61

Schwerwiegende Diagnose; Überforderung- Er macht Druck

Orchidee1

76039
Hallo zusammen,

momentan bin ich mit meiner Situation etwas überfordert, da mir alles zu entgleiten droht, würde ich gerne ein paar neutrale Meinungen diesbezüglich lesen.

Vor ca. 2,5 Monaten habe ich jemanden kennengelernt. Wir verstehen uns, bis auf einige anfängliche Missverständnisse, recht gut, sodass wir uns regelmäßig getroffen haben. Ende Juli fingen meine gesundheitlichen Probleme an (auf die ich hier eigentlich ungern genauer eingehen möchte).
Ich kam Anfang August ins Krankenhaus und bekam meine Diagnose. Nun liegt einiges vor mir- viele Untersuchungen, unzählige Krankenhausaufenthalte etc.
Ich werde sehr wahrscheinlich meinen Job verlieren und muss es für mich erstmal verarbeiten und mich sortieren.

Mein Date ist wirklich lieb, keine Frage, ich habe momentan aber nicht die Kraft, mich auf ein Kennenlernen einzulassen. Ich bin wütend und verärgert darüber, da ich ihn auch mag, aber ich kann es nun Mal nicht ändern.

Er scheint es nicht ganz akzeptieren zu wollen und macht Druck, indem er behauptet, er würde sich ja nur um mich kümmern wollen. Ich habe ihm gesagt, dass es nicht einfach ist und ich momentan physisch wie psychisch nicht in der Lage bin, an etwas anderes zu denken als an meine Gesundheit und dass ich nicht möchte, dass er sich diesem Stress aussetzt (auch hier physisch wie psychisch). Ich meine, wir kennen uns auch kaum.

Er würde mich am liebsten jeden Tag sehen. Wenn wir telefonieren erwähnt er, dass er mich vermisst und mich gerne sehen möchte, gerne vorbei kommen würde, was auch, mMn, ganz normal ist. Das kann ich ihm momentan nicht geben. Mir tut es leid, weil ich nicht möchte, dass es ihm meinetwegen schlecht geht, habe es auch so kommuniziert.

Mein Körper sowie meine Psyche sagen mir, ich soll mich nur auf mich konzentrieren.
Würdet ihr den Kontakt abbrechen, oder versuchen, ihm nochmal in Ruhe zu erklären, dass ich aktuell nicht an Liebesangelegenheiten denken kann? Er ist immer so enttäuscht, wenn wir uns nicht sehen können und es mir schlecht geht, ich ertrage es nicht und möchte seinem Glück ehrlich gesagt nicht im Wege stehen. Außerdem bin ich realistisch und weiß doch selbst erstmal nicht, was nun konkret auf mich zukommt.

Vielen Dank fürs Lesen

21.08.2021 13:35 • #1


Pinkstar

Pinkstar


9941
2
13793
Zitat von Orchidee1:
Mein Körper sowie meine Psyche sagen mir, ich soll mich nur auf mich konzentrieren.
Würdet ihr den Kontakt abbrechen, oder versuchen, ihm nochmal in Ruhe zu erklären, dass ich aktuell nicht an Liebesangelegenheiten denken kann?

Hallo Orchidee

Bitte sage ihm, dass du jetzt mit der Diagnose erstmal alleine klar kommen musst.
Du kannst ihm auch direkt sagen, dass du gerne Freundschaft möchtest, aber ohne Liebe, da du Nähe gerade nicht so ertragen kannst.
Sage ihm auch, das dir schreiben oder Telen, ab und zu, besser gut tut, als dass er dich besuchen kommt.
Sage ihm, er muss das akzeptieren.
Sage ihm ,dass wenn er sich nicht an Freundschaft hält und er dich weiterhin bedrängt, dass du den Kontakt abbrechen musst, aus Selbstschutz.
Sage ihm, er soll das bitte verstehen.

Sei direkt und offen.

Ich kann dich verstehen, da ich selber krank bin und weiss, wie du dich jetzt fühlst mit einer Diagnose!

L G Pinkstar

21.08.2021 13:43 • x 1 #2



Schwerwiegende Diagnose; Überforderung- Er macht Druck

x 3


NurBen

NurBen


5746
2
8524
Es sind zwar erst 2,5 Monate, aber sind von deiner Seite aus Gefühle im Spiel?
Ich habe ja Verständnis für eine schwierige Situation, aber ist es nicht das, was man sich wünscht? Jemand der trotzdem beisteht? Glaub mir, nach 2,5 Monaten hätten einige Männer gesagt Sorry, das ist mir zu stressig, bye
Daher wäre meine Frage: Willst du ihn überhaupt? Auch zukünftig? Oder hast du eigentlich kein wirkliches Interesse?

Klar, du musst erst deine Diagnose verarbeiten. Aber Schluss machen / Ihn nicht im Wege stehen, klingt für mich nach mangelnden Interesse.

21.08.2021 13:45 • x 2 #3


Pinkstar

Pinkstar


9941
2
13793
Zitat von NurBen:
Klar, du musst erst deine Diagnose verarbeiten. Aber Schluss machen / Ihn nicht im Wege stehen, klingt für mich nach mangelnden Interesse.

Mangelndes Interesse muss nicht sein.

Bei einer schwerwiegenden Diagnose kann sich ein Mensch erstmal wirklich zurückziehen und sich verschliessen. Das hat mit dem Gegenüber gar nichts zutun.

21.08.2021 13:46 • x 4 #4


Hola15

Hola15


3167
1
7133
Hallo Orchidee

Und erstmal mein Mitgefühl für deine Situation.

Wenn dich der Kontakt mehr belastet als dir guttut (wie es sich anhört) hast du alles Recht der Welt es zu beenden. Und ich finde es auch etwas übergriffig von ihm, dass er es nicht akzeptiert.

Falls du es willst, weil du denkst, du seiest eh nur eine Last und und kannst ihm nicht das geben, was du meinst geben zu müssen, überlege dir ob du "nehmen" kannst ohne schlechtes Gewissen und ohne bei ihm in eine Schuld zu geraten.

Ich sehe das wie du, dass du jetzt auf dich schauen musst und darfst.
Alles Gute dir !

21.08.2021 13:48 • x 4 #5


Orchidee1


76039
@Pinkstar

Vielen Dank,

du scheinst mich wirklich gut zu verstehen. Ich bin gerade einfach überfordert. Danke für dein Verständnis.

21.08.2021 13:51 • x 1 #6


Pinkstar

Pinkstar


9941
2
13793
Zitat von Orchidee1:
du scheinst mich wirklich gut zu verstehen.

Ohja, ich kann dich mehr als verstehen

21.08.2021 13:55 • x 1 #7


Orchidee1


76039
@Hola15 ,

ich möchte den Kontakt ja nicht beenden, aber er kann sich glaube ich nicht vorstellen, wie es mir geht, wenn ich ihm leider sagen muss, dass wir uns nicht sehen können, weil es mir schlecht geht.
Es ist in erster Linie auch für mich nicht einfach, darauf zu verzichten, aber wenn mein Körper streikt, kann ich ja leider nichts tun.

Es macht ihn traurig, nicht mehr von mir haben zu können, was ich verstehen kann. Ich kann es nur leider nicht ändern.

21.08.2021 14:01 • x 3 #8


Orchidee1


76039
@NurBen

Natürlich, das ist auch sehr löblich. Eben deshalb bin ich auch ehrlich ihm gegenüber. Es liegt nicht an mangelndem Interesse, eher daran, dass mein primäres Ziel gerade die Wiederherstellung meiner Gesundheit ist. Wie ich eben schon schrieb, weiß ich ja selbst nicht einmal, was konkret auf mich zukommt. Ich glaube Pinkstar hat es sehr treffend formuliert.

21.08.2021 14:10 • x 2 #9


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7352
15121
Zitat von NurBen:
Glaub mir, nach 2,5 Monaten hätten einige Männer gesagt Sorry, das ist mir zu stressig, bye
Daher wäre meine Frage: Willst du ihn überhaupt? Auch zukünftig? Oder hast du eigentlich kein wirkliches Interesse?

Einerseits ja, schön, dass er nicht sofort verschwindet und helfen möchte. Andrerseits warum? Sie sind in der Kennenlernphase und es ist noch keine richtige Partnerschaft bisher, in der das selbstverständlich wäre. Aber hier muss ich leider eher an Bedürftigkeit oder Helfersynfrom denken. Zumal er ihren Wunsch nach weniger Kontakt und Zeit für sich nicht wirklich versteht, sie unter Druck setzt und seine Enttäuschung spüren lässt. Ich bin zwar keine Expertin und habe selbst neulich einen Fehler gemacht und bin dem Love Bombing verfallen, aber hier würden inzwischen meine Alarmglocken läuten.

21.08.2021 14:25 • x 1 #10


Hola15

Hola15


3167
1
7133
Zitat von Orchidee1:
@Hola15 , ich möchte den Kontakt ja nicht beenden, aber er kann sich glaube ich nicht vorstellen, wie es mir geht, wenn ich ihm leider sagen muss, ...

Glaub mir ich verstehe dich sehr gut. Es gibt Zeiten und Situationen, da passt ein Partner (dessen Bedürfnisse man ja auch nicht ganz außen vor lassen möchte) nicht in sein Leben.

21.08.2021 14:30 • x 2 #11


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7352
15121
Zitat von Orchidee1:
Es macht ihn traurig, nicht mehr von mir haben zu können, was ich verstehen kann. Ich kann es nur leider nicht ändern.

Lass dich bitte dadurch nicht unter Druck setzen, ich finde ihm fehlt etwas an Verständnis für deine Situation und er denkt mehr an sich, weil er die Zeit mit dir verbringen möchte und weniger an dich, wo du ihn doch darum bittest dich erstmal allein zu lassen, um sich mit deiner eigenen, völlig neuen, Situation auseinander setzen zu können. Ich verstehe dich gut und würde wahrscheinlich mich auch erstmal komplett zurückziehen wollen. Wenn er das nicht versteht, ist er nicht die Person die dich auf dem Weg, der dir bevorsteht, begleiten kann.

21.08.2021 14:31 • x 2 #12


NurBen

NurBen


5746
2
8524
Zitat von alleswirdbesser:
Aber hier muss ich leider eher an Bedürftigkeit oder Helfersynfrom denken. Zumal er ihren Wunsch nach weniger Kontakt und Zeit für sich nicht wirklich versteht, sie unter Druck setzt und seine Enttäuschung spüren lässt.

Ich würde dir sogar recht geben. Allerdings würde ich ihm einen Bonus geben, weil ich denke, dass für ihn die Situation ebenfalls schwierig ist. Wenn jemand den man kennenlernt und vielleicht sogar verliebt ist, plötzlich eine Horrordiagnose bekommt... da denke ich nicht, dass man ihn Bedürftigkeit, Helfersyndrom oder Lovebombing unterstellen kann. Er weiß vermutlich selbst nicht, was er machen soll und ist entsprechen überfordert.

21.08.2021 14:36 • x 1 #13


Orchidee1


76039
@NurBen

Vielleicht sollte er dann einfach akzeptieren, dass ich mit der Situation zunächst selber klarkommen muss, ohne mir jedes Mal ein schlechtes Gewissen zu machen, weil wir uns nicht sehen können, wenn es mir schlecht geht.
Seinerseits kommen auch schonmal so Sprüche wie oh mann, du sollst gesund sein, ich möchte zaubern können, dann wärst du nun bei mir. Oder gestern noch ich habe Montag frei, ich hoffe, dass es dir dann etwas besser geht, dann komme ich vorbei. Ich glaube, er begreift den Ernst der Lage auch einfach nicht.

21.08.2021 14:45 • x 2 #14


Pinkstar

Pinkstar


9941
2
13793
Zitat von Orchidee1:
Seinerseits kommen auch schonmal so Sprüche wie oh mann, du sollst gesund sein, ich möchte zaubern können, dann wärst du nun bei mir. Oder gestern noch ich habe Montag frei, ich hoffe, dass es dir dann etwas besser geht, dann komme ich vorbei.

Das ist ein Mensch, der dir Tatsachen nicht sieht. Männer wünschen sich immer gesunde Frauen. Auch meine Eltern konnten nie akzeptieren, dass ich krank bin. Sie wollten es nicht sehen. Hoffe deine Familie hat großes Verständnis dafür.

21.08.2021 14:48 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag