6

Trennung und unerfüllter Kinderwunsch

Tine79

Hallo zusammen,

ich wurde nach 10 Jahren Beziehung vor 6 Wochen verlassen. Wir leben noch im gemeinsamen Haus (er zieht aus, sobald er was anderes hat) und er hat bereits seit 3 Wochen eine neue Freundin. Ich habe mir seit Jahren Kinder gewünscht und er hat es immer verschoben, weil der Zeitpunkt nicht gepasst hat. An Weihnachten hat er noch im Familienkreis erzählt, im Sommer wollen wir es dann doch mal angehen mit dem Nachwuchs.
Leider war unser S. in den letzten Jahren nicht mehr vorhanden wegen Stress und Arbeit und Haus. Er möchte mich weiterhin treffen, wenn wir nicht mehr zusammen wohnen (ich möchte Abstand, das weiß er auch und versteht es)
Jetzt sitze ich hier, könnte den ganzen Tag heulen, weil er ne andere hat (ich bin auch noch zu dick geworden in den letzten Jahren, komme warum auch immer nicht vom Gewicht runter, er auch, hat aber wieder abgenommen und findet mich körperlich nicht mehr anziehend) und weil er mich nicht mehr als Partner liebt, sondern "wie eine Schwester"
Ich bin jetzt 38, denke weil ich zu fett bin will mich niemand mehr und Kinder kann ich mir wohl auch abschreiben.
Jeden Tag stelle ich mir die Frage, was ich hätte anders machen können, woran es liegt das er sich trennt. Und was garnicht geht ist, dass er schon eine neue hat! Nach 3 Wochen schon eine andere . hat ihm das nichts bedeutet? (Er sagt es hilft ihm. ich würde gern wissen wobei, weil er sagt immer er denkt täglich über uns nach)
Um es irgendwie umschreiben zu können. ich habe gerade keinen Lebenswillen mehr oder besser gesagt: Ich wollte doch immer nur glücklich sein, warum wird mir das verwehrt? Die letzten Jahre waren familiär alles andere als einfach (Todesfälle und Krankheiten) und jetzt der Hammer. Womit hab ich das verdient, bin ich ein schlechter Mensch? Und warum darf er glücklich sein (mit der neuen) und ich darf ihn nicht haben. Das schlimme ist, ich würde ihn jederzeit wieder zurück nehmen. Warum? Ich bin Ende 30, in einer Führungsposition und denke, dass viele Männer Angst davor haben mit so jemandem zusammen zu sein. Ich bin kein Karrieremensch, ich will Kinder! Zumindest eins. (aber wie gesagt, die Uhr tickt laut) und wie schon vorher so oft erwähnt. mich quält die Frage warum ich?

31.05.2017 20:56 • #1


Luto

Luto


4748
1
3329
Warum Du?
So eine Frage stellen sich hier im Forum natürlich einige, die meisten aber wissen natürlich insgeheim, dass Liebe endlich sein kann. Jeden Tag passiert das tausenden von Menschen, und fast alle Verlassenen quälen sich lange Zeit.
Das lindert nicht Dein Leid, ich weiß, ich wollte nur sagen: es ist das Normalste der Welt. Menschen lieben sich und trennen sich wieder, wenn die Liebe weg ist. Der Trennungsschmerz ist leider der Preis der Liebe.
Bei der Frage, was man hätte anders machen können, sagte mal jemand zu mir: vielleicht wärest Du, hättest Du Dich anders verhalten, schon nach paar Monaten verlassen worden, das weiß man nie...
Dass er die Kindergeschichte immer aufgeschoben hat, ist so eine Sache ... einen idealen Zeitpunkt dafür gibt es oftmals nie, man muss es schon wollen ... und vielleicht hat er tief im Herzen immer kalte Füße bekommen ....
Aber: mit Ende 30 bist Du doch heutzutage noch nicht raus aus dem Markt, und auch noch nicht im Alter, wo das Gewicht nicht mehr runtergeht ... und dass Männer Angst vor Frauen in Führungspositionen haben, glaube ich auch nicht. Das sind doch eher Alibis, oder?
Die Neue würde mich ja auch stören, aber was soll's? wenn Du ihn liebst, könntest Du ihm doch auch Glück gönnen. Meine letzte Verflossene (zugegeben leicht irre) hat mich schon zwei Tage nach der Trennung mit dem Namen ihres Neuen angeredet... war nicht lustig, aber habe ich auch überlebt.
Deinen Kinderwunsch verstehe ich natürlich, aber vielleicht solltest Du den erst einmal zurückstellen, denn das wäre, egal bei welchem Mann, keine gute Basis, um Liebe entstehen zu lassen. Würdest Du es vorziehen unglücklich zu sein, aber ein Kind zu haben, oder kinderlos glücklich?
Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit!
LG

31.05.2017 21:29 • #2



Trennung und unerfüllter Kinderwunsch

x 3


LoveHurts2017


Lass und noch warten. Wenn ich das höre. Ich habe die Pille abgesetzt, wurde schwanger und er war weg. Kein Problem ich wollte ein Kind auch ohne Mann. So habe ich bekommen was ich will, er ist inzwischen ein leidenschaftlicher Vater und wir leben unser Leben mit Schnittmenge Kind.

31.05.2017 21:33 • #3


Luto

Luto


4748
1
3329
Zitat von LoveHurts2017:
Ich habe die Pille abgesetzt, wurde schwanger

unabgesprochen? ernsthaft?

31.05.2017 21:34 • #4


LoveHurts2017


Nein unabgesprochen nicht, ich habe ihm gesagt, ab morgen nehme ich keine Pille mehr, er war wach und nicht betrunken, hat es gehört und verstanden. Kond. lagen auf dem Nachttisch....

31.05.2017 21:38 • #5


Luto

Luto


4748
1
3329
ok, wollte nur sichergehen.

31.05.2017 21:41 • #6


Blake88


Künstliche Befruchtung, niemand muss heut zu Tage auf seinen Kinderwunsch verzichten und es gibt genug Alleinerziehende, Christiano Ronaldo hat sich sogar eine Leihmutter genommen um sein Kind zu bekommen.

Ob es das richtige ist? Ich will das nicht beurteilen, denn es gibt Situationen wo ich dagegen bin aber bei dir könnte das die letzte Möglichkeit sein. Selbst wenn du einen Mann findest, so dauert es locker 2 Jahre bis so etwas wie liebe entsteht und man sich auf ein Kind einigen kann, dann bist du 40 vielleicht schon 41 und ab da hört der Spaß dann wirklich auf.

Du hast es versucht mit deinem Mann eins zu bekommen, es ging nicht und jetzt musst du entscheiden ob du alleine ein Kind willst oder nicht. Es gibt auch noch Adoption, aber das ist halt auch nicht für jeden etwas, die meisten wollen alles erleben, babybauch, dicke Füße und eine tolle Geburt.

Wie gesagt es liegt jetzt an dir aber eins verstehe ich nicht, mit spätestens 35 hätte ich meinem Partner die Pistole auf die Brust gesetzt, wenn er keine Kinder will und du eben schon dann hilft nur eine Trennung, denn das sind zwei unterschiedliche Wege die man nicht mit einander vereinbaren kann.

Jeder Mensch hat das Recht auf Kinder und da heißt es einen Partner zu finden der genau so denkt, wenn das nicht passt dann kann man noch so viel lieben, es wird dich nicht erfüllen. Ich würde den Weg jetzt alleine gehen, wenn dein Wunsch so groß ist und du sicher bist, dann lass dich nicht aufhalten, wir leben in einer Zeit wo so etwas möglich ist und dafür sollte man sich nicht schämen, besonders weil es ja auch nicht gleich beim ersten Mal klappen muss, es gibt Paare die versuchen es Jahre.

Also entscheide dich, ein Leben ohne Baby und irgendwie damit klar kommen oder ein Baby wo der Vater unbekannt ist aber du und deine Familie ihr liebe schenken. Ich bin ein Mann, habe diese Möglichkeit leider nicht, wenn ich mit 40 keine Kinder habe, dann werde ich wohl auch nie welche haben aber dieses Schicksal musst du nicht teilen.

31.05.2017 22:07 • x 2 #7


NureinGast


@Blake88: soweit ich weiß kann man als alleinstehende Person weder adoptieren noch sich künstlich befruchten lassen - zumindest in Deutschland

31.05.2017 23:16 • x 1 #8


Tine79


Ich glaube nicht, dass jetzt eine Adoption oder irgendein dahergelaufener Mann mir in der jetzigen Situation hilft. Das ist ja auch nicht das Kernthema! Ich mache mir Vorwürfe, dass ich vielleicht Anzeichen nicht gesehen habe oder sehen wollte und wie Luto schon schrieb er insgeheim nie eine Familie mit mir wollte (was er aber immer verneint, er hätte sich immer ein Kind mit mir gewünscht....) ich habe Panik, oder besser gesagt eine innere Stimme die mir sagt, der Zug ist abgefahren und das macht mich traurig und wütend zugleich. .. ich will doch nur glücklich sein im Leben und darf es halt nicht. Er hat ne neue Freundin, wovon ich hoffe es ist nur eine Art Lückenbüßer und er merkt was er eigentlich hatte. Und dann bin ich hoffentlich so weit, dass ich mein Leben wieder im Griff habe und ihn nicht zurück will

01.06.2017 07:42 • #9


Grace_99


Künstliche Befruchtung ist meines Wissens nach in Dänemark, Holland für alleinstehende Frauen möglich.

Liebe TE,
es ist hart, keine Frage. Den Abstand, den du brauchst (was du geschrieben hast), würde ich auch für mich "einklagen" - er hat eine Neue - Du brauchst Ruhe ohne Wenn und Aber und er ist total egoistisch unterwegs - tu dir das nicht an.

Wenn er nachdenken will, dann soll er das tun, aber ohne eine Neue an der Seite zu haben - immer dieser Schwachsinn, den Leute dann von sich geben, weil sie / er eine Neue(n) hat.

Hör da nicht hin. Geh ihm aus dem Weg soweit du kannst.

Guck für dich, was dir jetzt gut tut, was deiner Seele gut tut.

Alles Liebe,
Grace

01.06.2017 08:48 • #10


Trauerstern


1135
2
1113
Versteh dich gut, vor allem, was den Kinderwunsch betrifft. Ich bin zwar ein paar Jahre jünger als du, aber ich hab auch nicht mehr alle Zeit der Welt. Hätte das Ganze eigentlich mit meinem Ex realisieren wollen, aber er hat sich getrennt. Bis man dann wieder einen passenden Partner findet, mit dem es klappt und der auch einen Kinderwunsch hat, vergeht wieder Zeit...Ja, die biologische Uhr tickt. Ich denk mir halt: Ein Kind um jeden Preis kann es auch nicht sein, oder mit dem falschen Partner. Alleinerzieherin möchte ich nicht unbedingt sein.

01.06.2017 08:55 • #11


unregistriert

unregistriert


4329
1
5835
Zitat von Tine79:
Ich glaube nicht, dass jetzt eine Adoption oder irgendein dahergelaufener Mann mir in der jetzigen Situation hilft. Das ist ja auch nicht das Kernthema! Ich mache mir Vorwürfe, dass ich vielleicht Anzeichen nicht gesehen habe oder sehen wollte und wie Luto schon schrieb er insgeheim nie eine Familie mit mir wollte (was er aber immer verneint, er hätte sich immer ein Kind mit mir gewünscht....) ich habe Panik, oder besser gesagt eine innere Stimme die mir sagt, der Zug ist abgefahren und das macht mich traurig und wütend zugleich. .. ich will doch nur glücklich sein im Leben und darf es halt nicht. Er hat ne neue Freundin, wovon ich hoffe es ist nur eine Art Lückenbüßer und er merkt was er eigentlich hatte. Und dann bin ich hoffentlich so weit, dass ich mein Leben wieder im Griff habe und ihn nicht zurück will


Dein Zug ist noch nicht abgefahren. Aus Erfahrung meiner Angetrauten (Frauenklinik) kann ich sagen, das
Zeitfenster ist mittlerweile bis Mitte Vierzig offen. Nimm ab, wenn Du zu fett bist - das steigert auch expotential Deine
Fruchtbarkeit. Such Dir einen vernünftigen Mann, ganz in Ruhe - sechs Jahre sind eine Menge Zeit - und
bekomme Deine Kinder.

01.06.2017 11:29 • #12


NureinGast


@unregistriert: das ist leider Quatsch was zu schreibst. Ab 30 sinkt die Fertilität, ab Mitte 30 sogar rapide. Die Chance mit über 40 schwanger zu werden ist vorhanden, aber sehr gering. Es ist absolut falsch so zu tun als wäre es kein Problem mit über 40 schwanger zu werden

01.06.2017 14:11 • x 2 #13


Trauerstern


1135
2
1113
Zitat von NureinGast:
@unregistriert: das ist leider Quatsch was zu schreibst. Ab 30 sinkt die Fertilität, ab Mitte 30 sogar rapide. Die Chance mit über 40 schwanger zu werden ist vorhanden, aber sehr gering. Es ist absolut falsch so zu tun als wäre es kein Problem mit über 40 schwanger zu werden


Ja, aber dein Posting hilft auch nicht gerade, wenn man die biologische Uhr ticken hört und weit und breit kein Partner in Sicht ist.

01.06.2017 16:03 • #14


NureinGast


Besser so als dich in einem falschen glauben zu lassen und dann merkt man mit 45 "Upps zu spät"

01.06.2017 17:02 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag