42

Meine Ex ist umgezogen

Phoenix69


5
2
1
Wie soll man hier auch mitteilsam sein, wenn man unsensible Kommentare abbekommt?! Schade. Ich dachte wirklich, dass ich hier aufgebaut werde.

14.10.2021 08:14 • #16


Heffalump

Heffalump


18363
25812
Zitat von Phoenix69:
wenn man unsensible Kommentare abbekommt

Sowas gibts es doch überall. Kann man überlesen

14.10.2021 08:16 • x 1 #17



Meine Ex ist umgezogen

x 3


Corbian


752
1207
@Phoenix69

Unglücklich verliebt zu sein und nicht vergessen oder loslassen zu können, ist sehr schmerzhaft und verlängert das Leid.

Wenn du aber unbedingt wissen willst, wohin sie gezogen ist, dann kannst du eine Anfrage an das Einwohnermeldeamt stellen und dort die neue Anschrift erfragen. Allerdings kostet es etwas.

Ob es dir nützt, weiss nicht. Schon als sie in der gleichen Stadt wohnte, hast du sie nicht getroffen. Es scheint unwahrscheinlich, dass du sie treffen wirst, wenn sie kilometerweit in eine andere Stadt oder gar anders Bundesland gezogen ist.

Wäre es nicht besser für dich zu wissen, dass dadurch die Trennung endgültig ist und du jetzt anfangen kannst eine neue Liebe zu finden und ein neues Leben aufzubauen?

14.10.2021 08:35 • x 5 #18


Camaro


68
107
Hallo,

nicht nur das du vermeintlich unsensible Kommentare auch überlesen kannst, wie schon geschrieben wurde, aber was stellst du dir denn unter "aufbauen" vor?
Ich glaube nicht, dass dem auch so ist, wie du es jetzt wahrnimmst.
Du bist traurig, ist doch okay.
Zitat von Phoenix69:
Schade. Ich dachte wirklich, dass ich hier aufgebaut werde.

Ihr seid getrennt und auch wenn das keine Trennung im Guten war und du danach nichts mehr von ihr gehört hast.
Zitat von Phoenix69:
seit dreieinhalb Jahren getrennt

Das ist doch eine lange Zeit und innerhalb dieser könntest du auch im Reinen sein mit der Sache, wenn du so hart an dir gearbeitet hast.
Zitat von Phoenix69:
Dass wir uns nochmal begegnen und sie merkt, was sie weggeschickt hat.

Das war aber seit über drei Jahren nicht der Fall.
Zitat von Phoenix69:
Heute war ich gefühlte drölfzigtausendmal auf ihrem Instagram- / Facebookprofil hab aber nichts herausgefunden.

Das gilt es zu unterlassen.
Der Ratschlag kam ja auch schon.
Löschen, blockieren, nicht mehr nachgucken.
Da es kein abschließendes Gespräch gab (Wo ich mich immer frage, wieso das heute immer so eingefordert wird. Ich meine es ist doch beendet, was sollte ein solches Gespräch denn bringen, außer noch mehr Fragen? Man kann nicht immer alles bis ins Letzte ausdiskutieren und klären.)
Wie wäre es, alles, was dir da noch im Kopf herumspukt und dich belastet, aufzuschreiben und dann in einer kleinen Zeremonie zu verbrennen; loszulassen?

Ich habe so das Gefühl das du dir hier selbst im Weg stehst und, auch das wurde bereits genannt, du klaust dir selbst Lebenszeit dadurch.

Es sollte nicht mehr sein, denn sonst wäre doch in diesen Jahren ein Lebenszeichen von ihr gekommen; sie hätte sich gemeldet, einen Schritt auf dich zugemacht.

Sie wollte nicht.
Wieso willst du noch?
Wer dich nicht (mehr) will, den willst du doch auch nicht (mehr)?
Wäre dann doch verlängertes Leiden, oder nicht?

14.10.2021 08:43 • x 4 #19


waytodawn


143
1
216
Hi,
kennst du die Redewendung vom "Tritt in den A****"?
Für dich sind die doch recht wenigen Kommentare nicht sensibel genug, aber vielleicht sind sie auch genau das, was du benötigst, damit dir ein Lichtlein aufgeht?

Du merkst selbst, dass es nicht völlig normal ist, nach so langer Zeit wieder in dieses tiefe Loch zu fallen und suchst Zuspruch und vielleicht auch neue Ansätze. Ein solcher Ansatz ist das Ego.
Mir fiel zum Beispiel gleich auf, dass du erwähnt hattest, dass du an dir gearbeitet hast.... und wenige Zeilen danach schon auch über die "unbewusste Hoffnung", dass ihr euch über den Weg lauft. Was hattest du denn genau an dir gearbeitet? Und vor allem wofür? Für wen? Was hast du die dreieinhalb Jahre gemacht?

Es spricht nicht unbedingt für deine eigene Unabhängigkeit, wenn du beinahe schon zwanghaft auf ihren Socialmedia Kanälen herumstöberst, um herauszufinden wo sie wohnt... das geht dich nichts mehr an!


Wenn man mal außer Acht lässt, wie lange die Trennung her ist, kann ich dich schon verstehen. Wenn sie dich einfach aus ihrem Leben kickt, ohne dass du abschließen konntest, dann ist das sehr hart. Du hättest aber viel früher schon damit ins Reine kommen können - totale Blockade, kein social media Abonnement ... und dann die klassischen Dinge um die Trennung zu verarbeiten: Eigene Anteile erkennen, sie vom Podest herunter holen, auf das du sie zweifellos gestellt hattest, Dinge FÜR DICH SELBST tun... sich ablenken und beschäftigen... Das sind die Dinge, die du aber auch JETZT noch machen kannst und die längst überfällig sind

Übrigens kann jeder noch für eine gewisse Zeit "zurückgeworfen" werden... ein paar Gefühle oder so können immer wieder mal auftreten...
Ich habe vor 3 Jahren auf einem Konzert meine erste Freundin gesehen, mit der ich sehr viel verbinde... ich hatte Herzklopfen und das Verlangen ihr Hallo zu sagen... mich zu präsentieren und zu zeigen: "Na siehste mal... ich lebe noch und mir gehts gut". Und glaub mir, unsere Trennung war auch nicht wirklich sanft.
Das ist völlig ok!

Du musst aber da wieder rausfinden aus diesem Loch und das schnellstens. Vielleicht helfen hier ein paar Gespräche mit ein paar Freund*innen bei einem Bierchen oder Prosecco oder so...

wenn du dich weiter so im Kreis drehst, solltest du in Betracht ziehen, dir professionellere Hilfe zu suchen.

14.10.2021 08:53 • x 4 #20


TimTayler


212
247
Zitat von Tars:
Ich kann das sehr gut nachempfinden. Vor zwei Jahren verabschiedete sich der Mann den ich liebte von mir, mit einhergehendem Kontaktabbruch. Ich habe ...

...sorry, welch eine Erwartungshaltung?...wenn er sich vor 2 Jahren verabschiedet hat, einschließlich 100% Kontaktabbruch...was sollte da noch kommen?...oder hast du dazwischen was unternommen, um ihm zu sagen, das du immer noch an eine Comeback glaubst? Wenn nein, woher soll der andere das wissen und es gab bestimmt dringende Gründe für die Trennung und das Leben geht weiter...das trifft auch die TE zu...klar, kann der Schmerz überblendet werden...ist dann nur in eine andere Zeit verschoben...3 Jahre Verdrängung und jetzt noch maln3 Jahre Aufarbeitung, wieder Zeit für bereits unwiderrufliches verschwendet.

14.10.2021 13:09 • x 2 #21


Sevi

Sevi


861
1354
Wieso schreibst du ihr nicht einfach?
Da wäre die Chance sich höher dass du eine Antwort und Kontakt bekommst?!
Als darauf zu hoffen, dass man sich zufällig über den Weg läuft.

Selbst wenn sie dich nicht mehr will, gibt dir das vielleicht Frieden in dir drin.
Manchmal braucht man irgendwie einen vernünftigen Abschied.
Ich hab das Mal gemacht, nachdem ich ein Jahr nicht loslassen konnte.
Wir haben ein paar Nachrichten ausgetauscht und konnten uns vernünftig Verabschieden.
Danach war für mich endlich Frieden innendrin.

Vielleicht wäre das ja was für dich?

14.10.2021 19:18 • #22


Camaro


68
107
Zitat von Sevi:
Wieso schreibst du ihr nicht einfach?

Wohin denn?
Zitat von Phoenix69:
Und ich weiß noch nicht mal wohin sie gezogen ist.

Oder soll sie ein paar Euro löhnen und beim Einwohnermeldeamt nachfragen?
Kann man machen.
Aber nach 3 1/2 Jahren?
Kann irgendwann mal gut sein.

14.10.2021 19:27 • x 2 #23


Sevi

Sevi


861
1354
Zitat von Camaro:
Wohin denn? Oder soll sie ein paar Euro löhnen und beim Einwohnermeldeamt nachfragen? Kann man machen. Aber nach 3 1/2 Jahren? Kann irgendwann mal ...

Auf Insta oder Facebook?
Sie schrieb doch, sie weiss dort ihre Seite

Das mit dem Einwohnermeldeamt finde ich doch recht creepy. Das würde ich lassen

14.10.2021 19:30 • x 2 #24


Camaro


68
107
Zitat von Sevi:
Das mit dem Einwohnermeldeamt finde ich doch recht creepy. Das würde ich lassen

Entschuldige bitte.
Da war ich zu voreilig, denn ich hatte das jetzt so verstanden, dass das eine gute Idee wäre.
@te
Lasse das lieber, ist wirklich creepy.

Was Insta/Facebook betrifft, so hatte ich das so gelesen das da nichts steht, was Aufschluß gibt.

14.10.2021 19:39 • #25


Sevi

Sevi


861
1354
Zitat von Camaro:
Entschuldige bitte. Da war ich zu voreilig, denn ich hatte das jetzt so verstanden, dass das eine gute Idee wäre. @te Lasse das lieber, ist wirklich ...

Aufschluss über ihren Wohnort, aber sie hat ja geschrieben, sie hätte die Seite durchgeschaut aber da hätte nichts konkretes gestanden.
Darum dachte ich, eine private Nachricht könnte man doch dann gut machen.

Alles gut
Einwohnermeldeamt ist einfach echt drüber und wenn es so wichtig wäre, hätte sie sich ja auch bei ihr melden können, als sie noch wusste wo genau sie wohnt.Statt auf s Schicksal zu hoffen

14.10.2021 19:44 • x 2 #26


Camaro


68
107
@Sevi

Daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht.
Klar eine PN kann sie machen.
Hätte sie sicher schon längst machen können.

14.10.2021 19:48 • x 1 #27


Sevi

Sevi


861
1354
Ja hätte sie...

Da ist die Frage, wieso sie nicht vorher aktiv geworden ist, wenn es jetzt so schlimm ist.
Weil da ja anscheinend noch was geklärt werden muss,bis sie loslassen kann.

Liebe TE gibt es dir Halt, dieser Gedanke, dass du sie Wiedersehen könntest? So als wärst du nicht alleine? und jetzt wo du weißt ,dass sie weggezogen ist, fühlst du dich wirklich verlassen?

Aber du hast immernoch die Möglichkeit sie zu kontaktieren, sie ist nicht weg.
Manchmal kann das tröstlich sein.

Möchtest du sie überhaupt loslassen?

14.10.2021 19:54 • x 2 #28


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3027
1
4277
Zitat von Sevi:
Möchtest du sie überhaupt loslassen?

14.10.2021 21:37 • #29


Heffalump

Heffalump


18363
25812
Zitat von Sevi:
Aber du hast immernoch die Möglichkeit sie zu kontaktieren, sie ist nicht weg.
Manchmal kann das tröstlich sein.

Vielleicht will das die Ex nicht? Schon mal dran gedacht? Wegziehen heißt ja auch Neuanfang in Beruf und oder Liebe.
Wenn man nur mit diesem Einen Glück empfinden kann, der nichts mehr von mir will - ist auch nicht gerade der Ritterschlag für mich selbst.

Gestern 07:30 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag