Partnerschaft TV-Show sucht Gäste

Ehemaliger User

Hallo,
hoffe, dass mein Posting nicht als lästig empfunden wird. Ich suche nämlich Menschen, die bereit sind, sich vom TV bei ihrem Trennungsschmerz helfen zu lassen. Vielleicht kann man es ja gemeinsam schaffen, den Expartner wieder zurück zu gewinnen. Meldet Euch doch einfach per E-Mail oder ruft mich direkt an:

040/ 69 405 419

Ich freue mich auf Eure Nachricht.


mfG

Andreas Fieser
Schwartzkopff-TV

29.10.2002 13:39 • #1


juice

85
8
Hallo Andreas,

Hmmm! Wenn sich einer im TV helfen lassen möchte und sich bei Dir gemeldet hat ist es ja ok, schliesslich sind erwachsene Menschen selbst für ihr Handeln verantwortlich! Deinen Beitrag finde ich nicht lästig, sondern kritikwürdig!

UND DARUM:

1- Grade Menschen die hier ihre Postings machen sind offen weil hier eine gewisse Anonymität herrscht, was im TV nun irgendwie nicht der Fall ist!! Weißt Du wie gekränkt man sich fühlt wenn man verlassen wurde? grade dann sollen diese Menschen noch vor Zuschauer und Millionen Publikum Fragen beantworten, die ihre Wunden wieder aufreisst und ihre Seele bluten läßt?

2a- Das Angebot "den Ex Partner zurückzubekommen" finde ich grade zu kriminell! Weißt Du welche Wünsche und Hoffnungen Du damit weckst aber auch wieviel Leid wieder die Menschen erfahren müssen, wenn die Beziehung wieder scheitert? Wenn sich wieder ihr Magen umdreht, die Nächte durchwacht sind, der Kopf nur noch wirr denkt und die Alpträume einen plagen? Wenn jeder Bissen zur Qual wird? Wenn der Körper sich verkrampft weil die Seele den schlimmsten Schmerz leidet? Wenn man sich einfach leer fühlt? Wenn einem die Kraft fehlt das überhaupt lebensnotwendige zu meistern?
Eine Bez. die über lange Zeit schief lief bis sie zerbrach kann man nicht in einer 45 min Talksendung zusammenschustern! Stell Dir einen wecker danach, wann eine so gekittete Beziehung wieder auseinander geht! Das Forum ist voll von Beiträgen, wo getrennte Paare versucht haben sich wiederzufinden, sogar behutsam und sie haben sich Zeit gelassen. Lese Dir durch welche Erfahrungen gemacht wurden! wie kannst Du ernsthaft eine solche Hoffnung wecken?

2b- Womöglich wollt ihr die Trennungspartner auch miteinandet konfrontieren! Lese Dir durch was die Leute fühlen wenn sie ihr Ex Partner treffen oder getroffen haben, den jenigen der einst das reine Glück war. Das Glück vor dessen Scherbenhaufen sie heute stehen. Fast jeder Beitrag im Forum nimmt dazu Stellung. Ich finde daß das an seelischen Folter grenzt.

3- "Beim Trennungsschmerz helfen"??? Das ist kein Umzug wo man hilfe braucht!!! Bei Trennungsschmerzen kann man nicht helfen! Man kann trösten und damit das gröbste vielleicht lindern bewirken, man kann da sein und dem Menschen zeigen dass er nicht alleine ist, zeigen daß es weiter geht auch wenn es sich zunächst nicht so anfühlt und man auch nicht daran glaubt. Man kann einen auch für eine kurze Zeit vielleicht ablenken. Aber durch die Hölle durchkämpfen muß sich schliesslich jeder selbst, und jeder findet seine Art und Weise um seine Trennung zu verarbeiten. Wenn Du ein Rezept hast bei dem man nach 45 Minuten seinen Trauer, Wut und Verzweifelung überwindet und das zerschmetterte Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wiedergewinnt, schlage ich vor daß Du eine Praxis aufmachst! Man wird Dir die Bude einrennen.

Trennungen sowie schwere Krankheiten oder der Tod naher Verwandten sind die schlimmsten psychischen Erfahrungen die ein Mensch überhaupt macht. Das sind die größten und schwersten Belastungen mit denen ein Mensch fertig werden muß. Das "loslassen" von dem ehemaligen geliebten ist die einzige Hoffnung, die ein Lichtschimmer im Horizont erscheinen läßt. Die Brille des Paarseins abzulegen und den eigenen Monokel aufzusetzen und damit die Gemeinsamkeit, Zukunftsperspektiven und Pläne, mit denen man sich identifiziert hatte zu verabschieden ist ein Prozeß und nicht ein Zeitvertreib unterbrochen von Werbepausen!
Ich finde diese seelische Notlage eines Menschen zugunsten von Kommerz und TV-Quoten auszunutzen ehrlich gesagt menschenverachtend!

So ist meine Meinung als Kritik zu euerem Vorhaben.

Gruß

Juice

18.11.2002 17:13 • #2


Ehemaliger User

Hallo Andreas !

Ich möchte mich einfach mal dem Beitrag von juice anschließen..... aber keine Sorge, es gibt genügend Menschen, die nach diesem als Rettungsanker getarnten TV-Projekt greifen werden.... denn in solch einer Situation springt man eben auf vieles an.
Die Hoffnung in die Rückkehr in die zerbrochene Beziehung ist gerade das, was die Menschen in einer solchen Zeit loswerden müssen..... für sich selbst und für den Expartner, sonst werden sie in der Regel an den selben Dingen wieder scheitern.
Eine Sendung kann allenfalls Fälle von Mißverständnissen aufklären, nur leider sind Trennungsgründe in den meisten Fällen ganz wo anders zu suchen. Wenn dem nicht so wäre, gäbe es diese Seite nicht.....

Susa3

18.11.2002 19:06 • #3


Ehemaliger User

Hallo Andreas Fieser,

ich würde mich freuen, wenn ein Sender mal die etwas tiefer in die Problematik eintauchen und die pros und cons einer Wiederaufnahme der Beziehung, und den Leidensweg dahin darstellen würde. Eine reine "Zusammenführung" auf dem Niveau von anderen Sendungen dieser Art halte ich für oberflächlich und plakativ. Nutz doch mal die Chance ein paar interessante Leute aus verschiedenen Schichten vorzustellen die unterschiedliche Erfahrungen bei ihrer Achterbahnfahrt gemacht haben. Die Realität übertrifft oft die Fantasie der Redakteure:-) Ich stehe als "Dienstältester" des Forums gerne zur Verfügung, wenn es nicht nur darum geht, Klischees öffentlich zu bestätigen.

cu

19.11.2002 01:46 • #4


Dom

0
39
1
Ich kann mir nicht erklären, warum eine klare Antwort hierauf so lange auf sich warten ließ, aber nun ist gesagt worden, was gesagt werden musste!
Danke juice, danke !
Bleibt noch zu hoffen, dass es auch verstanden wird...

Gruß

Dom

19.11.2002 07:58 • #5


juice

85
8
Hi Dom,

Meinst du es wird verstanden? in der Wirtschaft? Es zählt doch nur das Geld! Wenn jemand vom Hochhausstürzt würden diese Leute statt zu helfen einfach nur fragen "hast Du das im Kasten?"
Ich mag mir gar nicht ausmalen wieviele Herzen in diesem Sinn aufwachsen!

juice

19.11.2002 22:49 • #6


Ehemaliger User

Hallo juice,

> Es zählt doch nur das Geld!

was sonst? Aber sei nicht zu hart mit den Medienleuten, es gehören auch hier immer 2 dazu. Wenn das Volk anspruchsvollere Sendungen sehen wollte würde es auch solche geben. Sender wie "Arte" oder 3sat werden sich wohl nur über Wasser halten können durch Zuschüsse, die anderen müssen das Niveau bringen das offensichtlich verlangt wird. Es wäre natürlich zu begrüßen, daß das Angebot besser würde, deshalb auch meine Anregung an Andreas Fieser, ob es nicht möglich ist, mal etwas differenzierter mit dem Thema umzugehen. Ich glaube schon, daß eine niveauvolle, gut zusammengestellte Sendung für hohe Einschaltquoten sorgen würde, denn das Thema ist in unserer Single-Gesellschaft absolut heiß. Andreas, was meinst Du dazu?

cu

20.11.2002 02:05 • #7


kuki03

54
3
hallo ,

am 22.10.01 hat dieser herr fieser schon einmal gäste für seine sendung brit-am mittag gesucht, beitrag steht auf seite 60.  (weis nicht warum die antworten abhanden gekommen sind) damals wurde herr fieser schon mitgeteilt, wenn man das niveau dieser sendung anschaut, da werden doch die kandidaten meist zur belustigung der zuschauer auseinander genommen, dass es von ihm wirklich nicht in ordnung ist, in diesem forum hier, gäste zu suchen. glaube mir, herr fieser wird sich nicht die mühe machen, hier eine antwort zu geben, er geht den bequemen weg, und glaubt hier opfer zu finden, da sich sicher für diese talkshows immer weniger leute melden.

hätte herr fieser nur 3-4 beiträge hier gelesen (ich meine nicht den schmutz um den es hier in letzter zeit auch ging) ich meine beiträge von verletzten, verlassenen menschen, hätte er gemerkt, dass er hier im falschen forum leute sucht.

übrigens an HERR FIESER, Gerichtsthemen sind zwischenzeitlich mehr angesagt, da kann noch mehr mit dreck geworfen werden !

das nur zu antworten des herrn fieser, glaube kaum dass er sich melden wird.

gruss kuki

20.11.2002 08:31 • #8


juice

85
8
Hallo ,

> Es gehören auch hier immer 2 dazu

Das ist richtig, aber die Frage ist aus welchen Motiven sich eine Person in einer solchen Sendung begibt. Ich kann mir vorstellen, daß dies für einige Verlassene als ein letzter Strohhalm empfunden wird, zu dem sie in ihrer Verzweifelung greifen. Sie erhoffen und versprechen sich viel dabei, aber im Endeffekt wird ihre Lage kommerziell ausgenutzt!

Deinen Vorschlag einer differenzierter Betrachtungsweise finde ich sehr gut und werde sie mit einer Freundin, die Redakteurin bei Arte ist, besprechen. Vielleicht läßt sich daraus sogar ein Themenabend machen. Schiksale und Geschichten und Sichtweisen rund um das Thema Trennung gibt es ja mehr als genügend und es ist jeder einmal davon betroffen gewesen oder ist davon betroffen!

Gruß

juice

20.11.2002 11:16 • #9


juice

85
8
Hi ,

ist bei Arte eingekippt! Mal schauen ob sie das aufgreifen! Allerdings hat meine Bekannte gleichgesagt, daß

a) sie das auch nur weitergeben und als Projekt vorschlagen kann
b) die Recherche und die Produktion lange dauert

nur zur Info!

Gruß

juice

21.11.2002 15:05 • #10


Ehemaliger User

Hallo an alle,
wollte mich mal der vehementen kritik einiger menschen hier stellen.

1. Wer auch immer hier schrieb, ich könnte mir nicht vorstellen, was es bedeuten würden verlassen worden zu sein, der hat sich auf jeden fall getäuscht. ich finde es sogar gemein, einfach so zu urteilen, obwohl man mich gar nicht kennt. ich versuche nur arbeit und privates zutrennen

2. Da ich behaupten kann, dass ich die praxis mittlerweile kenne, kann ich auch behaupten, dass durch irgendwelche "Ex zurück aktionen" schon einer beachtlichen anzahl an menschen geholfen werden konnte. hierzu kann auch nur gesagt werden, dass es einfach diese erfolge gab.

3. diejenigen die es verachten, privates in der öffentlichkeit auszutragen, sei gesagt, dass sie "zum glück" nicht gezwungen werden können dieses zu tun. und eine gewisse toleranz zeigen könnten für menschen, die dazu bereit sind

4. da gerichtsshows fiktiv sind und keine geschichte wahr ist, sehe ich keinerlei vergleich zu dem format um das es sich bei mir handelt, da wir uns nur mit realen geschichten befassen

5. trotzdem ist es gerade zu erstaunlich auf welches interesse mein posting stösst. gesagt sei auch, dass sich schon personen bei mir gemeldet haben

ich wünsche allen personen, die sich angesprochen fühlen, noch einen schöne tag

Andreas Fieser

21.11.2002 17:00 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag