3

Komplizierte Friendzone

OlliP

5
1
Hallo ihr lieben,
Ich bin in der Friendzone gelandet und stecke in einem großen Dilemma.
Leider muss ich sehr weit ausholen damit ihr alles versteht. Vor fast einem Jahr ist meine Frau gestorben und ich bin mit unserem ausgebauten Transporter zu einem Freund auf den Hof gezogen.
Dort habe ich mich mit einer Familie angefreundet und von Anfang an viel Zeit mit ihnen verbracht. Recht schnell hat sich gezeigt das es bei den beiden nicht wirklich gut läuft. Ich hab sofort versucht zu vermitteln weil sie oft aneinander vorbei geredet haben. Irgendwann hat sie Schluss gemacht und er ist ausgezogen.
Ab dem Zeitpunkt habe ich versucht ihm zu helfen sie wider zurück zu bekommen. Irgendwann hab ich aber bemerkt das er nicht so wirklich wollte.
Da sie Kinder haben wurde es zum Teil von seiner Seite aus sehr unschön, und ich habe mit ihr viele Stunden verbracht Lösungen zu finden. Ich lernte sie wirklich sehr gut kennen und sie vertraute mir sehr private Sachen an.

Ich war ständig bei ihr und half wo ich konnte. Das ging beim Haushalt an und endete in Freizeitgestaltung. Es war schon fast so als würde ich bei ihr wohnen. Ich hab fast jeden Abend für alle gekocht und mich um alles mögliche gekümmert da es ihr sehr schlecht ging.
Irgendwann hatte ich das Gefühl sie könnte mehr von mir wollen. Zu dem Zeitpunkt war mir aber überhaupt nicht nach Beziehung oder ähnlichem also sagte ich ihr, aber sehr allgemein gehalten das ich mir keine Beziehung wie auch immer sie aussehen mag vorstellen kann. Sie meinte das es ihr ähnlich geht.
Es ging dann einfach weiter und ihr ging es immer besser. Persönlich hab ich natürlich auch noch so einiges zu verarbeiten was total in den Hintergrund gedrängt wurde und jetzt so langsam zum Vorschein kommt. Vorletztes Wochenende waren wir mit Freunden im Biergarten und hatten einen echt schönen Abend. Dummerweise habe ich mich dazu hinreißen lassen ihr eine S. sehr eindeutige Nachricht zu schicken. Haben das aber am nächsten Tag geklärt und alles war gut. Dachte ich.
An diesem Abend lernte sie einen wirklich netten Mann kennen und in mir ist ein Gefühl von Eifersucht hochgekommen. Sie schrieb mit ihm und erzählte mir natürlich alles. Es war sehr kompliziert und ich meinte zu ihr das er es wahrscheinlich nicht so ernst meint. Ich bin immer weniger mit meinen Gefühlen klar gekommen und hab mir dann letztes Wochenende eine Auszeit genommen.
Ich hab viel nachgedacht und bin zu der Entscheidung gekommen das da doch mehr sein muss als nur Freundschaft. Also beschloss ich ihr das mitzuteilen weil ich ihr versprochen habe sollten sich bei mir Gefühle entwickeln würde ich es ihr sagen. Es fühlte sich aber irgendwie nicht richtig an da ich nicht absolut überzeugt bin das da mehr sein könnte. Es fehlt einfach zu viel was Gefühle usw. betrifft. Darauf meinte sie das sie nur freundschaftliche, sehr freundschaftliche Gefühle für mich hat. Was auch immer das bedeuten mag. Natürlich war das jetzt nicht das beste Gefühl aber so schlimm war es auch nicht. Das verwunderte mich schon wider. Also überlegte ich weiter was es sein könnte.

Jetzt weiß ich was es war. Ich habe unglaubliche Angst das zu verlieren was ich da habe. Wenn sie mit ihrem ex zusammen kommen würde hätte ich kein Problem da ich diesbezüglich weiß das ich genau so Teil der Familie bleiben würde. Ich hab ihr das erklärt und sie hat mir versichert das alles gut ist und sie mir das glaubt.

Hab jetzt für mich beschlossen da etwas den Druck raus zu nehmen und nicht mehr permanent da zu sein weil ich merke das ich mich jetzt erst mal um mich kümmern muss. Ich weiß jetzt nicht wie sie das auffassen wird. Wenn ich aber ganz ehrlich zu mir selbst bin glaube ich das wir wirklich sehr gut zusammen passen würden da er jeweils andere genau das sucht. Ich weiß aber das ich dafür noch nicht bereit bin. Ich könnte es mir aber tatsächlich in ferner Zukunft vorstellen das daraus mehr werden könnte.
Sorry ist vielleicht alles etwas verwirrend.
Ich weiß jetzt absolut nicht was ich machen soll. Vielleicht habt ihr hier ein paar Tipps für mich.

13.06.2021 10:36 • #1


Tin_

Tin_


7067
12756
Zitat von OlliP:
Jetzt weiß ich was es war. Ich habe unglaubliche Angst das zu verlieren was ich da habe.

Genau das dachte ich, als ich noch nicht bei dem Absatz mit dieser Aussage ankam. Dann sind wir ja schon einmal zwei, die das so sehen. Schön, dass du da selbst drauf gekommen bist und eben nicht veremotionalisierst.

Zitat von OlliP:
Ich weiß aber das ich dafür noch nicht bereit bin. Ich könnte es mir aber tatsächlich in ferner Zukunft vorstellen das daraus mehr werden könnte.

Das ist wie mit dem überholen auf der Landstraße mit Gegenverkehr: musst du drüber nachdenken, ob du den Überholvorgang schaffst - Lass es, denn dann ist es unsicher. Das sagte meine Fahrlehrerin damals zu mir und bis heute hat sich das in mancherlei Lebenssituation bei mir auch wieder gefunden. Lass es, denn damit kannst du auch deine jetztige Situation und Beziehung (Vorsicht, nicht Partnerschaft) zerstören.

Dich drängt doch niemand. Wie du schon sagstest, deine Baustellen ploppen nun auch wieder auf. Wäre mal Zeit, dich ein wenig mehr mit dir in diese Richtung zu beschäftigen. Reflektiert genug bist du doch. Wenn du für die Trauerarbeit Hilfe benötigst, dann scheu dich nicht davor, sie dir zu suchen.

Viel Erfolg!

13.06.2021 12:57 • x 1 #2



Komplizierte Friendzone

x 3


OlliP


5
1
Danke für deine liebe Antwort. Ja ich muss mir mehr Zeit für mich nehmen.

13.06.2021 13:14 • #3


WhatHappend


249
8
261
Zitat von OlliP:
Es war sehr kompliziert und ich meinte zu ihr das er es wahrscheinlich nicht so ernst meint.

Du hast mit anderen Worten den Kerl schlecht geredet.

Zitat von OlliP:
Dummerweise habe ich mich dazu hinreißen lassen ihr eine S. sehr eindeutige Nachricht zu schicken.

Intrinistisch oder extrinistisch?
Wenn du aus dem inneren Antrieb gehandelt hast, musst du in Zukunft zu deinen Annäherungsversuchen stehen und nicht duckmäuserisch zurückrudern!

Hör generell auf den Nice Guy zu spielen, der ihr den Allerwertesten hinterher trägt.

Werde dir erstmal bewusst, was du willst und gehe dann in die Offensive

13.06.2021 13:22 • x 1 #4


FrauDrachin

FrauDrachin


2082
2
4037
Hi Olli,

Zitat von OlliP:
Vor fast einem Jahr ist meine Frau gestorben [...]


Das tut mir furchtbar leid. Ich vermute, dass das wesentlich mehr als ein knappes Jahr dauern wird, das halbwegs zu verdauen.

Zitat von OlliP:
Jetzt weiß ich was es war. Ich habe unglaubliche Angst das zu verlieren was ich da habe. Wenn sie mit ihrem ex zusammen kommen würde hätte ich kein Problem da ich diesbezüglich weiß das ich genau so Teil der Familie bleiben würde. Ich hab ihr das erklärt und sie hat mir versichert das alles gut ist und sie mir das glaubt.

Ich glaube auch, dass das das Kernproblem ist.

Du hast da Anschluß gefunden, jemand, bei dem du dich wieder wohl fühst... Das war vermutlich wichtig für dich, aber durch die ganzen emotionalen Verwicklungen hattest du eben nicht die Gelegenheit, dich mit dem Tod deiner Frau auseinanderzusetzen.

Und jetzt triggert die Frage, was mit deiner Freundin wird, und die Möglichkeit, dass sie jemand neuen Kennelernt, die Verlustangst, die durch deinen Verlust momentan ja fast notwendigerweise da sein muss. Außerdem scheint es mir so, dass du dich emotional (nicht mal in Richtung verliebt sein) viel zu weit in die Angelegenheiten deiner Freundin hast reinziehen lassen.

Aber mir scheint, dass dir das alle recht weitgehend klar ist...

Dein Dilemma scheint zu sein, dass dir klar ist, dass jetzt eine Liebesbeziehung ganz, ganz schlechte Startbedingungen hätte. (Und zwar von beiden Seiten aus). Andererseits triggert es enorm deine Verlustangst, dieses Zuhause, das wohl sehr wichtig für dich war, im letzten Jahr, zu verlieren.

Meine spontane Idee war, nimm doch einen ausgebauten Transporter, stell ihn jede Woche, jeden Tag, jeden Monat woanders hin, brich für die Zeit den Konakt zu deiner Freundin ab, nimm dir die Zeit für dich, verarbeite deinen Verlust, bekomm Klarheit, was du wirklich von ihr willst, löse die emotionalen Verwicklungen auf, und dann vereinbart, dass ihr euch in einem halben Jahr, oder Jahr wieder seht, und dann schaut, was aus euch werden kann. ME hast du nichts zu verlieren.

Liebe Grüße von der Drachin

13.06.2021 13:57 • x 1 #5


OlliP


5
1
Zitat von WhatHappend:
Du hast mit anderen Worten den Kerl schlecht geredet. Intrinistisch oder extrinistisch? Wenn du aus dem inneren Antrieb gehandelt hast, musst du in ...

Ich hab ihn auch nicht schlecht geredet sondern ihr nur zu verstehen gegeben dass sie sich einen sehr ähnlichen Typen wie ihren Ex da an Land zieht.
Nein das war nicht aus innerem Antrieb. Es war recht viel Alk. im Spiel. Ich will das natürlich nicht alles darauf schieben aber ich weiß genau dass ich das noch nicht will und kann.

13.06.2021 14:14 • #6


Anna2022


74
3
131
Ich finde es toll, dass du dich so reflektieren kannst.

Um deinem Bus beneide ich dich
Wäre es eine Option erstmal ein bisschen Urlaub zu machen? Spanien, Italien?

13.06.2021 14:29 • #7


OlliP


5
1
Zitat von Anna2022:
Ich finde es toll, dass du dich so reflektieren kannst. Um deinem Bus beneide ich dich Wäre es eine Option erstmal ein bisschen Urlaub zu machen? ...

Leider gibt es die Möglichkeit aus verschiedenen Gründen nicht.

13.06.2021 15:07 • #8


Emma75


73936
Du brauchst wirklich etwas Abstand. Du bist noch nicht so weit, hast aber das Gefühl, dass dann, wenn Du so weit bist, ein anderer schneller war. Aber weißt Du was? Dann hat es eben nicht sollen sein. Sie sagt ja auch, dass sie eher freundschaftlich fühlt und das ist doch erst mal sehr schön. Klar ist da auch irgendwo Begehren bei Dir, das aber nur im Suff raus darf. Das ist aber ok und erst mal ein gutes Zeichen. Wer begehren kann, ist auf einem guten Weg. Du musst es ja nicht sofort umsetzen, aber zumindest das Gefühl solltest Du Dir schon erlauben.
Also: Druck raus nehmen, ein wenig zurückziehen (Du musst nicht gleich auswandern!) und Dich auch mal um andere Dinge kümmern. Du machst das schon ganz richtig - sei ein wenig geduldiger und nachsichtiger zu Dir selbst - zu anderen scheinst Du da weniger streng zu sein!

13.06.2021 15:23 • #9


OlliP


5
1
Zitat von Emma75:
Du brauchst wirklich etwas Abstand. Du bist noch nicht so weit, hast aber das Gefühl, dass dann, wenn Du so weit bist, ein anderer schneller war. ...

Ja Abstand wird schon genau das richtige sein.

14.06.2021 07:47 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag