1

Trennungsschmerz und Sehnsucht nach der Ex!

Tommy

4
1
Hallo,
meine Lebensgefährtin hat mich nach viereinhalb Jahren verlassen, weil Sie zur Zeit nicht an ihre Gefühle für mich herankommt. Sie wolle mir nicht länger etwas vormachen und weiß auch nicht wie sich die Situation zwischen uns entwickelt. Sie hat durch ihren Beruf sehr viel Streß und ist ziemlich ausgebrannt, dass sie keine Zeit hat, um sich mit Uns und unserer Beziehung auseinander zu setzen. Sie braucht einfach Zeit um an ihre Gefühle wieder ranzukommen und hat auch Hilfe in Anspruch genommen. Doch wie lange es dauert und ob es positiv für mich ausgehen kann, steht in den Sternen.
Es ist jetzt ca. 6 Wochen her und ich weiß nicht mehr weiter was ich tun soll. Meine Gefühle für sie sind ungebrochen und ich vermisse sie wahnsinnig.
Zur Zeit funktioniere ich nur noch, aber Lebensfreude oder Lebenslust sind völlig weg. In meinem Kopf spielen sich die schlimmsten Horrorszenarien ab, obwohl sie nicht der Mensch ist, der falsche Spiele mit Jemanden treibt.
Ich kann auch mittlerweile die Guten Ratschläge, die Zeit heilt alle Wunden nicht mehr hören. Sie ist meine absolute Traumfrau und für mich gibt es keine Andere!

Ich sitze zur Zeit in einem tiefen Loch und hab keine Ahnung, wie ich ohne Sie, da wieder rauskomme!

Mein Leben ist Sinnlos geworden!

05.12.2010 23:42 • #1


Stern


2
Hallo Tommy!

Ich kann dir im Moment auch keine Tipps geben. Aber ich schreibe hier, weil du mir aus der Seele sprichst! Mein Parnter und ich waren fünf Jahre zusammen und vor allen das Traumpaar schlecht hin. Dieses Jahr war total der Wurm drin. Ihm wurde alles zuviel, ausgelöst durch Streß in der Arbeit. Und dann wird das, was man am Leichtesten losbekommt, abgeschoben. Das war im August. Im September näherte ich mich wieder an und es war wieder wie am Anfang mit Verliebtsein und es hat fast wieder geklappt. Ich habe ihn anscheinend überfordert und jetzt ist er wieder eiskalt und blockt ab. Wie du auch sagst: ich komme an meinen Ex nicht mehr ran! Ich werde einen zweiten Brief verfassen kurz vor Weihnachten. Auch wenn es mir nichts mehr nützt, aber ich werde viel ungesagtes niederschreiben und um eine Aussprache bitten. Das Schlimmste ist, ich weiß, dass er noch Gefühle für mich hat, aber er hat vor irgendwas Angst. Und dieses Abblocken macht mich wahnsinnig!
Auch er ist mein Traummann! Und ich führe auch kein Leben mehr! Ich bin dem Nervenzusammenbruch nahe! Ich weiß wie du dich fühlst!
Seh das Abblocken nicht, weil du ihr egal bist, sondern weil es ihr selber weh tut, zurückzuschauen.

Wir müssen stark sein! Und unseren Ex-Partnern Zeit geben, um zur Ruhe zukommen. Und dann müssen wir all unsere Kraft aufwenden, um zu kämpfen! Ich kanns auch nicht mehr hören dann kommt halt der Nächste. Nein! Man spürt es, wenn die Liebe etwas Besonderes war!

Vielleicht schreibst du auch einen Brief mit deinen ganzen Gefühlen.

LG

06.12.2010 19:16 • #2



Trennungsschmerz und Sehnsucht nach der Ex!

x 3


Tommy


4
1
Hallo Stern,

Danke für deine Antwort. Mein größtes Problem im Moment, sind meine Albträume und das Kopfkino was mir zusetzt und mich fertig macht. Auch wenn ich weiß, dass Sie nicht der Mensch ist, der so etwas tut, habe ich wahnsinnige Angst, dass Sie in dieser Zeit einen anderen Mann kennen lernt und sich in Ihn verliebt. Das würde mir den Todesstoß versetzen!
Ihr zu schreiben ist eigendlich überflüssig, weil Ich Ihr zu genüge gezeigt und gesagt habe, wie ich zu Ihr stehe und was ich noch für Sie empfinde!

Das größte Problem an der Sache ist eben, dass Sie beruflich total überfordert ist und gar keine Zeit hat, sich mit ihr selbst oder Uns auseinanderzusetzen.

Ich drücke Dir die Daumen, das sich bei Dir bald eine Veränderung einstellt,mit der Du Leben kannst.

07.12.2010 01:33 • #3


Stern


2
Mit den Alpträumen geht's mir genauso. Es wird immer schlimmer. Und auf den Todesstoss warte ich auch noch. Ich verkrafte das nicht mehr. Werd mir heute Beruhigungstropfen aus der Apotheke holen. Sonst verlässt mich meine Kraft ganz und gar

07.12.2010 13:17 • #4


Max


7
1
Hallo ihr beiden,

ich habe meinen Todesstoß schon bekommen. Erst wollte sie eine Beziehungspause, habe ich schweren Herzens hingenommen. Dann sagte sie mir, dass sie einen alten Freund getroffen hat (vor 12 Jahren hatten sie masl was miteinander, dann war sie 9 Jahre mit mir zusammen) Und nun hat sie sich nach einem kurzen Kneipengespräch und einem Telefonat in ihn wieder unsterblich verliebt, er hätte sich geändert und sie glaubt, dass es immer ihre grosse Liebe war

Also kann ich davon ausgehen, dass unsere 9 Jahre eine Lüge waren?

Ich bin zwar gerade sehr traurig und sitzte in einem tiefen Loch, aber es wird irgendwann bestimmt wieder besser werden.

Mir wurde nur zugetragen, dass er in einer Beziehung war, wo er wohl auch die Frau geschlagen hat. Und ich meine mich zu erinnern, das meine Freundin mir damals gesagt hat, die Beziehung war nicht sehr schön.

Also jeder bekommt, was er verdient oder sucht.

09.12.2010 14:48 • #5


Helgimarie


12
3
Hallo Tommy und Stern...Ich fühle genauso wie ihr zwei...auch ich sitze in einem risen Loch...keine Lebensfreude...Aber Stern hat es richtig beschrieben...und daran sollen wir uns halten...ggglg Helgimarie

03.01.2011 17:18 • #6


miumiu


6
Hallo ihr alle,
ich bin eine von Euch und es geht mir wie Euch allen. Mein Mann hat mich zu Weihnachten verlassen - ich hatte immer gedacht ich bin seine Prinzessin, doch nun hat sich vieles gezeigt, was dagegen spricht. Was tut ihr mit Eurem Schmerz, bitte teilt es mir mit! Ich habe Albträume, wenn ich dann überhaupt schlafe und wenn ich morgends erwache ist es besonders schlimm, die Vorstellung auf einen Tag ist unerträglich.

Ich freue mich auf Eure Nachrichten, sie wären ein Beweis, dass man nicht wirklich ganz einsam ist!

Miumiu

05.01.2011 01:11 • x 1 #7


Tommy


4
1
Hallo Miumiu,
ich kann Dir leider auch keine neuen Erkenntnisse mitteilen. Meine Situation ist seit Wochen unverändert! Im Gegenteil... die Gerüchteküche prodelt, angeblich hat meine (EX)Lebensgefährtin schon wieder was am laufen und nur der gedanke daran bringt mich um. Ich habe zwar begonnen wieder weg zu gehen und mich abzulenken. Aber das gelingt überhaupt nicht. Das schlimme noch dazu... ich habe seit zwei Wochen einen neuen Job und kann kaum einen klaren Gedanken fassen oder mich auf die neue Arbeit konzentrieren. Ich stehe wirklich kurz vor dem totalen Kollaps. Man darf es garnicht sagen... ich hatte schon die Rasierklingen angesetzt! Zum Glück war in diesem Moment ein richtig guter Freund zur stelle. Wer weiß ob ich es nicht durchgezogen hätte.
Ich kann es nicht in Worte fassen was mir diese Frau bedeutet und wie sehr ich Sie immer noch liebe. Ich weiß das ich an der Situation aus eigener Kraft nichts ändern kann. Aber mein Leben ist keines mehr ohne Sie. Nein, ich mache mein Leben nicht abhängig von Ihr und ich weiß das es auch weiter geht... ist es schon immer! Allerdings bin ich emotional gesehen schon Tod!

30.01.2011 02:40 • #8


zardoz


49
6
24
Hallo Tommy,

allem Anschein nach bist Du in der selben Situation wie ich. Sogar fast zeitgleich was das Datum der Trennung anbelangt. Ich bin ebenfalls erstarrt in der Situation nun (womöglich für immer) ohne meine Ex, die ebenfalls meine Traumfrau war, sein zu müssen. All meine Zukunftspläne wurden zunichte gemacht und da ich nie so ein alter Vater sein wollte, wohl jetzt auch die Option, einmal doch noch Papa zu werden, da ich mir nicht vorstellen kann, binnen kürzester Zeit überhaupt jmd. an mein Herz ranzulassen, sollte ich in Wochen/Monaten wieder mehr stabilität erlangen.

Gestern Abend hatte ich einen guten Freund besucht, dessen Frau sich scheiden lassen möchte. Er ist am Wochenende ausgezogen, darf seine zwei Kinder, die er über alles liebt, gerade nicht sehen und der Schuldenberg für das Haus ist uferlos. Sie hat ihn betrogen bzw. eine Affaire mit einem anderen begonnen.
In bezug auf meine Situation, sagte er nur: Sei froh, dass da nicht noch 2 Kids und ein Haus im Spiel sind. Da musste ich ihm absolut zustimmen!

Ich weiß nicht, wie das bei Dir aussieht.
4 1/2 Jahre sind einiges. Bei mir waren es nur 2 1/2. Weh tuts bestimmt genauso. Wie alt bist Du denn, bzw. Deine Ex?

Das mit den Rasierklingen lass mal lieber. Wenn Du total zusammenbrichst, gehe lieber zu Deinem Hausarzt. Meiner hat mir Tavor - ein starkes Beruhigunsmittel- für den Notfall gegeben. Ich habe allerdings nur in der Silvesternacht von einer viertel Tab. gebrauch gemacht, weil ich da total am Boden war. Und eigentlich - wenn man Ratio wieder eingeschaltet hat - ist es ja auch kein Mensch auf der Welt wert, dass man sich selbst zugrunde richtet.
Vor sieben Jahren hatte ich nach einer Trennung die ähnlichen schlimmen Gefühle wie jetzt im Moment. Nach 9 Monaten war das schlimmste vorüber (gut, es hatte sich auch jmd. in mich verliebt, der sich ganz reizend um mich kümmerte).

Dieses Wissen hat Vor-und Nachteile. Der Vorteil: Es wird verübergehen und man hat wieder Freude an seinem Leben. Der Nachteil: Ohje, erst 6 Wochen, jetzt geht das noch fast ein 3/4 Jahr so weiter.

Hast Du den Kontakt denn ganz abgebrochen? Ich leider nicht (bis Vorgestern) was ich jetzt bereue, weil ich dann nochmals letzten Freitag einen Dämpfer von meiner Ex verpasst bekam.

Im Moment wandle ich zwischen in-die-Arbeit-stürzen und mit Heulkrämpfen am Boden liegen. Und das schlimme ist, dass man keine Kontrolle über die Gedanken hat. Plötzlich schießt sie mir in den Sinn und dann ist es furchtbar, weil man weiß, es wird nie mehr so sein. All die Momente der Zweisamkeit...hinweggefegt...

Es gibt also wirklich nur eine Möglichkeit. Wenn es jemals noch etwas werden sollte, dann wenn sie Dich will. Alles andere ist vergebene Liebesmühe und tut weh, weh, verdammt weh.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du da ganz schnell rauskommst!

31.01.2011 17:15 • #9


Tommy


4
1
Hallo Zardoz,

Vielen Dank für die aufmunternden Worte! Es tut mir leid zu hören, dass es Dir ebenfalls so ergeht wie mir. Ganz egal ob es zweieinhalb oder viereinhalb Jahre sind. Wenn man seine Traumfrau verliert, dann tut das eben verdammt weh., und das ist untertrieben. Wir sind beide 38 Jahre alt. Ich weiß das es mit Kindern nochmal viel schlimmer wäre. Allerding für die Kinder eine noch unerträglichere Situation, wenn sich die Eltern trennen. Ich gebe Dir auch recht, dass das Leben mit der Zeit weiter geht. Ich bin auch nicht das erste mal in dieser Situation. Leider ziehen sich diese Dinge wie ein roter Faden durch mein Leben. Habe auch schon eine Scheidung hinter mir. Aber diesmal ist es wirklich etwas Anderes. Ich habe in meiner Ex nicht nur meine traumfrau, sonder auch Seelenverwante, meinen Rückhalt, ja wirklich die Liebe meines Lebens verloren. Und ich habe einfach nicht mehr genügend Kraft von vorne anzufangen. Ich habe mir auch schon professionelle Hilfe geholt, aber das macht es nicht besser. Ich sinke immer tiefer und tiefer und habe auch keine Lust mehr um meine Leben zu kämpfen. Auch wenn Selbstmord keine Lösung ist und ich es auch nicht wieder versuchen werde ( im Moment habe ich noch zu viel schiss!) aber es würde mir nichts ausmachen, wenn ich auf der Stelle tot umfallen würde. So ist meine Gefühlslage im Moment.

Ich bin jedenfalls mit meinen besten Wünschen bei Euch allen, und hoffe... nein, ich drücke euch Allen ganz fest die Daumen, das Ihr wenigstens schnell wieder auf die Beine kommt. Für mich kann es nur ein Glück auf Erden geben, und das ist, wenn meine Ex wieder Gefühle für mich hätte und zurück käme. Ich weiß das ist blauäugig und naiv und es kann sein das es nie mehr passiert, aber was soll ich machen. Auf meinem Herz und meiner Seele ist der Name und das Gesicht meiner Ex eingebrannt.


Euer Tommy

31.01.2011 22:56 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag