1

Ungewollte Untreue wie geht es weiter?

Quentin93

Hallo zusammen, vielleicht kann ja jemand helfen.

Es ist so, mein bester Freund und ich sind seit längerem ineinander verliebt. Ich habe mich deshalb April 18 von meinem verlobten getrennt und mit ihm eine Art "geheime/inofizielle Beziehung angefangen, um unserem Ruf erstmal nicht zu schaden.

Wir waren beide zu doof und zu vorsichtig um zu kommunizieren was wir wirklich wollten und haben lauter Blödsinn geredet a la "kann ja auch eine offene Beziehung sein, alles ganz locker" usw. Was mir erstmal Angst gemacht hat, eigentlich wollte ich ihn ja nur für mich und umgekehrt. Nun ja.

Als wir uns dann ein paar Tage nicht gesehen haben, hat sich ein alter Bekannter mit Eheproblemen gemeldet und ob wir uns mal treffen könnten zum quatschen. War schnell klar, dass er eigentlich mehr wollte und mich in einem Dreier mit seiner Frau mit einbeziehen wollte (um die ehe zu retten weil sie was mit anderen wollte oder was auch immer) ich hatte eigentlich auf einen Drink zugestimmt und alles andere abgelehnt mit der Aussage, sowas würde mir momentan einfach nicht guttun, ich brauche für so etwas Gefühle usw.

Nachdem ich gut abgefüllt war hat er dann immer weiter drauf eingeredet und als wir dann bei mir zuhause waren angefangen sich an mich ranzumachen. Dazu muss man sagen, ich habe schon immer furchtbare Angst vor Konfrontation und dachte, warum auch immer und bescheuerterweise, es sei der einfachste Weg einfach mitzumachen bzw. es über mich ergehen zu lassen. Nachdem ich ihn noch ein paarmal so gesehen hab hab ich den kontakt abgebrochen weil mich die Situation anwidert und traurig und wütend macht, auf die beiden und vorallem auf mich selbst.

Mein Freund wusste zwei wochen später davon. Ich wollte es ihm nicht verheimlichen und er hat es erstmal in sich reingefressen aber inzwischen weiß ich, dass ihn Alpträume deshalb plagen und er sich hintergangen und vorallem furchtbar unsicher deshalb fühlt dass ich was mit jemandem hatte obwohl wir doch verliebt waren usw. Der Gedanke lässt ihn nicht in Ruhe und wir wissen nicht, was wir dagegen machen sollen.

Schlussmachen oder Pause wollen wir beide nicht und eigentlich auch nicht dass er mit jemand anderem was macht um es zu "kompensieren", dess das würde die Situation lediglich spiegeln.
Was meint ihr?

06.01.2019 16:16 • #1


juliet

juliet

1352
4
2518
Hallo, du solltest dringend daran arbeiten, vernünftig Grenzen zu setzen....

ich kenne diese problematik von früher auch - es gab vorkommnisse, da hab ich mich wie durch ein drittes auge von außen gesehen und mich gefragt, wieso ich das jetzt mitmache und nicht klar nein sage.
das hat bei mir viele jahre gedauert, und hat seine wurzeln in meiner erziehung - immer brav sein, ja sagen, knicks machen, das liebe, wohlerzogene mädchen.
fakt ist: du kannst und musst es lernen, denn ohne grenzen kannst du praktisch nicht leben. wenn du möchtest, kann ich dir ein paar übungen nennen.

die auswirkungen auf deine beziehung sind schwer vorhersehbar. auf jeden fall ist eure gesamte konstellation eine echte hypothek auf eine beginnende liebesbeziehung.
was habt ihr denn jetzt aus der erkenntnis, dass das alles blöd gelaufen ist auch mit der mangelnden kommunikation untereinander wie nach außen, für konsequenzen gezogen?
redet ihr jetzt ehrlich über eure erwartungen, hoffnungen, ängste und vorstellungen?

steht ihr zueinander auch >>öffentlich<<?

06.01.2019 16:42 • x 1 #2


Quentin93

Danke Juliet,

ja das muss ich und Tipps nehme ich auch gerne an. Ich glaube, spätestens jetzt wo ich gesehen hab was für einen schaden das anrichten kann, habe ich keine angst mehr vor so etwas...
Ja inzwischen sind wir ofiziell und öffentlich zusammen.

06.01.2019 16:51 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag