Trennung wegen Kinderwunsch

bosa

1
1
hallo,

kurze vorstellung, ich bin m. 27 jahre alt und war bis vor kurzem knapp 2 jahre mit meiner freundin zusammen.

also kurz zu meinem problem

meine freundin und ich sind jetzt 2 jahre zusammen gewesen, wir haben uns immer geliebt und es ist auch nihcts gravierendes vorgefallen. wir streiten uns recht heufig, was darauf zu fĂŒhren ist das wir beide sehr temperamentvoll sind. dann zoffen wir uns heftig aber meistens ist es danach dann gut und wir haben eine schöne zeit. sie hat mich immer sehr geliebt, und hat schon lĂ€nger einen kinderwunsch von mir. nun war ich die letzeten 6 wochen krank geschrieben weshalb ich nicht gut drauf war. sie ist auch schon lĂ€nger krank (lange geschichte) und wir gingen uns ziemlich auf die nerven und haben uns oft gestritten. trotzdem war meiner meinung nach die beziehung nicht gefĂ€rdet. sie sagte mir wie oft das sie mich liebt und ich glaube ihr das auch. sie hat dann vor 2 wochen wieder mit dem kinderwunsch angefangen. worauf ich ihr klar gemacht habe das es im moment nicht möglich ist (finanziell und wegen den dauernden streits) ich aber absolut bereit bin mit ihr eine familie zu grĂŒnden. ich liebe sie wirklich. das hat sie scheinbar sehr verletzt und nach einer weiteren woche wo sie mir immer gesagt hat sie liebt mich , ich wĂ€re ihr traummann etc. hat sie die beziehung per sms ! beendet, mit der begrĂŒndung wir hĂ€tten verschiedene lebensvorstellungen und sie könne die ganzen streitereien nicht mehr ab. fĂŒr mich ist natĂŒrlich die welt zusammen gebrochen. nun weiß ich nicht mehr wirklich weiter. ich bin mega verletzt da sie mir scheinbar die letzen wochen etwas vorgespielt hat und vorallem da sie per sms schluß gemacht hat. wĂ€re froh einfach mal eine ausenstehende meinung zu hören . danke

24.01.2013 00:41 • #1


manfredus


2685
3
716
Hallo Bosa,

Zitat von bosa:
wir streiten uns recht heufig, was darauf zu fĂŒhren ist das wir beide sehr temperamentvoll sind.


Ich sehe das grundsĂ€tzlich so: Wenn man sich streitet, dann ist man nicht einer Meinung, sonst wĂŒrde man nicht streiten. Man kann nicht immer einer Meinung sein, sonst wĂ€re das ja auch irgendwie eigenartig. Wenn man aber hĂ€ufig streitet ist man hĂ€ufig nicht einer Meinung, das kann ja auch nur schwer die Basis einer Partnerschaft sein.

Der Kinderwunsch ist so ein Beispiel. Wahrscheinlich gibt es noch viele andere Beispiele, wenn Du darĂŒber nachdenkst.

Das Deine Freundin nicht mal den Ar. in der Hose hat mit Dir zu reden und per SMS Schluß macht ist menschlich das allerletzte. Das scheint aber heutzutage in Mode zu kommen: Ist ja auch viel einfacher und man muß sich mit dem verletzten Partner nicht groß abgeben oder gar auseinandersetzen und eigene UnzulĂ€nglichkeiten entdecken.

Ich wĂŒrde Dir erst mal zu einer kompletten Kontaktsperre raten. Dann solltest Du Dich und eure Beziehung mal reflektieren und darĂŒber nachdenken. Dann kannst Du auch Entscheidungen treffen.

MfG
Manfredus

24.01.2013 09:58 • #2



Trennung wegen Kinderwunsch

x 3


Sorele


279
1
63
Hallo!

Wie Manfredus, ist auch mir sofort das
Zitat von bosa:
wir streiten uns recht heufig, was darauf zu fĂŒhren ist das wir beide sehr temperamentvoll sind. dann zoffen wir uns heftig aber meistens ist es danach dann gut und wir haben eine schöne zeit.

(.....) und wir gingen uns ziemlich auf die nerven und haben uns oft gestritten. trotzdem war meiner meinung nach die beziehung nicht gefÀrdet.

(....) sie hat dann vor 2 wochen wieder mit dem kinderwunsch angefangen. worauf ich ihr klar gemacht habe das es im moment nicht möglich ist (finanziell und wegen den dauernden streits) ich aber absolut bereit bin mit ihr eine familie zu grĂŒnden. (.....)

ins Auge gestochen.

HĂ€ufiges Streiten heißt auch meiner Meinung, dass man zu unterschiedliche Vorstellungen hat. So Konfrontationen sind gut und auch bereinigend, sofern sie nicht ausufern. Doch beschreibst du ein hĂ€ufiges Streiten und vor allem als Grund, mit dem Kinderwunsch zu warten, weil neben der finanziellen Situation dich die hĂ€ufigen Streits davon abhalten.

Gesunde Basis ist dies auch m.M.n. wirklich nicht ..... .

Über die Art des Schlussmachens will ich mich gar nicht auslassen, doch wĂŒrde auch ich dir raten, dich mal wirklich zurĂŒckziehen, den Kontakt mit ihr meiden, um mit dir selbst ins Reine zu kommen. Um herauszufinden, was DU wirklich willst .....

24.01.2013 10:17 • #3


smart_emily


25
1
Lassen wir kurz den Streit außen vor...

Warum will Deine Freundin (wie alt war sie nochmal?) ein Kind, wenn sie schon lĂ€ngere Zeit krankgeschrieben ist? Es wĂ€re vermessen zu denken, sie will sich damit vor der Arbeit drĂŒcken.

Wenn der Kinderwunsch von Anfang an in der Beziehung Thema war und jetzt auf Deine (momentan) ablehnende Haltung ein Schlussstrich per SMS erfolgt, hoffe ich nicht, dass sie nur einen Erzeuger und Versorger sucht(e).

24.01.2013 11:02 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag