1

Sie braucht mehr Zeit um sich langfristig zu binden?

blackimix89

4
2
Guten Morgen, ich wende mich an euch mit der Hoffnung, einen weiteren Rat zu erhalten. Ich habe während eines Praktikums in München eine tolle Frau kennengelernt. Wir haben annähernd zusammen gearbeitet, aber hatten keinen direkten Kontakt und sie verhielt sich auch sehr professionell, sodass ich mich nie getraut habe nach einem Treffen zu fragen. Durch Zufall kamen wir aber in einer Pause doch ins Gespräch und beschlossen, mal einen Abend etwas zu trinken. Wie es kommen musste, verlief dieser Abend anders als erwartet und es hat sofort gefunkt. Ich bin dann auch mit ihr nach Hause, wobei ich strikt gegen solche Abenteuer eigentlich bin.

Danach dachte ich zuerst, dass es nur für eine Nacht war, weil sie auch zunächst kein weiteres Treffen wollte.

Ein paar Tage später waren wir dann zusammen abends etwas gegessen und auch gekuschelt etc. , was ja eigentlich untypisch ist für ein "normales" Abenteuer. Sie wollte dann auch eigentlich nicht, dass ich zu ihr komme und meinte, dass sie das alles nicht mehr gewöhnt wäre. Ich habe ihr dann allerdings in den nächsten Tagen gezeigt, dass ich nicht nur auf S. aus wäre und das hat ihr wohl viel bedeutet. Das ganze lief dann noch 2 Wochen so weiter, wobei man sich 3-4 mal die Woche getroffen hat. Schließlich traf sie auch mal meine Freunde, welche zu Besuch waren und fragte danach, was diese den denken, was wir eigentlich miteinander haben oder wie sie dies definieren würden und das wir mal unbedingt über das ganze reden sollten.

In den nächsten Wochen wurde die Bindung dann immer stärker, wobei sie an einem Abend auch meinte, sie ist noch nicht soweit für eine Beziehung, sie hätte noch Kummer aus ihrer letzten Beziehung und ich müsste das verstehen, dass sie zu 90% glücklich ist und auch einen Typen haben will, der 100% für sie da ist, aber gleichzeitig noch am verarbeiten ist. Ich wollte dann mal über den Kummer reden, um sie zu trösten und auch zu verstehen, wobei sie das immer abschmetterte.

An einem Abend ging es ihr besonders schlecht und ich verschob Arbeit, um zu Ihr zu fahren, was sie sehr charmant fand und ab diesem Punkt verhielt sie sich wie in einer Beziehung, also Händchen halten, viele gemeinsame Unternehmungen und sie zeigte ihre Zuneigung nun auch in der Öffentlichkeit und stellte mir auch ihren Freunden vor.

Nach ca. 2 Monaten, musste ich dann wieder nach Hause(wohne 400km) entfernt und ich dachte, dass der Kontakt sicherlich abbricht. Aber wir telefonierten fast täglich und schrieben ununterbrochen und verhielten uns wie in einer Fernbeziehung. Also sie schrieb auch SMS, wenn sie im Club mal kein Internet hatte oder wenn ihr Handy kein Akku hatte, schrieb sie über eines ihrer Freundinnen. Alles Anzeichen für eine wirkliche Beziehung wie ich finde.

Nach 2 Wochen ca. bat sie um ein Gespräch, worin es ging, dass sie meine extreme Zuneigung zur Zeit nicht erwiedern kann, weil es ihr schlecht bezüglich Ihrem Ex geht. Sie ließ dann das erste mal ein paar Fragen zu ihm zu, dass sie fast 6 Jahre mit ihm zusammen war und er sie über eine sehr große Zeit mit einer zweiten Beziehung verarscht hat und darüber hinaus wohl noch eine dritte kurzzeitige Affäre hatte.

Sie meinte, dass sie hin und hergerissen wäre, weil sie mich sehr gerne hat, aber noch Zeit vor der nächsten Beziehung braucht. Sie meinte, zu diesem Zeitpunkt ist eine Freundschaft besser. Ich akzeptierte das soweit, wobei ich sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht verstehen konnte.

An unserem Kontakt ändert sich allerdings überhaupt nichts, außer das Floskeln wie "fühl dich umarmt" wegfielen.

Kurz danach bin ich dann zu ihr gefahren für eine Woche, weil sie einige Rückschläge hatte und ich sie unterstützen wollte. ich schlief dann bei ihr, aber sie lies keinerlei Nähe zu. Dafür fing sie allerdings an zu erzählen von Erlebnissen, in welcher sie alles verarscht wurde und das ihr ex dann die andere getroffen hat (zB. Geburtstag von ihr). Sie ließ das erste mal zu, dass ich ihr zuhören konnte.

Für mich war das ganze natürlich sehr schwer, was sie dann auch bemerkte. Hinzu kam, dass sie Prüfungsphase hatte und sowieso angespannt war und eigentlich keinerlei Zeit hatte. Trotzdem ging sie mit mir ins Kino oder mal shoppen, also sie nahm sich schon eine gewisse Zeit.

Am letzten Abend, bat ich sie darum, noch eine Nacht länger zu bleiben, weil mich ein anderer Freund noch treffen wollte. Ihr war das zuviel und sie bat mich deshalb, mich an den Tag zu halten und dann auch zu fahren(sie hatte auch nächsten Tag Klausur). Ich schrieb ihr danach noch einen Brief und erklärte, warum ich wie reagiert habe und das sie mich sehr berührt hat.

Es war zwar nur eine kurze Zeit, aber eine sehr intensive und anders als in den vorherigen Beziehungen, falls am gleichen Studium / Interesssen / Job und alles lag. Man sollte noch erwähnen, dass sie 26 und ich 22 bin, also auch eine gewisse Reife durchaus vorhanden war.

Viele Grüße

26.11.2017 12:52 • #1


leandro

leandro


104
88
Hallo,

ich denke, du bist einfach nicht ihr Typ. Du bist gut genug bis zu dem Zeitpunkt, wo ein Mann in ihr Leben tritt, denn sie einfacher anziehender findet. Sie weiß natürlich, dass Du ihr verfallen bist und sie will dich nicht verletzen, nutzt den Zustand aber ein bisschen aus.

Das ist jetzt keinen Vorwurf an sie. Kein Mensch weiß immer was richtig und falsch ist und manchmal lässt man sich auch einfach mal treiben. Wenn Du also eine ehrliche Antwort willst, dann machs nicht vorwurfsvoll. Desweiteren bin ich der Meinung, dass man mit 22 noch in der Findungsphase ist und sie schaut halt mal...

26.11.2017 15:14 • x 1 #2


blackimix89


4
2
Danke erstmal für deine ehrliche Meinung,
ich habe ebenfalls in diese Richtung gedacht, vor allem weil sie echt eine Karrieretyp ist, also Master fast fertig in Regelstudienzeit, nebenbei noch bei Siemens hochrangig gearbeitet und die Eltern sind auch mehr als wohlhabend.

Allerdings meinte sie, sie braucht noch Zeit zum verarbeiten und hat sich eigentlich klar gemacht, dass sie zur Zeit wirklich niemand an sich ran lassen will. Also sie war auch mal mit einem Kumpel dann in ihrem zu Hause, weil ihr Freundschaft plus als Abwechslung empfohlen wurde und sie hat ihn nach 5 Minuten wieder rausgeworfen, weil sie mit der Nähe nicht zurecht kommt.

Zumindest was sie sagt und auch wie sich gibt, fühlt sie sich schon hingezogen. Ich bin auch der erste, der gewissse Geheimnisse erfahren hat, welche selbst ihr bester Freund nicht weiß.

26.11.2017 18:12 • #3


Esral


459
1
254
Sie liebt ihren Freund noch und leidet darunter und deswegen hat momentan niemand eine Chance.
Du hast ihr gutgetan, mehr aber auch nicht. Sie ist nicht verliebt in dich.

26.11.2017 18:17 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag