Unendliche Trauer und Leere!

Laurali2402

Nach 13 Jahren Beziehung hat er sich getrennt, mich aus dem Haus geworfen, mit all meinen Sachen und fast allen Möbeln. Das ist nun einen Monat her. Ich denke er hat schon 2 Jahre oder so versucht sich zu trennen, oder mit dem Gedanken gespielt.
Ich versuche jeden Tag zu lernen ihn loszulassen und nicht unter der Verzweiflung zusammenzubrechen. Manchmal denke ich ich muss mich übergeben.
Ich kann es einfach nicht glauben. Er wollte mir Geld schicken, um sein Gewissen rein zuwaschen ( da ich finanziell auch schlecht das stehe). Ich habe es zurück überwiesen.Hat das auch jemand erfahren ?
Ich hoffe dass wir irgendwann , vielleicht in einem Jahr neu anfangen können. Aber das ist sicherlich falsche Hoffnung?!?!?

26.04.2018 17:08 • #1


Nordlicht74

Nordlicht74


1017
4
1622
Zitat von Laurali2402:
Nach 13 Jahren Beziehung hat er sich getrennt, mich aus dem Haus geworfen, mit all meinen Sachen und fast allen Möbeln. Das ist nun einen Monat her. Ich denke er hat schon 2 Jahre oder so versucht sich zu trennen, oder mit dem Gedanken gespielt.
Ich versuche jeden Tag zu lernen ihn loszulassen und nicht unter der Verzweiflung zusammenzubrechen. Manchmal denke ich ich muss mich übergeben.
Ich kann es einfach nicht glauben. Er wollte mir Geld schicken, um sein Gewissen rein zuwaschen ( da ich finanziell auch schlecht das stehe). Ich habe es zurück überwiesen.Hat das auch jemand erfahren ?
Ich hoffe dass wir irgendwann , vielleicht in einem Jahr neu anfangen können. Aber das ist sicherlich falsche Hoffnung?!?!?



Hallo Laurali

Erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Gibt es Kinder? Ist er Unterhaltspflichtig? Wo wohnst du jetzt? Hat er eine neue?

Ich kann dir nur sagen, dass es natürlich hart ist, wenn man verlassen wird. Nicht nur verlassen, du bist ja fast rausgeworfen worden, Das dauert eine Zeit, bis man das verarbeitet hat.

Ob ich Geld genommen hätte? Ich weiß nicht, ganz am Anfang wahrscheinlich nicht, weil, wenn man so sehr liebt will man kein Geld, man möchte den Partner zurück. Jetzt würde ich es tun, es kommt aber darauf an, ob du Kinder hast oder ob er die Unterhaltspflichtig ist, dann muss er eh zahlen.

Also son Hunni hätte ich nicht genommen, aber wenn meine mir jetzt son paar tausend Euro anbieten würde, würde ich sie nehmen, als Schmerzensgeld sozusagen ...

Aber dein Fall liegt anders. Gib mal ein paar Infos rüber.

26.04.2018 17:16 • #2



Unendliche Trauer und Leere!

x 3


Landwarrior


244
1
419
Hey. Das tut mir sehr leid für dich. Kopf hoch, es wird besser mit der Zeit.

Begrabe die Hoffnung. Andernfalls kannst du mit der Nummer nicht abschließen. Aber das er dir Geld geben wollte ist ja was. Ich habe es anders erfahren, man will einem alles nehmen

Aber um das alles etwas besser zu verstehen:
Wie alt seit ihr?
Verheiratet?
Kinder?
Gehört das Haus ihm oder euch zusammen?

26.04.2018 17:18 • #3


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Zitat von Laurali2402:
Nach 13 Jahren Beziehung hat er sich getrennt, mich aus dem Haus geworfen, mit all meinen Sachen und fast allen Möbeln.

Er hat das gemacht, und Du möchtest das?
Zitat von Laurali2402:
Ich hoffe dass wir irgendwann , vielleicht in einem Jahr neu anfangen können.


Natürlich stehst Du noch unter Schock.
Aber es ändert nix an der Tatsache, dass er sich ziemlich übel aufgeführt hat. Und wenn er, wie Du sagst, 2 Jahre bereits damit spielt, dann fürchte ich, solltest Du eher versuchen, mit ihm abzuschliessen.
Hast Du Dich denn finanziell an seinem Haus, an Anschaffungen beteiligt?
Dann würde Dir eventuell tatsächlich Geld zustehen.

26.04.2018 17:24 • #4


Laurali2402


Es ist sein Haus, meine Sachen daraus habe ich bereits alle. Wir sind 30 Jahre alt, keine Kinder. Mir steht kein Geld zu und ich möchte auch kein Geld. Ich will ihn loslassen, aber muss trotzdem hoffen...

26.04.2018 17:28 • #5


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Nein, musst Du nicht. Du musst vor allem auf Dich selber schauen.
Lenk Dich ab, geh raus, mach Sport, fahr Rad, irgendwas, was so richtig anstrengend ist.

26.04.2018 17:29 • #6


Laurali2402


Ich muss hoffen, damit ich etwas kraft habe .Ich denke mir: man weiss nicht was irgendwann mal passiert...
Ich suche nun einen Job und eine neue Wohnung (lebe bei meiner Freundin) . Ich wollte ihn heiraten ,kinder bekommen, den letzten Schritt gehen. Das wollte er nicht

26.04.2018 17:34 • #7


SandyAngi2018


110
2
66
Was ist den konkret passiert, dass dein Ex dich rausgeworfen hat? Das ist schon ziemlich abwertend

26.04.2018 17:37 • #8


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Zitat von Laurali2402:
Ich muss hoffen, damit ich etwas kraft habe

Hoffen nimmt Dir eher Kraft.
Kraft kannst nur Du selbst Dir bringen. Indem Du leider erstmal abschliesst.

26.04.2018 17:40 • #9


Laurali2402


mein letzter Beitrag wird nicht angezeigt bei mir, deswegen antworte ich nochmal...:
Er hat mich rausgeworfen weil er wusste dass ich um ihn kämpfen würde. Er hatte sich 2016 schonmal getrtennt und dann habe ich ihn beschwichtigt...er meinte oft dass wir zu oft streiten. er hatte sich emotional sehr distanziert....ich habe oft gedacht dass er einfach so typisch männlich/emotionsgehemmt ist. aber er hatte wohl immer weniger für mich empfunden...
Wir sind gemeinsam erwachsen geworden, in der selben Stadt...letzendlich hat uns unsere Routine und weil wohl auch einfach viel mist in der Vergangenheit passiert ist, auseinandergebracht. auch meine Freundin sagt dass wir einfach nur zu früh zusammen gekommen sind

26.04.2018 17:45 • #10


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Na ja. Das ist etwas komplex. Zu früh zusammenkommen gibt es und auch wieder nicht.
Ich habe meine Frau kennengelernt, als sie 16 war (Ich 20). Wir waren dann in den folgenden 9 Jahren 2x getrennt.
Aber ich fürchte, das ist eine grosse Ausnahme.

26.04.2018 17:48 • #11


SandyAngi2018


110
2
66
Das ist schon krass, dass er dich rausgeworfen hat. Wie eine Tüte Müll. Selbst die lege ich ordentlich in die Tonne. Lass erstmal gaaaanz viel Wasser ins Land. Vielleicht kommt er wieder zur Besinnung. Versuche viel Ruhe zu bewahren und melde dich NICHT. Er ist am Zug. Sollte er dich noch lieben, wird er kämpfen. Ich weiß, dass klingt für dich erstmal doof, aber Akzeptiere es! Wer jetzt kämpfen sollte, ist er. Das könnte klappen, wenn du dich gar nicht meldest. Erstmal solltest du Zeit für dich haben. Du machst Fortschritte. In dem du Wohnung suchst und nen Job. Schaffen viele nicht bei einer Trennung. Das ist ein guter Anfang. Weiter so. Du darfst hoffen. Gesund.

26.04.2018 17:57 • #12


Laurali2402


Danke für die Tipps...ich würde mich nie melden bei dem und will auch nicht dass er es tut ( es sei denn er hat einen guten Grund) ich weiss dass ich ihn loslassen muss... aber wie ist das denn bei Anderen? kann man loslassen und heilen , nach montaen oder Jahren, aber trotzdem Hoffnung und Liebe haben für denjenigen, tief drinnen? aber ohne dass es ewig weh tut

26.04.2018 18:35 • #13


SandyAngi2018


110
2
66
Man kann loslassen. Natürlich. Aber nicht von heute auf morgen. Das dauert. Zur gleichen Zeit vergeht auch die Hoffnung nach und nach. Du musst dir Zeit geben und dich viel ablenken. Nach und nach wirst du merken, dass Land in Sicht ist. Es wird nicht mehr so weh tun.

26.04.2018 19:46 • #14


DontStopMeNow


Zitat von Laurali2402:
[. ] aber ohne dass es ewig weh tut


Eine große Wunde hinterlässt auch eine Narbe, welche vielleicht bei falscher Berührung einwenig schmerzt.

26.04.2018 20:12 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag