2

Sinn und Unsinn einer Kontaktsperre

Jean sern

46
8
3
Wie die Überschrift schon sagt ,wollte ich mal ein paar Meinungen über den Sinn oder Unsinn einer Kontaktsperre Hören.
Ich lese hier ja meistens Ich liebe Ihn/sie . Ich vermisse Ihn / sie aber ich halte die Kontaktsperre und melde mich nicht bei ihm / ihr.

Aber genau da sehe ich doch des öfteren ein Problem. Was ist wenn beide die Trennung bereuen und sich gegenseitig vermissen ? Beide sich aber an diese schlauen Ratgeberchen und Foren und was weiss ich halten? Beide würden doch überhaupt nicht mehr zueinander finden, wenn keiner nachgibt.
Klar. Wenn man weiss sein Gegenüber will wirklich nichts mehr von einem wissen sollte man sich strikt an eine Kontaktsperre halten. Denn jedes mal , wenn man sich wieder meldet reissen die alten Wunden wieder auf und man fällt von einem tiefen schwarzen Loch ins nächste.
Aber sollte man(n) bzw Frau nicht nach einer gewissen Zeit nicht einfach auf eine Kontaktsperre pfeifen.
Wenn man Hoffnung hat und sich ständig fragen muss , was wäre wenn ist doch auch nichts. Da dann doch lieber Gewissheit und endlich für sich einen Schlusstrich ziehen können , oder gar ein Happy End .

Also was haltet ihr von einer Kontaktsperre und ihrer Sinnhaftigkeit.

Grüsse Jean

21.09.2015 13:52 • x 1 #1


Jens93

Jens93


28
1
7
Hallo Jean,

Du gibst Dir doch schon die Antworten. Obwohl ich mich noch nicht so lange mit diesem Thema beschäftige und es auch bis vor 10 Minuten nicht geklappt hat (Simse kam von ihr, von der geplanten KS weiß sie ja noch nichts, habe kurz und knapp geantwortet, Mittwoch will sie vorbei kommen...), alle paar Tage höre ich mal was. Ist ein anderes Thema...

In den seltensten Fällen geht die Trennung gleichermaßen von beiden Partnern aus. Wenn es keine 3.Person gibt, dann zumindest eine Zeit in der sich der Trenn-Willige darüber Gedanken gemacht hat.
Für den ersten Fall gebe ich Dir Recht, sehe aber keinen Bedarf dann nicht zu sprechen, im Gegenteil -
will man seine Beziehung retten, kommt man nur über den Austausch an die Probleme.
Im zweiten Fall sieht die Sache gänzlich anders aus. Vor dieser 3. Person gab es doch auch eine Zeit, wo der Partner sich nicht immer wohlgefühlt haben muss. Nur dadurch ist man für die neuen Schwingungen empfänglich. Im besten Fall hätte man jetzt den Mund aufmachen müssen. Und hier gebe ich der Meinung unseres Forums Recht. Dem Gehenden hat man doch gesagt, geschrien, gebettelt...er/sie soll nicht gehen, es sich doch gut überlegen. Aber trotzdem ist eine Entscheidung getroffen worden, wenn auch manchmal mit der kleinen Aussicht auf das Überdenken der beendeten Beziehung (bei mir der Fall, nur wusste ich vom Bauch her schon am Trennungs-Tag vor 2 Wochen, was die Stunde geschlagen hat). Also ist in dieser Phase die KS ein Schutzschild für den Verlassenen, um nicht, wie Du richtig sagtest, von einem in das nächste Loch zu fallen. Oder die Endgültigkeit in Form von Wahrheit ausgesprochen wird, Du das auch weißt, aber nicht hören willst.

So habe ich es für mich gedeutet und als Stütze gewählt. Eine für alle gültige Pauschal-Aussage kann man sowieso nicht tätigen.

Punkt 3, auch hier braucht der Gehende seine Zeit, sich über seine Gefühle klar zu werden. Fallen sie positiv aus, er/sie die Gemeinsamkeit vermisst, kommt die Meldung - mit Sicherheit!

Habe dazu heute Morgen einen schönen Eintrag hier gelesen, wenn ich ihn gleich finde kommt der Link.
Ging um 'ich will kämpfen, was bedeutet das'.

Soweit, bin auch auf weitere Meinungen gespannt, man lernt nie aus.

Grüße, j.

21.09.2015 14:51 • #2



Sinn und Unsinn einer Kontaktsperre

x 3


Jens93

Jens93


28
1
7
Unter Suchbegriff bitte eingeben: kaempfen-was-ist-damit-gemeint

Hätte den Link eingesetzt, bin mit dieser Seite aber noch nicht so gut Freund...

21.09.2015 15:01 • #3


Hannah88


36
11
Hallo Jean Hallo Jens

mich beschäftigt, ja umtreibt das Thema auch. Ich habe dazu auch einen Thread aufgemacht KS brechen, Kopf sagt nein/herz ja und ich kann immer noch nicht sagen was das beste ist, weil man eben nicht weiß was in dem anderen und in seinem Leben gerade passiert. Ich habe nun zwei Monate durch gehalten. Tja und nun? Ich vermiss ihn noch immer! Also als Allheilmittel kann man die KS auch nicht verstehen.

Ich hatte mir ja vorgenommen meinen Ex zu kontaktieren, aber der Zufall ist mir zuvor gekommen. Wir sind uns begegnet und werden uns bald noch mal sehen, wegen einiger Sachen. Leider weiß ich noch immer nicht, ob er nach wie vor hinter der Trennung steht.
Ich bin daher der Meinung, wenn man noch nicht mit der Sache abschließen kann, sei es weil man hofft, den Grund nicht kennt oder aus sonst einem Grund, dann ist es nach einer weile durchaus sinnvoll den Ex zu kontaktieren. Natürlich sollte man abwägen ob man eine erneute Abfuhr vertragen kann, aber dann spricht wenig dagegen, denn verloren hat man ja schon.

Ich bleibe weiterhin gespannt was mein Treffen so bringt und ob ich mich traue auf die persönliche Ebene mit ihm zu gehen.
Alles gute euch

21.09.2015 17:23 • #4


Aalem


75978
Hallo Zusammen,

ich könnte auch keine eindeutige Antwort darauf geben. Es ist situationsbedingt. Manchmal ist es besser dem Anderen hinterherzurennen und ihm zu zeigen, dass man ihn liebt, damit er wieder zurück kommt. In anderen Fällen ist es aber besser die Person in Ruhe zu lassen und nicht unter Druck zu setzen.

Man kennt den Ex Partner schließlich immer schon eine Weile und kann vielleicht ungefähr abschätzen was ihm gerade gut tun würde. Auch wenn es manchmal sehr schwierig ist und man nicht in ein Fettnäpfchen treten möchte, wo man dann weiderum sich selbst schadet.

Ich habe beides erlebt und war überrascht. Als es hieß man solle sich nicht melden und KS einhalten und ich dann doch mit einem Liebesbrief ankam und gerade deshalb alles sich zum Guten wandte, war ich sehr erstaunt. Beim anderen Mal habe ich die KS eingeleitet, weil die Gesten nichts mehr brachten und so hat die KS alles zum Guten gewandt. Also ist wirklich nicht zu pauschalisieren.

21.09.2015 17:35 • x 1 #5


Hannah88


36
11
Ich denke auch, dass man da der eigenen Intuition folgen sollte, denn man kennt sich und den Partner am besten. Natürlich nicht sofort und erst nach reichlicher Reflexion, aber dann kann es durchaus fruchten ...

21.09.2015 19:01 • #6


Jens93

Jens93


28
1
7
Guten Morgen liebe Gemeinde,

ja - KS sollte immer Situationsbedingt sein. Ich habe ihr gestern auf 4 Seiten meine Gefühle und meinen Entschluss Abstand zu nehmen, aufgeschrieben. Da sie Mittwoch herkommen wollte, dachte ich mir, ich teile ihr über wa mit, dass die Zeilen dort liegen und sie mich dann besser versteht, wir diese peinlichen Treffen nicht mehr brauchen...
Konnte sie so gar nicht verstehen, meinen Rückzug - ich hätte doch gesagt, sie solle ihre Gedanken ordnen und sich die Zeit nehmen. Ja, aber das war vor über einer Woche. Es kam auch nur eine kleine Simse zurück.
Diese KS ist eine schwierige Sache, mal will man, mal nicht. Liegt aber auch daran, nicht in den Kopf des Anderen schauen zu können.
Langsam kommt die Erkenntnis, dieser Zustand bleibt noch eine Weile erhalten. Wird vielleicht noch schwerer, wenn es heißt, wir sind zusammen...

Die Arbeit ruft, bis später...

22.09.2015 05:47 • #7


Gast I


75978
Kontaktsperre halte ich seit die Trennung endgültig ist.
Wir scheiterten an persönlichen Problemen und ungünstigen Umständen.
Ich habe ihm noch lange geschrieben, so lange er es gelesen hat, ich hab ihm im Guten geschrieben und über meinen Werdegang.
Er hat nun eine andere, die sich ihm anpasst und zu viel für ihn tut, während er sein Leben nicht wirklich in die Hand nimmt.
Die Kontaktsperre halte ich nun, weil ich alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe, um die Trennung zu akzeptieren und
meine Liebe zu ihm stillzulegen.
Das hilft mir sehr beim Verschmerzen.
Ich habe nach meinem tiefen Bauchgefühl der wahren Liebe gehandelt und bin trotz allem froh das getan zu haben.
Alles Gute !

22.09.2015 07:35 • #8


Träumchen

Träumchen


976
7
1382
Guten Morgen!

Die KS dient ja in erster Linie dazu, SELBER wieder auf die Füße zu kommen, der andere hat sich entschieden, und jeder Kontaktversuch treibt ihn weiter weg, das ist die andere Seite. Die KS hilft einem, sich zu reflektieren, auf sich zu besinnen, nachzudenken, vielleicht zu verstehen und einfach mal etwas für sich tun. Das geht in den meisten Fällen nicht, wenn man ständig Kontakt mit dem oder der EX sucht. Man kann die KS einleiten mit hey, ich finde es sehr traurig alles, aber ich respektiere deine Entscheidung. Ich wünsche Dir alles Gute. Und dann einfach nichts mehr.

Wenn man den anderen zurückwill bringt es schon mal gar nichts, ihn oder sie zu bombardieren und Diskussionen anzufangen, denn der andere wird nur genervt sein davon.

Wenn man ihn nicht zurückwill braucht es auch keine weiteren Worte mehr.

Letztendlich geht es in der KS nur um einen selbst.

22.09.2015 09:41 • #9


Anonymus00


272
3
37
Die meisten haben Angst davor, dass der Partner sie dann vergessen könnte durch die KS.

Deswegen wird die KS als allerletzter Schritt eingeleitet.

Für mich ist es die erste richtige Trennung.

Ich hatte davor eine Ex Ex die habe ich verlassen auf die hässlichste art und weise.

Mit meiner Ex aber ging das immer hin und her.

Ich glaube das es diesmal das entgültige aus ist und ich nichts mehr von ihr hören werde

Meiner Bitte meine Nummer zu löschen ist sie nicht nachgegangen und meinte was stört dich daran das ich die nummer habe?

Ich habe dann am nächsten Tag meine Nummer gewechselt.

Wieso um alles in de Welt wollte sie die Nummer nicht löschen?

Um mir ein bischen die Türe zu öffnen ala na los stalke mich oder damit sie sich irgendwann meldet, wenn ihr langweilig ist?

Muss hinzufügen, dass die Beziehung sehr kompliziert war, weil sie auch ein Kind hatte.

22.09.2015 09:57 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag