6

Schwanger, betrogen worden, andere Frau auch schwanger

lilalove

Ich bin Schwanger, und musste erfahren das mein Freund auch eine andere geschwängert hat. und dieses Kind soll genau ein Monat später kommen als meins, er hat zwar zugegeben das er mich betrogen hat aber sagt er sei nicht der Vater, habe aber heraus gefunden das wohl nur er bei der **** als Vater des Kindes in frage kommt.
Ich liebe mein Freund sehr und freuen uns auch auf unser Kind aber ich fühle mich komisch, fühle mich erstmals sowas von widerlich weil ich weiß das dieses Kind genau 1 Monat später kommen soll als meins . komme momentan einfach nicht mehr klar

25.11.2018 04:29 • #1


Perzet


1210
2250
Au backe, @lilalove das ist verständlicherweise ein echter Schock für dich

Ich kann dazu nicht viel sagen, da ich in dem Bereich nicht viel Erfahrung habe. Aber ich wollte dir um diese Uhrzeit wenigstens eine kurze Rückmeldung geben, damit du dich nicht ganz alleine fühlst

Ist sicher hart, aber vielleicht schaffst du es, dich erst einmal auf dich und dein Kind zu konzentrieren, bis hier die mit Kindern erfahrenen Foris aufschlagen?

Alles Liebe für dich. Du bist nicht alleine hier

25.11.2018 04:36 • x 1 #2


Lina_1986


Ja du bist nicht alleine.. Ich war schwanger und hab mich entschieden abzutreiben, obwohl ich das Kind gewollt haett damals, aber er mich nicht mehr wollte, heute bereu ich die Entscheidung nich,aber ist auch nicht einfach, aber ich hab gelernt ich bin staerker als ich geglaubt hab, und das bist du auch und definitiv bist du nicht allein, fuehl dich gedrueckt!

25.11.2018 04:46 • #3


Sabine 49


4413
1
6261
Hallo lila,

es tut mir sehr, sehr leid, was du da gerade durchmachen musst. In einer Zeit, in der du und dein Freund euch auf eure Beziehung, die Schwangerschaft und eine Zukunft als Eltern eures gemeinsamen Kindes freuen solltet, hast du erfahren, dass dein Freund kurz nach der Geburt eures Kindes nochmal Vater werden wird.

Wie lange ging denn diese Affäre? Warum siehst du nur die Frau als Verantwortlich an, die du als *beep* bezeichnet hast? Dein Freund hat dich mit ihr betrogen und das wohl ohne Verhütung. Dafür trägt dein Freund auch seinen Teil der Verantwortung.

Es wird schwierig werden für dich, mit dieser Situation zu arrangieren. Dieses Kind mit der anderen Frau, wenn dein Freund wirklich der Vater ist, wird auch geboren werden und immer Teil des Lebens deines Partners bleiben. Genauso wird die Frau, mit der er dieses Kind gezeugt hat, immer eine Rolle in seinem Leben spielen, weil sie die Mutter ist.

Versuche du dich auf dich und deine Schwangerschaft zu konzentrieren, such dir Hilfe, wo du sie nur bekommen kannst. Rede viel mit Freunden, deiner Familie oder such dir professionelle Unterstützung. Diese Konstellation ist eine Lebensaufgabe, wenn dein Freund der Vater sein sollte.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als abzuwarten, bis das Kind auf der Welt ist und die Vaterschaft festgestellt werden kann. Was dennoch bleibt ganz unabhängig von der Vaterschaft, ist, dass dein Partner dich betrogen hat. Auch hier wirst du deinen Weg finden müssen, wie du damit umgehst. Wie geht dein Freund eigentlich damit um, dass er dich betrogen hat? Ihr hattet ja wohl s. Treue vereinbart?

Eine Zeit, die eigentlich ganz einmalig sein sollte, für dich und euch, die wird nun ganz anders sein, als du dir das vorgestellt hast. Hierfür wünsche ich dir ganz viel Kraft.

25.11.2018 10:02 • x 2 #4


Vegetari

Vegetari


6280
3
4752
Zitat von lilalove:
er hat zwar zugegeben das er mich betrogen hat aber sagt er sei nicht der Vater, habe aber heraus gefunden das wohl nur er bei der **** als Vater des Kindes in frage kommt.



Das ist doch eine undifferenzierte Aussage! Entweder ist er der Vater des andern Kindes oder nicht !
Er will es sich selbst und anderen nicht zugeben? Er verleugnet das Thema.

Es tut mir sehr leid was Du durchmachen musst. Holt euch Bitte professionelle psychologische Hilfe! Paarberatung!
Das ist zu kompliziert das kann man allein nicht klären!

25.11.2018 10:18 • #5


Thommy75

Thommy75


709
2
878
Hey lilalove,

ich gebe @sabine 49 vollkommen Recht und sie hat auch all das geschrieben, was ich auch sagen würde. Ihre beiden Einwände

Zitat von Sabine 49:
Warum siehst du nur die Frau als Verantwortlich an, die du als *beep* bezeichnet hast?


Zitat von Sabine 49:
Was dennoch bleibt ganz unabhängig von der Vaterschaft, ist, dass dein Partner dich betrogen hat.


sind aber irgendwie nicht von der Hand zu weisen und ich glaube auch, dass du das Handeln und das Verantwortungsbewustsein deines Freundes genauer betrachten solltest. Das 2. Kind kann nichts dafür und es ist auch nur zweitrangig die Mutter von ihm die Schuld in die Schuhe zu schieben. Für seine Handlungen ist allein dein Freund verantwortlich!

Trotzdem wünsche ich dir alles Gute für die Zeit der Schwangerschaft und der Geburt! Konzentriere dich auf dich und dein Kind. Das ist jetzt das Wichtigste.

LG, Thomas

25.11.2018 10:26 • x 2 #6


Vegetari

Vegetari


6280
3
4752
Man stelle sich vor, ihr hattet vor ca. 9 Monaten Sächs und er vor 8 Monaten mit der anderen. ..Ich könnte annehmen dass eure Beziehung da bereits noch nicht gefestigt war für eine Familienplanung. ..oder? Sonst wäre er doch nicht fremd gegangen.

War euer Kind gewollt und geplant?

25.11.2018 10:36 • x 1 #7


unbel Leberwurs.


5931
1
5220
Wohnt ihr zusammen?

25.11.2018 16:33 • #8


AnnaLena49


262
749
Also man könnte solch eine Wut bekommen. Diese Kerle sind total verantwortungslos. Erst zeugen sie Kinder mit mehreren Frauen und behaupten dann noch, sie wären nicht der Vater.


Mein ehemaliger Partner besaß noch die Unverschämtheit, mir verkaufen zu wollen, dass seine Geliebte durch künstliche Befruchtung schwanger geworden wäre. Er hätte gar nichts damit zu tun.

Schon aus diesem Grund habe ich ihn verachtet, weil er noch nicht mal zu seinem Fehltritt steht. Würde mich interessieren, was die Dame sagt, wenn sie dies wüsste.

Kannst du wirklich mit diesem Mann glücklich werden?

Ich wünsche dir Mut für die richtige Entscheidung.

15.12.2018 20:51 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag