4

Nach 2 Jahren Beziehung endet die Beziehung abrupt

Pramogos

25
1
6
Hallo, zu Anfang möchte ich gern erklären was vorgefallen ist. Vor 2 Jahren bin ich mit meiner, jetzt Ex-Freundin, zusammen gekommen. Schon davor waren wir viele Jahre sehr gut befreundet. Also wir kamen zusammen und hatten seit dem eine sehr schöne Beziehung. Wir haben uns gut verstanden, selten gestritten (und wenn waren es immer nur kleine Streits die damit endeten das wir nach 5 Minuten dem anderen verziehen hatten). So ging es dann bis Anfang Oktober. Da ist sie umgezogen wegen Uni. Ich hab ihr noch beim Umzug geholfen und wir waren Glücklich. Die Woche darauf bin ich sie besuchen gekommen und hab gemerkt das etwas anders war. Nach einiger Zeit hat sie mir dann gesagt das sie nicht weis ob sie mich noch so liebt wie früher. Wir haben dann einige Zeit mit einander gesprochen und dann entschieden das wir eine Pause machen wollen. (Ich weiss aus selbst das Pausen meistens schon das Ende bedeuten aber ich hatte leider Hoffnung.) Zwei Wochen später haben wir uns dann nochmal in Net Stadt getroffen (neutraler Boden) und haben darüber geredet wie es weiter gehen soll. Da sie immer noch nicht wusste ob es evtl. Nur Umzugs Stress sei wollten wir noch eine Woche warten. Nachdem wir dann aber ein wenig geredet hatten ist mir aufgegangen das es keinen Sinn hat, dieses zwischen ding tat uns beiden nicht gut. So beschloss ich das es sinnvoller wäre die Beziehung zu beenden. So kam es dann auch. Seit dem hatten wir mehr oder weniger Kontakt.( Ich wollte und will sie nicht als beste Freundin verlieren)
Letztes Wochenende kam sie dann zu Besuch da ich meinen Bday gefeiert habe. An sich ging es bis Samstag Abend gut, dann merkten wir beide das es so nicht weiter gehen kann. Die Gefühle waren noch zu stark und standen uns gegenseitig im weg. Also entschieden wir zusammen das wir eine längere Pause brauchen. Ich möchte die Zeit nutzen mein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu stärken. Leider ist dieses Gefühl des vermissten immer noch so stark. Ich hatte sie (obwohl es erst seit gestern ist) schon fast 2 mal angeschrieben. Ich könnte mich aber immer kurz zuvor noch stoppe.
Da ich aber mit meinem Latein am Ende bin habe ich etwas online gegoogelt was man gegen mitbestimmen tun kann, dort wurde gesagt das es helfen kann mit anderen Menschen zu schreiben die evtl. Etwas ähnliches erlebt haben oder die aus Erfahrung selbst den einen oder anderen Tipp für mich haben.
Ich bedanke mich schon mal bei allen Leute herzlichst dafür die etwas schreiben.

09.11.2015 23:14 • #1


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Leider ist der einzig sinnvolle Ratschlag den man dir in der Situation geben kann der zu dem ihr bereits selbst gefunden habt: den Kontakt abbrechen. Und definiert es am besten nicht als "Pause", weil das impliziert dass ihr auf absehbare Zeit wieder miteinander verkehrt und dem ist absolut abzuraten. Ihr seid getrennt - dann mach Nägel mit Köpfen und setz das auch auf ganzer Linie durch. Nur so wirst du für dich abschließen können.

09.11.2015 23:35 • #2



Hallo Pramogos,

Nach 2 Jahren Beziehung endet die Beziehung abrupt

x 3#3


Pramogos


25
1
6
Das Problem ist eben das ich sie nicht ganz verlieren möchte. Ja evtl passier es genau dadurch das ich es verhindern will oder Vllt macht es alles nur schlimmer. Gern so gut kann es aber auch alles besser werden lassen.
Ich weiss selbst das es erst wieder einen Sinn macht sie anzuschreiben wenn ich an sie denken kann ohne Trauer oder Eifersucht zu spüren. Aber ich möchte ihr nicht lebe wohl sagen. Ich möchte nicht 6 Jahre Freundschaft durch 2 Jahre Beziehung aufgeben. Vor allem da wir uns ja nicht zerstritten haben. Das wir nicht zusammen kommen, das ist mir klar damit rechne ich auch nicht. Aber ich möchte für die Freundschaft kämpfen, ich möchte eines Tages wieder für sie da sein können wie sie für mich immer da war.

09.11.2015 23:48 • #3


Sashimi

Sashimi


2898
2732
Das rätselraten warum etwas nun, irgendwie, geschehen ist bringt euch null weiter. Tatsache ist, dass sie nach zwei Jahren gemerkt hat, dass sie die Beziehung nicht weiterführen möchte. Deine Entscheidung demnach ist entweder Drama, oder frei sein. Ersteres wäre das so viel gelobte autonome Herz, letzteres der gesunde Menschenverstand, der es Dir ermöglicht für eine neue Beziehung zugänglich zu sein.

09.11.2015 23:58 • x 1 #4


Pramogos


25
1
6
Muss offen sein für eine Beziehung bedeuten einen geliebten Menschen für immer aufzugeben? Kann nicht aus Liebe wieder eine Freundschaft werden?

10.11.2015 00:02 • #5


Hey

Hey


549
362
Zitat von Pramogos:
Muss offen sein für eine Beziehung bedeuten einen geliebten Menschen für immer aufzugeben? Kann nicht aus Liebe wieder eine Freundschaft werden?

Doch, glaub' schon. Solange es dich nicht quält, weil du mehr willst, wird sie vielleicht eine Freundschaft sogar wollen. Willst du aber doch mehr und es ist nur eine Strategie, wird sie es merken und ablehnen.

Manchmal geht so eine Freundschaft noch eine Weile und verläuft sich dann irgendwann im Sande, weil die gemeinsame Zeit irgendwie "abgelaufen" ist und jeder seiner Wege geht ... ohne dass es jemandem weh tut.

10.11.2015 00:13 • x 2 #6


Pramogos


25
1
6
Das ich verantwortlich bin dafür ob eine Freundschaft noch funktionieren kann oder nicht wies ich. Ich möchte mit ihr befreundet bleiben um des Freundschaftsspiel Willen nicht wegen eine Beziehung.
Und falls es eines Tages dazu kommt das wir uns auseinander Leben dann werde ich ihr alles gute wünschen und sie ziehen lassen. Aber die Freundschaft von vornherein aufzugeben wegen der Beziehung möchte ich nicht. Mein weg ist nicht der leichteste und nicht der schnellste ^^ aber es ist der weg den ich gehen möchte.

10.11.2015 00:19 • #7


Sashimi

Sashimi


2898
2732
Zitat von Pramogos:
Muss offen sein für eine Beziehung bedeuten einen geliebten Menschen für immer aufzugeben? Kann nicht aus Liebe wieder eine Freundschaft werden?

Nein kann es nicht. Wäre es anders, wärst Du nicht hier. Eine Freundschaft ist nicht möglich, weil alles von Deiner Seite aus auf eine Reunion abzielt. Solche Geschichten enden allenfalls in einem Drama, voller Mitleid. Und wieso kommst Du darauf dass Du irgendwas aufgibst? SIE hat die Beziehung beendet. Für Dich bleibt nur die Hoffnung.

10.11.2015 00:25 • #8


Pramogos


25
1
6
Ich kann deine Argumentation verstehen und auch deine Gedanken Gänge. Trotzdem glaube ich daran das man auch nach einer Beziehung wieder Freunde sein kann.
Ich danke dir für deine ehrliche Meinung.

10.11.2015 01:31 • #9


Inoue

Inoue


223
3
138
Mhhh....möchte dich mal was fragen....
Was wäre,wenn sie in na sagen wir mal 3 Monaten eine andere Beziehung hätte?Könntest du dann noch mit ihr befreundet sein?Ohne Eifersucht auf den anderen? Dir von ihr anhören wie glücklich sie ist? Wenn aus einer Freundschaft eine Beziehung wird dann meist weil ein Part mehr empfindet als der andere.Das endet selten gut.Wenn du die oberen Fragen mit Ja beantworten kannst,dann lass es,denn eure Freundschaft wird dich dann zerreissen.

15.04.2016 06:00 • x 1 #10


Pramogos


25
1
6
Also, sie hat einen neuen Freund ^^. Seit anfang Dezember und an dem Tag wo ich es erfahren hab war es echt schlimm aber heute gehts es mir damit gut. Es sollte nicht sein zwichen uns und solange sie mit ihm Glücklich ist freu ich mich für sie.
"Wenn aus einer Freundschaft eine Beziehung wird dann meist weil ein Part mehr empfindet als der andere." Sie kam mit mir zusammen und hat mich verlassen. Was sagt das jetzt aus?

Vielleicht wird die Freundschaft mich zerreißen aber genau so gut kann daraus eine noch engere Freundschaft werden. Ich hab vor den Weg bis zum Ende zu gehen und wenn das Ende ist das sie es nicht möchte, dann finde ich das traurig aber ich kann nichts daran ändern.

Die Zukunft ist zu groß und ungewiss als das ich da die Kraft verschwenden will etwas an der Vergangenheit ändern zu wollen. Ich leben damit und schaue in eine neue Zukunft

16.04.2016 00:18 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag