Schuldgefühle nach einer On / Off Beziehung

Mel

Hallo an alle, ich habe mich mal wieder getrennt. Er fordert Bedingungslose Liebe von mir, stellt selbst aber selbst nur Bedingungen an mich.
Was mir wichtig ist, versteht er laut seiner Aussage, setzt es nur nicht um.
das geht jetzt seit 2 J und 6 Monaten so, immer muss ich mich in seine Schuhe stellen, ihn verstehen, mich um ihn bemühen, ihm geht es schlecht usw. er sagt immer er liebt mich, er will mich heiraten und zusammen ziehen und macht dann Dinge die mir weh tun bzw ist nicht da für mich. EGal ob Bänderriss, Kind im Kh, Mein bester Freund ist gerade gestorben, Fehlgeburt, egal er lässt mich damit immer alleine.

Jetzt habe ich mich mal wieder getrennt, nachdem er mal wieder alleine Pläne ändert u sein Ding durchzieht.
Frage ist warum, obwohl ich genau weiß was ich brauche und er es mir nicht gibt, nur immer in Aussicht stellt, fühle ich mich jetzt schuldig nach der Trennung u meine ich müsste mich rechtfertigen? Ihm gut zu reden u alles auf m.Kappe nehmen?

Ich möchte wirklich gerne, da wir uns im Kreis drehen ,es durchziehen. Konsequent. mich nicht schlecht fühlen, schuldig fühlen, traurig sein, mich nicht schämen,nein sagen wenn er sich nicht meldet u nicht um mich kämpft und genauso nein sagen wenn er mir erzählt er liebt mich und ich hätte noch Geduld haben müssen und ich hatte es nun in der Hand, usw.
egal was kommt oder nicht kommt, und auch wenn ich ein Kind habe( nicht von ihm) und auch wenn er direkt gegenüber wohnt, und auch wenn ich ihn vermisse u echt sehr lieb habe, ich muss es konsequent durch ziehen.
ich will auch keine Geschenke, darum geht es ja nicht, ich möchte mich auf jmd verlassen können. Eine Schulter zum anlehnen haben, wenn ich ihn zb beim Verlust eines Menschen, brauche.

es geht hier nicht um schuld, Vorwürfe, die konstellation passt einfach nicht, keine bez.auf Augenhöhe, er steht nicht zu mir.

Vom reden her ja, handeln nein.
was leb ich da meinem Kind vor? und trotz allem bin ich traurig und fühle mich unwohl.
Schlimm, leider gibt es so schnell keine prof.Hilfe, deswegen wie kann ich mir selbst helfen, mir zu zeigen das ich mehr wert bin. und mein Kind.
ich mache zzt jeden Tag 2h Sport, spreche mit Bekannten dadrüber, trotzdem bek. ich ein paar mal am Tag n Hänger.
Ich habe schon ein paar mal geschafft 2 Monate den Kontakt abzubrechen, aber dann schreib er briefe, sms o schickte seinen Freund o ging zum Nachbarn usw.
ich würde ihm so gerne glauben das er mich liebt, aber ich verstehe darunter was anderes. oder erwarte was anderes, was er selbst für sich einfordert , mir aber nicht gibt.

alles etwas durcheinander, habe seit dem Tod meines besten Freundes der 14 j tägl.um mich war, schlafstörungen, bzw mangel,
...ich möchte wieder alleine glücklich sein können, mein Leben wieder haben, ohne Im kopf dauernd dadrüber nach zu denken,
ich weiß das ich die bez.so wie ich sie kenne nicht will u mich unglückl.macht als wenn ich alleine bleibe.
warum kann ich dann nicht einfach n cut machen u weiter
geht´s?
Verrückt. nur weil er sagt er liebt mich...
allen hier ein erfülltes Leben, sowohl alleine wie auch die möglichkeit es zu teilen u gleichermassen zu geniessen ohne das einer im Kontakt den kürzeren zieht

danke für´s lesen, ich weiß es gibt schlimmeres, viel schlimmeres, trotzdem tut es weh.

22.01.2013 17:26 • #1


Jade-Herz

Jade-Herz


483
13
91
hallo mel

ich kann dich so gut verstehen!

mir gings fast genauso. on - off beziehung. 3 jahre. ich machte so oft schluss - immer wieder kam er an danach. immer wieder hab ich ihm geglaubt und gehofft dass es wirklich anders werden würde. wurde es aber nicht
genauso wie bei dir. ich sollte immer da sein wenn er mich brauchte. er war für mich nicht da. ich hatte in der zeit drei todesfälle zu beklagen in meiner familie und er war nie da für mich. auch andere probleme interessierten ihn nicht wirklich.

es ist echt furchtbar so einen menschen zu lieben. zwischendurch zeigt er seiten wo man weiss genauso sollte es sein.aber die meiste zeit ist es anders.

ich hoffe dass du es schaffst loszukommen. hier zu schreiben ist vielleicht schon ein anfang.

ich bin selbst im moment ziemlich ratlos udn kann deswegen auch nicht allzuschlau antworten , aber ich kann dich verstehen
manchmal hilfts ja auch schon wenn man weiss, dass man nicht der einzige mensch ist dem es "so" geht

für mich war es jedenfalls gut, dass ich wieder hier angefangen habe zu lesen und schreiben. gemeinsam ist man irgendwie stärker

22.01.2013 17:43 • #2


Mel


danke, naja manche können das ja auch nicht gut, für andere da sein. Aber er selbst sagt über andere Menschen die seinen doof oder schlechte Menschen.

Die Frage ist, wie vermeide ich noch mal so jmd kennenzulernen? Woran erkenne ich das u renne direkt weg bevor ich wieder mich um jmd anderen kümmere statt mich um mich zu kümmern, bin schliesslich genauso viel wert wie mein Gegenüber!
Mein bester Freund der hat mich so akzeptiert wie ich war, ob mit Job ohne Job, mit Geld ohne Geld, dick dünn, kurze Haare lange Haare,war dem egal, er mochte mich u er kam jeden Tag vorbei! ich glaube so jmd ist was ganz besonderes und sehr selten.
ich weiß m.Ex wird sich nicht ändern, und ich kann das zwischenmenschl.was mir wichtig ist, nicht einfach unterdrücken und mich verbiegen, kleingt alles so logisch u trotzdem bin ich traurig das wir keiine zukunft haben.

mein Beileid wegen Deinen Verlusten.

22.01.2013 18:01 • #3


glühwürmchen


312
68
Hm, vielleicht solltest Du hier mal ein bisschen rumstöbern. Deine Geschichte hat arge Ähnlichkeit mit einigen Anderen.

Ich wünsche Dir die Kraft das weiter durchzuziehen! Und irgendwann wirst Du einen neuen Mann kennenlernen. Und dann gilt es folgendes zu beachten:
DU musst wissen, was Du in einer Beziehung von einem Mann erwartest. Was Du auch langfristig in einer Beziehung erwartest.
Und dann warte ab, was ER tut. Aber nicht, um zu beweisen, dass er "normal" ist, dass er nicht Dein Ex ist. Sondern um zu sehen und zu erkennen, was Du ihm bedeutest. Nicht Worte zählen, sondern Taten. "Ich liebe Dich" ist so schnell gesagt. Aber nachzufragen, wie es auf Arbeit war, was das aktuelle Projekt macht, ob Herr Mustermann immer noch gegen Deinen Vorschlag stimmt, ob DAS der neue Mantel ist, den Du kaufen wolltest, ob Deine Kopfschmerzen besser geworden sind, immer eine Packung Deines Lieblingstees da zu haben usw. Das macht Zuneigung aus. Damit zeigen Männer ihr Interesse und ihre Liebe.

Bürde IHM nicht auf den Fehler wieder gut zu machen, was Dein Ex angestellt hat. Das ist nicht fair. Denn weißt Du: Umgedreht funktioniert das auch. Ich habe nach meinem vorletzten Disaster mich immer gefragt, wie ich es rausfinde, ob es der "Neue" ehrlich meint. Und irgendwann hats in meinem Kopf klick gemacht: "Woher soll er denn eigentlich wissen, dass ICH es ernst meine?" Und warum sollte der Neue mich verarschen wollen? Wo ist sein Motiv? Fakt ist, es gibt keins.

Dass das natürlich Zeit braucht (und mein jetziger neuer Freund hat wirklich geduldig gebaggert), ist klar. Und ich werde Dir nicht vorlügen, dass es einfach ist. Aber ich empfehle Dir, es so anzugehen wie ich. Ich habe mir ein paar Wochen Zeit gelassen und wir haben einfach Zeit zusammen verbracht. Und jedes Mal, wenn er nachgefragt hat (Hat das denn mit Deinem Plan für gestern geklappt?) oder wenn er Sushi gekauft hat, welches zu 80% aus Lachs bestand (weil ich das mag) oder er mir seine Mütze geben wollte, weil mir so kalt war, dann ist immer ein Stück Vorsicht (stellenweise traf es das Wort Panik eher) von mir gefallen. Und wenn Du den Satz "ich möcht es langsam angehen" sagst und als Antwort bekommst "Es ist alles in Ordnung, wir haben doch genug Zeit." dann ist das für mich mehr wert als ein "ich liebe Dich".

Verarbeite diese Erfahrung erstmal und dann triff eine Entscheidung:

Allein bleiben und nicht mehr verletzt werden - allerdings auch ohne Aussicht auf glückliche Zweisamkeit - oder auf die Suche gehen und dabei riskieren glücklich zu werden mit dem Risiko verletzt zu werden. Lass Dir Zeit mit dieser Entscheidung.

Viel Glück!

22.01.2013 20:05 • #4


Lilithy


2
Hallo Mel

Ich habe das Gleiche erlebt wie du. Ich habe mich jetzt hier angemeldet, um dir einen Link zukommen zu lassen. Aber leider hast du nur als Gast geschrieben.

Ich würde mich freuen, wenn du dich bei mir meldest.

Liebe Grüße, Lilithy

23.01.2013 05:51 • #5


magnum2882


217
3
18
hallo mel,

das ist keine einfache sache für dich. ich kann dich zu 100% verstehen, weil ich genau so ein ähnlicher mensch bin wie dein ex. meine frau meint auch das ich sie immer verbiegen will und sie nur geben soll. nur jetzt kommt der unterschied. wir haben immer alles zusammen endschieden, ich war immer für meine frau da, wenn sie mich gebraucht hat und das verbiegen. naja, ich habe meine wünsche und anmerkungen geäusert, habe sie aber dort auch unterstütz, aber nicht grträngt. beispiel, schmick dich doch mal. habe mt ihr schminke gekauft und sie gebeten sich zu schminken wenn wir mal weggehen. aber nichts passiert.

naja, zu dir. was glühwürchen schreibt, ist ganz richtig. die kleinen sachen und interessen machen viel aus. wichtig ist auch, dass er dir ein freund ist.

bei uns ist es so. meine frau ist seit drei monaten mit einem neuen zusammen und die wohnen jetzt auch seit dezember zusammen, aber meine frau kümmert sich jetzt mal um sachen die uns beide betreffen (unser haus, wenn ich nicht da bin) und wir machen eine paartherapie.

vielleicht wäre das bei euch auch mal gut. ich verstehe jetzt besser, was meine frau gestört hat und sie warum ich so reagiert habe und was sehr wichtig ist. das ich sie wirklich vermisse und sie liebe. du siehst da wie er reagiert und ob er es ernst meint und dort könnt ihr offen reden.
falls du ihn nicht hergeben willst, versuche es einfach. du kannst nur noch gewinnen.

meine frau ist von ein, ich weiß nicht ob ich die ehe retten will mittlerweile auf den stand gekommen, sie will versuchen die ehe zuretten. innerhalb einer woche nach dem gespräch, obwohl sie mit ihm zusammen lebt. gut ich habe noch den vorteile unsere 3 jahre alte tochter wohnt bei ihr und die vermisst mich tierisch, sehe und spüre ich immer wenn ich sie habe.

würdest du den schritt versuchen wollen, paartherapie?

23.01.2013 06:33 • #6


Lilithy


2
Hallo magnum,

es hört sich gut an, was du schreibst und ich finde das gut, wenn es bei euch mit einer Paartherapie klappt.

Ich habe zu Paartherapien allerdings eine geteilte Meinung. Eine Paartherapie setzt voraus, dass beide die Schuld am Scheitern der Beziehung tragen. Bei Mel liest sich das ganze aber sehr einseitig. Sie verbiegt sich mittlerweile, gibt sich alle Mühe, aber trotzdem bekommt sie von dem nichts zurück und steht alleine da.

Sie quält sich jetzt schon mit Schuldgefühlen und eine Paartherapie kann diese noch verstärken, wenn der Therapeut auch noch anfängt, bei ihr die Schuld zu suchen.

Bei meiner Beziehung war es auch so. Ich war schuld. Egal für was. Er hat Probleme so lange gedreht und an meiner Wahrnehmung geschraubt, bis ich Schuld war und das selber noch geglaubt habe. Deswegen rate ich bei bestimmten Männern von einer Paartherapie ab. Denn es hat einfach keinen Sinn, denn die ändern sich nicht. Alles leere Versprechungen, um die Partnerin wieder an sich zu binden. Wenn das geklappt hat, geht es wieder von vorne los. Das nennt sich "Gewaltspirale".

Liebe Grüße, Lilithy

23.01.2013 07:09 • #7


Mel


guten Morgen, fühle mich heute körperl.krank, er hatte mir in der Nacht mehrere Smse geschrieben, einmal an das Handy meines Sohnes und einmal an mich, wir haben sie ohne zu lesen gelöscht. Besser ist das.
Nicht böse gemeint, aber ich zweifel ja immer noch daran, ob wir wirkliich keine chance gehabt hätten, hätte ich noch mehr Geduld gehabt.usw.
Schlimm.
Fakt ist ich muss mein Leben alleine in die Hand nehmen, vlt hatte ich zu hohe Erwartungen und dachte wenn schon ne Bez.dann wird er mir bei Sachen helfen die mir neu, unbekannt sind oder die ich nicht gelernt habe,vlt.war das falsch zu erwarten.
Ich habe eine Entscheidung getroffen und egal welche Gefühlsregungen da jetzt am Tag über mich schwappen, ich muss das durchziehen.
Denn die Sachen die er mir versprochen hat, hat er nie erfüllt, immer nur in Aussicht gestellt. und damit meine zwischenmenschl.Dinge.keine Materiellen Sachen.

Mit verbiegen meine ich nicht sowas wie schminken, optisch, körperlich wollte er mich gar nicht anders haben, sondern meine Lebenssituation passt nicht zu seiner, dabei hatte er mich so kennengelernt, da er aber nur mit sich beschäftigt war, war das im ersten Jahr nicht der Punkt,sondern da wollte er in den Arm, weil es ihm ja schlecht geht, dann sollte er finanz. mehr wegen seinem Kind zahlen und schon sollte ich ne bestimmte summe verdienen, bzw wenn ich schon keine Akademikerin bin u er war bisher nur mit solchen wohl zusammen dann sollte ich ncoh mal ne Ausbildung machen, weil ALtenbetreuung ( für demente) ist doch nix)
selbst nach 2 1,5 J kommt der mit der Frage um die Ecke kann er damit leben das ich keine Akademikerin bin. Wer von usn hat jetzt kein Selbstvertrauen/- bewusstsein. Er hatte 120 T Schulden, ja und ist er deswegen ein schlechter Mensch? Nein, kann nur nciht gut mit Geld umgehen, lebt über siene Verhältnisse.
Er ist 50 u hat n zwei j Kind nach einmal pimpern, was hat da bitte schön, sein Studium oder Sein Posten gebracht?
wir sind doch alle Menschen mehr oder weniger, und darum geht es doch, um wertschätzung, Respekt, Liebevolles miteinander, fürsorge oder bin ich jmd anderes wenn ich studiere?
sicher toll diese Menschen lernen viel, wollen immer mehr lernen, investieren viel Zeit, finde ich auch toll, aber ich habe den sozialen Weg gewählt, sicher wenig Geld, aber das macht mir nichts, ich brauche nicht viel, die Bedürfnisse die ich habe, kann man mit Geld nicht kaufen. und es ist eine schöne Arbeit, diese Menschen sind sehr dankbar. Ich gehe immer mit einem guten Gefühl nach Hause, das ich was sinnvolles für diese Menschen tue,wenn sie auch irgendwann sterben werden.

Danke Ihr lieben.
Werde jetzt mal m.Leben in die Hand nehmen, und dazu stehen,ich mache nicht immer alles richtig, aber auch ich lerne nicht aus, und kann es anders machen bzw lernen es besser zu machen.
Mein Kind steht hinter mir und sagt mir jeden Tag, es war die richtige Entscheidung, ohne ihn sind wir besser dran.

23.01.2013 07:56 • #8


Mel


ja und nein, zur Paartherapie, ich selbst hatte es vorgeschlagen, Paartherapie bzw Mediator, allerdings verdinet er sien Geld mit "verkaufen" Sachen in Aussicht stellen, und reden kann er gut! Sehr gut.

und sowas hatte ich schon mal bei dem Kindsvater probiert und die schaffen es tatsächl.das die dritte Person da noch sitzt und verständnis für den hat.

Ne, geht hier ja auch nicht um Schuld, nicht Schuld, die Konstellation funktioniert nicht, ich kann tun u machen was wich will bzw kann sein wie ich bin, er liebt mich nicht, so sehe ich das.
Und wenn doch, da ist es nicht die Art Liebe die ich wünsche.
Das was er sich für beansprucht, möchte ich auch für mich, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Ich bin gleich wichtig!
von ihm kommt immer er versteht mich ja, aber ich muss mich in seine Schuhe stellen, er redet von sich, es geht um ihn, er , er , er,..
lieber kaum hören das er mich liebt mir aber zeigen.
Wir drehen uns im Kreis, wenn ich ihn nicht beachte, leidet er angebl., und er hält einfach nicht durch was er verspricht.
Ich muss mich um ihn bemühen, ich muss um ihn kämpfen, ich muss mich an seine Bedingungen u Regeln halten, ich muss Geduld haben,

wenn ich kein Kind hätte, wäre so n netter Abend, mal n Woend sicher toll, ich wünsche aber was anderes in einer Partnerschaft und nach der Zeit. Jeder denkt u empfindet da sicher anders, leiber ein teures Essen weniger, und er steht aber zu mir, wird er nicht. stellt er nru in Aussicht, wieviel Jahre soll ich das denn noch mitmachen?

23.01.2013 08:26 • #9


magnum2882


217
3
18
also zum thema verbiegen, muss ich schon sagen, dass es dumm ist jemenden zusagen, dass er sich hoch qualifizieren muss. jeder soll das arbeiten was im spaß macht.
wenn er was anderen haben will, dann soll er sich so eine suchen.

zum thema paartherapie kann ich jetzt nur sagen, beide müssen wollen. wenn er ein guter redner ist und die therapeutin lässt sich auf ihn ein. das hat sie nichts auf den kasten. die therapeutin muss es neutral sehen und sollte auch keine tipps geben, sie moderiert und stellt vielleicht auch unangenehme fragen die man ehrlich beantworten sollte und bohrt da nach. ich finde das bei unserer sehr gut und es hat uns viel geholfen. wir beide haben bei bestimmten sachen geweint, aber auch zusammen gelacht oder geschmunzelt, wenn der andere was erzählt hat. es war sehr informatiev und beide haben wir den anderen ein bisschen besser verstanden.
das muss so ein ziel sein.

aber wie gesagt, beide müssen wollen und solange du nicht bereit bist, ist das ganz in ordnung. versuche aber dir keine schuld einzureden. an kriesen sind immer zwei schuld.

23.01.2013 08:58 • #10


Mel


- ich hatte im Dez.vorgeschlagen, wenn es wiede rmla so kommt und sicher jeder unverstanden fühlt wir zum Mediator gehen.

Ich denke allerdings es liegt einfach an mir, ich sende was aus, was er so empfängt, das er sich so verhält, vlt ohne es zu wollen.

Heisst es nciht, wenn man was anderes will, dann muss man sich ändern, dann ändert sich auch alles andere um einen.

Also werde ich eine Therapie machen, damit ich mich ändere. Er wird dann nur nicht mehr da sein.

Vorher hatte ich eine Bez, da war mein Partner von mir abhängig, ich fand es schrecklich u hatte es auch gar nicht verstanden.
Jede Woche habe ich mit ihm geredet, dann schon zweimal die Woche, er muss was eigenes haben, mal n Buch lesen, oder raus gehen , Bekannte treffen, mal gucken wie er auf andere Frauen reagiert usw.
1 Tag ging es dann gut, dann wieder der alte Trott, jeden Tag, x sms, Anrufe, Kontrolle usw-schlimm,

so bin ich bei meinem nicht, ich liebe eigentl.meine unabhängigkeit um so schlimmer ist es, an Freiraum mangelt es ihm nicht, da er aber nach wie vor nicht zu mir steht, vertraue ich ihm, den ganzen nicht.
Da kann er noch so reden, die Schlange beisst sich da in den *beep*.
Ich würde vieles tun für diese Bez,.wenn ich wüsste es wird so wie ich mir wünsche, wir als Familie, Zusammengehörigkeitsgefühl, liebevolle Bez.,

vlt ist er zu alt u zu festgefahren u ich zu jung u unreif, k.A traurig ist es auf jeden Fall, er wird sicher jmd finden, ich bin nicht die jenige,
leider.
und eine Akademikerin werde ich nie sein, das ist Fakt

es war der zwiete Mann in meinem Leben, mit dem ich kuscheln konnte, den ich riechen konnte u bei dem bzw neben dem ich schlafen konnte.

Optisch gesehen hab ich keine Schwierigkeiten jmd kennenzulernen, ich bin für viele aber mehr ein Kumpeltyp und ich wollte nie einen Freund, mich nie verlieben usw, das mir einer wichtig ist u ich mich immer sorge.

ich weiß halt nicht, was ist wahr, fordere ich zuviel o zu Recht.
ich finde es schlimm, wenn mich jmd verleugnet schreckliches Gefühl u mich andererseits auf Händen trägt.
0 auf 100 und 100 auf 0,

er sagte letzte WOche noch, was will so ne Frau wie ich eigentl.von ihm, seine ELtern u Freunde würden mir nicht trauen, das tut mir weh, macht mich traurig, er meinte wäre ich anders aufgewachsen würde ich ihn mit dem Ar. nicht ansehen, alle Frauen würden schreiend weg rennen

also will ich es zukünftig anders, muss ich an mir arbeiten, aber nicht im sinne 2,3 Ausbildung, sondern mir selbst gut tun, auf mich achten.
So wie ich keinen verarsche u ausnutze, weil ich es verabscheue, so auch auf mich achten.

...

23.01.2013 09:57 • #11


magnum2882


217
3
18
ich merk gerade, bauleitung und schreiben, nicht einfach. ich versuche es aber mal.
also verändern, nein. du musst dich nur soviel ändern wie du möchtest und es auch sinn macht. wenn von ihm nichts kommt, bleib mal stehen und schau was passiert. oder mach einen schritt zurück.

die therapie, kann ich bei euch schlecht einschätzen. du scheinst zwischen den stühlen zu stehen. ich würde sagen, lass dir das in ruhe durch den kopf gehen, sprich mit deinem sohn. wenn er nicht will, wird es auch ehr zur belastung für euch beide.
Ich habe es einfache, weil es meine frau ist und meine tochter uns beide haben will.
die therapie kann euch helfen, den anderen zu verstehen. was ist den für ein altersunterschied zwischen euch?

ich bin auch ein stückweit abhängig von meiner frau, nur habe ich sie nicht so genervt mit den sachen. es muss ein guter mix sein. mal was alleine machen, ja ist sehr gut.

weiterbildung, nur das was du selber möchtest. mehr nicht. du musst dich wohl fühlen auf arbeit, sonst hast du das nächste problem.
ich bin elektroplaner und liebe mein job und riskiere ihn gerade wegen meinem problem, aber meine frau riskiert auch ihren. so wie wir schreiben und telefonieren. weiß garnicht ob der andere das alles weiß was wir hier machen. ich glaube es nicht.

ach eins noch. meine familie kann meine frau nicht leiden und ihre mich nicht. und? wir müssen miteinander zurechtkommen und ein stückweit klappt es ja auch, sonst könnten wir beide loslassen.

23.01.2013 11:17 • #12


mel


hi, das mit eurer Familie ist aber nicht schön.
Mich kennen die ja gar nicht, ich weiß ja nicht was er erzählt, ich bin Anfang 30 u er ist 50.
Er hat mir vorhin noch mal geschrieben, das habe ich diesesmal gelesen, das ich mir alle Zeit nehmen soll er würde auf mich warten, wenn ich dann noch will und ich sei immer in seinem Herzen, das kindliche und die Frau und das ich seine smse wohl nicht gelesen habe.

Nein hatte ich tatsächlich nicht aus Angst, ich vermisse ihn und kann praktisch in seine Wohnung sehen.

Schlimm so nah und doch so fern.
Nein er hat seinen , einanderen Weg gewählt den soll er nun auch weiter gehen und der ist halt nicht mein Weg.

23.01.2013 12:23 • #13


magnum2882


217
3
18
naja, wir sind beide selber schuld. meine frau hat viel gelogen und aus mir einen zurückgezogenen menschen gemacht, der halt sehr an ihr hängt.
ich habe mich oft über ihre art und weiße aufgeregt. bin jemend der mal auf den tisch haut und meine schwiegerleute sind halt ganz ruhige.

ich finde dein verhalten sehr interessant. du bist wirklich wie meine frau. wir sind beide 30 und meine frau wieß das sie den anderen liebt, aber wir reden ganz normal über alle dinge des alltags und bindet mich in ihre probleme mit ein und sagt mir wann sie termine hat uns sowas. sie kümmert sich um meine sachen, will mir aber keine hoffnung machen, weil sie mich nicht liebt. ja neh is klar. ja das kann die freundschaftsschiene sein, aber vielleicht auch der anfang. sie will um die ehe kämpfen, was ich ein stückweit merke, will den anderen aber nicht rausschmeißen.
kurzer ausritt. habe vorhin mit ihr gesprochen, weil ihr eines licht am auto defekt ist. sie hat mich gefragt, was es sein kann und was sie selber machen kann. habe nur gesagt, dass sie ja einen tollen freund hat, der nichtmal nach sowas schaut. sie meinte nur, das sie das gestern auch zu ihm gemeint hat. ist schon eine gute wahl!
wenn ich dich so anschaue du vermisst ihn, willst aber nicht mit ihm seinen weg gehen. kann ich verstehen. aber hörmal in dein herz, ist da vielleicht doch die möglichkeit, mit ihm was zusammen zumachen. wie eine therapie?
schlag es doch mal vor, wenn ja geht hin und du wirst wissen, ob er dich zurück haben will oder nicht. wie bei mir auch, dann geht er ein stückweit auf dich zu. wie meine frau.

ansonsten kuschel mit deinem sohn und vielleicht triffst du ja durch zufall beim spazieren gehen einen netten mann der vielleicht etwas bestimmtes hat.

ich schaue mich auch schon um, weil ich auf den misst langsam keinen bock mehr habe, aber meine frau will ja selber nicht loslassen. was soll ich davon halten?

23.01.2013 13:00 • #14


Mel


er meinte eben zu mir auf der str, es sei schlimm mit mir, entweder will ich alles oder nichts, ja genau, klar gehe ich kompromisse ein aber nicht ausschliesslich ich allein.

und es wäre schön mich zu sehen und er hat sich doch hier für und dafür entschuldigt, ja und dann ist für ihn alles gut, aber wehe ich mache was für ihn gesehen falsch, dann muss ich es Monate , Jahre gut machen, mich bemühen und egal wie schön es ist, er ist dann immer noch sauer.

vlt ist eine paartherapie gut, selbst wenn es heissen würde sich zu trennen bzw getrennt zu bleiben

23.01.2013 15:48 • #15