1

Nach 8 Monaten

shesalone

10
2
4
Hallo Liebe Leute,


Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich versuche mal meine Gefühle zu beschreiben, die ich seit längerem schon spüre.

Im August 2014 hat sich mein Ex von mir zum zweiten Mal getrennt, Grund dafür war das wir viele Probleme mit sich selbst hatten und die Alltagsprobleme wurden immer mehr.
Zudem muss ich auch noch erwähnen, dass er damals unter Panikattacken litt und das Ganze hat ihn sehr verwirrt, verstand es nicht wieso gerade er etc. Ich litt damals auch sehr, denn ich wollte ihn so gut es geht helfen. Dadurch habe ich mich selbst vergessen und aufgegeben. Wurde von ihm abhängig und war so unzufrieden mit mir selbst dass er das auch nicht mehr ausgehalten hat. Er trennte sich schon mal von mir im Februar 2014, hielt es aber nach 4 Tagen nicht aus und kam zurück weil er mich zu sehr fest liebte, er mich braucht etc.
Doch wir beide bemerkten schon, dass es sehr schwierig sein wird..haben es trotzdem versucht und hatten bis dahin auch eine schöne Zeit miteinander. Er ging dann auch in die Therapie um seine Probleme (unter anderem seine Panikattacken) zu behandeln.

Nach der zweiten Trennung habe ich sehr gelitten. Es ist ein schreckliches Gefühl, verlassen zu werden, wenn man noch starke Gefühle für diese Person hat. Das hat so wehgetan! Wir haben uns noch zweimal gesehen. Beim letzten Treffen hatten wir ein sehr gutes Gespräch, haben offen zugehört was wir zu sagen hatten und ich habe mich wohl gefühlt. Ich habe es akzeptiert, dass er Schluss machen musste, weil wir uns nur noch mehr kaputt gemacht hätten. Die Trennung war die allerletzte Lösung... Wir brauchen beide Zeit für sich selbst, all die Probleme die wir mit uns selbst hatten war einfach zu "mühsam" und vor allem nahm es uns immer die Energie weg. Er hat mir bisher auch nie gesagt, dass er mich nicht mehr liebte. Unsere Freunde meinen, dass Gefühle noch da sind, aber er kann einfach nicht mehr.

Im Januar 2015 haben wir uns dann noch per Mail geschrieben, bzw. ich habe ihm geschrieben, wollte verstehen weshalb das letzte Treffen so gut war und weshalb er mich voll angemacht hat! (ja, er hat mich voll angebaggert!) das hat mich sehr verwirrt und ich möchte es einfach verstehen. Er schrieb dann zurück, dass er das nicht wollte, er war selber dann verwirrt, er war nicht so bei sich selbst und dass er seinen eigenen Weg gehen will. Auch war er ein bisschen neidisch, dass ich alles so gut auf die Reihe bringe. Diese Sätze haben mich so was von wütend und traurig gemacht dass ich ihm danach schrieb, dass ich ihn nie mehr sehen und hören möchte, solche Menschen wie er brauche ich nicht in meinem Leben. (über diesen Neid habe ich mal einen Thread eröffnet)

Im Februar dann haben wir uns bei einem Geburtstagskind-Freund gesehen, er wollte mich umarmen und hallo sagen aber ich war sehr kalt und hab nur kurz hallo gesagt und ging zu den anderen Freunden smalltalken. Ich konnte ihn gut ignorieren aber es tat so weh. Er ging dann auch ziemlich früh wieder und beim Abschied wollte er mich nochmals umarmen, aber ich war schnell und sagte einfach ciao. Ich konnte einfach nicht anders.

Ich war so von ihm enttäuscht worden, und dennoch liebe ich ihn noch so fest! seit Februar habe ich nichts mehr von ihm gehört, er hat sich auch nie mehr gemeldet. Ich habe nur mitbekommen, dass er anscheinend ab und zu nach mir fragt, wie es mir geht..

Wieso liebe ich ihn immer noch, obwohl er mich so verletzt hat und mich schon zweimal verlassen hat?
Weshalb habe ich das komische Gefühl in mir, die mir sagt, es kommt schon wieder gut mit ihm?!
wieso habe ich eine Stimme in mir, die mich beruhigt und sagt, hab geduld, lebe dein leben, er wird schon sehen und kommen!
Zuerst dachte ich, es wäre mein Kopf bzw. Verstand die mir das sagt, aber es ist echt nicht das gleiche Gefühl. Es sitz im Bauchraum, bis zum Herzen. Ist das meine Intuition? Mein Bauchgefühl?

Kennt ihr das? Das hatte ich vorher noch nie...

Und in letzter Zeit bin ich mir am überlegen, ob ich ihm schreiben soll, so à la es tut mir leid dass es beim letztem Mailkontakt so ausartete. aber ich weiss echt nicht ob das eine gute Idee ist. Ich will endlich mit mir im Reinen sein, den inneren Frieden haben und deshalb denke ich, dass es gut ist wenn ich es wieder gut haben kann mit ihm bzw, Frieden mit ihm schliessen. aber die Liebe zu ihm ist immer noch da und die guten Momente die ich mittlerweile im Leben habe, kann ich nicht mit ihm teilen. Das tut weh...

Sorry für den langen Text, musste vieles kürzen, hoffe ihr kommt draus


14.05.2015 12:23 • #1


minna


so etwas dauert einfach,
zudem habt ihr euch weiter gesehen,
was nicht gerade hilfreich für die verarbeitung ist.

ihr habt es jetzt 2 mal probiert.
und es hat nicht geklappt,
das würde es beim 3. mal auch nicht,
denn ihr kämt wieder in den gleichen sog.

klar habt ihr euch noch gern,
ihr wart ja länger zusammen,
keiner hat sich noch völlig gelöst,
oder einen neuen partner....

meine exfreunde haben mich auch angegraben,

ich glaube das hat viel damit zu tun,
daß sie testen wollen, ob die tür noch offen ist,
mit liebe und respekt weniger,
denn er weiß ja,
daß es für dich schwer ist.

versuche ihn gehen zu lassen,
mach dich frei und gib ihm keine macht mehr über dich.

abhängigkeit liest sich gar nicht gut,
löse dich aus diesem kreislauf....

komm erst mal wieder bei dir selber an
und gib dich für niemanden mehr auf.....

15.05.2015 10:32 • #2


shesalone


10
2
4
Hallo minna

Danke für deine ehrlichen worte. Wir haben uns jetzt 4 Monate nicht gesehen und auch nichts gehört.
das ist bis jetzt die längste Kontaktsperre, die ich eingehalten habe.

ja, ich versuche es die ganze zeit ihn loszulassen. es gibt aber immer wieder moment, wo ich scheitere...
und dieses gefühl im bauch, welches mir sagt es wird alles wieder gut, lässt mich nicht ihn ruhe

ich hoffe, dass es irgendwann (sehr bald) verschwindet und alles ist ok!

16.05.2015 15:00 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag