22

Nach 39 jahren verlassen und total verzweifelt

Babsy

Babsy

7
1
hallo, ich bin hier neu im forum und hoffe mir so einiges von der seele zu schreiben und diese vielleicht ein bisschen zu heilen?
mein mann hat mich an unserem 36. hochzeitstag nach 39 jahren beziehung vor vollendete tatsachen gestellt. er sei neu verliebt in eine jüngere und gesunde frau die mit ihm alles unternimmt was er will. ich habe ihm 5 kinder geboren, auf seinen wunsch bin ich zuhause geblieben (abgesehen von ein paar minijobs die ich mir erkämpfen musste) seit 2012 habe ich brustkrebs, auch da lies er mich mehr sehr alleine. ich habe alles für ihn getan, alles aufgegeben, nur für ihn und die kinder gelebt! und er war ständig unterwegs, ließ mich so oft alleine, doch ich wollte ihn nicht einengen! und jetzt?
ich fühle mich wie ein weidwundes tier dem man ins herz geschossen hat, wo sich nun statt des herzens ein großes blutendes loch befindet das einfach nicht heilt und unendlich weh tut.
mittlerweile habe ich in 2 wochen 8 kg abgenommen....am anfang habe ich geschrieen (nachdem ich erfuhr,es geht seit 1 jahr) getobt...verwünscht...geweint...dann war ich sprachlos.....habe stumm vor mich hingeschrieen. nun weine ich stumm vor mich hin und kann vor lauter schmerz kaum atmen....und Er, er führt sich auf wie ein vollkommen verrückter. er ist glücklich...macht sich zum deppen und mich, so unendlich unglücklich!
ich kann diesen schmerz nicht mehr ertragen....er macht mich vollkommen fertig. freunde....die habe ich nicht, es sind seine....ja mit meinen kindern kann ich sprechen....doch die nächte....wenn der tag zu ende geht und die nacht anbricht, da wird es am schlimmsten. ob ich will oder nicht, ich denke an ihn...was könnte gerade bei beiden geschehen....küssen sie sich oder mehr? ich versuche so gut es geht zu verdrängen, aber immer schaffe ich es nicht.
und nun....nun bin ich gezwungen mir eine wohnung zu suchen, er sagt es ist seine wohnung, er zieht nicht aus....und ehrlich, ich will nicht hier bleiben....die erinnerungen bringen mich um. ich fange mit 58 jahren an harz4 zu beziehen? dabei dachte ich es wird nun ein wundervoller lebensabend mit uns beiden....die kinder aus dem haus,eben noch jung genug um zusammen vieles zu erleben. doch nun....ist alles aus und vorbei! und ich? was soll ich nur tun....die verzweifelung und zukunftsangst frisst mich auf.....dabei habe immer ich alles geregelt und vor nichts angst gehabt, selbst meine krankheit habe ich erfolgreich bekämpft....nun fühle ich mich unfähig!

13.05.2015 22:04 • #1


Belladonna24


475
1
24
Liebe Babsy,

"schön" dass du nun auch hier bist. Mir geht es nach drei Jahren schon wirklich sehr schlecht, es ist auch sehr frisch. Ich kann daher nur erahnen, wie es dir nach 39 Jahren geht, dazu noch die überwundende Krankheit. Ich weiß wirklich nicht, was ich schreiben soll

Es wird dir gut tun,sich hier auszutauschen. Schreib all deine Gedanken und Gefühle auf, danach wird es dir nicht gut gehen, aber besser.

Du schreibst,die Nächste sind das schlimmste. Das kenne ich gut. Ich nehme momentan Tabletten, damit ich überhaupt schlafen kann. Vielleicht wäre das ja auch eine Option für dich? Nicht für immer aber erstmal um ein bisschen Kraft zu sammeln.

Ich hoffe,du findest hier nette Menschen,die vielleicht auch eine lange Beziehung hatten und ähnliche Erfahrungen machen mussten.

Liebe Grüße

13.05.2015 22:13 • x 1 #2


Babsy

Babsy


7
1
liebe belladonna, vielen dank für deine wirklich lieben worte. ich hoffe sehr das ich es eventuell über diese forum schaffe mir ab und an etwas seelenheil zu verschaffen. tabletten nehmen um schlafen zu können, dass geht nach meiner krankheit nicht. ich habe soviel medizin nehmen müssen das ich versuche soviel es geht zu vermeiden. trotzdem danke ich dir für deinen rat, es tut gut das da jemand ist, auch wenn man sich nicht kennt. ich fühle mich so unendlich alleine und tieftraurig....nicht mal musik ertrage ich.
danke und ich drück dich für deine warmen worte...

lg, babsy

13.05.2015 22:19 • #3


luchadora


5385
1
5855
liebe babsy,
es tut mir sehr leid fuer dich...schreib dir hier die finger wund es hilft...gerade auch nachts...hier kannst du alles rauslassen...wir sind da und unterstuetzen dich...

wenn du nicht schlafen kannst...fernseher an oder lapptop und filme gucken...oder hoerspiele hoeren...damit der kopf beschaeftigt ist und gedankenkarussel durchbrochen wird...

und du solltest unbedingt einen anwalt aufsuchen...du hast die ganze zeit fuer die familie gearbeitet und er muesste dir unterhalt zahlen...dafuer solltest du alle unterlagen,z.b. kontoauszuege, eigentumstitel, aktien und was du sonst noch so findest, kopieren...damit du beweise hast...kannst du suchen, wenn du sowieso nicht schlafen kannst...

suche dir unbedingt beratung...will er denn dir keinen unterhalt zahlen? so einfach wird es nicht werden fuer ihn...

rede mit deinem arzt...vielleicht kann er dich mit medikamenten unterstuetzen, damit du schlafen kannst...vielleicht kann er dir eine kur verschreiben oder dir eine tagesklinik empfehlen...

ich schicke dir liebe aufbauende gruesse

13.05.2015 22:23 • x 1 #4


Belladonna24


475
1
24
Hallo Babsy,

ich ertrage momentan auch keine Musik. Selbst TV zum "berieseln" funktioniert nur manchmal.
Es ist einfach ein schrecklich grässliches Gefühl.

Ich muss mir (dauerhaft) eine neue Wohnung suchen, da unsere aktuell zu groß/teuer ist. Seit einer Woche bin ich -mit Ausnahme von heute Nachmittag - zu meiner Mutter geflüchet und krank geschrieben. Ab Montag muss ich wieder arbeiten und somit auch zurück in die Wohnung, allein.

Ich bin mir sicher, es wird dir gut tun, hier zu schreiben. Alleine das aufschreiben, hilft meiner Meinung nach. Wenn du dann noch nette/gute Rückmeldungen erhälst um so besser.

Wie ist denn eure aktuelle Wohnungssituation, ist er ständig zu Hause oder unterwegs?

13.05.2015 22:26 • x 1 #5


eric

eric


2239
15
3708
Liebe Babsy,

ich wünsche dir gaaanz vel Kraft. Vielleicht brauchst Du auch Zeit! Mir hilft nur in meinem Schmerz, dass ich ganz liebevoll zu mir bin, mein inneres Kind in den Arm nehme! Im Schockzustand so gut es geht für sich gut sorgen. Vielleicht kannst Du das auch! Und bitte schreib Dir alles von der Seele, das hilft! Mir hilft auch die Telefonseelsorge, wenn gar keiner da ist sonst, mit dem ich meine Gefühle teilen kann. Gleichgesinnte finden. Selbsthilfegruppen. Bloss nicht auf den Gefühlen sitzen bleiben...Vielleicht ist da für Dich auch was dabei. Vieles braucht auch Zeit!

Alles Liebe!

13.05.2015 22:29 • x 1 #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4961
3
8284
Liebe Babsy,

lass Dich

Das ist wirklich ein Hammer, was Du gerade erleben musst, es tut mir so leid.
Aber es nützt ja nix: Erst einmal nur einatmen und ausatmen, mehr kann man/frau in so einer Situation meist nicht.

Und dann: Sicher bzw. kopiere alles an Unterlagen zu Finanzen, was Du finden kannst. Steuerbescheide, Gehaltsnachweise, Kontoauszüge.

Such Dir einen Fachanwalt für Familienrecht. Mach einen Termin aus und lass Dich beraten. Eine Erstberatung kostet ca. 150€, das ist gut investiertes Geld. Nach 36 Jahren Ehe wirst Du Anspruch auf nachehelichen Unterhalt haben, auf Trennungsunterhalt hast Du den sowieso. Ich bin mir sicher, aus der finanziellen Nummer kommt er nicht mal so eben raus. Das ist zwar kein Trost für das Herzeleid, das Du hast - aber Du hast Rechtsicherheit und weißt, womit Du rechnen kannst und musst.

Geh zum Hausarzt und lass Dir eine Überweisung zu einem Psychologen geben, alternativ googel nach Beratungsstellen in Deiner Nähe (Pro Familia, Caritas etc.)
Such und nimm Dir alles an Unterstützung, was Du nur finden kannst. Alleine ist so eine Situation schwer zu ertragen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Gute!🍀🍀🍀

13.05.2015 22:29 • x 2 #7


Babsy

Babsy


7
1
liebe luchadora,
ich weiß nicht ob du ahnst wie gut es tut zu lesen das menschen anteil nehmen an dem was passiert ist. ja, eine kur möchte ich machen, aber erst wenn ich für mich eine wohnung gefunden habe. beim anwalt war ich, der meinte er müsse mir 800€ unterhalt zahlen....ist das dann nun wirklich dass was nach 39 jahren übrig bleibt? er weigert sich nicht mal zu zahlen, darum geht es nicht so sehr obwohl er sich schwer von seinem geld trennt!

doch sagen und tun sind zweierlei schuhe...wie in gottes namen soll ich mir eine wohnung leisten, weiß ich ob er dann wirklich zahlt?

ich habe so eine angst vor der zukunft...wie soll es weitergehen? bin ich eigentlich noch ich? was ist von mir nach all dem übrig geblieben? ertrinke ich zwischendurch in tränen die einfach ohne mein zutun aus heiterem himmel an den unmöglichsten stellen losbrechen? wann hört das endlich auf? wie viele tränen habe ich noch?

fragen über fragen....gedanken....die mich nicht loslassen. und dazwischen dieses furchtbare gefühl des alleine seins....ich fühle mich so furchtbar einsam.

13.05.2015 22:35 • #8


Babsy

Babsy


7
1
hallo ihr lieben,

ich möchte mich nun einmal ganz herzlich bei jedem einzelnen von euch bedanken.

jeder rat...tipp...vorschlag wird von mir gerne aufgenommen. ich werde versuchen das eine oder andere umzusetzen.

wir wohnen in einer 140qm großen wohnung...er schläft auf der couch ich im schlafzimmer. getrennt von tisch und bett....darauf habe ich bestanden. heute ist er bei ihr und wird irgendwann in der nacht heim kommen, ich will gar nicht wissen wann!

mein gott wie froh ich wäre wenn dieser ungeheure schmerz endlich mal nachlassen würde...

danke ihr lieben für so viel zuspruch, babsy...

13.05.2015 22:44 • #9


luchadora


5385
1
5855
liebe babsy,
wir alle hier wissen, wie gut die anteilnahme tut...wir haben alle liebesschmerzen oder hatten sie vor nicht allzu langer zeit...

ich kann verstehen, dass du vor der kur erstmal seine finanzielle situation absichern moechtest...aber vielleicht waere es auch mal gut fuer dich, nicht zu funktionieren fuer andere, sondern sich nur um dich zu kuemmern...

hast du alle unterlagen auch dem anwalt gezeigt? ist die wohnung eigentum? habt ihr einen ehevertrag? willst du die scheidung? jajaja, fragen ueber fragen...

angst vor der zukunft ist in deiner situation voellig normal...schreib mal auf, welche aengste es sind...und daneben, wenn dir was einfaellt, wie du diese angst meistern kannst...dauert ein paar tage, aber dir wird, was einfallen...

wer du bist? du bist babsy, die jahrelang ein kleinunternehmen geleitet hat, deine familie...du hast 5 kinder grossgezogen, du hast deine krebserkrankung gemeistert...du bist eine starke frau mit sehr vielen sozialen kompetenzen...

dass du viel weinst gehoert dazu...weine, lass es raus...und ich kann dir aus eigener erfahrung sagen, du wirst erstaunt sein, wieviel traenen wir haben...

es geht erstmal nur darum jeden einzelnen tag zu ueberstehen...einatmen - ausatmen...das ist schon ziemlich viel am anfang...

ich bin noch laenger am arbeiten und fast bis in deinen morgengrauen hier weger der zeitverschiebung...

also schreibe, wenn du willst

13.05.2015 22:50 • x 2 #10


anje

anje


632
2
69
hallo babsy...
das hört sich alles schlimm an...aber ich sag dir du darfst weinen...du darfst sehr böse auf ihn sein..und du mußt dich wehren...so einfach solltest du es ihm nicht machen..
ihr wohnt sicher schon lange gemeinsam in dieser Wohnung...ausziehen solltest du nicht so schnell...macht dich breit ..rede mit allen menschen in deinem Umfeld ..sage das was du darüber denkst ..rede und erzähle alles dir von der seele...
ich kenne deine Situation nicht genau aber er muß dich sicher unterstützen und kann dich nicht einfach auf die strasse setzen...die Wohnung gehört die euch zusammen oder zahlt ihr schon lange daran auch wenn es seine ist...zu verlieren hast du nichts also dann kämpfe ..zeige deine krallen..
es ist schwer mit Liebeskummer umzugehen..bei jedem anzeichen von Freundlichkeit stimmt man oft allem zu nur um ihn zu halten...kannste vergessen...
ich wünsche dir kraft und ausdauer... die zeit ist es die dir hilft...
sei gedrückt
lg anje

13.05.2015 23:11 • x 1 #11


Hey

Hey


549
362
Wichtig ist, dass der Schmerz aus deinem Körper raus kommt, wie Eric in seinem Thread schon beschreibt. Der Schmerz muss raus! Daher solltest du unbedingt deine Wut ausgraben und zulassen! Kummer macht krank, Wut dagegen kann sehr gesund machen. Und du brauchst deine Gesundheit noch, denn wie du schon geschrieben hast: du bist noch jung genug (!), um alle schönen Dinge zu Zweit zu erleben. Und das wirst du auch, wenn dieser Albtraum erst hinter dir liegt!

13.05.2015 23:36 • x 1 #12


Rosenquarz


Liebe Babsy,

lass Dich drücken, Du bist in einer furchtbaren Situation aber wie schon geschrieben wurde, Du bist auch eine ganz starke Frau, eine Frau die bereits vieles in ihrem Leben bewältigen konnte, die sicher anderen Mut machen und viele Kräfte mobilisieren kann. Auch ich rate Dir alles zu kopieren was Du in die Finger kriegst.

Ich bin vor einem Jahr, nach 20 Jahren über offenbar eine längere Zeit belogen und betrogen worden und habe mittlerweile das erste Jahr geschafft. Es war ganz schön schwer, aber ich habe es geschafft und das wirst Du auch bewältigen. In der ganzen Fassungslosigkeit und Trauer habe ich Beziehungen zu Freundinnen und Bekannten intensivieren können und so manche Tür hat sich für mich geöffnet, was ich als Geschenk empfinden konnte. Trotzdem war es ziemlich schlimm für mich und es ging sehr langsam wieder bergauf, aber es ging. Die ersten Monate wie in einem einzigen Alptraum in dem ich nur funktionierte. Ich habe viel mit Freundinnen gesprochen und versucht ihren Rat umzusetzen. Alleine hätte ich alle Schuld auf mich geladen und meine Interessen nicht richtig vertreten können. Auch hier bekommst Du Unterstützung und Rat. Ich konnte erst nach und nach damit beginnen mich zu fragen, ob ich wirklich noch liebte, wo die Gewohnheit wichtiger war und wo ich vielleicht auch schon lange innerlich verlassen hatte.

Lass die Gefühle raus, weine wenn Dir danach ist, vielleicht kommt irgendwann die Wut, genieße sie und rede, rede, rede....nix runterschlucken. Such Dir alle Unterstützung die Du bekommen kannst. Du musst niemanden mehr schützen, außer Dich und Deine Kinder.

Ich bin auch 58 und auch ich habe mir mein Leben und meine Zukunft völlig anders ausgemalt. Auch diese Träume fehlen mir sehr und ich habe noch keine Neuen. Ob ich jemals wieder jemand finde mit dem ich mein Leben teilen will, weiß ich nicht und kann es mir zumindest im Moment überhaupt nicht vorstellen. Aber was ich mir vorstelle und anpacke ist, so gut wie möglich mit mir umzugehen und das ist wirklich eine große Aufgabe stell ich fest.

Alles Gute für Dich

14.05.2015 08:37 • x 2 #13


Babsy

Babsy


7
1
hallo ihr lieben,

danke noch einmal es tut wirklich gut zu lesen....zu schreiben...und den einen oder anderen rat aufzunehmen.

die wohnung ist kein eigentum! und ja, wir wohnen schon lange hier. er sagte als ich ihn bat bis ich eine geeignete wohnung gefunden habe, vielleicht bei einem seiner freunde zu bleiben....nein! schließlich wäre es ja auch seine wohnung.

nun bildet er sich ein, wir wären die besten freunde. er ist jeden tag mit seiner neuen liebe unterwegs....was er in all den jahren nicht einmal mit mir gemacht hat. immer wieder schreibt er mir nette nachrichten über whatsapp...wie schön es wäre das ich nun seine freundin bin, dass es bis zu seinem tot so sein wird! ich will keine nachrichten von ihm! jeden tag sehe ich ihn, er schläft im wohnzimmer ich in unserem schlafzimmer.....und er tut nach einer langen aussprache, die ich herbei geführt habe so, als wären wir nun die allerbesten freunde. hat geweint weil ich eine ruhige scheidung ohne theater möchte. nun sein schlechtes gewissen hat ihm wohl keine ruhe gelassen, schließlich ging das ganze schon 1 jahr.

er benimmt sich so als wäre niemals etwas geschehen und mir fällt es immer schwerer das alles zu ertragen. dieser schmerz frisst mich so sehr auf!

heute ist er wieder mit ihr unterwegs und schickt mir über whatsapp eine mitleids nachricht....oh man...das war das schlimmste. ob ich denn heute auch wieder so alleine wäre? ich habe gedacht ich platze....vor trauer....wut....und atemlosigkeit!

ich habe keine freunde, es sind seine....und das wird mir deutlich gezeigt. es tut so schrecklich weh.....und ich sitze hier und heule mir die blöden augen aus dem kopf. als wäre ich ein dummer teenager .....doch ich bin lange erwachsen.

was ist nur mit diesem mann? ich erkenne ihn nicht wieder! er benimmt sich wie ein verliebter trottel und will auch noch das ich mich dabei gut fühle damit er sein schlechtes gewissen beruhigen kann.

bei allem weiß ich sehr genau....ich will ihn NICHT wieder....ganz sicher nicht. doch die art wie ich ausrangiert wurde.....das schmerzt so sehr!

14.05.2015 14:54 • #14


luchadora


5385
1
5855
liebe babsy,
das ist ja ein miststueck...wie kann mann nur so verachtend sein...blockiere seine nummer...diese bescheuerten nachrichten brauchst du ganz und gar nicht...

es tut weh, sooo weh...nutze den tag, wo er nicht da ist und lasse deinen schmerz raus...weine, schreie, was auch immer...schreibe dir hier alles vom herzen...

das ist doch schon der erste wichtige schritt, dass du weisst, dass du ihn nicht wieder willst...den hast du ja schon mal gemacht...sehr gut...es aendert noch nichts an dem schmerz, aber du hast dich auf den weg gemacht...

hast du keine familie mehr, ausser den kindern?...keine bekannten?...keine freundin aus alten tagen?...nachbarin?...

soso, er weint, weil du die scheidung moechtest...ach, der arme...morgen schoen zum anwalt gehen und die scheidung auf den weg bringen...

und freundschaft kann er sich abschminken...

vielleicht solltest du doch erst zur kur fahren, damit du wieder zur ruhe und kraeften kommst und dann die wohnungssuche in angriff nehmen...

oh, du liebe, starke frau, ich schicke dir eine feste umarmung und ein staerkepaket

14.05.2015 15:18 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag