4

Tagträume ewiges Grübeln

Traurigg

Traurigg

43
2
43
Hallo liebe Community,

als wären die Alpträume nicht schlimm genug….

was mich nach dem ich nun verlassen worden bin, am meisten in meinem Alltag quält sind die Tagträume und das ständige grübeln. Ich verbringe Stunden meines Tages damit… schwelge in Erinnerungen oder versinke in Zukunftsszenarien und eingebildeten Dialogen
Ich drifte manchmal völlig weg, selbst wenn ich unterwegs bin und unter Freunden und selbst wenn ich versuche zu meditieren.

Was habt ihr gegen die sich ständig aufdrängenden Gedanken getan? Und gegen diese schrecklichen Tagträume?
Wann hört das auf?

Ich konnte in Forum leider gar nicht so viel dazu finden…

Liebe Grüße

Vor 2 Stunden • #1


SRAM_12

SRAM_12


447
1
959
Zitat von Traurigg:
Hallo liebe Community, als wären die Alpträume nicht schlimm genug…. was mich nach dem ich nun verlassen worden bin, am meisten in meinem Alltag ...


Habe auch häufig solche Tagträumereien. Vorwiegend positive Dinge, also keine Alpträume.

Versuche mich aus diesen Schleifen rauszuholen, indem ich mich auf was anderes konzentriere, wieder aufzuwachen und die Realität zu betrachten.

Vor 2 Stunden • x 1 #2



Tagträume ewiges Grübeln

x 3


Milly85

Milly85


948
1976
Hast du es schon mal mit rausgehen und Sport versucht?

Vor 2 Stunden • #3


Snipes

Snipes


3216
6
7597
Zitat von Traurigg:
Ich konnte in Forum leider gar nicht so viel dazu finden…

Es gibt ja auch kein Patentrezept, aber es ist ganz normal, dass das Gehirn immer wieder alles durchkaut solange dein Herz noch an der Vergangenheit oder dem Menschen hängt.

Ablenkung z.B. Sport hilft, Arbeit auch oder dir einfach mal etwas gutes, positives gönnen. Wenn Du merkst, dass die Gedankenspirale sich beginnt zu drehen, kannst Du dir ein virtuelles Stopschild vorstellen und am Anfang auch wirklich laut Stop! sagen. Das hört sich jetzt blöd an, funktioniert aber nach ein paar Wiederholungen.

Vor 2 Stunden • x 2 #4


XSonneX


711
2
1105
@Traurigg

Hab Geduld, es wird nach und nach.

Wenn du abdrifftest und du das selbst wahrnimmst, versuche mal in dem Moment von 100 runter zu zählen. Du kannst auch,wenn es zuhause Tagsüber ist ,anfangen Staub zu saugen xD klingt erstmal vielleicht urig aber dadurch lenkst du den Fokus von den Gedanken ab,weil du was tust.

Ich muss manchmal solche Tricks anwenden, um mich zu Reorientieren. Geht zwar um Dissozieation,aber vielleicht hilft es dir ja.

Vor 31 Minuten • x 1 #5


XSonneX


711
2
1105
@Traurigg

Ich werde dir ein paar Sachen auflisten. Probiere es mal aus,wenn du lust hast. Wäre interessant, ob dir was geholfen hat.

- Kniebeugen
- Eiswürfel
- Murmel in den Schuh
- Chilli Bonbon
- kalt duschen
- Balaceboard
- Auf Zehenspitzen stehen
- Treppen laufen
- QiGong
- Jonglieren
- Lächeln

Vor 5 Minuten • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag