Gehen Männer anders mit der Trennung um?

kopfkino84

Ihr lieben, ich befinde mich grade in einem absoluten tief
Bin 33 Jahre.

Die Trennung liegt nun fast zwei Monate zurück und es wird nicht besser. Im Gegenteil, es wird schlimmer und schlimmer.

Die Trennung kam plötzlich für mich. In einer sehr sehr schönen Phase hat er aufgehört. Er sagt, er ist sich seiner Gefühle nicht sicher. Wir waren fast zwei Jahre ein Paar. Gestern noch große Liebesschwüre, heute nicht mehr sicher.

Was ich mich aber frage. und ich brauche Bitte viele Antworten weil ich es nicht verarbeitet bekomme.

Ticken Männer wirklich so anders als Frauen? Fühlen Männer und Frauen nicht das selbe? Wieso ist es für einen Mann so einfach eine neue Frau kennenzulernen? Oder bin ich einfach nur dumm. Ich verstehe das nicht.

Es passiert mir zum dritten mal. Einer weinte bitterlich als wir stritten und sagte ich soll nicht gehen. Ich sagte lass uns bitte morgen weiter reden , verabschiedete mich und ging. Kaum war ich die Türe raus, stellte er sein Fb Status auf Single und war in Singlegruppen unterwegs. Ich durfte mit ansehen wie toll es ihm ging. Wir haben nie wieder was voneinander gehört. Erst vor kurzem, nach 2,5 Jahren schrieb er mich an und ich antwortete nicht.

Der zweite war extrem. Ließ sich meinen Namen tätowieren, er war wie besessen, richtig krank. Das führte oft zu Problemen. Was war. streit, Drama seinerseits, kaum die Türe raus stand die nächste schon vor der Türe.

Aktuell darf ich auch über Fb mit ansehen was für ein tolles Leben er ohne mich führt. Von heute auf morgen ging er. Und sofort fing er an zu flirten und sich zu treffen.

Ich verstehe das nicht. Bin ich im falschen Film?
Ich leide jedesmal. Sitze wieder zu hause. Alle Versuche meiner Freunde, mich aus meinem Loch rauszuholen, scheitern. Ich hab keine Kraft mich aufzuraffen. Das einzige was noch irgendwie geht ist die Arbeit. Nach der Arbeit sitze ich zu hause und denke an ihn. Hoffe er kommt von allein zurück. Aber nein, ich weiß, dass wird er nicht.

Ich verstehe das nicht. wieso seid ihr Männer so?
Die Männer, die hier schreiben, werden wohl nicht zu denen gehören aber bin ich die einzige Frau die das erlebt?

10.11.2017 18:20 • #1


mitsubi


Tut mir leid zu lesen, wie schlecht es Dir geht. Liebeskummer ist wirklich schlimm
Du hast ein interessantes Thema eröffnet. Männer gehen scheinbar anders mit Trennungen um. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Lese gerade ein Buch, um die schwere Welt der Männer zu verstehen: Männerseelen von Björn Süfke. Kann ich empfehlen.

10.11.2017 18:37 • #2



Gehen Männer anders mit der Trennung um?

x 3


kaaaaa72

kaaaaa72


1863
3
1809
Ich kann nicht für alle Männer sprechen.

Nach der Trennung habe ich mich in reichlich + Geschichten gestürzt um mich abzulenken.
Der Fairness halber muss ich sagen das ich aber immer zu Beginn des kennen lernen´s sofort gesagt habe das ich an festen Beziehungen kein Interesse habe.
Eine Zeitlang hatte es gut funktioniert und durch diverse Plattformen hat man ab und an mal nicht an seine Ex gedacht.
Hilft natürlich nur bedingt aber ich fand es von mir richtig.

Mein Selbstvertrauen stieg und neben anderen Aktivitäten wie Sport etc. fühlte ich mich an vielen Tagen schon besser.
Natürlich war man nach einem Date wieder ganz unten aber so verging langsam die Zeit und irgendwann war ich darüber weitesgehend weg.

Ich muss sagen das ich nach einer Trennung auch meistens mir schnell jemand neues gesucht habe, auch wenn es nur Freundschaft + war.
Es machte mich nicht glücklich aber half um zu vergessen.

10.11.2017 19:08 • #3


udi74


Hallo Kopfkino,

Männer und Frauen gehen tatsächlich oft anders mit Liebeskummer um als Frauen. Hängt aber von vielen Faktoren ab. Wie ist man auseinander gegangen? Gab es Streitpunkte oder entliebte man sich einfach nur? Waren andere Menschen der Auslöser (z.B. Affären)?

Deine beiden Ex sind schon auf ihre Art und Weise besondere Exemplare. Die Art der Beendigung der Beziehungen ist schon seltsam, aber wer kennt da schon die Hintergründe?

Was beachtlich ist, Du schaust bei denen auf FB und sie schreiben von sich, dass es ihnen gut geht und Du verzweifelst. Ja ja, diese bescheuerten social medias. Oft ein Grund für Dramen, Streit, Zerwürfnisse, Beziehungsabbrüche etc.

Die Menschen sind schon seltsam, dass sie immer bei den Social medias prüfen müssen, was der oder die Ex macht. Big mistake, vor allem, weil es an den Umständen nichts ändert!

Ich denke, Männer haken Beziehungen schneller mal ab als Frauen, aber auch da gibt es Ausnahmen.

Du bist sicherlich nicht die einzige Frau, die das von Dir beschriebene erlebt. Aber letztlich solltest Du Dich fragen, warum auf etwas hoffen, was Du ja schon von dem FB weiß: Er ist längst anderweitig orientiert. Er genießt sein neues Leben, Du verzweifelst.

Ergo: Versuche abzuschalten (am besten FB gleich mit) und gehe ins Leben. Wenn Du es alleine nichts schaffst, auch nicht Deine Freunde, Bekannte etc., dann nehme ggf. professionelle Hilfe in Anspruch. Langjährige Beziehungen hattest Du augenscheinlich noch nicht, verheiratet warst Du vermutlich auch noch nicht, schau mal, wie es dann erst ist, wenn noch etliches nachkommt, wenn Kinder, Existenzen etc. auf dem Spiel stehen. Dann besteht ein Grund zur Sorge. Ansonsten sind es nun einmal Erfahrungen, die Du mitnehmen musst, bis der/die richtige Person auftaucht. So ist nun mal das Leben. Eine Garantie für ewige Liebe gibt es nicht, auch nicht dafür, dass Expartner genauso leiden wie man selbst. Das ist Utopie.

L.G.

Udi

10.11.2017 19:13 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag