Trauer überwinden - brauche Tipps

enjoy32

27
12
Ich (33)bin seit 3 Jahren in 2. Ehe verheiratet und habe 2 kinder aus erster Ehe und einen kleinen mit meinem Mann.
Mein mann hat mich vor 2 wochen verlassen und ich schaffe das ganze nicht. Mir geht es fast genauso wie im letzten postin von thilde.Ich kann es net lassen ihn anzurufen,ja, ihn anzuflehen,heim zu kommen.

Am anfang machten wir aus,das wir uns mal 2 monate zeit lassen wollen,doch das ganze hat er dann wieder verworfen.
Er meint auch immer wieder, das er sich net sicher ist,zum einen will er seine leben leben und zum anderen ist er sich net sicher,er will die gefühle was er hat nicht zulassen.
Aber der hammer ist, am freitag war er da und hat auf dne kleinen aufgepasst, als ich heim kam,hatten wir eine wundervolle nacht zusammen. Heute,2 tage später habe ich erfahren das er ne andere hat. Er hat es auch zu gegeben. Ich fragte in seit wann, er meinte seit freitag. Er hat also seine neue mit mit betrogen.
Er drohte mir falls ich ihr was sage,würde er mich fertig machen.

Die ganze zeit machte er mir hoffnung,hat mich weinen und leiden sehen. Er sieht den schmerz von mir und dem kleinen,aber es juckt ihn nicht. Ich vermisse ihn so sehr. Habe immer das gefühl,ich schaffe es nicht ohne ihn.
Meine ehe war net der traum.Er hat mich oft belogen,mcih nie ernst genommen,alles was ich sagte war mist.
Er hat mich vor 2 jahren schon mal betrogen, ist von einer minute auf die andere ausgezogen und ich habe ihm verziehen.
Was soll ich tun?? Ich denke auch oft an die dinge, die ich vermisste und jetzt vielleicht tun könnte,aber ich schaff das net. Manchmal hab ich das Gefühl, ich sollte aus diesem Leben gehen,damit ich endlich meine ruhe hab.

Und dann schläft er noch mit mir, obwohl er schon ne andere hat.Mein Posting ist ziemlich wirr..sorry.aber ich kann das alles net aushalten,ich weiss nichts mehr mit mir anzufangen...meine Gedanken sind immer nur bei ihm,morgens wenn ich aufstehe und abends wenn ich schlafen gehe.Ich weiss nicht wo ich den anfang machen soll. Auch versuche ich ihn net immer anzurufen,aber ich schaff das nie. Wenn wir dann telefonieren gibt es immer streit, ich fühle mich noch mieser und habe noch mehr gedanken und fragen im kopf.

Auch frägt er am telefon nie nach seinem Kind, kein wie geht es ihm...hat er sich beruhigt..oder wie auch immer.
Kann man denn so schnell alles weg schmeissen? liegt es daran das er erst 23 ist und nun seinem ding nachgehen will?? Aber der kleine ist doch auch noch da und vermisst ihn.Ich frage mich nun ob ich weiter kämpfen soll für uns ode rnicht..ich weiss es nicht..weiss im moment gar nichts.
Er sagt immer du schaffst das, doch wie soll ich es schaffen, wenn ich mit mir selber nichts mehr anfangen kann.Wie soll ich stark sein für die kinder, wenn ich selbst total hilflos und schwach bin.

03.02.2003 00:13 • #1


guano_apes


16
Hi enjoy 32!

du könntest dir mal die fehler eingestehn, die du gemacht hast. damit meine ich grundsätzlichkeiten ,an die du falsch
rangegangen bist .

er ist 23??


Gruß,Dein_Engel !

03.02.2003 10:52 • #2


enjoy32


27
12
so heute ist der erste kiga tag für meinen kleinen, ich sitze nun allein hier rum und weiss nichts anzufangen mit mir. Wer mein letztes posting gelesen hat,weiss wie es mir geht.
Und nun komme ich doch wieder ins grübeln und es kommen so viele fragen auf.
Warum schläft er mit mir,obwohl er scnon ne andere hat??
Warum war er so feige und hat es mir net gesagt??
Warum geht er mit iht hier in unsere disco, wo uns jeder kennt und ich es letztendlcih doch erfahre??
War es absicht weil er zu feige war es mir selbst zu sagen??

Gestern hat er mir mein auto gebracht, hatte es ihm geliehen. Der kleine wusste, das sein Vater kommt, da er ihm versprochen hatte, sein Parkhaus auzubauen.
Er kam und meinte an der sprechanlage,mein auto steh unten und er komme net hoch . Ich sagte ihm das marvin auf ihn wartet. Nach langen hin und her kam er dann hoch.
Er kam rein, sagte nur hallo,er nahm net mal sein kind in den arm....ich kochte....

Konnte mich dan nnet beherschen und fragte ihn ob es spass mmache mich zu benutzen un dmit mir s. zu haben und mit seiner neuen. Daraufhin schrie er mich an ich solle meine fresse halten, nahm seine schuhe und ging.Ach ja er meinte noch das es ja nur einmal war das er sie betrog und das net mehr vorkommen wird.
Ich weiss das das alles mist ist und einteils will ich nun mein leben wieder auf die reieh bekommen,,,aber das sch.. gefühl es net zu schaffen..das is so heftig...mir fehlt etwas an meiner seite
was denkst du denn was ich tue?? ich weiss meien fehler und hab sie ihm gegen über auch eingestanden,wollte eben die chance es ihm zu zeigen,den er hat ja auch ziemlcxih viel bockmist gebaut...seitensprung...lügen..

JA er ist 23 was is so heftig dran???

03.02.2003 10:57 • #3


Ehemaliger User


Hallo enjoy, hallo Apes,

at first! ich denke mit dem Alter hat das recht wenig zu tun, es geht viel mehr um den Grad der Erkenntnis, des Intellekts, der Erfahrung, die er sich mit "23" angeeignet hat. Es gibt genug Männer die mit 40 genauso handeln würden. Natürlich ist die Lebenserfahrung eines 23 jährigen weniger, aber seinen Charakter sollte man am Alter nicht dingfest machen. Zumal kommt es auch darauf an, ob sich enjoy mit Ihm in der vergangenen Zeit wohl fühlte, ob er mit 23 erkannte was seine Frau und sein Kind braucht. Da dies aber auch Männer mit wesentlich höherem Alter immer noch nicht wissen, sollte man meines Erachtens nicht von Grundsätzlichkeiten ausgehen.

So, nun direkt zu Dir enjoy! Ich finde Du solltest diesen Mann unbedingt ziehen lassen. Er scheint recht wenig für Dich übrig zu haben, wenn er die Tatsachen die Du geschilderst hast, auch so ausgeführt hat. Allein die Wortwahl: "halt die Fresse", zeugt für mich von mangelndem Respekt, so dass eine weitere Beziehung nur mit äußerster Mühe und Einsatz beider Parnter möglich wäre. Da die Beziehung bei euch wohl nur noch einseitig stattfindet, appeliere ich an deine Vernunft, die dir doch längst sagt >>> sowas habe ich nicht nötig! Er will sich aus der Verantwortung ziehen, will nichts mehr von Dir wissen, will sich nicht weiter mit dir belasten..du bist für Ihn wohl nur noch Altlast und das bist Du sicherlich NICHT!

Ebenfalls habe ich zwischen Deinen Zeilen gelesen, dass Du Dich schon viel zu sehr für Ihn aufgegeben hast. Ich spüre, dass Du irgendwie keine Macht hattest was zu ändern und Beleidigungen und Unterdrückungen einfach so hin nimmst...evtl. ist das zurückzuführen auf Erziehung oder vergangene schlechte Erfahrungen in Beziehungen. Es gibt noch was anderes Enjoy, es gibt noch was, dass Dir mehr Frieden gibt, Dir Harmonie und Raum zum entfalten schenkt.
Hier solltest Du ansetzen, wahrscheinlich will dir das Leben hier eine Lektion erteilen, dir sozusagen "Schule" geben. Eine Lektion im Bereich "Selbstbewusstsein"...

Du hast das nicht nötig...vertraue, wie alle anderen hier auch darauf, dass die Erfahrung die Du jetzt mitnimmst, dich reifer, stärker und bewusster macht und genau diese Erfahrung ist nötig, um die Träume die Du in dir hast, auch umzusetzen...

LG
Timeless

03.02.2003 11:43 • #4


Ehemaliger User


hallo enjoy

ich kann Deine Angst drei Kinder und Dich selbst durchzubringen sehr gut verstehen. da hast Du wirklich keine leichte Aufgabe, aber meinst Du so wie er ist wäre er Dir tatsächlich eine Hilfe? Ich sehe ihn eher als zusätzliche Belastung für Dich und wenn er weg ist hast Du eine Last weniger zu tragen.
Sicher gab es bei Euch auch schöne Zeiten aber es geht um das jetzt, hier und heute. So wie er jetzt ist belastet er Dich nur zusätzlich und das kannst Du bestimmt nicht brauchen. Darauf warten bis er sich eventuell ändert bringt Dich auch nicht weiter, also nimm Dein Leben in die Hand, nutze Deine kraftreserven für Dich und die Kinder, so wie er sich verhält ist er nichts wert für Dich. Sowas findest Du an jeder Ecke ohne danach zu suchen.
Es wird auch für Dich wieder bessere Zeiten und bestimmt auch einen neuen Partner geben in der Zukunft. Diese Zeilen würde ich mir mal durchlesen an deiner Stelle:

https://www.trennungsschmerzen.de/Hilfe/ ... inden.html

Lös Dich er zieht Dich runter oder hast Du tatsächlich noch Vertrauen zu ihm? Er war ja schließlich nicht das erste mal so zu Dir.

Gib die Hoffnung auf ein "besseres" Leben nicht auf, Du hast eine Trennung geschafft, Du schaffst auch die zweite.

Viel Kraft den Alltag zu überstehen wünscht Dir logo

03.02.2003 12:34 • #5


guano_apes


16
Hi enjoy!


da jetzt ein hartes stück arbeit auf dich zukommt , deine seele in ein gleichgewicht zu bekommen, wirst du nach lösungen suchen . mach dir bewußt , daß der jetzige zustand
einen prozeß einläutet , von dem niemand voraussagen kann , wie lange er dauern wird . das es dir dabei mies geht ,läßt sich nun mal nicht komplett vermeiden .

du kannst dich allerdings stärken , in dem du es mit affirmationen versuchst . affirmationen sind aussagen über mein gewünschtes erleben. damit das erleben auch eintritt sind einige punkte zu beachten : du mußt GANZ daran glauben , daß es DIR möglich ist und es auch GANZ wollen .

eine affirmation für dich wäre :

"ich bin vor der beziehung ohne ihn ausgekommen , ich werde nach der beziehung auch ohne ihn auskommen"



die beendigung einer beziehung kann eine gute möglichkeit für ein "clearing" sein . man bezeichnet damit das erkennen der lebensziele und auflösen alter prägungen , übernommener und
jetzt beeinträchtigender gefühle , denkmuster und verhaltensweisen .

du magst es jetzt sicher nicht hören ( lesen) , aber die trennung ist eine chance .  :-/


Dein_Engel !


03.02.2003 13:55 • #6


Ehemaliger User


... wie wär's, wenn er einfach nur ein Ar. ist!?

sei froh, dass du den dreckskerl los bist. es gibt auch gute männer.

03.02.2003 14:24 • #7


enjoy32


27
12
erstmal danke an alle für die vielen aufmunternden worte.
zu timeless:

denke auch das es an meiner vergangenheit liegt. Meine erste ehe war net rosig,dann eine beziehung, an der schläge an der tagesordnung waren,sowie auch verletztende worte. Worte die heut ncoh weh tun und mir echt mein selbstvertrauen nahmen. Deshalb denke ich auch, das es daran liegt, das ich nicht all zu sehr nähe zulassen kann.

dein satz:Hier solltest Du ansetzen, wahrscheinlich will dir das Leben hier eine Lektion erteilen, dir sozusagen "Schule" geben. Eine Lektion im Bereich "Selbstbewusstsein wird was wahres dran sein, denn wie gesagt das habe ich schon lange net mehr,und es wurde schlimmer al smein mann mich das erste mal betrog.

zu guano_apes:
das mit den affirmationen versuche ich schon seit der trennung. Manchmal hilft es, manchmal aber au net.Doch zu allem mist muss ich versuchen weiter zu machen. Hab auf donnerstag nen termin bei nem Psychologen, viellciht hilft das was.
Vorallem, ich habe auch so meine erkenntniss was ich falsch machte, erkenne viele fehler und mache mir nun vorwürfe, das ich sie noch nicht vorher erkannte und diese anders umsetzen konnte,also in meiner ehe.Und das macht mcih verrückt.

zu logo:

du magst recht haben.wenn ich so nachdenke,klar geht es mir beschissen, weil mir was fehlt,doch wenn ich tiefer schaue, habe ich irgentwie beesere laune,weisst du wie ich meine???
Ich war in der ehe ziemlich unselbstständig, vorallem seit seinem ersten fremdgehn, da bekam ich panikattacken, traute mich kaum aus dem haus oder ins einkaufen. Und so muss ihn nun wieder und es ist für mich ein schritt nach vorne, wenigstens um diese krankheit zu besiegen und um wieder selbsständiger zu werden.
denn in meiner ehe, das fremdgehen war vor ca.2 jahren, habe ich das nie geschafft

03.02.2003 15:27 • #8


Sabse


5
1
Auch wenn dein Beitrag schon etwas her ist, ich kam nicht drumrum nicht zu antworten. Wenn du das nächste mal (hoffentlich nicht) mit sowas zu kämpfen hast, dann probier es mal mit Hypnose. Habe die CD von D. Eisfeld nach dem Tod meines Vaters von meiner Tante bekommen und konnte dann loslassen. Als mich ein Jahr später mein Freund verlassen hat, habe ich sie auch einfach mal gehört und das hat meinen Schmerz sehr gelindert. Auch hier konnte ich loslassen und mich etwas Neuem widmen. Bei so Sachen benötigt man immer Hilfe! Egal ob Hypnose oder Familie etc

20.11.2012 22:09 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag