2

Nach 5 Jahren Scheinehe und Sohn - Gütersloh / Bielefeld

HeteroWaschbär

75691
Hallo,
meine jetzige Ehefrau ist Mormonin, und dabei noch eine schlechte. Nach 5 Jahren Ehe hat sie nie Liebe oder Fürsorge oder Freundschaft entwickelt. Sie lebt mit ihrem Gott in einer Scheinwelt. Arbeiten will sie auch nicht.
Sie kommt auch aus Peru, ist aber schon seit 2007 hier und spricht sehr gebrochen deutsch........und das mit einem gemeinsamen Sohn.


DARUM HIER S O S

Mein Sohn, 4, und ich 34 brauchen eine richtige Frau!

Wir sind stubenrein, fleißig, arbeiten und lachen gerne, können gut kochen und kuscheln gerne. Fahrradfahren und Ausgehen mögen wir auch sehr!

07.10.2013 20:01 • #1


Gast700


75691
Ähm...
Bist du denn schon getrennt?!
Findest Du nicht, das solltest du zuerst mal angegehen, bevor du in einem Liebeskummer Forum eine Frau suchst, durch die du dich von deiner verkorksten Ehe ablenken kannst, bzw. diese ersetzen?

07.10.2013 21:37 • #2



Nach 5 Jahren Scheinehe und Sohn - Gütersloh / Bielefeld

x 3


HeteroWaschbär


75691
Die Trennung ist schon eingeleitet. Dies hier ist keine Forumrubrik zum Beratschlagen, sondern zum Kennenlernen. Falsche Rubrik, Kleiner!

08.10.2013 06:34 • #3


Gast123


75691
Hallo HeteroWaschbär,

die Trennung ist eingeleitet, aber noch nicht vollzogen, oder? Sorry, aber für mich klingt das auch nur nach Ersatz. Schließ doch erstmal die eine Beziehung endgültig ab und suche dann nach einer neuen Partnerin.

Viel Glück!

08.10.2013 10:29 • x 1 #4


Gast54


75691
Ersatz klingt für mich von euch wie Minderwertig
Wenn sich die ganzen Jahre nichts entwickelt und nur Leid vorhanden ist, ist doch da nicht endlich mal notwendig endlich eine richtige Beziehung zu haben?

08.10.2013 10:47 • x 1 #5


Heiner


75691
Hey, Waschbär! Was hast Du geraucht?

08.10.2013 23:41 • #6


mona59-1


325
17
71
Erst mal - ich bin keine Kandidatin - habe genügend eigene Probleme - fühle mich zu alt und will auch da wohnen bleiben, wo ich bin.


Zugegeben - ich hätte auch schon bedenken, wenn ich jemanden kennenlernen würde, der dringend jemand neuen sucht.

Bin auch immer mal schockiert, dass manche Männer sich erst jemanden suchen und dann trennen. Ein Bekannter, der kirchlich tätig ist, versuchte Veranstaltungen zu organisieren, damit sich gleichgesinnte kennenlernen, wollte mir mal erklären, dass Männer das anders angehen und ich mit meiner Erwartung da wohl falsch denke - Hm. Ein Nachbar erklärte mir dazu, dass man ja zu seiner Partnerin so lange versucht zu stehen, wie das irgendwie geht und eine negative Entscheidung ja nicht nötig wäre, wenn man gar niemanden kennengerlernt hätte - Naja.

Ich denke aber, wenn er mit offenen Karten spielt - Allen gegenüber - vielleicht trifft er eine Frau in der gleichen Situation, in der eine eingeleitete Trennung nur noch nicht zu Ende ist. - Trennungsjahr?

Macht ja auch moralisch einen Unterschied, ob er was dafür kann, dass diese Frau nun in Deutschland sitzt, oder ob diese unabhängig von ihm schon hier war und er nur nicht aufgepasst hat, mit wem er da eine Familie gründet. Wir alle machen Fehler. (wenn ich so in den Spiegel schaue, was ich mit 20 gemacht habe)

Vielleicht haben ja beide das Bedürfnis einfach mal jemanden in den Arm zu nehmen - nachdem das dem Partner gegenüber klar gestellt ist - auch wenn das für eine Beziehung keine gute Grundlage ist, vielleicht sich dann doch nicht als passend erweist, weil man aus einem Bedürfnis heraus gar nicht mehr wirklich genau hinschauen kann. Wenn zwei Leute in so einer Situation sind, verteilt sich das Risiko sich zu täuschen und derjenige zu sein, der verletzt zurück bleibt, ja vielleicht gleichmäßig. Aber vielleicht gibt es ja auch eine Chance mit Achtung mit einander zu wachsen und glücklich zu werden. Wäre dann vielleicht wie eine arrangierte Ehe - eine Freundin sagte mal, das sei gar nicht so dumm, da verrennen sich die Leute nicht in ihrem Hormonhaushalt sondern lernen in Achtung und Freundschaft liebevoll miteinander umzugehen - hat schon auch etwas Wahrheit. (Auch wenn ich gegen Zwangsehen und so etwas bin - versteht mich nicht falsch)

Das sollen einfach mal so Gedanken sein. Der Teilnehmer ist derjenige, der sich nicht geliebt fühlt und meint, seine Frau hätte nicht einmal freundschaftliche Gefühle für ihn.

Du solltest das schon gut klären - wie man das allerdings praktisch in den Griff bekommt mit einem Kind, ob man eine Frau dazu bekommt mit zu arbeiten, wenn sie das nicht will? Man kann ja als Mann nicht einfach sein Kind unter den Arm nehmen und sagen so nicht, das ist schon schwierig. Vielleicht würde ja auch so eine Art Wohngemeinschaft mit anderen Alleinerziehenden, wo sich einer um die Kinder kümmert, während die anderen Arbeiten ein unkonventioneller Lösungsansatz(wenn es keine Oma gibt, der man das Kind überlassen kann/will).

Mal sehen wie unbeliebt ich mich mit so einer Meinung mache.

09.10.2013 21:33 • #7


HeteroWaschbär


75691
Das ist wohl eher was für einen Autor gedacht, der deine Meinung versteht, oder ist für ihn nicht ich gemeint. Naja,
die anderen Beiträge passen ja auch nicht zu meinen Problemen. Haste eher wohl falsch aus nem Buch abgeschrieben. Ne, wirklich. Ich brauche da schon eine Frau, eben eine Erwachsene mit mindestens normalem Verstand.

16.10.2013 17:38 • #8


groupie

groupie


2904
10
497
Vielleicht solltest Du dazu schreiben, dass Mormonen mehrere Frauen haben dürfen. Bist Du auch Mormone?

16.10.2013 18:30 • #9


Holzer60


4790
5
6522
@ groupie.

also wenn das stimmt, dann würde ich gerne einer (Mormone) sein!


VG Holzer

16.10.2013 18:33 • #10


HeteroWaschbär


75691
Ich bin kein Mormone. Mormonen sind da ziemlich keusche und prüde Eigenweltler.
@Holzer60. Wenn dir deine geistige Jungfräulichkeit wichtig ist, kannste ja deinen Zehnten dafür latzten. Was gibt es da wohl Wichtigeres als ein bisschen in die Ewigkeit zu finanzieren?

16.10.2013 20:00 • #11


Holzer60


4790
5
6522
@ HeteroWaschbär

Sag ich doch, ich bin ein ziemlich keuscher und prüder Eigenweltler,

also bin ich ein .......

VG Holzer

16.10.2013 21:35 • #12


groupie

groupie


2904
10
497
Juchhu, ich habs verstanden!

16.10.2013 23:01 • #13


HeteroWaschbär


75691
Dann flieg mal wieder schnell zurück in den Himmel.

18.10.2013 06:17 • #14


Gast123


75691
Hallo Hetreowaschbär,

sorry aber ich finde dich echt strange. Man kann ja richtig Angst vor dir bekommen.

Du hast eine Frau, ihr habt einen gemeinsamen Sohn. Eure Beziehung läuft nicht gut. Jetzt suchst du für dich und deinen Sohn eine Frau, um eine Familie zu bilden. Und was ist mit der Mutter, willst du ihn ihr einfach so entziehen?

Deine Frau kommt aus Peru und spricht nur gebrochen deutsch. Du hast sie doch so geheiratet?

Wie stellst du dir das denn vor?

18.10.2013 21:11 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag