Wie mache ich mit ihr Schluss ?

Schmusekatze93

1
1
Hey ihr Lieben,
ich habe momentan ein ziemliches Problem mit meiner Beziehung.

Meine Freundin und ich (ja ich bin gleichgeschlechtlich) sind nun seit knapp einem Jahr zusammen und wir wohnen auch zusammen und haben einen gemeinsamen Mietvertrag mit Kündigungsverzicht von 2 Jahren. Der Mietvertrag läuft nun noch ca 1,5 Jahre aber ich bin total verzweifelt.

Ich bin in dieser Beziehung einfach nicht mehr richtig glücklich weil sich so viel zum Negativen verändert hat. Von beiden Seiten aus ist vieles anders geworden und meine Gefühle sind nicht mehr die selben wie sie es mal waren.... Das habe ich ihr auch schon mehrfach gesagt.

Letzte Woche gab es den großen Knall. Wir haben 2 Tage nur gestritten und kaum miteinander geredet. Ich wollte da eigentlich erst mal zu einer Freundin damit wir beide mal runter kommen aber als ich das gesagt habe meinte sie nur, dass ich dann gar nicht mehr wieder kommen brauche und für sie das Thema dann durch ist. Also bin ich geblieben weil ich die Beziehung auch irgendwie nicht aufgeben kann. Ich kenne hier kaum jemanden da ich für Sie in diese ecke gezogen bin. 400km von Familie und Freunden weg. Wir haben dann gesagt das wir beide an der Beziehung arbeiten müssen , ich wollte aber erst mal eine Pause um über alles nachzudenken. Diese pause hat sie nicht zugelassen, sie meinte nur dass es entweder ganz oder gar nicht mit uns gehen würde. Also haben wir gesagt wir probieren es noch mal. Ich bin mir nun aber immer noch nicht sicher ob ich das alles möchte.

Nun weiß ich einfach nicht ob und wie ich mit ihr Schluss machen soll. Sie hat für mich den Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen. Sie ist auch psychisch sehr labil und macht eine Therapie momentan. Außerdem haben wir schon so viel scheiße zusammen erlebt und durchgestanden. Und wir wohnen auch noch ca 1,5 Jahre zusammen egal was passiert. Wie soll das gut gehen wenn wir nicht mehr zusammen sind? Sie hat mir ja letztes mal schon die Hölle heiß gemacht. Aber ich bin einfach nicht glücklich mit ihr, möchte ihr aber nicht weh tun weil sie trotz alle dem mir sehr wichtig ist. Und ich sie trotzdem liebe aber eben nicht mehr so sehr wie es mal war.

11.01.2017 14:15 • #1


mamamuhkuh

9
2
Wäre es z.B. für ein eine Möglichkeit zu einer Paarberatung zu gehen. Du weißt nicht, ob du die Beziehung willst,sie anscheinend schon. Vielleicht bekommt ihr ja so Klarheit was ihr eigentlich wollt.

11.01.2017 14:55 • #2


JungeRoemer

Hallo, ich erinnere mich an eine Dame hier mit diesem Thread. Sie bekam damals sehr gute Denkanstöße von z.B. Anne55 und Blanca.
am-telefon-entsorgt-und-klaerendes-gespraech-verweigert-t26794-s60.html
Unter Druck setzen lassen würde ich mich nicht, von wegen: "... dann brauchst Du gar nicht mehr wiederzukommen.."
Versuche ruhig zu bleiben und eskalierenden Streit (Anschuligungen, Vorwürfe) zu vermeiden.
Bist Du auch der Arbeit wegen an diesen Ort gebunden? Kannst Du ohne Deine Freundin mal 3-4 Tage in die alte Heimat reisen? Aus der Ferne und mit ein wenig Abstand wird einem oftmals Vieles deutlicher und bewusster. Will ich diese Beziehung? Liebe ich diese Frau? Wann waren wir das letzte Mal zärtlich miteinander? Nehmen wir uns genügend Zeit füreinander?
Ich wusste gar nicht, dass es diese Knebelmietverträge noch gibt..

11.01.2017 15:10 • #3


Sashimi

Sashimi

2471
2116
Ich empfehle das Feld von hinten aufzurollen und am Ende ein klärendes Gespräch zu führen wenn Du "Save" bist. Damit meine ich, Du Dich mit Deinem Vermieter zusammenschließt und eine Lösung erarbeitest die es Dir ermöglicht aus dem Mietvertrag herauszukommen wenn der Bruch endgültig werden sollte. Des weiteren ist ein Notfallplan eine gute Wahl: Kontaktiere Menschen, die Dir kurzfristig eine Zuflucht bieten - zur Not gegen einen Unkostenbeitrag. Wenn Du um die Beziehung herum Deine Verhältnisse geklärt hast, kannst Du mit Deiner Freundin entspannter in ein Gespräch gehen und zur Not auch Druck ausüben, sollte sie Dir Steine in den Weg legen. Außerdem hast Du mehrere Optionen die Beziehung zu beenden, sofern Du nicht mehr so abhängig bist.

11.01.2017 15:17 • #4


machtlos

526
2
775
Ist an sich ganz einfach.
Nach nicht mal einem Jahr bist Du richtig unglücklich, also musst Du Dich trennen. In so kurzer Zeit kann man noch nicht wirklich viel gemeinsam aufgebaut haben, sodass der finanzielle Schaden sich in Grenzen halten sollte. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr auch ohne Probleme einen Nachmieter finden werdet.

Nach konsequenter Beendigung der Beziehung ziehst Du zurück in die Heimat. Ich gebe Dir für die Zukunft den Tipp, zukünftig den/die Parter/in erst einmal richtig kennen zu lernen, um dann eine gemeinsame Zukunft zu planen.

Gruß und Kuss,
Jens

11.01.2017 15:20 • #5






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag