1

Wie werde ich diesen Druck los?

Anonymer

15
3
10
Guten Abend.

Bereits vor einigen Wochen schrieb ich hier meine Geschichte. Leider hat sich an meinem Gemütszustand nicht viel geändert. Es gibt Höhen und Tiefen. Seit ein paar Tagen fühle ich mich schlecht, bin oft traurig und denke viel nach.
Es hat sich ein unangenehmer Druck angestaut. Ich habe viel zu viele Sorgen. Werde ich jemals wieder (so) lieben können? Wenn ja, wann wird das sein?

Ich habe angst, etwas zu verpassen. Ich bin 19 Jahre alt. ''Ich muss bald wieder eine Beziehung haben, um Erfahrung zu sammeln'', so ungefähr geht es in meinem Kopf vor. Wenn es gut läuft, habe ich noch 70 Jahre Lebenszeit vor mir, aber meine Gedanken spielen mir einen Streich.

Außerdem habe ich Angst, mein Leben lang an meiner Ex zu hängen. Klar, vergessen werde ich sie niemals. Aber werde ich jemals über den Verlust hinwegkommen? Werde ich jemals wieder Bilder von ihr / uns anschauen können, ohne ein mulmiges Bauchgefühl zu bekommen und in Tränen auszubrechen?

Ich versuche mich oft Abzulenken, allerdings klappt es nicht immer so, wie ich mir das vorstelle. Egal was ich mache, ich denke mir, dass es mit ihr schöner wäre - und zack ist die gute Laune hinüber.

Ich habe sorge, nie wieder der alte zu sein. Sogar meine Arbeitskollegen fragen schon, was los ist. Ich war immer der fröhlichste und lustigste in der Gruppe oder auf der Arbeit.

Ich habe auch das Gefühl, dass ich mich ändern muss, um wieder eine Frau zu erobern. Egal ob äußerlich oder innerlich. Wie letztens schon erwähnt, auf sämtlichen Dating-Plattformen / social-networks bekomme ich keine Antworten oder Rückmeldungen, wenn ich mal eine Frau anschrieb. Auch das macht mir enormen Druck.

Danke, falls du den Text komplett gelesen hast.

Ich wünsche euch frohe Weihnachten morgen. Für mich heißt es einfach nur, den Tag schnell rumkriegen. Schließlich war letztes Weihnachten zusammen mit meiner Ex das schönste Weihnachten bisher.

23.12.2020 21:10 • x 1 #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4559
1
8673
Anonymer, ja auch mit 19 darfst Du Liebeskummer haben. Lass Dir aber versichert sein, da kommen noch genug Möglichkeiten. Und in 10-15 Jahren wirst Du zu dir sagen: Mein Gott, war ich naiv. Ich denke mal Du hast jetzt jemand in Deinem Alter gedatet. Ja, das ist nett. Hat aber nichts mit einer erfahrenen Frau Ende 20 / Anfang 30 zu tun.
Beim Online-Dating herrscht ein extremer Männerüberschuss. Die Frauen dort werden zugespammt mit Nachrichten. Du musst daher entweder interessant sein oder Dir halt auch sehr viel Ausdauer haben.

23.12.2020 21:15 • #2



Wie werde ich diesen Druck los?

x 3


Anonymer


15
3
10
Ich hoffe, dass es so kommt. Diese Zeiten sind echt nicht schön. Ja, meine Ex ist ca ein halbes Jahr jünger als ich.

Mit den Nachrichten gebe ich mir wirklich Mühe und versuche mich von der Menge abzuheben. Ich zweifel auch schon an meinem Aussehen, weshalb ich eben das Gefühl habe, dass ich irgendwas ändern muss, um eine junge Frau zu beeindrucken. Allerdings wäre eine Frau, die mich so nimmt wie ich bin, natürlich Perfekt.

23.12.2020 23:11 • #3


Karili


422
1
1226
Gefühle mal kurz zur Seite. Mit 19 befindest du dich am Anfang einer neuen Entwickmungsphase: Endgültige Ablösung von der Kernfamilie. Jeder Übergang in eine neue Phase bringt neue Herausforderungen, denen man noch nicht gewachsen sein kann. Das ist der normale Lebensentwicklungsweg. Deshalb kommt einem eine Trennung in einer Zeit in der alles mit Trennung und Neustart zu tun hat oft wie der nächste Schritt über die Klippe vor.

In deinem Alter beendet man Schule oder Ausbildung, verliert so das gewohnte Umfeld und vielleicht sogar den regelmässigen Kontakt zu engen Freunden. Dazu stehen oft Neuanfänge wie Studium oder Arbeit an und Veränderung der Wohnsituation. Wenn sich alles ändert, hält man oft an manchen Menschen oder Dingen fest, fester als sonst.

Geh davon aus,dass du in ca 3 Monaten diese Trennung bereits anders bewerten wirst. Es kommen neue Menschen in dein Leben und du wirst dich ebenfalls ändern. Es wird wieder gut

26.12.2020 22:29 • #4


Anonymer


15
3
10
Danke. Ich bin froh, dass hier viele Leute sind, mit mehr Lebenserfahrung als ich. Vermutlich habt ihr das auch alles schon durch. Es kommt mir jedoch so vor, als hätte noch nie jemand vor mir SO SEHR getrauert. Wahrscheinlich ist auch das quatsch.
In 3 Monaten, das wäre echt schön. Die Trennung ist ja nun schon 5 Monate vorbei (Kontaktsperre seit 2 Monaten) und es gibt noch keine Besserung - im Gegenteil. Von Tag zu Tag steigere ich mich mehr rein Aufgeben ist allerdings keine Option. Ich bin gespannt, was die Zukunft bringt.

27.12.2020 19:50 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag