Meine Frau hat mich verlassen - hätte es nie gedacht

Jette

398
12
53
hallo lea, wieso postest Du  deine Geschichte eigentlich zum zweiten Mal?

du hast damals 3 antworten bekommen und bist nicht weiter auf sie eingegagnen.


Zitat:
Was ist passiert
« am: 09/12/08 um 21:20:56 » Zitieren » Bearbeiten  

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Zusammen

ich befinde mich auch in einer sehr schwierigen Zeit und wäre sehr dankbar über Beiträge, Meinungen etc., die mich weiterbringen und mich Dinge verstehen lassen, auf die ich keine Antwort bekommen habe.....

Meine Geschichte
Im Dezember 2006 lernte ich im Internet einen Mann kennen, mit dem ich mich auf Anhieb sehr gut verstand. Wir chatten eine ganze Woche lang täglich am Abend bis spät in die Nacht hinein. Dann tauschten wir unsere Telefon Nr. aus und redeten nach stundenlangem chatten im Anschluß noch stundenlang am Telefon.Wir stellten viele Gemeinsamkeiten und Interessen fest und waren sehr neugierig aufeinnander.  
Wir trafen uns dann schließlich am 1. Weihnachtfeiertag zum Kaffee.
Im Vorfeld war ausgemacht, wenn wir uns nicht riechen könnten, ehrlich zu sein und es dem Anderen zu sagen.
Wir gingen nachdem Kaffee gemeinsam zum Essen....wir konnten uns gut riechen...lach.
Silvester verbrachten wir beide bei mir bei einem Käsefondue, er richtete meine Pc ein und es gab aber leider keinen Neujahreskuss.
Es begann eine schöne Freundschaft und wir telefonierten und chatteten täglich, luden uns gegenseitig zum Essen ein, einmal kochte er einmal ich.  
Ich mochte ihn sehr, war auch ein wenig verliebt, aber er war vom Äußerlichem her nicht mein Typ.Und eigentlich wollten wir beide zu Beginn nur einen Freund und keinen Partner kennenlernen.
Ich dachte mir der Charakter ist wichtig nicht nur die Schale und wir wurden Ende Januar 2007 ein Paar.
Ich erlebte ein ganz anderes Leben als das ich es vorher kannte und ich genoss es. Ein Mann der sehr lieb, zuvorkommend, hilfsbereit, gebildet, manchmal ausgeflippt, höflich und vor allem humorvoll war.Nach drei Monaten machte er den Vorschlag bei mir einzuziehen, womit ich anfänglich ein Problem hatte, aber schließlich zog er dann doch im Mai bei mir ein.(er konnte mich überzeugen, wir hatten ja nichts zu verlieren)
Wir hatten eine schöne Zeit miteinander, seine beiden Kinder 14/11 und auch meine beiden Kinder19/17, wir konnten uns alle gut riechen.Seine Freunde und Eltern mochten mich auch gleich leiden. Echt perfekt. Wir fragten uns oft wo hier der Hund begraben liegt, weil alles so rund lief und gut passte. Wir hatten beide schlechte Erfahrungen hinter uns und konnten es kaum glauben. Ich verliebte mich richtig in ihn und er gefiel mir immer besser.
Ich stellte mich total auf ihn ein, er war Anwalt und deshalb viel unterwegs. Ich begleitete ihn oft auf Geschäftsreisen, machte ihm Vesper, ich putzte seine Geschäftswohnung, versorgte seine Kinder in den Ferien und seine Vater der krank war(zu ihm hatte er bis dato kein gutes Verhältnis) eine perfekte Hausfrau wie er so schön zu sagen pflegte, es ging ihm nie besser in seinem Leben.
Er wurde immer nachlässiger und alles hing an mir. Er widmete sich vorwiegend seinem Hobby ebay und ich fing an mir mehr Unterstützung zu wünschen.S. war es schon von Anfang an etwas lasch ( haben es aber besprochen und er sagte das wird schon wir haben doch Zeit, ich müsste meine Reize besser einsetzen ich sei zu brav) und zum Schluß vergnügte er sich mit einer Rolle Zewa vor dem PC oder schaute sich wenn er alleine war diverse Filme an( er wusste nicht, dass ich es wusste, es tat mir weh und ich zweifelte an mir).Bei uns im Schlafzimmer lief der Fernseher und er war meistens müde. Er sagte mir sehr häufig wie sehr er mich liebt, dass es mir manchmal schon fast zu viel war oder so unwirklich übertrieben rüberkam.
Am 05.4.08 musste er wegen einer Mandantin (Steuer-Unternehmensberaterin) samstags! in die Kanzlei, er kannte sie bislang noch nicht perönlich und sie wollte ihn auch kennenlernen und nahm eine Autofahrt von 200km auf sich.(Er hat wirtschaftliche Probleme in der Kanzlei und wollte mittelfristig was ändern.)Am 11.04 bis  12.04. musste er in seine 270 km entfernte Geschäftswohnung um seine Stammtischfreunde zu treffen. Ich konnte aus geschäftlichen Gründen nicht mit, was er sehr bedauerte. Dort erhielt er auch einen Anruf von der besagten Mandantin. Er kam am 12.04. abend heim gab mir eine Kuß auf die Backe! und sagte er sei schlecht gelaunt er habe mit dem Rauchen aufgehört. Er war so komisch, ich fragte am 13.04 ob er mich noch liebt und er sagte ja. Am 15.04. beendete er unsere Beziehung (über den yahoo messi, weil ich nachfragte was los sei)) mit der Begründung , er sei seit längerem ca 1 bis 2 Wochen nicht mehr glücklich und könnte sich nicht mehr vorstellen mit mir noch in 20 Jahren zusammen zu leben. Ich sei aber eine super Hausfrau nach seiner Mutter...lach und er hat mich sehr sehr gern und möchte noch mein Freund bleiben auch der meiner Kinder.Er bat mich um Verzeihung und beteuerte sein schlechtes Gewissen, obwohl er nicht wisse warum. Er war dann noch oberlieb und hat mir noch ne Pizza mitgebracht, die ich nicht mehr essen konnte. Er war sehr freundlich und nett zu mir. 16.04. Wohnungsanzeigen angerufen, 17.04. Wohnung gemietet, 18.04. unserem Vermieter gekündigt und Telefon abgemeldet und mir morgens am 19.04. die Sachlage mitgeteilt. SCHOCK!!! Bis zu seinem Auszug am 01.05. hat er abends gechattet und war bis spät in der Nacht unterwegs. Ich durfte nicht wissen wo er hinzieht. Ich hab in der Panik auch die Wohnung gekündigt und bin zwei Monate bei ner Freundin untergeschlupft. Dies hat er sehr begrüßt, da er sich ja dann die Kosten der 3.monatigen Kündigungszeit sparen konnte falls Nachmieter kommen. Kein Gespräch, nichts !!! Ich war völlig neben der Kappe aber damit hat er ja gerechnet, hat er gesagt. Und er weiß auch, das er mir damit den Boden unter den Füßen wegzieht...seine Worte.  
Er sagte schau nach vorne nicht nach hinten.Als ich meine Vermutung anbrachte sagte er weder richtig noch wichtig.Ca am 14.05. durfte seine Tochter mit seiner neuen Freundin (der Steuerberaterin) telefonieren. Die Kleine hat mich angerufen und geweint und wollte wissen ob wir noch Kontakt zueinander halten und mich gefragt ob ihr Papa mich betrogen hat. Ich sagte sie solle ihn fragen. Das tat sie und er gab zur Antwort ich wäre nicht die Richtige gewesen. Die Neue ist die Richtige, er sei jetzt richtig verliebt. Seine Kinder treten häufig mit mir in Kontakt sagen sie haben mich lieb und wollen die andere nicht, sie sei hübsch und nett aber sie nimmt uns unseren Papa weg. ICH BIN SPRACHLOS!!!  
Er ist mir gegenüber feindselig und möchte nichts mehr mit mir zu tun haben, da ich am Abend der Trennung getrunken hatte und  ihn wohl verletzt habe, weil ich mir Luft gemacht habe.
Aber er hat es mir danach verziehen, er hätte mit nichts anderem gerechnet...seine Worte....will aber nun nichts mehr von mir hören. Die Endabrechnung der NK zahlt er auch nicht.

Was soll ich da noch denken...blutleer...einfach Schock!!!
Es quält mich immer noch und ich träume oft davon, ich möchte einfach abschließen.

Eure Meinung interessiert mich!!  
 


18.03.2009 14:23 • #1


Jette


398
12
53
danke für die Erklärung,

aber wovor hattest du Angst?

18.03.2009 14:45 • #2


Jette


398
12
53
das klingt schon besser, alles gute Dir

18.03.2009 20:44 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag