frau sich dann willkürliche Änderungen erlaubt
2. Jugendamt konnte ich erreichen da habe ich einen Beratungstermin vereinbart, dauert jetzt allerdings noch einen Moment.
3. Tatsächlich wird die Sache mit dem Unterhalt etwas unschöner, der wird jetzt nochmal berechnet, wobei man sich das als Richtung auch selbst ausrechnen kann mit der 3/7 Regelung usw.

Jetzt fühle ich mich erstmal besser, etwas sortierter alles geht in eine geregelte Richtung

Nun muss ich mich um mein emotionales Chaos kümmern, wie geh ich das am Besten an?

18.01.2022 17:47 • x 2 #70


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1690
2
6240
Zeit für Dich. Also mir hat geholfen Zeit für mich zu haben....allein. Ich bin nachdem sie die Trennung ausgesprochen hatte fast jeden Abend nachdem die Kinder im Bett waren raus aus dem Haus und bin Spazieren gegangen. Aufgrund unserer ländlichen Gegend hier über die Felder und durch den Wald. Außer Ex-Frau machte sich aus dem Staub aber dann hatte ich ja das Haus für mich.
Und wenn ich unterwegs war lies ich meinen Gefühlen einfach freien lauf. Weinen, Schreien, sich einfach erstmal den Frust aus der Seele brüllen. Das klingt total Gaga und Gott sei Dank kamen keine Herren mit weißen Jacken aus dem Gebüsch im Wald. Aber das war so mal meine erste Zeit um das Chaos zu ordnen. Und je nach dem wie es dir gehen wird, es ist eine Ausnahmesituation. Also nicht darüber nachdenken was man da eigentlich für bescheuerte Dinge tut.
Wichtig ist nur eins.....ja nicht den Kummer mit Alk. ertränken. Der machts letztendlich nur schlimmer.....

18.01.2022 18:34 • x 5 #71


B747

B747


52
1
120
Hej am Mittwoch!

Super input von dir @EngelohneFlügel! Das hört sich ziemlich gut an, wenn man das in dem Kontext so sagen kann.

Leider bin ich aktuell noch in Quarantäne, kann mich daher nur begrenzt frei bewegen. Habe aber mal darüber nachgedacht was ich alternativ machen könnte und kam darauf, die Gefühle einfach aufzuschreiben.

Gestern Abend lag ich ewig wach, da dreht sich die Spirale permanent man spürt richtig wie der Kopf raucht nach Lösungen und Antworten sucht und einfach zu keinem Entschluss kommt. Da habe ich angefangen einige Dinge (unschöne Dinge) aufzuschreiben was mir gerade in Bezug auf meine Frau in den Kopf schoss. Das darf man wirklich niemandem zum lesen geben so ungefiltert ist das. Jedenfalls bin ich heute morgen relativ frei und motiviert aufgewacht, dann habe ich mir das nochmal durchgelesen und habe sofort wieder DAS gefühlt.

Den zweiten Tag infolge durfte ich nicht mit den Kindern telefonieren bzw. Videotelefonieren. Sie sagt ja nicht ich dürfe nicht, aber dann haben sie Besuch, keine Zeit, das würde sie jetzt vor dem Schlafen (ca. 17 Uhr) zu sehr aufwühlen... das quält mich. Das quält mich vor allem Nachts. Ich bin immer am einschlafen und dann schießt mir das oder andere negative Dinge wieder blitzartig in den Kopf. Dagegen weiß ich nichts zu tun.

Ich versuche weitestgehend mein Handy am Tag außer Reichweite zu legen, meiner Ex habe ich gesagt, dass ich keine Kommunikation über WhatsApp führen werde sie kann mich anrufen. Den Chat habe ich archiviert sodass ich es nicht immer sehe, lese und mich aufrege.

Was ich nur nicht verstehe ist, wenn sie über die Trennung so gekränkt ist und lieber an der Beziehung festhalten würde - was denkt sie denn, wie weit sie denn dabei mit ihrer fiesen und beleidigenden Art kommt?

19.01.2022 08:04 • x 4 #72


Name


Hey,
Ihr seid getrennt. Es ist nicht ihre Pflicht Videoanrufe zu erlauben. Wie auch? Irgendwann lernt sie auch einen anderen Mann (vielleicht hat sie es sogar schon), und was dann? Glaubst du, dass du einfach jeder Zeit dort anrufen darf? Das geht so nicht. Sollte es keine Dringlichkeit wegen den Kindern geben, dann wäre eine schriftliche Kommunikation besser, auch für dich. In deinen Umgangszeiten siehst Du deine Kinder. Geregelte Umgangszeiten zu bekommen ist hier das wichtigste. Nur zwei Tage hast du mit deinen Kindern nicht videotelefonieren können und du bist schon gekränkt? Ich glaube, du hast noch nicht begriffen, welche Konsequenzen eine Trennung mit sich bringt, wenn Kinder involviert sind.

Sie ist mit der Trennung nicht einverstanden und ich finde es okay, dass sie den Kontakt reduziert.

19.01.2022 08:37 • #73


B747

B747


52
1
120
Zitat von Name:
hr seid getrennt. Es ist nicht ihre Pflicht Videoanrufe zu erlauben. Wie auch? Irgendwann lernt sie auch einen anderen Mann (vielleicht hat sie es sogar schon), und was dann? Glaubst du, dass du einfach jeder Zeit dort anrufen darf? Das geht so nicht.

Nein es ist nicht ihre Pflicht wäre aber dennoch schön auch für die Kinder, wenn wir uns aktuell nicht sehen können. Mein kleiner Sohn ist 1,5 Jahre alt in seinem Leben sind 2 Wochen extrem lange. Und nein, es sind auch nicht erst 2 Tage nicht, ich habe die Kinder das letzte Mal vor zwei Wochen gesehen die letzten zwei Tage habe ich wieder versucht sie zumindest kurz zu sprechen letzte Woche habe ich es auch schon versucht.

Mir ist auch klar, dass sie gar nix muss. Aber deswegen kann es mich doch trotzdem quälen und verletzten wenn ich die Kinder vermisse oder?

19.01.2022 09:09 • x 4 #74


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1690
2
6240
Zitat von Name:
Ihr seid getrennt. Es ist nicht ihre Pflicht Videoanrufe zu erlauben


Bitte was? Pflicht vielleicht nicht aber es geht in dem Punkt um die Kinder. Und wenn SIE die Kommunikation zwischen Vater und Kinder einschränkt verlagert sie die Probleme zwischen sich und dem TE auf den Rücken der Kinder. Und die können da nichts dafür. Sowas geht einfach nicht.

19.01.2022 09:17 • x 5 #75



x 4