3

Neue Beziehung - Gefühle / Schuldgefühle wegen Ex

chilloutzoner

4
1
1
Hallo meine Lieben,

es ist für mich sehr ungewöhnlich, mich in Internetforen abzuladen, aber ich hoffe einen Rat zu finden.

Ich bin 25 und habe nach einer schwierigen Phase und einem beruflichen Neustart eine Art neues Leben aufgebaut. Dieser Neustart ist nun gut ein Jahr her und ich bin über diesen schwierigen Abschnitt hinweg. Gerade, als ich mich wieder gefasst habe, ist eine wunderbare Frau in mein Leben getreten. Ich sah sie sehr oft und merkte irgendwann, dass sie mir nicht nur gefallen sondern womöglich auch zu mir passen würde. Da ich aber sehr zurückhaltend aufgrund vergangener Erlebnisse bin, habe ich keine Avancen unternommen. Eines Tages habe ich dann gemerkt, dass sie meine Anwesenheit wohl sehr schätzt und ich auch in ihren Augen Besonders sein muss. Diese Gedanken keimten über mehrere Wochen immer stärker. Meine Angst hat mich diese Gedanken aber zunächst kleinreden lassen, bis dann ein eindeutiger Angriff von ihr aus kam. Sie hat mich gefragt ob ich mit ihr in den Park gehe, anschließend überredet mit ihr einen Abend zu verbringen und schließlich von sich aus Initiative gezeigt und gemeint, dass sie die Nacht gerne bei mir verbringen würde.

Wir küssten uns und ich merke erstmals nach langer Zeit extrem starke Emotionen in mir. Ich hatte Angst, dass es schiefgehen würde, doch ich wollte mich auf sie einlassen. Ihre Initiative war nach wie vor sehr stark, sie wollte mich unbedingt besuchen und überzeugte mich sogar mit Ihr in den Urlaub zu fahren. Der Urlaub war wirklich wundervoll, von meiner Seite aus, sie hat das gleiche gesagt gehabt. Es schien einfach zu passen und so wurden wir ein Paar.

Nach wenigen Wochen schließlich merkte ich eine Veränderung. Das Gefühl von Glück schien für sie verflogen zu sein, sie wirkt zunehmend abweisender. Wir gehen sehr offen miteinander um, also haben wir darüber geredet. Am Ende kam heraus, dass Sie Schuldgefühle wegen ihrem Ex-Freund hätte und ständig an ihn denken müsste. Sie könnte sich das Glück nicht gönnen und weiß nicht, wieso sie mich nicht vermisst und in einem Gedanken-Karusell feststeckt. Wichtig zu erwähnen ist, dass ihr Ex eine schlimme Krankheit hat und sich sein Gesundheitszustand nach Ihrer Trennung dramatisch verschlechtert hat. Ich denke sie gibt sich die Schuld hierfür.

Schließlich habe ich sie dazu bewegt ihren Ex zu besuchen, um Klarheit über Ihre Gefühle zu bekommen. Nach dem Treffen meinte sie, dass auf jeden Fall noch etwas da ist und das alles in Ihrem Körper schreit, dass sie zurück muss. Sie sagt auch wenn die Emotionen und das Verlangen nach mir komplett aufrichtig gewesen wären, so wären sie binnen dieser Zeit verschwunden. Sie hat zwar noch nicht gesagt, dass sie wirklich zu Ihrem Ex zurück will oder mich aus Ihrem Leben streichen will, aber sie meinte, dass der Moment unsere Beziehung nicht zulässt. Was ich verstehe, da auch ich einen unbelasteteren Start in eine Beziehung bevorzugen würde.

Jetzt ist meine Frage, ob es sich lohnt dieses Chaos auszustehen, oder ob ich mir Hoffnungen machen, für die es keinerlei Existenzgrund gibt. Ich glaube diese Hoffnung ist gerade so stark, weil sämtliche Initiative von ihr ausgegangen ist. Demnach wollte ich einmal fremde Gedanken dazu hören. Ich wäre sehr dankbar, gerade wenn jemand ähnliche Situationen erlebt hat und seine Erfahrungen schildern würde. Diese Frau ist nämlich etwas wirklich Besonderes.

LiebeGrüße Chilly

09.11.2017 18:53 • x 1 #1


Sabine

Sabine


3958
11
5497
Hallo und herzlich Willkommen bei uns

Ich finde ihre Offenheit und Ehrlichkeit toll. Ich denke, dass sie wirklich erst innerlich mit ihrem Ex abschließen muss. Es ist sinnlos eine neue Beziehung einzugehen, wenn man noch nicht mit der alten Beziehung wirklich abgeschlossen hat.

Ich denke, dass du deiner Hoffnung nicht zu sehr zugeneigt sein solltest. Sie hat bei dir genau das gefunden, was sie für den Augenblick suchte und das meine ich nicht negativ.

Sie fand bei dir Geborgenheit, Zuneigung und Anerkennung. Sie fand bei dir dir Ruhe, in sich rein zuhören. Das sie noch nicht mit ihrem Ex abgeschlossen hat und dennoch zu dir kam, war weil sie sich ihren Gefühlen zu sich selbst nicht sicher wahr.

Sie ist bestimmt etwas besonderes, wenn sie sich so ehrlich gegenüber deiner Person verhielt.

Wenn es so sein soll, dass sie wieder kommt, dann wird es so geschehen. Nur erhoffen solltest du es nicht. Vielleicht brauchte sie diese Zeit bei dir, um wieder zu sich selbst zu finden.

Dir alles Liebe

Lilly

09.11.2017 20:57 • x 1 #2


Sashimi

Sashimi


2898
2727
Ich wäre sehr vorsichtig.

Du hast keine Avancen gezeigt, warst eher vorsichtig und sie hat die Initiative ergriffen und rudert zurück als Du Feuer gefangen hast? Sehr seltsam. Warum sollte sie denn Schuldgefühle ihrem Ex gegenüber haben? Weiß er vielleicht gar nicht was geschieht? Du hast zwei Optionen:

1. Unter Berücksichtigung deiner Erfahrung, würde ich das abbrechen. Das wird sonst nen Drama. Beide eigentlich nicht frei für eine Beziehung und Du noch in einer Bittstellung, gar nicht gut.

2. Du genießt die unkomplizierte Zeit und siehst als eine nette Zusammenkunft, wissend, dass sie zu ihrem Ex zurückkehrt oder sich erst gar nicht erst trennt. Denn letzteres scheint es eher zu sein.

09.11.2017 22:51 • x 1 #3


chilloutzoner


4
1
1
Nun, sie ist ja bereits die Beziehung mit mir eingangen, von ihrem Ex hat sie sich vor einiger Zeit getrennt, allerdings eine kompliziertere Angelegenheit. Ihr Ex hat wie beschrieben eine Krankheit, die sich nach der endgültigen Trennung und seinem Erfahren von mir stark verschlechtert hat. Nicht nur Sie selbst, auch er hat ihr nun quasi gesagt, dass sie schuld daran ist und es für ihn keinen anderen Ausweg gibt, als den Ausgangszustand.

09.11.2017 23:12 • #4


Sashimi

Sashimi


2898
2727
Zitat von chilloutzoner:
Nun, sie ist ja bereits die Beziehung mit mir eingangen, von ihrem Ex hat sie sich vor einiger Zeit getrennt, allerdings eine kompliziertere Angelegenheit. Ihr Ex hat wie beschrieben eine Krankheit, die sich nach der endgültigen Trennung und seinem Erfahren von mir stark verschlechtert hat. Nicht nur Sie selbst, auch er hat ihr nun quasi gesagt, dass sie schuld daran ist und es für ihn keinen anderen Ausweg gibt, als den Ausgangszustand.


Das klingt alles sehr dramatisch und traurig. Aber bedenke: Die hat die Initiative ergriffen. Wenn sie jetzt zurückrudert und das als Grund nimmt, entbehrt es jeder Ernsthaftigkeit. Ihr Freund war vor eurem Kennenlernen ja schon krank, auch gingen Wochen ins Land wo sie ihr schlechtes Gewissen ja nicht geplagt hat. Warum jetzt?
Bei allem nötigen Respekt, aber lass Dir auch keinen Bären auf die Nase binden. Glaube nicht was man Dir sagt, sondern nur wie sie sich verhält. Das zählt.

09.11.2017 23:17 • #5


chilloutzoner


4
1
1
Ja, ich verstehe das schon. Die Art und Weiße wie das geschehen ist, war allerdings näher an irgendeiner Ernsthaftigkeit, als das meiste, was mich bislang in meinem Leben überrascht hat. Ich habe eine so tiefe Empfindung gehabt und wusste, dass sie diese auch hat. Genau das treibt mich in meinem Zwiespalt, ansonsten wäre meine Hoffnung nicht präsent.

09.11.2017 23:25 • #6


Sashimi

Sashimi


2898
2727
Zitat von chilloutzoner:
Ich habe eine so tiefe Empfindung gehabt und wusste, dass sie diese auch hat


Großer Denkfehler. Du wirst niemals für jemanden anderen "mitfühlen". Dein ganzer Thread sagt es doch schon aus, sie lehnt eine Beziehung mit Dir ab wegen ihrem Ex. Wie kannst Du Dir so sicher sein, dass ihr auf einem Level seid?

09.11.2017 23:27 • #7


chilloutzoner


4
1
1
Ich weiß es nicht. Ich denke es waren die Situationen.
E: Nachdem die erste Welle hochkam hatten wir auch noch eine gemeinsame Nacht. Am nächsten Tag konnte Sie es nicht mit sich vereinbaren dieses Glück empfunden zu haben, auch wenn Sie in der Nacht gesagt hat es hätte sich angefühlt, als wären wir eins. Das Spannungsfeld ist es.

09.11.2017 23:29 • #8