5

Unfaires Schicksal?

Gianna

110
2
18
Hallo ich habe da mal ne Frage.......

zur Zeit habe ich das Gefühl, das mir seit meiner Trennung nur noch mist passiert......und Ihm nur das glück hinter herläuft.....

ein paar Beispiele: mein vater erkrankt schwer, mein Festvertrag steht auf einmal auf wackeligen beinen.....an meinem Auto wird randaliert......Geräte ( Kühlschrank, Pc usw) geht kaputt......

bei Ihm: Finanzamt hat sich verrechnet : ne Menge Rückzahlungen......Führerschein klappt ( war aus verschiedenen Gründen vorher nicht möglich), Beförderung auf Arbeit .....

glaubt ihr das mir das nur so vorkommt? Liegt das alles an meiner Stimmung oder erlaubt sich das schicksal einfach einen schlechten Scherz? Ist euch so etwas auch schon mal passiert?

Vielen Dank für eure Antworten

17.04.2012 20:41 • #1


minna


nein liebe gianna

-wärst du gerade glücklich
-würdest du die schönen dinge sehen
-und auch an den schlechten dingen
-gute seiten:).............

und wenn man versehentlich den kopf an der schranktür schlägt -vor wut mit dem fuss gegen die wand tritt und sich übel wehtut und fällt meist auch noch einiges runter.... )

18.04.2012 00:30 • #2


LaraCroft


267
3
17
Hallo Gianna!
Das geht leider nicht nur dir so.... Auch bei mir gehen andauern Sachen kaputt, vom Blumentopf bis zum Kühlschrank, hab immer noch keinen Mietvertrag, weil der angeblich nicht zustellbar war, neue Wohnung renovierungsbedürftig, hab mir ziemlich tief in den Daumen geschnitten, hab eine Mehrfachsteckerleiste ruiniert, usw., usw.- es ist, als würd ich das Pech anziehen. Das kommt wahrscheinlich von den ganzen negativen Gedanken, die mir den ganzen Tag so durch den Kopf gehen....

20.04.2012 15:03 • #3


Alena-52


das halte ich nicht für mein schicksal - weil ich es ja ändern kann, wenn ich mich ändern kann : z.b. meine vorstellungen, erwartungen, handlungen etc.

ich habe auch die gleichen erfahrungen gemacht und deshalb glaube ich auch an die spiegelgesetze und das gesetz der resonanz :

wie innen so aussen und wie aussen so innen ...

gleiches zieht gleiches an.

dunkles zieht dunkles an.

freude zieht freude an.

leid zieht leid an.

gehts mir gut - ziehe ich mehr positive dinge in mein leben,

gehts mir mies - kommt auch von aussen oft noch mehr unangenehmes dazu.

20.04.2012 15:18 • x 1 #4


Palatina


22
3
9
Hallo Alena 52,

es ist so schön wieder von dir zu hören(lesen).


Hallo Gianna,

vertraue auf die Worte von Alena. Ich bin erst seit einer Woche getrennt und erlebe auch: jedes Mal, wenn ich es schaffe meinen Focus von diesen negativen, nagenden und zweifelnde Gedanken auf auch noch so kleine positive Gedanken umzuleiten, verändert sich etwas in meinem Inneren und mir sind dann auch genau die Menschen oder auch Gedanken begegnet, die ich dann gebraucht habe. Es ist eine Übung, die vielleicht zuerst nur selten gelingt. Es gibt in jedem Augenblick auch Schönes, wir heften uns aber an das Schmerzende. Ich habe auch nicht gedacht, dass ich nach einer Woche schon solche Worte schreibe (und glaube mir, es tut meist noch scheußlich weh) doch die Gedanken sind es!
Ich wünsche dir ganz viel positive Energie!

20.04.2012 15:35 • x 1 #5


MannmitBekannte.


3747
1
886
Nein.

Elemente können in Beziehungen gleich und auch sich positiv verstärkend laufen. Dann gibts fette Bereiche von Abhängigkeit, Mißbrauch, Ausbeutung.

Klar entspricht Alenas Vortrag einem romantischen Ideal auf der Basis von Freiheit voller Menschen, so stellen sich die Beziehungserfolgreichen gemeinhin vor und die 100% mit Webfehlern noch lieber.

Mein Fehler war bisher schlechte Grenzsetzung, klare Trennungsschwäche. Ich war einfach nicht gut darin an meinem Umfeld zu arbeiten. Erst kam das Risiko und dann die Lebensniederlagen, also weg mit der idealistischen Fehlsicht. Der Beziehungsmarkt ist großteils ein Markt zurück gelegter Teilnehmer, Qualität ist dagegen Positivauswahl und Negativabgrenzung.

20.04.2012 15:51 • #6


Take care


Zitat von Palatina:
Es gibt in jedem Augenblick auch Schönes, wir heften uns aber an das Schmerzende.


Was für ein genialer und augenöffnender Beitrag!

Es ist wirklich so, dass wir mit den Gedanken viel mehr Zeit in der Gegenwart verbrigen, wenn wir glücklich sind, uns dafür ziemlich ablenken lassen, wenn wir aus welchem Grund auch immer leiden. Unsere Angst-, Wut- und Trauergedanken ziehen unsere gesamte Aufmerksamkeit auf sich, weswegen wir uns einfach auf rein gar nicht konzerntrieren können - und dann kann es schnell mal passieren, dass wir stürzen, irgendetwas umschmeißen, uns sonstwie verletzen. (Bei mir zittern auch immer die Hände.)

Es ist aber auch unsere Wahrnehumg, wie Palatina schon gesagt hat. Wenn wir traurig sind, verschließen wir uns förmlich für Glück. Wir suchen dann nach anderen traurigen Dingen, nach Fehlern, weil sie unsere Gedanken bestätigen. Wenn ich verlassen werde, fange ich immer zu glauben an, dass die ganze Gesellschaft nur ein einziger, riesiger Haufen Sch...ande ist - und dann finde ich plötzlich auch genügend Gründe dafür. Plötzlich kann ich auch niemandem mehr trauen und glaube, dass mich alle nur belügen, mich ausnutzen wollen - genau wie ich scheinbar in der Beziehung ausgenutzt wurde (was natürlich nicht stimmt, aber die lieben Gedanken...). Glückliche Dinge, über die ich mich eigentlich total freuen würde, nehme ich gar nicht erst wahr - aber zum Glück ist das nur eine Phase und wir erholen uns irgendwann davon!

Vielleicht kennst Du den Spruch, Leid kommt selten allein. Er gilt aber eben auch für Glück, denn es gibt auch Augenblicke, in denen uns die schlimmen Dinge gar nicht mal so schlimm vorkommen. Die ganze Welt ist plötzlich schön - und auch dafür finden wir dann genügend Gründe. Bestes Beispiel: wenn wir verliebt sind. Wir sind dann schließlich auch bereit, einfach über die ganzen schlechten Seiten an einem Menschen hinwegzusehen... was letztlich der Grund ist, weshalb wir alle hier sind, nicht wahr?

20.04.2012 16:33 • x 1 #7


Alena-52


Zitat von MannmitBekannter:
Klar entspricht Alenas Vortrag einem romantischen Ideal auf der Basis von Freiheit voller Menschen, so stellen sich die Beziehungserfolgreichen gemeinhin vor und die 100% mit Webfehlern noch lieber.

Mein Fehler war bisher schlechte Grenzsetzung, klare Trennungsschwäche. Ich war einfach nicht gut darin an meinem Umfeld zu arbeiten.


hallo MmB

nein, im gegenteil - es ist absolut kein romantisches ideal was ich meine - ganz im gegenteil.

mit gleiches zieht gleiches an : ist immer der moment der begegnung gemeint - in diesem moment haben beide etwas gemeinsames in sich, was gerade im vordergrund steht - das ist meist alles andere als romantisch, nur nicht auf den ersten blick erkennbar. wir leben eine zeit, dank rosa brille, damit und plötzlich erleben wir dinge, die wir nie für möglich gehalten haben - und zwar in und durch uns selbst - und das war schon im moment der ersten begegnung so - es war mir nur nicht bewusst, dass ich auch so sein kann oder so bin - und genau das sollte mir der partner spiegeln - damit ich mich erkennen und mich davon befreien kann. das ist jedenfalls meine ansicht - weil ich es selbst so erfahren habe. es geht darum alte wunden in mir zu heilen.

natürlich haben wir auch gleichzeitg etwas gegensätzliches, etwas was wir ablehnen in uns oder etwas fremdes - was uns deshalb auch fasziniert.

nach deinen worten ist aus meiner sicht abgrenzen lernen deine aufgabe in deiner beziehung gewesen ...

20.04.2012 16:48 • #8


Gianna


110
2
18
Hallo,

ich sage mir das auch ständig, das dieses "Pech" an meiner schlechten Haltung gerade liegt, aber es ist schwer sich daraus zu ziehen. Vor ein paar Tagen ist nun auch noch mein Pc kaputt gegangen. Mit dem Handy ist es mir kaum möglich auf diese Seite zu kommen.
Aber ich habe einen Elektriker bestellt, der mir versicherte das es nicht an meinem Charma liegen würde sondern an eine Überspannung^^.....
Ein faler Nachgeschmack bleibt dennoch.......
Zumindest habe ich zu der Zeit, in der ich mir Sorgen um meine zukünftigen Finaznen mache, keine Zeit an den Ex zu denken....und wenn werde ich böse.....( da ist er wieder der böse Neid......)
wie kann jemand der durch die trennung schon am Boden liegt, noch so viel unheil anziehen? Und allein der Gedanke das er das Glück anzieht heisst für mich das er gerade überglücklich ist um das gleiche anzuziehen.....und das gibt mir mal wieder einen Stich.......

ich fühle mich an manchen Tagen wie Spongebob der ständig über seine eigenen Schnürsenkel stolpert und sich den Kopf am Boden wundscheuert........und anstatt liegen zu bleiben und die Schnürsenkel zu binden, stehe ich immer wieder auf , laufe einen Schritt und plopp...da lieg ich wieder..........
oh man das Leben könnte so einfach sein, warum mache ich es immer so kompliziert? Unwissenheit ? Ignoranz? Faulheit? Keine Ahnung, aber wenn ich die Schnürsenkel nicht bald zu bekomme, behält mein Kopf bestimmt vom vielen aufschlagen einen bleibenden Schaden...

21.04.2012 18:35 • #9


Alena-52


Zitat von Gianna:
Aber ich habe einen Elektriker bestellt, der mir versicherte das es nicht an meinem Charma liegen würde sondern an eine Überspannung^^.....


ja, Gianna

genau! es sind meine/deine/unsere eigenen inneren spannungen - wir produzieren alle strom durch unsere nervenzellen, auch besonders im herzen, z.b. der sinus und der AV-knoten gibt impulse weiter. wenn wir uns nicht genügend erden, d.h. in unserer mitte bleiben und ständig auf hochspannung stehen - passieren auch solche sachen, kenne ich auch alles
glühbrirnen, die ständig platzen, toaster, die nicht mehr funktionieren, bei mir war damals der netzverteiler am fast neuen plötzlich PC im eimer

21.04.2012 18:42 • #10


MannmitBekannte.


3747
1
886
Ja Alena,

gibts eine Fehlordnung in der Beziehungskiste
läufts im Job nicht
krawalliert der Internetzugang
sendet der Fernseher höchstens s/w
steht der GEZ-Typ vor der Tür
ist das Auto defektierend
beisst die eigene Katze

Es kommt zusammen was nie eine Ordnung hatte, die Offenbarung der Unordnung mit Offenlegung vieler Risiken. Und die Behebung fällt auch wesentlich schwerer als sonst.

Das sind die Ellimomente im Leben, alles schei.. deine Elli

21.04.2012 21:31 • x 1 #11


LaraCroft


267
3
17
Herzlichen Dank MmB! Du hast mich gerade echt zum Lachen gebracht !
Ich hab nämlich 2 Katzen- eine davon beißt manchmal....... und ist auch sonst etwas kratzbürstig.....

Und verschrei´s nicht, vorm GEZ-Mann hab ich auch schon Angst!

21.04.2012 23:19 • x 1 #12


Gianna


110
2
18
ICh habe mir jetzt im Schlafzimmer eine Wand eingerichtet in der ich aufschreibe für was ich dankbar bin.......somit schaue ich mir als aller erstes beim aufwachen Dinge an für die ich dankbar bin.......man hat mir das empfohlen um gleich schlechten Gedanken entgegen zu wirken.....
Ich kann euch noch nicht sagen ob es wirkt.....aber ich hoffe es doch stark. Diese Wand wird dann noch erweitert mit einer Vision Board um aufzuschreiben was ich mir von der Zukunft erhoffe......

<man hat mir empfohlen meine Schnürsenkel so zu lassen und einfache Schlupfschuhe zu nehmen^^.......
Da mein Ex mich als Freundin behalten möchte, schreibt er mir natürlich immer was ihm so tolles passiert. Er sagt das nicht nur geteiltes Leid halbes Leid ist, sondern geteilte Freude doppelte freude ist. Klingt ganz nett, aber wenn der andere gerade versucht sich aus klebrigem Moor zu befreien, könnte diese freude eher wie Beton an den Füssen sein^^....
Das sag ich ihm natürlich nicht, denn das würde seine freude mindern, und das wäre unfair........

Gestern meinte er, er könnte mir auch ein wenig Geld leihen, um erst mal aus dem gröbsten raus zu sein......und ich Vollpfosten, interpretiere da gleich andere Dinge rein. Man warum zum Geier muss er so nett sein?
Und warum kann ich nicht endlich mal kapieren, das es einfach nur nett gemeint ist und keine Liebeserklärung?
so dann mach ich mich auf den Weg und versuche einfach den nächsten Tag wieder mit einem Lächeln durchzubringen........möge es langsam bergauf gehen.....
Ich wünsche euch einen schönen und gedankenfreien Sonntag......ich glaube das brauchen die meisten von uns wirklich um auf zu tanken....

22.04.2012 11:47 • #13


Gianna


110
2
18
Heute habe ich mir von dem bißchen Ersparten einen neuen Computer gekauft....... Wenn er kommt werde ich eine Flasche Sekt öffnen und auf meinen 1. niegelnagelneuen Pc das Glas erheben. Bisher habe ich immer den alten Pc vom Ex bekommen.........
*stolz wie oscar auf mich bin*

27.04.2012 09:45 • #14


hilflos


823
1
29
Gianna hat folendes geschrieben:
Zitat von Gianna:
Heute habe ich mir von dem bißchen Ersparten einen neuen Computer gekauft....... Wenn er kommt werde ich eine Flasche Sekt öffnen und auf meinen 1. niegelnagelneuen Pc das Glas erheben. Bisher habe ich immer den alten Pc vom Ex bekommen.........
*stolz wie oscar auf mich bin*


Hallo Gianna,

mir geht´s wie dir - er zog aus - heizungsreperatur, bei einem Haus kann das schön teuer werden - Unser Hund jetzt mehrmals beim Tierarzt...usw.
Und einen Rosenkrieg vom feinsten, von ihm angezettelt
Manchaml frage ich mich, ob der da oben meint, das ich soviel Kraft habe, weil er immer estwas neues schickt?
Bis jetzt schaffe ich es, ich weiß zwar nicht wie, aber es geht
Alle sagen (meine Freundin, meine Hausärztin, meine Therapeutin) das ich stark sein - was mich dieses "stark sein" an Kraft kostest, wo ich sowieso nur auf Reserve laufe - kann man nicht ermessen -

ABER ich habe zwei Söhne, welche ich über alles lieb und dich mich brauchen und natürlich auch unseren HUnd - mein NM intereesiert es nicht, wie ich es schaffe
Ich schaffe es auch damit zu leben, das meine erwachsenen Töchter im Moment von mir nichts wissen wollen, da ihnen ihr Stiefvater entweder näher geht, obwohl er gegangen ist oder sie angst haben, das ES "ansteckend" sein könnte, man hört immer mehr von Trennungen.
Irgendwann geht es vorbei, daran versuche ich mich zu halten - auch mein NM macht "nur" tolle Erfahrungen, aber die Jungs wollen ihn nicht sehen und da sie Teenager sind, dürfen sie das sagen.
Habe lange genung auf sie eingeredt, aber jetzt folge mich meiner Therapeutin, welche sagt:Das ist Sache des Vater, er muß sich um sie bemühen. Es ist neben all dem Schmerz nicht auch noch ihre Aufgabe."
Also laß ich es.... und versuche einen "normalen" Alltag mit ihnen zu leben. Oft gelingt es auch.
LG
Hilflos

27.04.2012 13:13 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag