8

Mann hat nach Unfall Probleme mit Geschlechtsverkehr

derefelix

293
11
180
Hallo liebe Leser (und Leserinnen),

ich bin seit mehrere Monate in einer sehr glückliche Beziehung. Er ist 63 und ich 52.
Leider hatte er einen Unfall, wodurch er 2 Wochen in Koma war und insgesamt 2,5 Monate im Krankenhaus.
Vor den Unfall war er 6-ual sehr fit. Jetzt seit 1 Monat wo er wieder zu Hause ist, hat er sehr oft errekt. Probleme.
Trotzdem ist es für mich noch immer sehr schön, es gibt ja so viele andere möglichkeiten, und ich vermisse nichts.
Nur weiß ich nicht, wie ein Mann das ganze sieht, wo er ja vorher immer so fit war. Wie schlimm ist es denn überhaupt für ein Mann, wenn die Frau trotzdem sehr zufrieden ist? Kann er es denn noch genießen oder macht es keinen Sinn mehr?
Wahrscheinlich (und hoffentlich für ihn) kommt es jetzt nur wegen die Medikamenten usw. Kann natürlich auch Alter sein.

Ich freue mich, wenn hier die Männer mal schreiben, wie ihr euch fühlen würdet.


lg

22.11.2022 14:06 • #1


DieSeherin

DieSeherin

8720
13120
darf ich da mitlesen? mein mann hatte letztes jahr eine schwere herz-op und das hat auch einiges bei uns verändert...

22.11.2022 14:11 • #2



Mann hat nach Unfall Probleme mit Geschlechtsverkehr

x 3


Neboolah

Neboolah

214
2
273
Welche Medikamente bekommt er denn ? Das kann auf die Potenz gehen. Ich hatte Mal eine Schmerztablette die meine erek. für 2 Wochen gekillt hat. In meinem Alter Natürlich ein Weltuntergang da ich gerne und viel mit meiner Frau.....auch so ohne Morgenlatte auf zu wachen fand ich extrem schlimm. Die männliche errektion ist sehr komplex und nimmt ab wenn auch noch ungesunde Lebensweise hinzu kommt. Aber wenn es durch bestimmte Medikamente ist lässt sich ggf. etwas ändern. Du musst mit deinem Partner reden. Verständnis hilft bestimmt den ein oder anderen. Ich für meinen Teil wollte nicht drauf verzichten und habe das Medikament direkt abgesetzt. Auch wenn meine Frau sehr verständnisvoll reagiert hat. Am Ende mehrere Jahre so komplett ohne das beste Stück, im jungen Alter. Weiß nicht ob sie dann nicht doch Mal nach meiner Erlaubnis gefragt hätte mit einem anderen.

22.11.2022 14:19 • #3


derefelix

293
11
180
@DieSeherin

ja klar.....

22.11.2022 14:22 • #4


derefelix

293
11
180
@Neboolah

danke für deine ehrliche Antwort.
Er bekommt Medikamente gegen Herz, Blutdruck und anti-depressiva. Diese letztere nehmt er langsam nicht mehr. Er ist auch in ein Alter, wo es wahrscheinlich normal ist, ich war jedenfalls sehr verwundert wo er noch so fit war.
Ja, reden müssen wir dann mal irgendwann. Aber da wir noch nicht so lange zusammen sind und ich überhaupt kein Problem damit habe, weiß ich nicht wie ich da mal anfangen soll.....
aber irgendwie ist es doch wichtig, daß es ihn trotdem spass macht........

22.11.2022 14:29 • #5


DieSeherin

DieSeherin

8720
13120
wie reagiert er denn, wenn es nicht so hinhaut? hast du denn das gefühl, da sei akuter redebedarf?

22.11.2022 14:33 • #6


Neboolah

Neboolah

214
2
273
Zitat von derefelix:
@Neboolah danke für deine ehrliche Antwort. Er bekommt Medikamente gegen Herz, Blutdruck und anti-depressiva. Diese letztere nehmt er langsam nicht ...

Oh ja Anti Depressiva und Blutdruck Medikamente können auf die Potenz gehen. Er könnte mit dem Doc reden das er andere benötigt gibt auch Blutverdünner und Senker die Potenz eher steigern. Wenn er vorher aktiv war spricht fast alles für die Medis. Das ist ein gutes Zeichen.

22.11.2022 15:00 • #7


gabehcuod

gabehcuod

1930
5298
Zitat von derefelix:
Herz, Blutdruck und anti-depressiva.

Beta-Blocker sind bekannt dafür, S. Funktionsstörungen zu machen.
Bestimmte Antidepressiva wie SSRI oder NSRI können das evtl. auch machen.

22.11.2022 15:03 • x 1 #8


tina1955

tina1955

12988
28910
@derefelix , entstand bei seinem Unfall ein Bruch im Becken oder gab es Verletzungen am Steißbein ?
Das könnte ebenfalls eine Ursache sein, dass Blutzufuhr unterdrückt wird. Lässt sich aber diagnostisch abklären und auch meist gut beheben.

22.11.2022 15:18 • #9


wie

wie

18
13
Ich bin 48 Jahre also noch etwas jünger. Wenn es nicht mehr so gehen würde wie gewohnt wäre es für mich ein Probleme. Zu wissen daß meine Partnerin da ehrlich kein Problem hätte würde den Druck etwas rausnehmen. Ihr müsst euch Zeit nehmen und offen und ehrlich reden. Vielleicht auf mehrmals

22.11.2022 16:10 • #10


derefelix

293
11
180
@DieSeherin

naja, er reagiert gelassen. Aber wie er sich wirklich dabei fühlt, weiss ich nicht. Ich reagiere jedenfalls sehr liebevoll und mache keine Probleme damit.

22.11.2022 16:16 • #11


derefelix

293
11
180
@Neboolah

wenn er selber Probleme damit hat, hoffe ich, daß er es tatsächlich mit einem Arzt bespricht. Er hört jetzt schon langsam auf mit den Anti-Depresiva. Vielleicht bringt es was....... vielen Dank!

22.11.2022 16:19 • #12


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9407
1
19099
Zitat von derefelix:
Ich reagiere jedenfalls sehr liebevoll und mache keine Probleme damit.

Das ist schon mal die halbe Miete - der hilfreiche Ansatz, das Probelm anzugehen. Wie hier schon geschrieben - sucht die Ursache (Medikamente?, Verletzungen?)

22.11.2022 16:21 • x 1 #13


derefelix

293
11
180
@wie
ja, wir werden nicht um das Thema herum kommen...... wahrscheinlich trostet er sich auch mit den Gedanken, daß es nur zeitlich ist.......

22.11.2022 16:25 • #14


DieSeherin

DieSeherin

8720
13120
Zitat von derefelix:
ja, wir werden nicht um das Thema herum kommen...

ääähmmm... doch nur, wenn es für einen von euch leidensdruck gibt, oder?

22.11.2022 16:29 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag