Neuanfang und gleich Ende

LaggingJoe

38
5
2
Hallo,

also weiß gar nicht so Recht wo ich anfangen soll.

Mitte letzten Jahres hat sich meine Partnerin (nach 10Jahren) von mir getrennt. Es ist einiges vorgefallen (also keine fremdgehen oder so) aber das Vertrauen und der Glaube an eine Zukunft war nicht mehr da. Es ist jetzt nach einiger Zeit so das wir wieder Kontakt aufgenommen haben. Wir haben einiges unternommen und gemerkt das das immer noch Gefühle für einander da sind. Aber wir wollten die ganze Sache ruhig angehen lassen. Sie sagt das Sie das nicht so schnell kann. Naja ok, ich hätte das zwar nicht wirklich gebraucht, aber wenn es ihr gut tut.

So schön das alles auch ist nun ist es auch schon wieder zu Ende. Es gab bei mir auf der Arbeit einen Vorfall, wo ich beschuldigt wurde eine Frau "se*uell belästigt" zu haben. Dies ist natürlich vollkommener Blödsinn. Ich hätte das ganze auch einfach für mich behalten können, aber wer Vertrauen schaffen will muss auch ehrlich sein. Also habe ich Ihr das erzählt. Sie hat, nachdem ich das Wort ausgesprochen habe, mich nur noch beschimpft. Es hat Sie nicht interessiert was und worum es ging und ob da überhaupt irgend was dran ist. Ich war nur ein "Monster" und ein "Schwein". Die letzten Worte waren nur noch das ich mich ja nicht wieder melden solle.

Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Ich habe doch nichts falsch gemacht. Weder bei der Arbeit noch beim Neuanfang. Ich frage mich ob es überhaupt noch einen Sinn hat da irgendwas zu investieren.

28.03.2015 23:09 • #1


tereAT2000

tereAT2000


483
20
53
wo man einen grund finden möchte, findet man auch einen. dass ist doch nur ein vorwand sein handeln vor sich zu rechtfertigen. lg tere

29.03.2015 03:25 • #2



Neuanfang und gleich Ende

x 3


LaggingJoe


38
5
2
Das kann natürlich sein, aber warum will man es den dann versuchen.

Verstehe einfach diese Reaktion nicht. Wenn Sie sagen würde das sie Angst hat das da irgend was dran ist könnte ich das vielleicht noch verstehen. Aber nach 10 Jahren kennt man den Partner doch. Da sollte Sie doch zumindest fragen was passiert ist.

Wären wir nicht auf einem "guten Weg" gewesen, würde es mich vielleicht auch nicht so treffen. Ich hab mich, obwohl mir jeder sagt das ich es nicht machen soll, total auf einen Neuanfang eingelassen.

Was mich mal interessieren würde ist, was Frauen denken wenn Ihr hören würdet das so was eurem Partner vorgeworfen wird bzw. wie würdet ihr reagieren?

29.03.2015 11:59 • #3


Marina83


Hallo, wie lange wart ihr denn getrennt, wenn ich mal fragen darf?
Und hattet ihr in dieser Zeit keinen Kontakt?

Du schreibst das eines der Probleme das Vertrauen war, also auch hinsichtlich fremdgehen usw?

Kannst du das mal näher erläutern damit man sich mal eher ein Bild machen kann?

29.03.2015 12:07 • #4


LaggingJoe


38
5
2
Also getrennt waren wir ca 1/2 Jahr und in der Zeit hatten wir, bis au ca 1 1/2 Monate, regelmäßig Kontakt.

Vertrauen fehlte nicht weil ich sie betrogen habe. Habe einige Dinge nicht erzählt wegen denen man sich hätte Streiten können. War nicht richtig, aber man lernt dazu.

29.03.2015 12:29 • #5


Annemi


291
1
6
oh man, dies tut mir leid. Aber wie bereits tereAT2000 schreibt, wenn man einen Grund finden möchte, dann nimmt man jeden Strohhalm. Sie müsste dich doch kennen nach 10 Jahren Beziehung.

Vlt. war sie überrumpelt von ihren Gefühlen wegen der Vertrautheit und war letzendlich doch nicht bereit für einen Neuanfang...

Tut mir wirklich leid.

29.03.2015 12:39 • #6


LaggingJoe


38
5
2
ok, also mein ihr das der Grund im eigentlich egal ist. Wäre es jetzt nicht die Sache gewesen, dann wäre es eine andere...

Aber wie würdet Ihr denn damit umgehen bzw. reagieren wenn ihr in Ihrer Situation währt?

29.03.2015 12:49 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag