Seine Ex-Freundin hat ihn erniedrigt und geschlagen

Merle75

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich hier richtig bin. Würde Euch gern meine Geschichte schildern.
Habe im Oktober einen Mann kennengelernt. Dieser hatte sich relativ Frisch getrennt. Er war 5 Jahre mit seiner Freundin zusammen, die ihn aber regelmäßig geschlagen und psychisch erniedrigt hat. Dann lernte er mich kennen und wir haben uns sehr schnell ineinander verliebt. Ich habe mich dann von meinem Freund getrennt und wir waren sehr glücklich miteinander..Danach stand seine Freundin zur Aussprache vor seiner Tür und seitdem sind sie wieder zusammen. Seiner Aussage nach liebt er nur mich, könne aber trotzdem die andere nicht loslassen. Sie würden jetzt viel reden über alles was schief gelaufen ist und sie hätte sich ja sehr zum Positiven verändert. Ich habe dann wochenlang um ihn gekämpft, was so aussah, dass wir uns weiter treffen wollten ... wenn auch nur platonisch. ER sagte, er würde das gern aufrecht erhalten, weil er ja mich lieben würde und ohne mich nicht könne bzw. ich ihm ja so wichtig ware. Er würde mich in seinem Leben gern behalten. 3 Treffen mit mir wurden kurzfristig abgesagt, das 4. und dann letzte dann garnicht mehr. Er liess mich warten. Nachdem ich ihm dann schrieb, ob er denn noch kommen würde, kam keine Entschuldigung, sondern nur die Aussage, dass seine Freundin bei ihm wäre. Ich habe daraufhin den Kontakt komplett abgebrochen, und konnte ihm danach nicht mehr in die Augen schauen geschweige denn grüßen. Ich bin/war so sauer und sehe keinen Sinn mehr in dem Ganzen. Wir laufen uns gezwungenermaßen in der Arbeit täglich über den Weg und jedesmal resist es mir den Boden unter den Füssen weg. Von ihm kam nichts mehr, keine Nachricht...garnichts. Und ich Weiss einfach nicht, wie ich loslassen kann. Könnt Ihr mir irgendwas raten?

16.02.2016 12:18 • #1


Hope26


Hallo Merle,
du wurdest von ihm benutzt und nichts anderes.
Er hielt dich die ganze Zeit warm- mit dem ich liebe dich und war wieder mit seiner Ex zusammen.
Glaube ihm die Liebesgeschwüre nicht- sie waren GELOGEN
Er liebt, wenn überhaupt die EX- die ja jetzt nicht mehr die EX ist.

16.02.2016 12:25 • #2



Seine Ex-Freundin hat ihn erniedrigt und geschlagen

x 3


Merle75


ja, Hope, das glaube ich auch. Oder dieser Mensch weiss nicht, was Liebe ist. Und ich glaube auch, dass ich endlich das einzig richtige getan habe und den Kontakt abgebrochen habe und trotzdem leide ich wie ein geschlagener Hund. Ich habe nun auch den Kontakt im Handy gelöscht, weil ich immer noch standing schaue, ob er online ist. Wie geht dieser Schmerz denn vorbei? Wann hört er auf? Warum habe ich nicht den Stolz das ganze wegzulächeln. Es tut so weh...Mal einen Tag besser, dann wieder ganz schlimm.

16.02.2016 12:31 • #3


Sashimi

Sashimi


2951
2785
Schwer zu glauben, dass ein Mensch so bereitwillig zu jemanden zurückkehrt, der angeblich Gewalttätig und Psychisch manipulativ ist. Noch unverständlicher, dass es so schnell geht, wenn der vermeintliche Peiniger vor der Tür steht..
Ich spinne mal einen Faden und behaupte, dass Du um einiges besser daran bist, dass dieser Mann nicht mehr mit Dir zusammen ist. Die Geschichte klingt halbgar und die einzige Person die wirklich manipuliert wurde warst Du. Mit Zusagen und letztendlich mit Ablehnung und Ignoranz, was aber als platonische Freundschaft verkauft wurde. So reagiert nur jemand, der sich eine Hintertür offen hält, weil ihm verziehen wurde.

16.02.2016 12:55 • #4


Merle75


Er ging sogar so weit, dass er sagte, er hätte das sicher provoziert, dass sie ihn immer wieder geschlagen hätte. Ja, ich bin ohne ihn besser dran. Und trotzdem spüre ich diese Leere. Ich habe nur einen Wunsch: das alles hinter mir zu lassen. Und doch gibt es wieder so miese Tage wie heute, an denen ich mich so damit auseinandersetze, obwohl er es gar nicht wert ist. Auch ich habe ihm gesagt, dass ich mich benutzt fühle, woraufhin er sehr sauer wurde. Warum ich denn nicht verstehe könne, dass er durcheinander sei, wenn seine Ex wieder vor der Tür stünde. Ich habe mich in der Zeit des um ihn kämpfens nahezu aufgegeben, habe mich ständig für alles entschuldigt, auch über meine Traurigkeit....
Und jetzt habe ich immer noch dran zu knabbern. Wie konnte man mich in der Zeit so schnell so klein kriegen...

16.02.2016 13:03 • #5


Sashimi

Sashimi


2951
2785
Zitat von Merle75:
Und jetzt habe ich immer noch dran zu knabbern. Wie konnte man mich in der Zeit so schnell so klein kriegen...

Das hat damit nichts zu tun. Du warst lediglich offen und unvoreingenommen. Dieses Risiko hat man immer. Für Dich ist wichtig, dass Du dieses gelaber von ihm ausblendest und nur den Kern der Sache siehst: Er hält an altem und schlechten fest und manipuliert.

Sei Dir Deines Wertes bewusst und erkenne, dass Du um einiges besser ohne ihn dran bist.

16.02.2016 13:05 • #6


Merle75


Danke. Das hast Du schön gesagt . Es hilft mir diese Sicht zu lesen und es so zu verstehen.
Auch, dass das passiert und auch anderen passiert. Ich schließe wohl zu sehr von mir auf andere. Ich habe Schwierigkeiten mit diesern manipulierenden Typen, die andere wie ein Spielzeug betrachten und so behandeln und genauso wegwerfen. Genau das könnte ich nämlich nicht. Auch könnte ich ein ich liebe Dich nicht sagen, wenn ich es nicht so meine. Für mich steckt da so viel mehr hinter. Und das andere anders ticken, muss ich wohl erst noch lernen. Am meisten ärgere ich mich über mich selbst. Verletzter Stolz .... Ich habe ihn schon in dem Moment nicht mehr verstanden, als er mir sagte: er würde das mit mir gerne so weiterlaufen lassen, denn auch wenn er mit seiner Ex wieder zusammen wäre, hätte er kein s.uelles Empfinden mehr ihr gegenüber. Als ich ihn daraufhin fragte, ob er sich eigentlich selber mal zugehört hätte, sagte er, er würde sich selbst nicht verstehen.

16.02.2016 13:26 • #7


lucky123


Liebe Merle,

das tut mir sehr leid für Dich.
Vertrauen kann man nur geben,
mit dem Risiko enttäuscht zu werden.

Das ist schmerzhaft.
Doch wenn es Dich besonders schmerzt, könnte eine nicht verschmerzte Kinheitsgeschichte dahinterstecken,
dass Du Dich schon damals vergeblich um halbherzige Menschen bemühen müsstest.

Das kannst Du erkennen und abbauen, so dass der zu viele Schmerz unterscheidbar ist und als Schwierigkeit erkannt werden kann

Alles Liebe ...

18.02.2016 23:44 • #8


corco


Ich komme aus Russland und habe meinem Mann kennengelernt als er noch nicht über seine Ex hinweg war. Das wusste ich nicht vor der Hochzeit, er hatte mir gesagt, sie wäre eine Freundin. Habe mir nichts dabei gedacht, da sie unsere Briefe übersetzte (ich konnte kaum Deutsch) und auch ab und zu bei uns war. Ich kam schnell dahinter... Vertrauen war hin. Ich war mit einem Lügner verheiratet. Und er hat jede Möglichkeit ausgenutzt seine Ex zu sehen! Auch mit mir spazieren gegangen, vorbei an ihrer Wohnung! Alle Lügen kommen raus! Er hat seine Chance bekommen: fast 2 Jahren hat es gedauert ihm wieder zu vertrauen! Meine Lektion habe ich gelernt: Zeitverschwendung, wenn der andere keinen Charakter (keine Lügen mehr zu erzählen) hat oder der Wille nicht stark genug ist, um die eigenen Muster selbst abzubauen. Hilfe: ja, zu jedem Preis, nach dem Motto mal schauen was wird klares nein!

19.02.2016 00:13 • #9


lucky123


Liebe Corco,

Du schreibst klar und mit Menschenliebe.

Auch wenn mein Mann nicht an der Tür seiner ersten Frau vorbeigeht,
er hat sie nicht verwunden.

Innerhalb der zweijährigen Trennungszeit von meinem Mann,
als unsere Tochter auszog war ich spontan auch ausgezogen in ein möbliertes Appartment,
hatte ich einen Freund, mit dem ich einen Neuanfang beginnen wollte.
Auch wenn er nicht an der Wohnung seiner zweiten Exfrau vorbeifährt, er hat sie nicht verwunden. Er glaubt nicht mehr an einen dauerhaften Neubeginn.

Corco, ich bleibe nun da wo ich bin
und lebe in Selbstliebe und Liebe wieder mit meinem Mann. Sein Sohn aus erster Ehe ist bei uns mit unserer gemeinsamen Tochter
aufgewachsen.
Learning by doing, um mit den Altlasten umzugehen.
Mein Stiefsohn besucht seine Mutter, weil das gut ist, die eigene
Mutter zu kennen.

Meinen Exfreund bestärkte ich, er hat auch ein Kind aus erster Ehe, er
hat mich in Jobwechsel und Hobby damals auch bestärkt ..., nach dem Verschmerzen bin ich mit ihm auf freundschaftlicher Ebene. Wir sehen uns alle paar Monate beruflich.

Nichts ist perfekt, nobody is perfect.
Ich bleibe bei meinem Mann und:

akzeptiere was nicht zu ändern ist:
die Altlasten !,
ändere was zu ändern ist: Gemeinsames tun, Eigenes für sich tun ...,
und bitte Gott, mir die Weisheit zu geben, das eine vom anderen zu unterscheiden ... .

Alles Liebe ...

19.02.2016 07:05 • #10


Grace_99


Liebe TE,
sei froh das du den los bist. Wenn er dir sogar schon sagte, er hat's provoziert das er geschlagen wurde, hat er nicht mehr alle Latten im Zaun; kann man mir sagen was man will.

Pfleg dein Herz und glaube mir - in ein paar Wochen wirst du 3 kreuze machen, dass du den los bist.

Alles Gute.
Grace

19.02.2016 07:58 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag