55

Negative Gedanken und Stress nach der Trennung

Odium

Odium

693
16
733
Ich will in diesem Forum eigentlich schon nichts mehr schreiben, es dreht sich ja doch alles nur im Kreis, aber mir fehlen einfach die Alternativen.
Mir kommt jeder Tag so dermaßen sinnlos vor, ich habe niemanden mehr für den ich etwas tun könnte und ich selbst habe keine offenen Wünsche, die ich mir erfüllen könnte. Es heißt immer tuhe dir selbst etwas gutes, aber was tut mir denn gut, wenn ich auf nichts Lust habe? Das einzig erleichternde für mich, ist es mich in Foren auszukotzen. Ich finde keinen Spaß in täglichen Dingen, ich habe keine Lust mehr auf meine Hobbys, ich ersticke am Stress und an negativen Gedanken und ich kann nichts dagegen tun. Wieviel positives ich mir einrede, oder mir andere einreden macht da keinen Unterschied, man kann mir hundert mal sagen, das andere es schlimmer haben, oder es irgendwann wieder besser wird, dadurch fühle ich mich keinen Deut besser. Ich bin wieder mehr umgeben von Menschen, doch das macht mich nicht glücklich, ich weiss nicht ob es überhaupt jemals war, oder nur alle meine Probleme unter einer Beziehung begraben habe...?

Meine Selbstfindung läuft schleppend, meine Kontaktsperre hilft mir nichts, meine Stimmungsschwankungen verwirren mich selber und Therapie ist nur bedingt hilfreich.

Wenn ich mich selbst objektiv beurteilen müsste, würde ich jedem raten von mir Abstand zu halten, denn ich bin einfach nur noch eine Belastung. Mehr fällt mir auch gar nicht ein und es kann ohnehin sein, das ich mich in 2 Stunden schon wieder gut fühle...

09.03.2017 21:04 • x 2 #1


Bia13

Bia13


4
1
2
Mir geht es genauso, also bist du schon mal nicht alleine

09.03.2017 21:41 • x 1 #2


Leonie85


Odium, deine Trennung ist nicht gerade sonderlich lange...Geduld und keine zu hohen Forderungen an sich stellen.

Du willst dich um wen kümmern? Einen Hund kann ich dir empfehlen. Hat man weniger Zeit sich mit blöden Gedanken zu schäftigen und hat zeitgleich den treusten Freund auf Erden

09.03.2017 21:52 • x 2 #3


TinTin1980


    Das hört sich absolut nach stationärer Therapie an.... sowas nennt man Depression, dafür muss man kein Profi sein. Sprich das in deiner Therapie an. Bitte!

    09.03.2017 22:16 • x 1 #4


    Leonie85


    Zitat von TinTin1980:
      Das hört sich absolut nach stationärer Therapie an.... sowas nennt man Depression, dafür muss man kein Profi sein. Sprich das in deiner Therapie an. Bitte!


      Sag mal, dein ernst? Weil er nach 3 Monaten (6 Jahre Beziehung!) noch nicht in der Lage ist Luftsprunge zu machen?

      Stationäre Therapie?

      Sonst aber alles gut Mr. Küchentischpsychologe!?

      09.03.2017 22:35 • x 1 #5


      TinTin1980


      Nein, weil ich seine Aussagen lese und das ist definitiv eine tiefsitzende Depression. Und nein, ich werde mich auf diese Debatte mit dir nicht einlassen. Lies mal zwischen den Zeilen.... das ist nur Leere und das nicht nur im Bezug auf die Trennung. Das ist eine tiefsitzende Sinnkrise.

      09.03.2017 22:46 • x 2 #6


      Leonie85


      Zitat von TinTin1980:
      Nein, weil ich seine Aussagen lese und das ist definitiv eine tiefsitzende Depression. Und nein, ich werde mich auf diese Debatte mit dir nicht einlassen. Lies mal zwischen den Zeilen.... das ist nur Leere und das nicht nur im Bezug auf die Trennung. Das ist eine tiefsitzende Sinnkrise.


      Yo ganz klar, jetzt wo dus sagst!

      Normalerweise fühlt man sich als Verlassener total erfüllt und voller Lebensfreude. Ganz untypisch dieser Gefühlszustand! Ab in die Anstalt und her mit den Medikamten!

      09.03.2017 23:04 • x 2 #7


      Odium

      Odium


      693
      16
      733
      Zitat von TinTin1980:
      Nein, weil ich seine Aussagen lese und das ist definitiv eine tiefsitzende Depression. Und nein, ich werde mich auf diese Debatte mit dir nicht einlassen. Lies mal zwischen den Zeilen.... das ist nur Leere und das nicht nur im Bezug auf die Trennung. Das ist eine tiefsitzende Sinnkrise.


      Ja so fühle ich mich - Leer. Ab und zu wird in diese Leere irgendein Gefühl geworden, das für mich keinen Sinn macht.
      In dieser Therapie versuche ich an meiner Depression zu arbeiten, sowie dem Gefühl alleine nichts wert zu sein, die Fortschritte sind bis jetzt aber sehr überschaubar.

      Zitat von Leonie85:
      Yo ganz klar, jetzt wo dus sagst!

      Normalerweise fühlt man sich als Verlassener total erfüllt und voller Lebensfreude. Ganz untypisch dieser Gefühlszustand! Ab in die Anstalt und her mit den Medikamten!


      Er hat ja leider Recht, da gehöre ich vermutlich einfach hin, ich kann aber derzeit einfach nicht, es ist ausgeschlossen.

      09.03.2017 23:14 • x 2 #8


      Froschkönig


      @Odium du brauchst nicht stationär aufgenommen werden.
      Den Platz brauch hier schon eine andere Person.
      Du bleibst schön bei uns, wir schaffen das. Wir sind für dich
      da, du weisst du kannst uns jederzeit eine PN schreiben.

      09.03.2017 23:24 • x 5 #9


      Waldfee47

      Waldfee47


      4660
      31
      5541
      @Odium
      schicke dir liebe Grüße
      du kannst mir jederzeit eine PN schicken.
      Du bist keine Belastung sondern ein junger Kerl mit Liebeskummer und vielleicht sonstigem Kummer..
      Du bist Du und Du bist ok wie du bist.. auch wenn grade alles Regen und keine Sonne ist..
      ich reiche dir einen Regenschirm
      Wir lassen dich nicht im Regen stehen.

      09.03.2017 23:57 • x 4 #10


      Froschkönig


      Zitat von Odium:
      Mehr fällt mir auch gar nicht ein und es kann ohnehin sein, das ich mich in 2 Stunden schon wieder gut fühle...


      Aber das ist doch schon mal ein Fortschritt, du hast Zeiten in den du dich gut fühlst.
      Das war direkt nach der Trennung bestimmt nicht so, da bist du noch auf einen guten Weg.
      Du hast schon Zeiten gehabt, wo du am Wochenende unterwegs warst, okay Freundschaften
      hast du da nicht geschlossen. Aber du warst draußen, du hast etwas unternommen, auch wenn
      du dich dadurch nicht sehr doll ablenken konntest von deinen Gedanken. Sei stolz auf
      dich du hast was unternommen.
      Dein Glück wird wiederkommen.

      Ich habe in meiner ganzen Zeit nur 2mal was unternehmen können, musste mich dazu
      quälen. 1. war ok hinterher kam dann der erste Anschlag.
      Beim 2. war es total beschis...., aber ich war stolz das ich wenigstens raus war und was
      unternommen habe.

      Freue dich über kleine Fortschritte.

      Und was du hier schreibst, ist gut es hilft dir zu verarbeiten.

      Alles Gute kleiner Kater @Odium

      Und du weisst wer alles hinter dir steht

      10.03.2017 00:00 • x 2 #11


      fe16

      fe16


      30008
      1
      38439
      @Odium

      kleiner kater, hab ich dich gesucht ja und du bist hier,
      ich find wie der @Froschkönig das du dein ganz unten schon verlassen hast und auf dem weg nach oben bist.
      das du verzweifelt bist ist klar aber es ist auch wie froschi sagt du bist hier richtig
      du bist gut

      10.03.2017 00:10 • x 3 #12


      Katalina


      bin auch manchmal ungeduldig,
      dann denk ich das alles reicht nicht,
      Therapie ist kein Zauberwerk sondern mühsame Arbeit,
      kann gar nicht aufzählen wie oft ich dachte das macht alles keinen Sinn,
      dann jedesmal nach aufzehrenden Phasen kam wieder ein Lichtblick,
      daran hangeln, weiter, wie ein Spiel, manchmal geht man über Los,
      manchmal zurück,
      und trotzdem ist die Richtung vorwärts
      wünsch dir guten Mut und Ausdauer, du schaffst das!

      10.03.2017 08:10 • x 2 #13


      Odium

      Odium


      693
      16
      733
      Heute ist es wieder sehr schlimm. Fast schon unerträglich.
      Ich denke darüber nach Tabletten zu schlucken oder irgendeine Hotline anzurufen.

      26.03.2017 15:41 • #14


      minimine

      minimine


      782
      3
      1448
      Oh Odium, Mach das nicht. Ruf die Hotline an.
      Geh raus, spazieren.

      @Froschkönig @Waldfee
      Wir müssen schnell den Kater verzaubern

      26.03.2017 17:56 • x 1 #15




      Ähnliche Themen

      Hits

      Antworten

      Letzter Beitrag