51

Ich fühle mich erniedrigt- zu Recht?

Solenn

93
3
93
Nun muss ich Euch doch wieder was vorjammern, obwol ich gehofft habe, mit dem Thema Liebeskummer endlich mal durchzusein.
Seit einem Jahr und drei Monaten bin ich (51) mit meinem ehemaligem Chef (62) zusammen. Beide in Scheidung, bzw. getrenntlebend.
Ich wusste, dass er nach der Scheidung und vor meiner Zeit eine Kollegin von mir angebaggert hatte. Das ist ja nicht weiter schlimm. Besagte Kollegin lehnte höflich ab mit dem Hinweis, es vor ihrem Mann nicht rechtfertigen zu können.
Um es kurz zu machen: sein Geschwärme von anderen Frauen und deren Attraktivität ging mir häufiger auf die Nerven. Auch das Geschwärme, wenn die Sprache auf jene Kollegin kam, die ich sehr schätze und mag. Irgendwann ging es mir so auf die Nerven, dass ich die Beziehung beendete. Auch verwunderte es mich, dass er explizit ihr unbedingt mitteilen musste, mit mir zusammen zu sein. Ich vermute, er wollte mit dieser Mitteilung eine eifersüchtige Reaktion provozieren, die aber ausblieb. Das war im April letzten Jahres. Kurz danach kamen wir wieder zusammen. Vor einigen Tagen erfuhr ich von einer Nachricht, die er ihr schrieb mit den Worten: Nun ja, mit Solenn ist es aus, denn sie weiß, dass ich für eine andere Frau schwärme. . Das steht bis zum heutigen Tag im Raum. Es ist länger her, richtig. Aber spielt das Rolle, wenn es nie korrigiert wurde? Sehe ich das zu eng? nehme ich es zu ernst? Könnt Ihr verstehen, dass ich mich gedemütigt und herabgewürdigt fühle? Oder sehe ich das alles falsch?
Er hat mir bereits im Februar einen Heiratsantrag gemacht. Beteuert mich zu lieben.
Wichtig auch: Er hat ein massives Alk. mit wenigen trockenen Phasen. Im April hat er einen Therapieplatz und trinkt z.Zt nichts. Es tut ihm alles wahnsinnig leid. Möchte eine Chance . Soll ich im eine letzte Chance geben?

29.01.2021 21:49 • x 2 #1


Orchidee1

Orchidee1


622
5
583
Also, du musst natürlich selbst wissen, wie du handeln möchtest. Für mich liest sich dein Text so, als wärst du nur seine 2. Option gewesen, die Aktion mit der Kollegin...naja, kann ich weiß nicht, ob ich mich überhaupt auf jemanden einlassen würde, der mich quasi als Objekt benutzt hat, um Eifersucht bei einer dritten Person zu erzeugen. Das ist aber nur meine Meinung.

Was sagt dein Gefühl dir denn? Würdest du ihm gern verzeihen, falls ja, was hindert dich daran, es zu tun? Erzähl mal ein bisschen.

29.01.2021 21:55 • x 2 #2



Ich fühle mich erniedrigt- zu Recht?

x 3


Dracarys


1701
8
3866
Nein.

Er ist suchtkrank, wankelmütig und spielt im vorgerückten Alter alberne Spielchen.
Unbrauchbar.

29.01.2021 21:56 • x 8 #3


Ayaka

Ayaka


1471
2
2907
meinst du nicht, dass du dir eher wegen des Alk. als wegen einer alten Nachricht Sorgen machen solltest machen?

ich persönlich find die Nachricht nicht schlimm - es war zwischen euch vorbei - da darf er schrieben was er will und das ist ja rein informativ was er geschrieben hat

29.01.2021 21:58 • x 3 #4


Solenn


93
3
93
Zitat von Orchidee1:
Für mich liest sich dein Text so, als wärst du nur seine 2. Option gewesen, die Aktion mit der Kollegin...naja, kann ich weiß nicht, ob ich mich überhaupt auf jemanden einlassen würde, der mich quasi als Objekt benutzt hat, um Eifersucht bei einer dritten Person zu erzeugen. Das ist aber nur meine Meinung.

Was sagt dein Gefühl dir denn? Würdest du ihm gern verzeihen, falls ja, was hindert dich daran, es zu tun? Erzähl mal ein bisschen.


Genau das Gefühl, die 2.Wahl zu sein, hindert mich daran. Und natürlich, dass er ja quasi genau DAS der Kollegin gegenüber zum Ausdruck gebracht hat. Wenn er das irgendwie glattziehen könnte, wäre ich vielleicht bereit. Dass er die mail im Suff geschrieben hat, weiß ich. Aber ist das eine Entschuldigung?

29.01.2021 22:00 • x 1 #5


Solenn


93
3
93
Zitat von Ayaka:
meinst du nicht, dass du dir eher wegen des Alk. als wegen einer alten Nachricht Sorgen machen solltest machen?

ich persönlich find die Nachricht nicht schlimm - es war zwischen euch vorbei - da darf er schrieben was er will und das ist ja rein informativ was er geschrieben hat


Ja, die Therapie wegen Alk. ist die Voraussetzung für eine letzte Chance..
die mail wäre ohne den Saz sie weiß, dass ich für eine andere Frau schwärme rein informativ gewesen. Es ist dieser Satz, den ich als demütigend und auch illoyal empfinde.

29.01.2021 22:04 • x 4 #6


Chrisi

Chrisi


803
1
1056
@solenn,
eine alte Kamelle im Suff geschrieben um eine Reaktion zu bekommen von ihr. Hätte seinem Ego gut gestanden. Er weiß doch wie es um ihn steht.
Die Kollegin wird sich doch hüten einen Alk. gegen ihren Mann einzutauschen.
Dir kann ich auch nur raten genau hinzuschauen, was für ein Mensch aus der Therapie zurück kommt.
In seinen wenigen trockenen Phasen hast du nicht den ganzen Menschen gesehen.
Hast du ein Helfersyndrom?
Wäre blöd. Dann wärst du für ihn langweilig und anstrengend.
Und im Februar (also vor einem Jahr) hat er dir einen Heiratsantrag gemacht? Nach 3 Monaten?
Und beide derzeit in Scheidung? Kann man das ernst nehmen? Oder wollte er dir schmeicheln?
Bleib erst mal in deinen Schuhen. So richtig sehe ich in deinem Schatz noch nicht das Goldstück. Ok, Kontostand wissen wir ja nun nicht.

29.01.2021 22:36 • x 3 #7


Solenn


93
3
93
@chrisi...ja, er wird wissen, wie es um ihn steht- aber gleich einer Kollegin gestehen, dass man für sie schwärmt...ich finde es noch immer sehr mies.

Helfersyndrom? Ja. Das haben wir Krankenschwestern fast alle...vielleicht fischt er gerade aus diesem Grunde in dem Teich...

29.01.2021 22:50 • x 2 #8


Chrisi

Chrisi


803
1
1056
@solenn,
habe mir jetzt gerade deine beiden letzten Themen durchgelesen. Ich denke fast, bei dir sind alle Tassen leer und du dadurch bedürftig. Das ist sicher erklärlich.
Aber du kannst dadurch auch ausgenutzt werden. Gewisse Männer merken das und nutzen es geschickt aus um an S. zu kommen. Bloß wenn du dich dabei verliebst, bist du die Dumme. Ich kenne keinen Mann, den man mit S. binden kann. Männer bindest du eher oder bist für sie interessanter, wenn sie kämpfen müssen.
Ja, ich denke auch, du hast dich ins Zeug gelegt um zu gefallen. Ob das so zurück kommt von ihm oder er nur nimmt was er bekommt?

29.01.2021 22:54 • x 2 #9


Chrisi

Chrisi


803
1
1056
Zitat von Solenn:
aber gleich einer Kollegin gestehen, dass man für sie schwärmt...ich finde es noch immer sehr mies.

Naja, er hat nicht damit gerechnet, dass du zurück kommst. Hatte dich wohl konsequenter eingeschätzt.

29.01.2021 22:57 • x 1 #10


Solenn


93
3
93
Zitat von Chrisi:
Naja, er hat nicht damit gerechnet, dass du zurück kommst. Hatte dich wohl konsequenter eingeschätzt.


möglich...oder nicht damit gerechnet, dass die Kollegin seine Avancen ignoriert?

29.01.2021 22:59 • #11


fitzgerald71


843
1
865
Anstatt die Frage zu stellen, ob Du Dich zu Recht gedemütigt fühlst, wäre es doch sinnvoller sich die Frage zu stellen, warumman eine solch erniedrigende Geschichte überhaupt mit macht oder?

29.01.2021 22:59 • x 3 #12


Solenn


93
3
93
Zitat von fitzgerald71:
Anstatt die Frage zu stellen, ob Du Dich zu Recht gedemütigt fühlst, wäre es doch sinnvoller sich die Frage zu stellen, warumman eine solch erniedrigende Geschichte überhaupt mit macht oder?

Teils richtig- nur habe ich ja erst vor ein paar Tagen von der mail erfahren.

29.01.2021 23:02 • #13


Solenn


93
3
93
Zitat von Chrisi:
@solenn,
habe mir jetzt gerade deine beiden letzten Themen durchgelesen. Ich denke fast, bei dir sind alle Tassen leer und du dadurch bedürftig. Das ist sicher erklärlich.
Aber du kannst dadurch auch ausgenutzt werden. Gewisse Männer merken das und nutzen es geschickt aus um an S. zu kommen. Bloß wenn du dich dabei verliebst, bist du die Dumme. Ich kenne keinen Mann, den man mit S. binden kann. Männer bindest du eher oder bist für sie interessanter, wenn sie kämpfen müssen.
Ja, ich denke auch, du hast dich ins Zeug gelegt um zu gefallen. Ob das so zurück kommt von ihm oder er nur nimmt was er bekommt?


Da hast Du Recht. Er ist offenbar weniger auf S fixiert, sondern auf Ego und Alk. saugen wahnsinnig viel Energie. Auch wenn es eine Krankheit ist, ich war zu schnell zur Stelle und bereit. Und damit muss ich aufhören.

29.01.2021 23:10 • #14


fitzgerald71


843
1
865
Zitat von Solenn:
Teils richtig- nur habe ich ja erst vor ein paar Tagen von der mail erfahren.


Und ist das angesichts dessen wichtig?

Zitat von Solenn:
Um es kurz zu machen: sein Geschwärme von anderen Frauen und deren Attraktivität ging mir häufiger auf die Nerven.

Zitat von Solenn:
Auch das Geschwärme, wenn die Sprache auf jene Kollegin kam, die ich sehr schätze und mag.

Zitat von Solenn:
Auch verwunderte es mich, dass er explizit ihr unbedingt mitteilen musste, mit mir zusammen zu sein.


Hier versucht doch Jemand ein Machtspielchen und hat mit Dir einen Spielpartner gefunden. Ich finde dieses Verhalten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass da Deine Kollegin im Spiel ist, schon sehr merkwürdig.

Was erhoffst Du denn von ihm? mir scheint es eher so, dass Du froh bist, dass da Irgendwer ist. Eine Bedürftigkeit von Deiner Seite kann man da durchaus erkennen.

29.01.2021 23:12 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag