15

Trennungsschmerz/Neuanfang in ein paar Monaten?

Sieliebtdiefrau

5
2
4
Hallöchen,

meine Exfreundin und ich haben uns vor 2 Wochen getrennt. Es ist für mich super schmerzhaft und zerreißt mich.
Wir waren 4 jahre zusammen. Anfangs waren wir super verliebt und total happy. Es war sehr tief und leidenschaftlich.
Irgendwann ging es ihr nicht mehr gut. Sie war sehr oft gereizt, konnte meine Nähe oft nicht mehr ertragen, wenn sie stark im Stress war. Sie ging zum Psychologen. Der diagnostizierte ihr 4 Diagnosen. Auch eine komplexe posttraumatische Belastungsstörung, ausgelöst durch Übergriffe in der Kindheit. Es gab seitdem immer wieder Triggerpunkte ihrerseits. Sie wurde immer gereizter und distanzierte sich immer mehr. Sie wollte sehr oft alleine sein. Im Laufe der Zeit entwickelte ich Angstzustände, Zwangsgedanken, weil ich über den Tod meiner Oma und das sehr negative Arbeitsklima bei mir auf der Arbeit. Ich hatte in dieser Zeit sehr viel Stress und ich konnte deshalb nicht mehr auf meine Freundin eingehen. Mir ging es circa 6 Monate sehr schlecht. In der Reha fand ich wieder zu mir. Nur hat man mir dazu geraten meine Freundin zu verlassen, weil sie so stark traumatisiert ist. Ich befolgte den Rat, bereute es aber sehr schnell. Das verletzte sie so sehr, dass es für sie dann wirklich vorbei war.
Ich vermisse die schöne Zeit mit ihr und finde es furchtbar, wie wir jetzt miteinander umgehen.

Vor 2 Tagen trafen wir uns nochmal. Sie wirkte am Boden zerstört, sehr leer, ihre Augen waren wie tot.
Das zerreißt mich. Sie hat vor kurzem die Traumatherapie begonnen. Ich habe das Gefühl, dass ihre Gefühle für mich zwar noch da sind, aber durch die Probleme einfach zu tief verbuddelt sind. Ich habe das Gefühl, die Liebe noch zu spüren. Kennt jemand sowas?
Oder ist es nur Projektion? Ich kenne sie so lange und habe das Gefühl es zu fühlen, wie viel Liebe da noch ist. Sie sagt, dass wir unbedingt Abstand brauchen und das es Zeit braucht Wunden zu heilen.
Gerade hat es keine gemeinsame Zukunft, aber ich möchte es auch nicht für immer aufgeben. Kann Distanz Liebe auch retten?
Ich möchte meine alte, glückliche Zeit mit ihr zurück. und möchte es später nochmal probieren, wenn die weiter therapiert wurde und ich auch wieder gesund bin. Wir waren schließlich super glücklich, wollten ein Haus bauen etc. .

09.03.2021 10:38 • #1


Iunderstand


2375
3
5764
Ja ihr wart bestimmt suuupppeerrr glücklich,deswegen hast du dich auch getrennt...
Bei aller Liebe, keine Ahnung wo du da gelandet bist, aber wenn mir ein Therapeut raten würde, meine vier jährige Beziehung zu beenden, weil es auf der Arbeit nicht läuft, würde ich das ganze sehr genau hinterfragen

09.03.2021 11:42 • x 4 #2



Trennungsschmerz/Neuanfang in ein paar Monaten?

x 3


Dediziert


75415
Sehe ich auch so
Zitat von Iunderstand:
keine Ahnung wo du da gelandet bist, aber wenn mir ein Therapeut raten würde, meine vier jährige Beziehung zu beenden, weil es auf der Arbeit nicht läuft, würde ich das ganze sehr genau hinterfragen

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das man dir von fachärztlicher Seite aus geraten hat dich zu trennen.
Kann es nicht eher sein das dir nahegelegt wurde einmal darüber nachzudenken was denn konkret wäre, wenn ihr getrennt seid und wie es dir dann eventuell gehen könnte?
Pro und Kontra selbst erarbeiten für einen Fortführung der Beziehung oder eben eine Trennung.

09.03.2021 11:55 • x 1 #3


Rheinfee


604
2
877
Zitat von Dediziert:
Sehe ich auch so Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das man dir von fachärztlicher Seite aus geraten hat dich zu trennen. Kann es nicht eher sein das dir nahegelegt wurde einmal darüber nachzudenken was denn konkret wäre, wenn ihr getrennt seid und ...


Der Rat zur Trennung kann in der Therapie durchaus erfolgen, das durfte ich ja selbst miterleben und das war kein Hinterfragen sondern ein direkter Rat von Seite der Therapeutin.

Nun hast du dich aber getrennt - und bereust es. Steht die Frage im Raum ob du es wirklich aus tiefstem Herzen bereust oder ob du jetzt grade einfach Mitleid hast und sie so nicht leiden sehen magst? Liebst du Sie? Willst du wirklich die Beziehung mit ihr?

09.03.2021 20:23 • x 2 #4


Unicorn68

Unicorn68


2098
1
3147
Zitat von Dediziert:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das man dir von fachärztlicher Seite aus geraten hat dich zu trennen.


Klar gibt es das.
Ein Therapeut hört sich doch alles an und wenn sich herausstellt, das eine ungesunde, toxische Beziehung besteht, wird durchaus dazu geraten.

Nun zur TE.
Ihr habt scheinbar beide einige Baustellen aufzuarbeiten, da sollte jede es für sich in Angriff nehmen. Zur Zeit reicht Eure Kraft nur für sich selbst.
Was die Zukunft bringt....

09.03.2021 20:46 • x 4 #5


Dönertier

Dönertier


63
63
Sehe ich wie die Anderen hier, Ihr seid Beide in irgendeiner Form nicht ganz bei Euch und seelisch/psychisch instabil. Und Ihr habt Euch vielleicht deswegen auch erst kennengelernt, Gleich und Gleich, sich gerne gesellt.

Das funktioniert aber nur solange wo sich Jeder am Anderen psychisch hochsaugen kann, sobald da einer von Euch schwächelt, da den Anderen aus dem Wolkenschloss direkt mit in die Hölle reisst.

Das natürlich keiner von Euch will und dann erstmal Abstand und natürlich auch nicht das Gute vorher vergessen könnt.

Problem, man zerstört in solch Phasen leider so viel Vertrauen und an Traumwelt, das man sich am Ende eher wie Feinde sieht ... Ja merkt das einem der Andere nicht nur gut tut sondern auch die Hölle bedeuten kann.

Das natürlich nicht vergisst und dann hin und her schwankt. Wie so ein Kampf zwischen Engelchen und Teufel und ja was macht man nun ...

Naja, ich kann auch nur raten das Ihr erstmal Eure persönlichen Probleme löst, garkein Kontakt mehr und schauen ob das Ganze eure Therapien überlebt.

Denn sicher auch Euer Beziehungsverhalten und auch Euer Beuteschema hinterfragt wird, wahrscheinlich Beide erkennt das Ihr Euch nur via Störung/Bedürftigkeit getroffen und gefunden habt aber eben leider auch nicht echt war.

Das Schlimmste ist meistens dann zu erkennen das man ihn/sie nur für eigene Zwecke gebraucht aber nie als Mensch geliebt hat, einfach verfügbar und nützlich, das aber auch enden kann wenn man die Probleme nicht mehr weglächelt.

09.03.2021 21:02 • x 2 #6


Sieliebtdiefrau


5
2
4
Wir sind gerade beide dabei an uns zu arbeiten. Eine Traumwelt war es bestimmt nicht..aber liebevoll und einfühlsam.

09.03.2021 21:15 • x 1 #7


Mienchen

Mienchen


2179
7
3460
Hat der Therapeut eventuell erwähnt, daß du in dieses Loch DURCH sie gefallen bist?

Es gibt Menschen, die sind so hypersensibel, die nehmen alles mit an Emotionen, was sie kriegen können. Das ist natürlich nicht abwertend gemeint. Eigentlich ist es eine sehr schöne Gabe. Aber wenn du an einen Energievampir kommst, dann hat das bei dir selber zerstörerische Kräfte.

Lass die Geschichte erstmal sacken. Finde zu dir und deinem Gleichgewicht. Was dann irgendwann mal ist, das lass auf sich zukommen

09.03.2021 21:34 • #8


Dönertier

Dönertier


63
63
Zitat von Sieliebtdiefrau:
Wir sind gerade beide dabei an uns zu arbeiten. Eine Traumwelt war es bestimmt nicht..aber liebevoll und einfühlsam.


Das ist gut, lebe und rechne aber damit das ihr Euch, einer von Euch, überflüssig wird und werden kann.

Jede Beziehung kann irgendwann enden, es gibt keine Garantie für die Ewigkeit und jeder Mensch sich auch weiterentwickelt egal ob der Andere dann noch zum Leben gehört oder nicht.


So ist das Leben leider, man kann daran arbeiten aber auch nichts erzwingen leider.

Ein natürlicher Vorgang, egal wie schmerzhaft er ist.

Hab auch nie damit gerechnet verlassen zu werden, auch nie diesen Stress hatten wie Ihr. Keine Vorwarnung und nix und dann trotzdem vor dem Nichts stand.

So ist das leider ab und zu. Muss man durch !

09.03.2021 21:43 • x 1 #9


tina1955

tina1955


10672
23286
Wenn Du in der Reha sooo negativ über Deine Freundin sprichst, ist es kein Wunder, dass ein Therapeut sich veranlasst sieht, zu einer Trennung zu raten.

09.03.2021 22:10 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag