Wie bleibe ich cool bei Anrufen, Treffen oder Mails?

Tanisha

6
4
Mein Mann hat seit längerem eine Freundin, rausgeschmissen habe ich ihn am 1.5. als ich es erfuhr.
Ich möchte am liebsten überhaupt nichts mehr von ihm hören/sehen und merke auch, das es mir dann am besten geht (wie z.B. jetzt im Urlaub). Das Problem ist nur das wir zwei Kinder haben, er ab und zu zu Schulfeiern etc. kommt und ferner müssen wir uns ständig wegen Umgangstermine abstimmen, da er mir keine festen/verbindlichen Termine nennen kann, da er erst sein neues Leben mit der ........... organisieren will, seine Kinder kommen irgendwann am Ende seiner Prio-Liste.

Mein Problem ist nur, das ich hochgehe wie ein HB-Männchen wenn er mir etwas Falsches sagt. Normalerweise rede ich nicht mit ihm bzw. kaum, gerade wenn die Kinder dabei sein, damit ich ja nicht explodiere. Ich möchte aber vor ihm nicht explodieren, sondern cool und gelassen sein, zumindest nach außen. Ich kriege das aber nicht hin. Habe mir jetzt überlegt mir Medikamente zu holen, die mich "unten halten". Ich will einfach nicht mehr, das er weiß, das ich immer noch zutiefst verletzt und beleidigt bin. Er soll lieber denken, das mir sein Verhalten wo vorbei geht.

03.08.2013 15:46 • #1


Amy


1470
3
39
Liebe Tanisha,

das mit den Medikamenten halte ich für eine ganz schlechte Idee - was ist der Plan, mit Medikamente die natürliche Verarbeitung zu unterdrücken? Völlig falsch, meiner Meinung nach.....

Das Ganze ist noch nicht lange her und das man immer noch am Verarbeiten ist, ist etwas ganz normales und auch diese Wut wird sich irgendwann legen, es braucht nur mehr Zeit.

Sage Deinem Ex, er möchte sich mal verbindlich festlegen mit den Kindern, dass Du wirklich nur das Nötigste mit ihm zu tun haben möchtest - wenn er das nicht organisiert kriegt, ist es SEIN Problem und nicht deines....

Ja, wie kann man ruhig bleiben? Was regt Dich denn so auf? Sein aktuelles Verhalten oder die Verletzung von früher?

Aufmunternde Grüße
Amy

03.08.2013 15:59 • #2



Wie bleibe ich cool bei Anrufen, Treffen oder Mails?

x 3


Entchen


11
1
2
Hallo Tanisha,

Ich habe das gleiche Problem. Lustigerweise ( oder auch nicht) hat sich mein Mann auch am 1.5.13 von mir getrennt und ich habe dann am 2.5. herausgefunden, dass er eine andere hat. Erst wohnten die dann zusammen im Hotel, dann 10 Tage später hatten die eine Wohnung. Meine Verletzung ist grenzenlos, denn es war vorher nicht ersichtlich, dass da was läuft.
Wir haben auch zwei Kinder und deshalb muss ich zwangsläufig Kontakt haben. Auch er regelt sein Leben eher in seinem Sinne, als im Sinne der Kinder und auch ich gehe jedes Mal ab wie Schmidts Katze. Wir haben keinen normalen Umgangston mehr, zumal seine Schikanen grenzenlos sind. Ich kann cht mehr cool bleiben, mein Anwalt rät mir zwar immer wieder dazu, aber das ist leichter gesagt als getan. Mir geht es gut, wenn ich weiß, ich höre nichts von ihm. Aber wenn das Telefon klingelt, schrecke ich schon zusammen.
Ich halte es jetzt so, dass ich auf keinen Fall mehr mit ihm rede. Er hat z.B. Gestern die Kinder abgeholt, da hatte ich die beiden schon komplett fertig und war beim Verabschieden, als er in meinen Dunstkreis kam. Ich konzentriere mich also ausschließlich auf die Kinder. Alles andere Regel ich ausschließlich über Mail. Dann hat man wenigstens auch alles schriftlich...man weiß ja nie, wofür das gut ist.
Heute rief er um 11.30 an, er würde jetzt bei mir zu Hause stehen, um die Kinder zurückzubringen. Vereinbart war 14.00 Uhr. Dann bin ich hält nach Hause Gefahren, die Kinder sprangen auf mich zu und ich habe mich wied nur auf die Kinder konzentriert. Ich finde, dass das auch jede Woche besser geht. Auf die Dauer regt man sich auch weniger auf.
Mein Mann will sich auch nicht auf WE festlegen. Das hab ich also jetzt über den Anwalt laufen, dass er s.g. Ankerwochenenden hat, z.B. Jedes 2. und 4. Wenn er dann nicht kann/will, ist es sein Problem.
Das macht zwar unser Leben als Frau nicht leichter, weil man ja auch mal was machen möchte...aber ich habe das Gefühl, dass das halt das Los der Mütter ist. Kümmern tun wir uns doch i.d.R.zumal die Herren ja nun die Freiheit genießen möchten...

Alles Güte, Entchen

03.08.2013 19:45 • #3


Huhu2


Hallo

Achje, das muß die Zeit bringen, und keine Medikamente.

Ist doch nur allzu menschlich so eine Reaktion. Und sympathisch. Laß ihn doch denken was er will. Mach dir Luft. Natürlich nicht vor den Kindern. Und am besten feste Termine mit ihm vereinbaren. Wenn er nicht will, setz du die Termine fest, und entweder er kommt und will seine Kids sehen oder eben nicht.

Es gibt durchaus Methoden sowas durchzusetzen, damit endlich Ruhe einkehrt. Kommt nämlich auch den Kindern zugute. Und dir!

Atme vor jeder Konfrontation tief durch, nimm dir dafür ruhig ein paar Sekunden, mach dir bewußt, was nun kommt, dann fällt es leichter. Wird er unangenehm, dann wünsch ihm auch einen schönen Tag und Tür zu, sag ihm er kann dich kontaktieren wenn der Ton ein anderer ist.

Fang an zu agieren und nicht mehr zu erstarren. Das ist das, was dich wütend und ohnmächtig macht. Du fühlst dich erniedrigt und gedemütigt von ihm. Das ist aber nur ein Gefühl deinerseits.

Du kannst es umkehren. Kopf hoch, Brust raus. Versteck dich nicht länger. Setz Grenzen. Für dich und die Kinder. Du hast schließlich auch Termine und ein Recht auf privatem Leben, trotz Kinder und die Termine mit ihm die sich daraus ergeben.

Irgendwann wird auch die neue Freundin die alte sein, mit allen Ecken und Kanten.

03.08.2013 19:57 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag