6

Wie lange hat das Verarbeiten bei euch gedauert?

Miki234

Miki234

27
4
20
Hallo ihr lieben,

Anfang Februar 2020 (also über ein Jahr) hat sich mein Ex von mir getrennt. Wir waren 5 Jahre zusammen und haben davon 2 Jahre zusammen gewohnt. Für mich kam die Trennung plötzlich und hat mich total aus der Bahn geworfen. Ich war sofort ausgezogen und er hatte 2 Monate später bereits eine neue Freundin, die weitere 5 Monate später aus über 300km zu Entfernung zu ihm gezogen ist. Wir haben uns im guten getrennt. Ohne Streit und Stress. Wir hatten einen tollen, gemeinsame Freundeskreis. Allerdings wurde der Kontakt seinerseits zu mir von Anfang an sporadisch gehalten und schnell ganz abgebrochen. Nachdem seine neue dann im September '20 zu ihm gezogen ist (bei dem Freunde sogar geholfen haben) hat er sich komplett aus dem Freundeskreis zurück gezogen, hat bei keinem online treffen mit gemacht, obwohl er früher sofort dabei gewesen wäre, usw. ich erkenne ihn überhaupt nicht wieder. Lange hat mir das sehr weh getan, aber mittlerweile komme ich ganz gut klar.
Allerdings hat er bald Geburtstag, und als ich das eben realisiert habe, begann mein Gehirn wieder zu rattern:
Schreibe ich ihm zu seinem Geburtstag? Findet er gut wenn ich ihm gratuliere und zeige dass ich an ihn denke? Will er das vielleicht gar nicht? Findet er das vielleicht sogar blöd?
Ich kann mich gegen diese Gedanken nicht wehren und mein Körper spielt verrückt. Alles kribbelt und ich bin nervös.
jetzt zu meiner Frage:
Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr alles verarbeitet habt und komplett abgeschlossen habt?
Ich würde mich so freuen endlich von ihm los zu kommen. offensichtlich hatte er mit mir ja schon vor langer Zeit abgeschlossen . würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen

Vor 1 Stunde • #1


Pinkstar

Pinkstar


1142
1
1440
Zitat von Miki234:
Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr alles verarbeitet habt und komplett abgeschlossen habt?
Ich würde mich so freuen endlich von ihm los zu kommen.


Hallo @Miki234

Ich war 1 1/2 Jahre mit meinem letzten Partner zusammen und brauchte 1 Jahr, um komplett abschliessen zu können.

Geburtstag ist persönlich, deshalb bitte nicht mehr gratulieren.

L G Pinkstar

Vor 33 Minuten • x 1 #2



Wie lange hat das Verarbeiten bei euch gedauert?

x 3


Dediziert


1707
1
2719
Zitat von Miki234:
Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr alles verarbeitet habt und komplett abgeschlossen habt?

Ist das deine tatsächliche Frage?
Oder geht es vielleicht eher darum das du nach dieser Zeit noch nicht abgeschlossen hast und sich so langsam eine Art Panik einstellt?
Was die Zeit der Verarbeitung betrifft, so ist die Dauer meiner Ansicht nach bei jedem Menschen unterschiedlich und das ist auch okay.
Was die Geburtstagsgrüße anbelangt:
wieso willst du ihm nach dieser Zeit schreiben?
Was ist deine Intention dahinter?

Vor 22 Minuten • x 1 #3


NatureBoy

NatureBoy


25
1
41
Hallo Miki,

das tut mir leid, dass du noch so leiden musst.

Das Empfinden Ist wohl bei jedem unterschiedlich und kommt darauf an, wie sehr man sich an den anderen gebunden / ihn geliebt hat.

Bei mir ist es mittlerweile fast 1 1/2 Jahre her und ich hänge trotz Kontaktsperre immer noch sehr an ihr.

Leider beschäftigt Sie mich ab und an auch noch im Schlaf...

Würde mich an deiner Stelle auf keinen Fall mehr bei ihm melden!
Er hat dir mit seinem Verhalten ja klar gezeigt, dass er keinen großartigen Kontakt mehr wünscht. Gerade mit dem Hintergrund, dass er schon wieder gleich "Next" geangelt hat.

Es würde dich aus meiner Sicht nur unnötig klein machen.

Wünsch dir weiterhin alles Gute!

Vor 19 Minuten • x 1 #4


Miki234

Miki234


27
4
20
Zitat von Dediziert:
Ist das deine tatsächliche Frage? Oder geht es vielleicht eher darum das du nach dieser Zeit noch nicht abgeschlossen hast und sich so langsam eine ...


Nein, Panik denke ich nicht, denn ich merke schon, dass ich es nach und nach verarbeite und auf einem guten Weg bin. Tatsächlich interessiert es mich, was andere für Erfahrungen gemacht haben und wie lange es bei anderen gedauert hat. Natürlich ist das individuell und natürlich ist es ok, dass es bei jedem anders ist.
Meine Intention ihm zu schreiben? Ich denke, dass ich noch immer "Angst" habe, den Kontakt zu ihm komplett zu verlieren. Das ist allerdings eine unbewusste Reaktion... denn bewusst ist mir, dass es nie mehr so wird wie es war. Allerdings mache ich mir tatsächlich ein wenig Sorgen, denn er war auch mein bester Freund. Seine neue Freundin kapselt ihn komplett von allen Freunden ab die was mit mir zu tun haben. Was eben auch seinen gesamten Freundes Kreis betrifft. Ich weiß, dass es nicht meine "Aufgabe" ist mir Sorgen zu machen, aber bin eben ein sehr empathischer und emotionaler Mensch, der sich da schnell Gedanken macht...

Ich tendiere definitiv dazu ihm nicht zu schreiben. Denn mein Kopf sagt ganz klar: das wäre falsch ihm zu schreiben. Jetzt muss ich nur noch mein Herz davon überzeugen

Vor 13 Minuten • x 1 #5


Iunderstand


510
885
Schreib ihm nicht, du machst es nicht weil er dir wichtig ist oder du Empathie an den Tag legst, sondern weil du dir etwas erhoffst. Seine Reaktion wird dir aber nur wieder den Boden wegziehen, weil es garkeine richtige Antwort für dich gibt. Und außerdem machst du damit vor ihm nur wieder den Bückling...du hast inzwischen schon fast 1,5 Jahre Vorsprung, mach dir nicht wieder alles kaputt

Und was die Neue mit ihm macht, ihn abschottet oder was auch immer, geht dich nichts mehr an. Wenn er auf den Freundeskreis keinen Wert legt, kann es dir egal sein. Ich wäre an deiner Stelle froh, iwann wird die momentane Situation vorbei sein, dann kannst du mit deinen Freunden entspannt alles wieder machen. Da nehm doch das Geschenk an, dass er sich freiwillig zurück zieht

Vor 3 Minuten • x 2 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag