7

Trauerspiel in mehreren Akten: Abschied nehmen

Rantanplan

122
3
24
Hallo,

ich möchte dieses Tagebuch führen um mich selbst zu kontrollieren und zu dokumentieren das es mit der Zeit besser geht (hoffe ich)

nicht ganz 5 Wochen nach der Trennung.

heute früh auf Arbeit gewesen. SMS gecheckt, ungefähr 15mal. Kurz mit Ihr geschrieben.. so blöd gewesen und Sie auf Ihre abweisende Art angesprochen.. Sie ist traurig und geht zum Psychologen weil Sie nicht genug Zeit mit dem Neuen hat und Sie das Gefühl hat Sie müsse Rücksicht auf mich nehmen... habe schlechtes Gewissen, dass ich ihr quasi verboten habe den neuen mit unserem Kind in Kontakt zu bringen. Fühle mich egoistisch... denke mir aber irgendwie das das mein recht ist...

Arbeit läuft schleppend.. Konzentration geht gegen null.. denke ständig an unsere Situation... nehme mir vor nur noch das nötigste mit Ihr zu besprechen und ihr zu zeigen, dass Sie nicht Rücksicht nehmen muss...

Sie will Abstand, aber später wenn sich die Wogen geglättet haben eine Freundschaft. Sie mag mich... Bähh ich Sie gerade nicht so.. ich liebe Sie... ich kann Sie nicht leiden... ach was weiß ich...

Muss gleich die Kleine aus der Kita holen und dann in unserer ehemaligen Wohnung auf Madam warten, da ich momentan bei Mama schlafe (mit 28, vielen Dank auch dafür!) und das nicht besonders Kindgerecht ist.. bin angekotzt bei dem Gedanken...

habe einen Kühlschrank bestellt für die neue Wohnung... 2 Wochen noch... freue mich auf die Zeit mit meiner Tochter in der neuen Wohnung..

So morgen dann ein neuer ausriss aus meiner fantastischen Welt

16.01.2012 15:58 • #1


Rantanplan


122
3
24
genau 5 Wochen.. morgens um 9..

ich will gerade nicht mehr..
nicht mehr arbeiten..
nicht mehr auf die große Erkenntnis warten..
nicht mehr traurig sein..

Bin Traurig. Madam will jetzt nur noch das dürftigste mit mir regeln, Sie hat bis auf das Thema Kind eine Kontaktsperre erbeten..

Soll mir recht sein, habe seid gestern um 10 nicht mehr gesimst..
Der abend war frostig, nachdem ich die kleine ins Bett gebracht hatte, schon Schuhe angezogen und anderthalb stunden darauf gewartet das Sie nach Hause kommt und ich gehen kann.

Mich mit "bis Mittwoch" verabschiedet... *Stolz*.. es war eigentlich abgesprochen das ich heute (Dienstag) kurz vorbei komme...
Vermisse meine Tochter aber jetzt schon...

Fest vorgenommen heute mal wieder in den Verein zu gehen, ablenken, auch wenn die Konzentration nicht vorhanden ist, vielleicht bringts ja was...

Auf Arbeit mal wieder herllich unmotiviert, vielleicht schreibe ich ein paar hässliche Briefe an säumige Zahler... das baut auf...

ansonsten BÄÄÄÄHHH

17.01.2012 09:03 • #2


Rantanplan


122
3
24
jetzt ist es halb fünf...

gleich packe ich meine Sachen und fahre doch zu meinem Kind. der sonnenschein hat jetzt eine Mittelohrentzündung.. morgen ist Sie bei Oma untergebracht, da sehe ich sie dann nicht.. aber dafür auch Madam nicht.. ansonsten ganz gut durch den Tag gekommen.. völlig undiszipliniert und unmotiviert.. aber ich gehe nachher in den Verein.. das muss jetzt sein als Vorsitzender...
Hoffe ich kann mich wirklich motivieren dahin zu gehen..
Morgen lasse ich das dreckshandy zu hause, es macht nur Stress, ständig nach einer SMS zu geifern. wenn was schlimmes ist soll Sie auf Arbeit anrufen.. ansonsten kann sie mich mal....

Soviel zu meinen heutigen Erkenntnissen...

17.01.2012 16:30 • #3


Rantanplan


122
3
24
es ist jetzt halb zehn.. seit 2 Stunden auf Arbeit und noch nichts erledigt.
Aber eigentlich geht es mir gut. gestern bei der Maus gewesen, Sie aber nur eine halbe Stunde gesehen, weil Madam eine Freundin da hatte und die Stimmung merkwürdig war..

Im Verein gewesen... mittelmäßig gespielt, weil meine Ex nervlich am Ende ist und mir tolle SMS schreibt.. mit Ihr telefoniert und ihr gesagt, Sie kann machen was Sie will, keine Rücksicht mehr auf mich nehmen brauch.. Hat sie nur halbwegs beruhigt.. Sie ist irgendwie schräg drauf, ich mache mir Sorgen um sie und um meinen Sonnenschein.

Heut früh 2 Stunden auf Facebook mit Ihr gechattet.. gleiches Thema.. ich weiß nicht warum ich sie jetzt aufbaue.. andereseits gibt es mir ein gutes gefühl, dass ich mich offenbar besser im Griff habe.. Sie hat dann Ihren Facebook-Status in "In einer Beziehung geändert".. das hat weh getan... aber ich hatte mich schnell im Griff... jetzt sehen wir uns bis Sonnatg nicht, wenn alles gut geht.. der Abstand wird gut tun.. also mir zumindest...

der Tag scheint doch was zu werden...

18.01.2012 09:47 • #4


Rantanplan


122
3
24
soo halb vier.. richtig gearbeitet habe ich nicht...
aber bin ganz gut gelaunt durch den Tag gekommen. langsam wissen alle bescheid und keiner springt mit Anlauf in Fettnäpfchen..

Auch herr Wulff und der italienische Kapitän tragen sehr zu meiner erheiterung bei... er wollte das schiff nciht verlassen, er ist in eine Rettungsboot gefallen... zu gut, auch wenn der Anlass natürlich traurig ist..

den ganzen Tag nicht mit Madam geschrieben. eigentlich auch nicht daran gedacht. nur 2 oder 3 mal aufs Handy geschaut.. *Stolz*

heute abend schaue ich DVD.. die Fremde in mir.. oder Hangover.. mal schauen.. eigentlich will ich lieber lachen...

hmm.. der Tag war nciht so schlimm, weiß gar nicht was ich schreiben soll.. ein gutes Zeichen?

Mal sehen was noch passiert..

18.01.2012 15:39 • #5


möhrchen


106
2
8
Hallo Rantanplan,

das mit dem Tagebuch ist ja eine tolle Idee.
Und gucktst Du gerade Hangover?
Ich hoffe für Dich, dass Du die Kontaktsperre bis Sonntag durchhälst. Wird Dir bestimmt gut tun.
Und mit der Zeit, wirst Du vielleicht die Kraft finden, endlich aus falschen Hoffnungen heraus so tun als wärst Du Ihr guter alter Freund, denn dass bist Du nicht. Du willst Du eigentich mehr für sie sein. Mein Ex hat auch gedacht, wir machen die Freundschafstnummer, damit er sich nicht so schlecht vorkommen muss und die Nummer wir brauchen Zeit und sind mal ganz unverbindlich. 6 Wochen habe ich versucht, dass mizumachen. In jede blöde sms habe ich Erwartungen gesetzt und wusste, ach nein, dass soll ich ja nicht, wir nähern und ja langsam an etc. Bei jeder meiner Antworten habe ich überlegt, wie wahrst Du jetzt die Distanz, die er durch die Trennung wollte und wie zeigst, Du aber auch, dass Du noch Gefühle und wie zeigst Du ihm, dass er aber doch nicht alles mit Dir machen kann. Ging alles total schief, konnt das alles nicht mehr und habe jetzt um Abstand gebeten bzw. jetzt wird die Trennung richtig durchgezogen. Naja dass ist meine Geschichte. Vielleicht wirst Du selbst merken, wann die Zeit für Dich gekommen ist, sie loszulassen. Ich glaube, die gute Freunde Nummer braucht einfach noch Zeit und kann noch nicht gleich funktionieren.
Dir alles Gute.

18.01.2012 20:02 • #6


ninana


54
2
14
Hey Rantanplan,
nicht die Welt anhalten,
nicht aussteigen,
weitermachen,
wieder lachen,
wieder glücklich werden und auf die gute alte Frau Zeit hoffen, die doch immer wieder Wunden heilt! Abgedroschene Worte, aber doch immer wieder so wahr!

Viel Glück und alles alles Gute

18.01.2012 20:22 • #7


Rantanplan


122
3
24
Hallo Möhrchen, hallo Ninana..

danke für eure Beiträge, jedes bischen hilft mir auch meine Situation besser einzuschätzen..

Am Mittwoch habe ich dann doch Zorro geschaut und zwischendurch "New Mädchen" sehr lustig, trifft genau meinen Humor...

Ich weiß das ich momentan noch mehr sein will, allerdings trage ich auch soviel negative Gefühle für Sie in mir rum, dass eine Freundschaft eh keine Chance hätte. Das Problem besteht aber in Momenten wie gestern abend, und damit zu meinem "Tagebuch"

Sie bat mich per SMS um ein Gespräch, ich solle Sie in einer Stunde bitte zurückrufen. Allein das hat einiges mit mir gemacht. Die Frage ob ich Anrufe, hat sich mir ehrlich gesagt nicht gestellt. Ich war mir klaren das ich es tun würde.. Aber durch diese Stunde war ich wieder der schwache Part. Sie bestimmt, wann ich anrufe,, hab ich gekotzt..

Sie rief an und wollte den Zeitplan für die nächsten Wochen festhalten. Dann brach es aus ihr heraus. Sie kommt nicht klar. Sie geht zum Psychotherapeuten, Sie ist getrieben von Angst und Problemen. Tief in Sie eingegraben. Vieles habe ich in unserer langen Beziehung schon mitbekommen, aber in dieser Stresssituation bricht vieles hervor was sie lange verstecken konnte. Mach mir Vorwürfe, das Sie offenbar nciht mit mir reden konnte in unserer Beziehung. Aber warum jetzt?

Ihre Familie verschärft das Problem mit drastischer Ignoranz. Sie hat dort keine Rückzugsmöglichkeit, keinen der Ihr zuhört. Unsere Freunde akzeptiert sie nicht als Anlaufstelle, in Ihren Augen alle "befangen". Also heult Sie bei mir. Das macht mich einerseits weiter zu einem Teil in ihrem leben udn ich freue mich irgendwie darüer. Andererseits muss selber klar kommen und mir geht es ohne Sie momentan besser.

Ich habe jetzt Angst um mein Kind. Sie ist nicht stabil, und ich habe erst in 3 Wochen eine bewohnbare Unterkunft. Trotz all Ihrer Probleme geht Sie aber weiterhin zu Ihrem Neuen. Ich weiß nicht ob Sie sich was vormacht, eine Beziehung mit dem Neuen ist doch jetzt auch etwas früh...

Aber das geht mich nichts an. Gestern abend dann noch kurz gegrübelt, wie ich helfen kann. Kann ich nicht. Nur Stütze sein. Voll Bähhh..

Heute gehts mir gut. Bisher.

20.01.2012 09:01 • #8


Rantanplan


122
3
24
Jetzt sind es fast 6 Wochen.. da sollte es einem besser gehen, sollte man meinen..

Mir geht es besser.. Die ersten 2 Wochen waren die Hölle, ab da ging es doch stetig aufwärts..

Bisher halte ich mich daran fest:

jeder hat immer das recht eine Beziehung beenden. Das muss ich akzeptieren.
Leben sortieren, nicht alles aus der Beziehung war schlecht, sich das auch nicht von der EX einreden lassen.
Sich um sich selbst kümmern, gibt die nötige Ruhe, sich mit dem anderen vernünftig auseinander zu setzen.. Also drüber sprechen und dann aber auch bestimmte Dinge abhaken..

daran arbeite ich: Konzentration/Selbstachtung/ Perspektive..

In einer Woche die eigene Wohnung, solange noch bei Mama.

Das WE war ganz gut, Sonntag mit der Maus reiten gewesen, war sehr schön dann bei den Eisbären mit Freunden.. die Hamburger mit 3:0 nach Hause geschickt. sehr nett. Abends bei Freunden gekocht. Inzwischen ist es auch überall bekannt, das man getrennt ist. Alle haben alle Fakten, zumindest meinerseits und lassen mich reden wenn ich will und wenn eben nicht, dann nicht. Madam macht mir allerdings noch etwas sorgen, hat wohl massivere Probleme als ich dachte. mal sehen ob ich helfen kann (schei. Helfersyndrom)...

So, habe mich immer entspannter im Griff.. deutlich besser als letzte Woche. auch wenn es immernoch sachen gibt die mich kurzfristig etwas aus der Bahn werfen.. egal, es wird alles...

Heute

23.01.2012 15:55 • x 1 #9


Alena-52


Rantanplan

ich hatte vorhin deinen thread gelesen und jetzt sehe ich deinen eintrag hier. ich glaube schon, dass deine frau massive vergangenheitsprobleme mit sich herumträgt - das was sie dir zum vorwurf macht - nicht reden können - ist auch in ihr. sie setze versetze sich in eine scheinwelt mit ihrer online-welt und auch die neue beziehung wird nicht lange halten.

egal - es freut mich, das es dir langsam etwas besser geht!

lasse dich nicht mehr zu ihrem spielball machen - schütze dich besser davor.

lass deine ex ihre dinge allein klären - du bist nicht mehr für sie verantwortlich - sie wollte es so - und es ist auch gut so - so lernt sie erwachsen zu werden. hilfe kann sie sich überall holen - ihr stehen sehr viele möglichkeiten zur verfügung - die sie nutezn kann.

es geht jetzt um dein leben - und um deine tochter - das gilt es zu regeln, nichts anderes!

eine beziehung hat immer auch ihre sonnenseiten gehabt - dafür kannst du mit dankbarkeit darauf schauen - das weniger gute könntest du langsam immer mehr akzeptieren können.

jetzt stehen dir alle türen offen ein schöneres leben zu gestalten.
irgendwann vielleicht sogar wieder mit einer neuen partnerin - wenn die zeit reif ist - wird es so kommen!

alles liebe!

23.01.2012 17:43 • #10


Rantanplan


122
3
24
Hallo Alena,

danke für deine aufbauenden Worte. Ja, meine Frau (Ist sie im Trennungsjahr schon meine Ex-Frau?) hat massive Probleme. Die hatte Sie vor unserer langen Beziehung, während dieser und natürlich jetzt auch hinterher. Der Umgang damit fällt mir zunehmend schwer, da ich im Augenblick eher Abstand suche, gleichzeitig aber nicht Ihre Situation aus dem Auge verlieren will, immerhin betreut Sie unseren Sonnenschein. Ich habe vorhin auch deinen anderen Thread gelesen, der sich mit meiner Ausgangsituation nach der Trennung befasst.

Ihre Flucht in diese online Welt, war sicher ein Anzeichen. Das war mir immer bewusst. Aber ich hatte immer das Gefühl es würde Ihr helfen mit Problemen um zu gehen. Und sie deshalb nicht ultimativ damit konfrontiert. Es gab durchaus Streitgespräche, aber zur Wurzel sidn wir nie vorgestoßen.

Inzwischen habe ich erfahren, dass Sie durchaus das ein oder andere Gespräch mit Ihrer Mutter geführt hat, weil Sie mit der Situation unzufrieden war. Leider hat nie jemand mit mir gesprochen. Andererseits kann ich mich auch nur über Ihre Wahrnehmung wundern. Ich hätte im Haushalt nichts gemacht und so, Sie wäre allein mit dem Kind gewesen. Dazu muss ich sagen, das unserer Tochter, seid bereits 2 Jahren zur Tagesmutter geht und meine Frau 25 Stunden die Woche arbeitet. um beruflich weiter zu kommen, hat Sie viele Wochenenden auf Fortbildungen verbracht. In dieser Zeit war ausschließlich ich für unserer Tochter und den Haushalt tätig. Und ich habe einen 40 Stunden Job mit 1 Stunde Fahrtweg pro tour..

Ich will nicht jammern, es ist auch egal, nur kommt Sie mir mit dieser Begründung nicht davon, zumal Sie nie etwas gesagt hat. Ich lebe jetzt damit, aber ich sehe Sie kommt nicht klar. Und deshalb versuche ich zu helfen. Auch wenn das komisch ist, bzw.unmöglich ist, dabei auf Abstand zu gehen.

Der Abstand wird auch nie richtig hergestellt sein. Allein wegen Ihrer Familie. Diese bedeutet mir sehr viel, besonders meine Schwägerin. Man muss dazu sagen, dass ich Jahrelang in dem Haushalt gewohnt habe, auch während meine Frau 3 Jahre in eine andere Stadt gezogen ist um Ihre Ausbildung zu machen, blieb ich dort wohnen.

Also, alles kompliziert, aber das wird sich schon lösen. Ich hoffe in einem Jahr oder so können wir alle normal miteinander umgehen.

Gruß
Henrik

24.01.2012 09:21 • x 1 #11


Rantanplan


122
3
24
Totaler Rückfall.. *TILT* die Hölle auf Erden.

Ich dachte ich wäre was eine "normale" Beziehung zu meiner EX angeht auf einem guten Weg. Totaler Irrglaube. Gestern abend wilde SMS hin und her. Sie ist stur und egoistisch und ich bin nicht viel anders..

Au man. Aber der Reihe nach.

Gestern abend fragte Sie ob ich noch vorbei komme und die Kleine sehen will. Da habe ich sofort zugestimmt, wollte meinen Sonnenschein unbedingt sehen. Ich komme an und die kleine hat auf dem Sofa abendbrot gegessen und der Fernseher lief. Sie weiß wie ich das hasse. Außerdem hat mein Kind den Nuckel im Mund. Den bekommt Sie nur wenn Sie schläft, alles andere haben wir Ihr eigentlich abgewöhnt.

Ich den Fernseher ausgemacht. Die kleine bockig. Ich ihr angeboten ein Buch anzuschauen und später den Sandmann zu schauen. Alles wieder i. O.

Meine EX sagt kein ton und geht in die Küche und schreibt SMS und wäscht ab. Ich bringe nach dem Sandmann die kleine ins Bett. Madam hält sich raus.

Ich bin dann gegangen, konnte es aber nciht lassen per SMS zu fragen was los ist. Mich einzuladen und dann kalt stehen zu lassen fand ich nicht nett.

Und dann gings los. Sie schrieb es wäre alles in Odnung, ich schrieb, das ich ja gesehen habe wie unausgeglichen Sie ist, irgendwann schrieb Sie dann, das Ihr neuer ein kräftiges finanzielles Problem hat. Ich habe daraufhin meine Gedanken dazu geäußert in Richtung " lass dich nciht rein ziehen" und versucht soweit mir möglich anregungen zu geben. (Beratungsstellen etc.). Das ist völlig falsch angekommen und es krachte das erst mal. Ich zurückgerudert und gesagt ich will keinen Streit..

Später schrieb sie dann, dass Sie mit dem Hund raus muss setzte einen wütenden Smily.. ich wieder blöderweise gefragt was das heißen soll..

"der Hund ist nur eine Belastung für mich, aber er muss ja bei mir bleiben, aber er ist ja schon alt und macht es nicht mehr lange"

da habe ich geschrieben sie soll sich mal überlegen was sie da geschrieben hat.. tja und seid dem eskaliert es..

heute früh habe ich dann um "Kontaktsperre" gebeten, weil ich diesen ganzen Mist immer auf mich beziehe. Dabei sind es Ihre Probleme. SMS und Anrufe nur noch wegen Terminen wegen der Kleinen oder bürokratischer Natur.. Kontakt nur kurz wegen der Kleinen. In 2 Wochen kann man sehen was draus wird.. daraufhin kam nur noch "OK"..

ick freue mir.. und kurz vorher habe ick noch zugesagt am Freitag in unserer ehemals gemeinsamen Wohnung die Nachtwache zu halten, damit Sie zu dem neuen kann...

Ich bin so ein Depp...

25.01.2012 09:17 • x 1 #12


Alena-52


Zitat von Rantanplan:
Ich komme an und die kleine hat auf dem Sofa abendbrot gegessen und der Fernseher lief. Sie weiß wie ich das hasse. Außerdem hat mein Kind den Nuckel im Mund. Den bekommt Sie nur wenn Sie schläft, alles andere haben wir Ihr eigentlich abgewöhnt.

Meine EX sagt kein ton und geht in die Küche und schreibt SMS und wäscht ab. Ich bringe nach dem Sandmann die kleine ins Bett. Madam hält sich raus.

Ich bin dann gegangen, konnte es aber nciht lassen per SMS zu fragen was los ist. Mich einzuladen und dann kalt stehen zu lassen fand ich nicht nett.

ich ja gesehen habe wie unausgeglichen Sie ist, irgendwann schrieb Sie dann, das Ihr neuer ein kräftiges finanzielles Problem hat. Ich habe daraufhin meine Gedanken dazu geäußert in Richtung " lass dich nciht rein ziehen" und versucht soweit mir möglich anregungen zu geben. (Beratungsstellen etc.).

Später schrieb sie dann, dass Sie mit dem Hund raus muss setzte einen wütenden Smily..
"der Hund ist nur eine Belastung für mich, aber er muss ja bei mir bleiben, aber er ist ja schon alt und macht es nicht mehr lange"

da habe ich geschrieben sie soll sich mal überlegen was sie da geschrieben hat.. tja und seid dem eskaliert es..

Dabei sind es Ihre Probleme. SMS und Anrufe nur noch wegen Terminen wegen der Kleinen oder bürokratischer Natur.. Kontakt nur kurz wegen der Kleinen. am Freitag in unserer ehemals gemeinsamen Wohnung die Nachtwache zu halten, damit Sie zu dem neuen kann...

Ich bin so ein Depp...


JA! du Depp !

klar henrik,

jetzt wächst ihr alles über den kopf - da ist es bequemer kind einfach schnuller in den mund zu schieben und fernseher laufen lassen als sich zu kümmern! hund nervt auch nur noch - weil er ja raus muss - er ist doch alt - hat es sie vorher nicht genervt ?
oder warst du immer der, der alles geregelt hat - damit sie ihre ruhe hat?

die arme - so ein pech aber auch - das der neue finanzielle probleme hat ! tja - hätte sich mal vorher seinen kontostand zeigen lassen sollen !

bloss - was labert sich dich wegen ihrem Neuen voll - mit seinen problemen - die soll sie für sich behalten - daran ersticken oder sonstwas ! er kann ihr wohl kein königreich bieten - so wie du - so langsam bröckelt schon das gerüst der beiden !

das hast du richtig gemacht ! kontaktsperre - austausch nur wegen der kleinen - besuche etc!

der neue soll zwischen euch rausbleiben - das kann sie alles mit ihm klären ! was hast du mit seinen finanzen und ihrem genörgel darüber zu tun ?
und sie hat ihren psychotherapeuten !

wenn sie sich mit ihrem neuen treffen will - ist das ihr ding - ich hätte mich nicht dazu bereit erklärt ihr den weg dafür freizuschaufeln !
damit sie ihren Spass haben kann !


ja, richtig - sie läßt dich stehen - geht in die küche - macht ihr ding - simst mit IHM - sie übersieht, das du da bist - du bist ihr völlig wurscht ! verhalte dich ebenso - lasse dir selbst wurscht sein - was sie macht !

es geht jetzt nur um dich und die kleine um die du dich kümmern solltest !

25.01.2012 14:07 • x 1 #13


Rantanplan


122
3
24
Hallo Alena..

ich habe nie alles geregelt, aber leider zuviel glaube ich. Gassi mit dem Hund war mein Job. Aber Sie ist so Konfliktscheu, das Sie nicht mal der Kleinen die Stirn bietet. Das kann doch nicht sein. Sie war immer mit mir auf einer Wellenlänge wenn es um die Erziehung ging.

Sicher, jetzt hat Sie eine Stresssituation, aber Sie kann sich doch als Mutter nicht so gehen lassen!

Was die Probleme Ihres neuen angeht, ist Sie damit nur rausgerückt, weil ich gefragt habe. Ich wollte halt wissen was Sie so beschäftigt, dass unser Kind machen kann was es will.. selber schuld sozusagen.

Inzwischen beisse ich mir in den Hintern, dass ich so aufgebracht reagiert habe und ihr wieder gezeigt habe, welche Macht Sie über mich ausüben kann. Ich fühle mich allein schon wegen der kleinen so erpressbar.

Nächste Woche habe ich die eigene Wohnung, dann kann ich die kleine auch selbst betreuen. Sie freut sich schon drauf, weil Sie dann Zeit für den neuen hat. Voll Panne. Ich erkenne diese Frau nicht wieder. Quasi ins Teenie-Alter versetzt. die geht über Leichen, hauptsache Sie hat Ihren Spass..

naja das war jetzt vermutlich etwas hart formuliert aber so kommts mir vor..

Nochmal danke Alena fürs aufarbeiten..

Gruß
Henrik

25.01.2012 14:53 • #14


Alena-52


hallo henrik

tja - sie ist jetzt auf sich selbst zurückgeworfen - der neue kann ihr nicht die sicheren strukturen wie du bieten - weil er selbst genügend probleme am hals hat!
sie wollte es (ihn) so haben - und sie wird ihre lektion daraus lernen - hoffe, dass sie nicht zu bitter wird!
sie macht therapie und kann da unterstützung bekommen
und sich notfalls auch noch woanders umschauen.

wichtig ist, das sie ihr hauptmerk auf kind, hund, haushalt nicht aus den augen verliert in ihrem durcheinander.

darauf solltest du auch dein augenmerk legen,
ihr notfalls auch mal ins gewissen reden - wenn du den eindruck bekommst, dass sie das vernachläßigt.

was sie mit ihrem lover macht oder nicht ist wurscht - solange ihr kind-hund-haushalt nicht darunter leidet.

sie ist dazu angehalten sich darum zu kümmern und hat auch verantwortung dafür zu tragen das alles geregelt wird und diese verantwortung darf sie einfach nicht vernachlässigen.
darum geht es jetzt.

schön, dass du bald deine wohnung beziehen kannst, da wird es dir dann sicher leichter fallen die begegnungen mit der kleinen zu gestalten und es läßt dir gleichzeitig auch mehr freiheiten als jetzt unter diesen engeren verhältnissen.
so kommst du wieder einen schritt weiter !

25.01.2012 16:01 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag