2

Sich selber verzeihen nach Vertrauensmissbrauch

Charlotte234

4
1
Das mit ihm und mir war eig. schon ein bisschen länger aus. Ich war im Ausland und hatte etwas mit einem anderen, er wusste davon nichts, aber wir hatten auch quasi keinen Kontakt mehr. Ich war dort irgendwie in einer anderen Welt. Als ich wieder zurück aus dem Ausland zurück war, habe ich gemerkt, dass er mir noch sehr viel bedeutet. Ich war verwirrt, nach 5 Monaten woanders, war alles etwas komisch. Ich dachte ich will ihn vllt. zurück, aber sicher war ich mir auch nicht.
Wir hatten schon eingesehen, dass das mit uns nichts wird. Es soll wohl einfach nicht. Wir mögen uns trotzdem und es war einfach schön, dass sich alles wieder gut anfühlt. Dann hat er rausbekommen, dass ich während ich weg war mit jem. anderem war hatte. Er hat danach gefragt und ich konnte ihn einfach nicht anlügen. Er war enttäuscht und sehr verletzt.

Ich habe sein Vertrauen zerstört, das sich gerade erst wieder aufgebaut hatte. Es gibt keine Entschuldigung dafür, ich kann es nicht wieder gut machen. Jeder Mensch macht Fehler, aber das meiste kann man irgendwie wieder gut machen. Aber wie geht man mit Fehlern um, die man nicht wieder gut machen kann? Wie verzeiht man sich, wenn die andere Person es wahrscheinlich nicht so schnell können wird?

21.08.2019 13:14 • #1


Kummerkasten007


6112
2
6948
Du bist erst 21 und wirst noch den einen oder anderen Fehler machen, so ist das Leben. Das ist nun kein Grund, Dich selbst zu geißeln.

Fehler sind dazu da, um zu lernen, was man besser nicht mehr machen sollte.

Außerdem, wenn ich Dich richtig verstehe, warst Du Single, bevor Du ins Ausland bist, ist das richtig?

21.08.2019 13:21 • #2


Charlotte234


4
1
Zitat von Kummerkasten007:
Du bist erst 21 und wirst noch den einen oder anderen Fehler machen, so ist das Leben. Das ist nun kein Grund, Dich selbst zu geißeln.

Fehler sind dazu da, um zu lernen, was man besser nicht mehr machen sollte.

Außerdem, wenn ich Dich richtig verstehe, warst Du Single, bevor Du ins Ausland bist, ist das richtig?


Also er und ich waren nie wirklich zusammen, aber am Anfang des Ausland schon, aber es war dann irgendwann "schluss"... den anderen habe ich erst getroffen, nachdem das mit ihm aber alles aus war...

21.08.2019 13:31 • #3


DieSeherin

DieSeherin


1168
1087
dann hast du auch keinen vertrauensbruch begangen! vielleicth hast du selber erst zu spät gemerkt, was du an diesem einen gehabt hast, aber das ist doch etwas ganz anderes

und ehrlich gesagt lese ich zwischen den zeilen heraus, dass das mit euch beiden eh nichts geworden wäre, oder? und jetzt gibt es halt noch einen grund mehr.

du bist wirklich noch so wundervoll jung und hast noch so viele lebens- und liebesjahre vor dir... die solltest du stürmen und dich nicht mit ungerechtfertigten selbstvorwürfen quälen

21.08.2019 13:35 • #4


nalea


Ich würde mal kurz in mich reinhorchen, um zu verstehen, warum du die Enttäuschung deines Es-sollte-nicht-sein Freundes so stark aufnimmst. Wenn ihr euch entfernt habt und es Schluss war, gibt es objektiv keinen Grund sich Vorwürfe zu machen. Warum aber löst das bei dir eine stärkere Reaktion aus?

Hast du während der Zeit im Ausland ganz anders gelebt und vielleicht auch ganz andere Seiten von dir kennengelernt, die dir im Nachhinein in deiner gewohnten Umgebung nicht mehr nachvollziehbar erscheinen? Ist dir möglicherweise irgendetwas peinlich aus dieser Zeit? Können die Selbstvorwürfe eventuell aus der Tatsache herrühren, dass du in deiner Umgebung hier als nettes, vielleicht sogar braves Mädchen giltst und du auch bis vor dem Aufenthalt dieses Bild von dir selbst hattest?

Manchmal lebt man sich an anderen Orten aus und probiert Dinge, die in das bisherige Bild nicht passen. Wenn man nach Hause kommt, braucht man eventuell Zeit, um zu verstehen, was man von dem neuen Ich behalten möchten und was nur ein Austesten war. Wenn man dabei einige Situationen des austesten als peinlich empfindet oder man sich damit sogar selbst verletzt hat, kann es dazu kommen, dass man selbst im Zwiespalt ist und nicht weiß, ob es okay war und ist oder ob man es besser hätte lassen sollen.

Wenn jetzt jemand aus der alten Umgebung genau zu solch einem Zwiespalt fragt und dann so reagiert wie auch das alte Ich die Sache gesehen hätte, dann schlägt das Pendel zu einer Seite aus und man teilt plötzlich dessen Enttäuschung, obwohl man eigentlich noch gar nicht entschieden hat, ob die Erfahrung, positiv, neutral oder negativ war.

Dein Beispiel (spekulativ, da ich die Details nicht kenne): Du reist für ein paar Monate Work and Travel nach z.B. Australien. dort triffst du eine ausgelassene freie Community von Leuten gleichen Alters, alle im Work and Travel Programm. Du passt dich natürlicherweise an und tust Dinge, die du Zuhause eventuell nicht oder nur heimlich getan hättest. dazu gehört für dich vielleicht auch, bald nach dem "Schluss" mit einem neuen Typen für eine begrenzte Zeit zusammen zu sein. Zuhause wärst du vielleicht, ganz braves Mädchen, auf deinen Ruf bedacht gewesen und hättest dir dieses Abenteuer nicht gegönnt. Zuhause passt du nicht mehr in deine alte Rolle, weit aber auch, dass du nicht dein Leben mit Rucksack, Flip flops und Zöpfen verbringen kannst, und deine Umgebung auch Knutscherei am Campfire mit allen anderem Ausprobieren nicht toleriert.

Mein Tip wäre, prüfen warum dich die Enttäuschung deines Freundes so triggert.

21.08.2019 13:55 • #5


Urmel_

Urmel_


5903
8257
Zitat von Charlotte234:
Das mit ihm und mir war eig. schon ein bisschen länger aus.

Ihr wart getrennt.

Dass er trotz des Status beim Gespräch Besitzansprüche anmeldet, würde mir allerdings zu denken geben.

21.08.2019 14:14 • x 1 #6


Charlotte234


4
1
Zitat von DieSeherin:

und ehrlich gesagt lese ich zwischen den zeilen heraus, dass das mit euch beiden eh nichts geworden wäre, oder? und jetzt gibt es halt noch einen grund mehr.


Danke für die lieben Worte. Ja bei uns gab es so viele Chancen und es hat nie geklappt... wir haben es einfach eingesehen, denn es bringt nicht immer wieder zu fragen, wieso es nicht klappt...
Ich mag ihn sehr, mehr als jeden anderen Jungen und kein bisschen weniger als vor meinem Auslandsaufenthalt, aber ich kann auch ohne ihn glücklich sein...
Er geht jetzt ins Ausland (morgen) und montag hat er das mit dem anderen rausgefunden, wir waren auf einem guten Weg einen positiven Abschied zu finden und jetzt ist das alles kaputt...

21.08.2019 14:45 • #7


Charlotte234


4
1
Zitat von nalea:
Ich würde mal kurz in mich reinhorchen, um zu verstehen, warum du die Enttäuschung deines Es-sollte-nicht-sein Freundes so stark aufnimmst. Wenn ihr euch entfernt habt und es Schluss war, gibt es objektiv keinen Grund sich Vorwürfe zu machen. Warum aber löst das bei dir eine stärkere Reaktion aus? Hast du während der Zeit im Ausland ganz anders gelebt und vielleicht auch ganz andere Seiten von dir kennengelernt, die dir im Nachhinein in deiner gewohnten Umgebung nicht mehr nachvollziehbar erscheinen? Ist dir möglicherweise irgendetwas peinlich aus dieser Zeit? Können die Selbstvorwürfe ...


Ja ich war dort in einer anderen Welt... als es mit ihm aus war, tat das erst schon ziemlich weh, aber ich habe es dann irgendwie verdrängt und einfach eine schöne Zeit vor Ort gehabt. Das ich mit dem anderen was hatte war Bedürftigkeit und auch um hinter das mit ihm einen Haken zu setzen und mir selber was zu beweisen... als ich zurück gekommen bin wurde mir klar, dass er mir gar nicht so egal ist...

Ich bin zurück gekommen und alles war wie früher, das hat mich fast schon enttäuscht, aber es gab einen großen Unterschied: er war nicht mehr teil von meinem Alltag... erst dachte ich wohl, ich will ihn zurück, aber das entstand wahrscheinlich nur aus meiner Einsamkeit heraus... mittlerweile bin ich wieder zuhause angekommen und zwar auch sehr gut ohne ihn... ich wollte das mit ihm klären und es war auch alles gut, wir waren wieder vertraut aber beide auch der Meinung, so wie es jetzt ist, ist es gut... dann hat er das mit dem anderen rausgefunden und war total enttäuscht, jetzt habe ich ihn wohl komplett verloren...

21.08.2019 14:51 • #8


DieSeherin

DieSeherin


1168
1087
Zitat von Charlotte234:
dann hat er das mit dem anderen rausgefunden und war total enttäuscht, jetzt habe ich ihn wohl komplett verloren...


ach, vielleicht ist das jetzt auch erst einmal eine überreaktion von ihm - die ihm hilft, jetzt etwas "leichter" zu seinem auslandsaufenthalt aufzubrechen

da fließt noch so viel wasser alle möglichen flüsse runter - und vielleicht könnt ihr irgendwann ja richtige freunde werden!?

21.08.2019 15:05 • x 1 #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag