56

In der Ehe bleiben - Trennung der Geliebten verarbeiten

Solitude

2
1
Hallo,

bin neu in diesem Forum.
Habe es entdeckt, weil ich einfach in meiner jetzigen Situation nach Erfahrungen etc. in Google gesucht habe.

Ich will nicht die ganze Geschichte erzählen, sondern nur das Ergebnis:
Ich hatte 6 Monate lang eine megaheftige Affäre, die von großen Gefühlen gekennzeichnet war. Eine Liebesgeschichte keine Bettgeschichte. Sie ist ebenfalls verheiratet. Wie ich mit Kindern.
Wir haben beide unseren Ehepartnern die Affaire aus freien Stücken gestanden. Über viele lange Wochen ging es nun hin und her, ob wir uns trennen und ein gemeinsames Leben beginnen. Unsere beiden Ehepartner kämpfen mit ihren Mitteln um die Fortsetzung der Ehen.

Nach dem vielen, kraftraubenden Hin und Her der letzten Wochen sind wir nun an einem Punkt angelangt, dass wir die Hoffnung auf ein gemeinsames Leben verloren haben. Es gibt zu viele Hindernisse. Dabei ist zu bemerken, dass meine Geliebte in Russland lebt.

Nun bleiben wir beide in unserem Leben, in unseren Ehen. Das, was man eine Vernunftentscheidung bezeichnet. Wir beide sehen unsere Beziehung als eine Liebe, die keine Chance hat, gelebt zu werden.

Nun stehe ich vor der aus meiner Sicht fast unlösbaren Aufgabe, diese Vernunftentscheidung zu bewältigen, den Trennungsschmerz zu verarbeiten und in der Ehe zu bleiben, von der im Moment kaum etwas übrig geblieben ist, als die Tradition zehn gemeinsame Jahre gehabt zu haben (die gar nicht so schlecht waren). Nur das Lachen meiner Kinder kann ich die Wagschale werfen, um den Schmerz der vergebenen Liebe auszugleichen.

Alles erscheint mir so trostlos und aussichtslos gerade.

Wer kennt die Situation und kann etwas dazu bemerken?

Solitude (= Der Einsame)

21.12.2012 15:55 • #1


Sorele


279
1
63
Nun, ich wurde (so glaube ich) nicht betrogen und habe nicht betrogen, doch war ich insofern in einer ähnlichen Situation, als dass ich mich in die Partnerschaft gefügt habe, die bereits keine mehr war - mein Grund: die Kinder.

Du hast geschrieben,
Zitat von Solitude:
Nun stehe ich vor der aus meiner Sicht fast unlösbaren Aufgabe, diese Vernunftentscheidung zu bewältigen, den Trennungsschmerz zu verarbeiten und in der Ehe zu bleiben, von der im Moment kaum etwas übrig geblieben ist, als die Tradition zehn gemeinsame Jahre gehabt zu haben (die gar nicht so schlecht waren). Nur das Lachen meiner Kinder kann ich die Wagschale werfen, um den Schmerz der vergebenen Liebe auszugleichen.

du wirst / willst in der Ehe bleiben, deine Frau hat mit ihren Mitteln um dich gekämpft .....

Ich habe dies z.B. eine Zeit lang versucht und bin dabei emotional fast verhungert. Érst, als ich dachte, ich kann nicht mehr, habe ich mich vom Vater meiner Kinder getrennt und was soll ich sagen: Trotz all der widrigen Umstände, die mich von da ab begleitet haben, konnte ich zum ersten Mal aufatmen - ich war endlich frei.

Ich weiß, dass dir das über deinen derzeitigen Liebeskummer nicht hinweghelfen kann, doch vl. hilft es dir zu wissen, dass bereits eine Klärung deines Lebens dir helfen könnte, ein bisschen freier zu atmen ..

21.12.2012 16:23 • #2



In der Ehe bleiben - Trennung der Geliebten verarbeiten

x 3


Waterfall


75840
helfen kann ich dir leider nicht, nur sagen: du bist nicht allein.
ich bin in einer ähnlichen situation und manchmal frage ich mich selbst warum ich tue was ich tue (nämlich, in meiner ehe bleiben) und dann sehe ich meine zwei kinder und weiß: sie sind der grund.
natürlich, alle sagen man tut den kindern damit keinen gefallen in einer ehe zu bleiben, in der nicht mehr viel liebe übrig ist. vielleicht haben sie recht. aber was habe ich für eine andere wahl?

ja, ich liebe diese andere frau. mehr, als ich jemals eine frau geliebt habe, aber ich weiß auch, dass es keine zukunft für uns gibt. aus den unzähligsten gründen.
ich kann dir leider auch nicht sagen wie und ob man jemals drüber hinwegkommt. ich lasse mich überraschen - habe innerlich vielleicht auch schon aufgegeben... vielleicht war diese entscheidung ein fehler. ich weiß es (noch) nicht...

dir alles gute!

21.12.2012 17:45 • #3


StarfishMü


976
4
143
Hallo Solitude,

wenn Eure Liebe so gross ist, weshalb überwindet Ihr nicht alle Hindernisse? Wirkliche Liebe kann das und wird das.

Glaubt Ihr, dass Ihr Euren Partnern einen Gefallen tut, mit Euch zusammenzuleben, wenn Ihr mit all Euren grossen Gefühlen bei jemand anderem seid?

Wem nützt das?

Oder habt Ihr doch kalte Füsse bekommen - Bedenken, dass die Realität, der Alltag, nicht so romantisch sein könnte, wie Ihr ihn Euch vorstellt?

Seesternchen

21.12.2012 18:18 • x 2 #4


fragenueberfrag.


75840
@Solitude und Waterfall,

es ist doch nichts anders als eure eigene Ängste! Und bevor ihr das nicht begreift, wird auch nichts in eurem Leben passieren und noch weniger ändern.
Ihr könnt ruhig das auf die Umstände schieben, auf eure Partner, auf eure Kindern, ändert tuts trotzdem nichts. Ihr blokiert euch selbst, eure Ängste zwingt euch nach Ausreden zu suchen und ihr denkt, dass ihr für alle das Beste tut!
Tut aber nicht, ihr betrügt und belügt nicht nur euch selbst, sondern auch die Partner und auch die so geliebten Kindern! Wobei das ist auch noch das Schlimmste - ihr lebt euren Kinder vor, wie man ausharren muss, wie man dulden muss und diese werden irgendwann euer Leben nachmachen.
Na dann - herzlichen Glückwunsch!
Und zu den Partner, so finde ich, hat StarFish sehr treffend geschrieben - und auch diese beraubt ihr, beraubt um die Chance irgendwann glücklich zu werden!

Also, meine Herren, schiebt euer innerliches Problem, eure Ängste und Blokaden nicht auf die restliche Welt! Wird euch keiner abnehmen und wenn ihr das selbst nicht könnt, dann lebt weiter so und jammert noch paar Runden bis ihr tief in den Depressionen steckt, was ihr letztendlich erfolgreich selbst verdient habt.

Gruß
fragenueberfragen

21.12.2012 20:01 • x 4 #5


Ravissante


92
26
ich muss fragenüberfragen recht geben!
ich will niemanden verurteilen, weil mir ging es selbst mal genauso! ich tat das was ich für das richtige hielt und nicht das was ich für das beste hielt, und ich bin daran gescheitert..

ich sage nicht, dass man nicht versuchen soll eine beziehung/ehe zu retten (auch wenn ich persönlich es für schwachsinn halte irgendwas retten zu müssen, aber gut, das ist wahrscheinlich ansichtssache) aber mit dieser inneren einstellung, mit der ihr an die sache rangeht, kann man nur draufgehen dabei!
entweder mir liegt noch etwas an meinem partner/meiner partnerin oder eben nicht!
es ist einfach nicht richtig NUR wegen gewohnheit, haus, kindern, finanzen oder was weiß ich was dort zu bleiben wo man ist - das ganze aufgebaute leben schließt halt leider gottes auch den nicht mehr so geliebten partner/partnerin mit ein, was? (vorsicht ironie!)

verantwortung übernehmen lautet meiner meinung nach die devise!
entweder ich entscheide mich eben für das altbekannte (inklusive partner!) dann stehe ich aber auch dazu und versuche nicht in der depression zu versinken (ob es gelingt lässt sich ohnehin erst nach einer gewissen zeit sagen. wenn ich nach, meinetwegen, einem jahr den anderen menschen immer noch so sehr lieben sollte, tja... andere geschichte)
ODER ich liebe diesen anderen menschen ohnehin so sehr, dann nehme ich in kauf ein wochenendpapa zu werden (den seine kinder bestimmt trotzdem immer noch sehr lieben) bzw. nehme eventuell für die erste zeit auch finanzielle einbußen hin (was bisher schon viele männer gemeistert haben)
aber: jammern gilt irgendwann nicht mehr!

21.12.2012 20:27 • x 4 #6


penelope


75840
ach wie schön
gleich 2 jammerlappen auf einem haufen!
und nach dem füf wahre worte gesprochen hat, meldet sich keiner mehr.
genauso, schön unter dem tisch kehren.
solange es geht beide frauen warm halten und wenns nicht mehr geht aus schicksal schimpfen und den einfachsten weg wählen.
ihr habt doch gar keine ahnung was liebe heißt!

23.12.2012 23:27 • x 7 #7


Babsi13042015


75840
Hallo zusammen,
ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. Ich bin verheiratet und wir haben ein gemeinsames Kind.
Meine Ehe läuft seit längerem nicht mehr gut. Wir führen im Prinzip ein Leben wie in einer WG.
Dann passierte es. Ich verliebte mich in einen verheirateten Mann. Er ist auch verheiratet und hat ein Kind.
Auch er hat sich in mich verliebt. Obwohl wir eine wundervolle Zeit zusammen hatten, wurde das Doppelleben unerträglich. Ich konnte so nicht weitermachen. Ich habe diesen Mann unendlich geliebt und tue es immernoch. Und ich wäre bereit gewesen, dieses Versteckspiel zu beenden. Ich war bereit meinen Mann zu verlassen. Ich wollte mein Herz und nicht meinen Verstand entscheiden lassen.
Leider sieht er das anders. Er hat mir gesagt das er bei seiner Frau bleiben wird. Er behauptet dass er sie nicht liebt und keine Gefühle für sie hat. Aber es würde ihm das Herz brechen nur noch Papa auf Zeit zu sein. Zudem befürchtet er, dass seine Frau ihm Steine in den Weg legen würde....weil sie genau weiß, dass sie ihm mit dem Entzug des Kindes am meisten treffen kann.
Er sagt mir dass er mich über alles liebt und das er sich nichts sehnlicher wünscht als mit mir zusammen zu sein. Aber er sagt ganz klar: Wenn er seine Frau verlässt, dann verlässt er auch seine Tochter. Und dazu ist er nicht bereit.
Einerseits ist es eine vernünftige Entscheidung die er trifft.... ich weiß aber nicht ob es möglich sein wird, sein Leben so zu führen.
Mir selbst bleibt nichts anderes übrig, als seine Entscheidung zu akzeptieren. Ändern kann ich daran ohnehin nichts...... aber es bringt mich um....

09.12.2015 13:00 • #8


sunny35


973
5
531
Mir geht es leider genauso. In den Mann in den ich mich verliebt habe ist auch verheiratet und würde seine ehe nie brechen aufgrund seiner kleinen Tochter

09.12.2015 13:07 • #9


Babsi13042015


75840
@sunny35: Auch wenn es eigentlich kein schönes Thema ist....es tut trotzdem irgendwie gut zu wissen, dass man mit sowas nicht alleine ist.
Wie geht es dir ? Läuft deine Affäre noch? oder ist es vorbei?

09.12.2015 13:21 • #10


sunny35


973
5
531
Ja das stimmt Babsi13042015 es tut wirklich gut nicht alleine mit sowas zu sein. Zumal wir ja auch viel Kritik bekommen wegen verheiratet usw... .
Mir geht es nicht gut. Haben seid Sonntag keinen Kontakt mehr. Ich weiss nicht ob es beendet ist oder nicht. Er schrieb mir zum Schluss nur dann können wir es auch ganz lassen, dann musste dir kein Kopf mehr machen. Ich habe ihm oft genug gezeigt das er mir viel bedeutet. Ich will nicht mehr hinterher rennen. Jetzt ist er an der Reihe. Es ist alles eh schon schwierig. Wir kennen uns jetzt 10 Monate. Haben uns erst zweimal gesehen. Weil er es zeitlich nicht schafft. Arbeiten und danach hat er seine Tochter weil seine Frau dann arbeiten ist. Es ist echt nicht einfach.
Und zu meiner ehe geht es mir genau wie bei dir. Nur das mein Mann auch schon ne Affäre hatte. Und ich für meinen teil bin wirklich nur noch aufgrund der Kinder mit ihm zusammen

09.12.2015 13:31 • #11


Babsi13042015


75840
Oh man ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Es fühlt sich irgendwie an wie im goldenen Käfig eingesperrt zu rein. Warum jammern wir eigentlich? Wir haben doch alles! Einen Mann, ein Kind ein Haus.... nach außen hin alles super! Aber das Herz blutet....
und ich bin der Meinung, dass niemand vor so einer Situation geschützt ist. Es kann jedem passieren, dass man sich trotz einer Beziehung in einen anderen Menschen verliebt.
Und welcher Mensch kann sich gegen seine Gefühle wehren? Ich konnte es leider nicht.
Ich habe meine Affäre gestern durch Zufall gesehen..... wirklich durch Zufall..... er wirkte völlig neben der Spur.... konnte kaum einen Satz gerade aussprechen.... Am Abend schrieb er mir, dass es ihm nicht gut tat, mich zu sehen.... sein Herz wäre zerrissen.
Er hat auch ständig traurige Nachrichten und Smileys in seinem WhatsApp Status.
Er will sich heute Abend ein letztes Mal mit mir treffen zu einer endgültigen Aussprache.
Ich verstehe nicht wieso er das tut.... wieso er mir ständig sagt dass er mich vermisst.... obwohl er ganz klar sagt, dass er bei seiner Familie bleiben wird....es zerstört mich

09.12.2015 13:51 • #12


sunny35


973
5
531
Das kann ich mir gut vorstellen. Aber glaube ihm. So wie es sich für mich anhört vermisst und liebt er dich wirklich. Wir dürfen nicht vergessen das Männer anders denken wie wir Frauen. Und ich denke was das Thema Trennung und Kind angeht ist es für die Männer auch sehr schwierig. Klar können die Männer ihre Kinder trotz Trennung jederzeit sehen. Aber es ist nicht dasselbe als wie wenn man sie jedenTag sieht. Stell es dir mal umgekehrt vor. Die Kinder wären nach der Trennung bei deinem Mann.
In meinem Fall ist es so das wenn meine Affäre sich trennen würde seine Frau mit dem Kind zurück in die Heimat geht. Die wohnen noch nicht so lange hier. Und das wäre für ihn das aus. Deswegen kann ich ihn da voll und ganz verstehen das er das nicht aushalten würde.

09.12.2015 14:00 • #13


Babsi13042015


75840
Natürlich verstehe ich das. Und ich stelle seine Gefühle für mich auch nicht in Frage.
Aber wie soll man die Situation lösen? Ewig ein Doppelleben weiterführen und langsam daran kaputt gehen? Oder solange weitermachen bis eh alles rauskommt und es dann den riesen Knall gibt?
Und wer sagt uns, dass sie Ihre Ehefrauen nicht doch lieben und sie auch behalten wollen?
Wir wissen doch gar nicht wie es um deren Ehen wirklich steht. Vielleicht lieben sie beide Frauen?
Nun ja seine Entscheidung steht fest. Er bleibt wegen dem Kind bei seiner Frau.
Ich muss diese Entscheidung akzeptieren, so sehr es mir auch weh tut.
Aber ich verstehe trotzdem nicht wieso er mir ständig aufs Brot schmiert das er mich liebt und vermisst. Das ergibt irgendwie keinen Sinn.
Vielleicht will er mich auf der Reservebank sitzen haben und sich alle Optionen offen halten.
Fakt ist aber das ich das nicht so kann.... wenn er sich für seine Ehe entschieden hat, dann soll er mich auch in Ruhe lassen..... so sehr ich mir auch wünsche mit ihm zusammen zu sein.

09.12.2015 14:13 • #14


sunny35


973
5
531
Da gebe ich dir recht. Wir wissen nicht wie es wirklich in deren Ehen steht. Erzählen kann man viel.
Ich denke du wirst heute abend erfahren warum er das tut. Und mach es ihm nochmal klar das er dich dann auch wirklich in Ruhe lassen soll. Ich Wünsche dir aufjedenfall viel Glück für heute abend

09.12.2015 14:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag