2

Tipps gegen Unlust - ausgepowert / hänge durch

Alinia

110
4
16
Liebe Foris,

nachdem ich in einer schlimmen Beziehung steckte (ständige Lügen, grobe Vertrauensbrüche und vieles mehr durch meinen Ex), und nach einigen Rückfällen meinerseits, zeichnet sich für mich nun die Trennung immer mehr ab.

Leide sehr, das frisst mir sehr viel Energie und bin sehr traurig und geschockt.

Würde mir wünschen, dass ich nun meinen eigenen Weg gehen kann, aber: Fühle mich so ausgepowert, habe kaum Kraft und Lust, für nix.

Könnte so viele Sachen machen, aber mir fehlt einfach der Elan, fühle mich wie in Vollnarkose, und das schon seit langem.

Alles liegt rum, Büroktratiekram bleibt liegen, Wohnung fast ein Saustall, Handwerkertermine kriege ich nicht mehr auf die Reihe, Arzttermine auch kaum. Waschmaschine wird auch nur dann angeschmissen, wenns gar nicht mehr anders geht etc.
Und wehe, ich muss mir was zu Essen kaufen gehen -.
Könnte viele Sachen machen, auch kreative, oder in den Urlaub fahren etc. --> aber Null Lust.

Was ich noch so einigermaßen auf die Reihe kriege, ist von zu Hause aus an einer Uni-Arbeit zu schreiben (aber dafür an einen anderen Ort zu gehen, zB Bibliothek etc.), dazu habe ich schon nicht mehr die Kraft.

Und ich möchte langfristig auch mein Leben ändern, einen ganz anderen Weg einschlagen, aber auch dazu fehlt mir z.Zt. der Elan.

Es ist ja ein Teufelskreis, denn durch das viele Abhängen merke ich ja die schmerzende Trauer auch mehr .

Körperlich habe ich auch schon abgebaut, ebenfalls ein Teufelskreis

Geht es jemandem ähnlich und / oder habt Ihr einen Tipp für mich ?

Bin in Therapie, das ist auch gut, aber bei mir mangelt es noch an der Umsetzung, also das, was ich eben beschrieben habe, im Alltag.

Würde mich sehr freuen über Euer Feedback.

LG Alinia

09.08.2013 20:06 • #1


Alena-52


hallo alinia

warst du beim arzt ? es könnte auch eine depression dahinter stecken, das solltest du gut abklären lassen.

trennungsstress zieht dem körper sehr viel energien raus, das bedeutet, das man ihm mehr zuführen muss als sonst. oft ist ja genau das gegenteil der fall, der appetit läßt nach.

ganz wichtig ist auch auf den elektrolythaushalt zu achten, bei stress verbraucht der körper sehr viel magnesuim, das auch die muskeln und nerven entspannen hilft.
reichlich vitamine sind ebenso notwendig, damit du dich fitter fühlst.
smoothies sind da ideal wenn du nicht essen magst.
wechselduschen und walken, schwimmen u.a. regen den kreislauf an, der auch schnell schlapp macht.
auch der schlaf ist wichtig, weil du nur so wieder in deine kraft kommst, es gibt notfalls pflanzliche schlafmitel, die dich unterstützen können abzuschalten.

auch entspannungsübungen, meditation oder einfach nur angenehme musik ist oft hilfreich, schöne aromen, duftöle, besonders lavendelöl können auch zum entspannen beitragen.

lasse das erstmal vom arzt oder heilpraktiker abklären auch in der apotheke wirst du entsprechend beraten, was dich unterstützen könnte.
es gibt viele möglichkeiten von aussen unterstützung zu bekommen.

09.08.2013 21:42 • x 1 #2


Alinia


110
4
16
@ alena: Danke für Deine Tipps, bist ein liebe Helferin .

Ja, AD liegt hier schon rum, kann ich aber wegen einer anderen medizinischen Geschichte noch nicht nehmen, da ich erst das andere Medikament nehmen muss. Das mit den AD`s kann also noch ein paar Wochen dauern, sie sind aber auch echt nötig, denn aus der Beziehung bin ich echt als seelischer Krüppel herausgegangen, weil zu spät...die Hoffnung stirbt zuletzt .

Schlaf geht auch nicht so wirklich, und oft verbunden mit schlimmen Alpträumen von dem Ex. Pflanzliche Schlafmittel helfen mir nicht mehr, bin schon auf Härteres umgestiegen und muss da auch aufpassen, da nicht reinzurasseln.

Naja, mit dem Trennungsschmerz (und dem Rumhängen) ist dann auch wieder die heftige Nikotinsucht ausgebrochen.
Ich werde Deine guten Tipps beherzigen (wenn auch mit Glimmstengel in der Hand) .

Danke nochmal und LG Alinia

09.08.2013 23:13 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag