158

Erst zusammen und jetzt erstmal Freundschaft

Ex_Mitglied

Hallo

Ich wusste nicht richtig in welche Kategorie ich gehen soll.

Folgendes:

Vor einem halben Jahr habe ich einen Mann kennen und lieben gelernt. Leider stellte sich immer mehr heraus, dass ihn eine Beziehung Probleme macht. Deswegen hielten auch die anderen Beziehungen bei ihm nie, weil er immer eine gewisse Distanz brauchte.

Ich bin mir sicher, dass er weder fremd geht noch dass er sonst lügt.

Er ist sehr offen und ehrlich gegenüber mir, wenn wir reden.

Gestern also war dann erstmal das Thema Beziehung beendet.

Er möchte weiterhin sich mit mir regelmässig treffen, eine Freundschaft führen und ohne S.. Das war auch meine Bedingung, weil ich mir sage: S. nur in einer intakten Partnerschaft. In einer Freundschaft hat das nichts zu suchen.

Es fällt mir natürlich sehr schwer, jetzt ne gute Freundin zu spielen, da ich einfach für ihn Liebe empfinde. Er sagt auch, er empfindet auch was für mich, aber er hat diesen gewissen Druck der Beziehung momentan nicht mehr ausgehalten.

Er war am Anfang derjenige, der sich mir näherte. Ich habe ihn nie unter Druck gesetzt. Aber er hat dann wohl später bemerkt, dass irgendwo eine Sperre ist und er nicht weiterkommt.

Leider hatten wir sehr intensiven S. und das macht es für mich jetzt natürlich sehr schwierig, auch fühle ich mich zeitweise ausgenutzt, weil wir eben alles gemacht haben, was von meiner Seite aus ja viel mit Vertrauen zu tun hatte.

Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht, ob ich das so in dem Zustand jetzt aushalten kann, denn ich liebe ihn sehr und am liebsten wäre ich wieder ganz normal mit ihm zusammen.

Was ist eure Meinung dazu?

BillePuppe :wand:

13.07.2016 11:37 • x 2 #1


Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.

950
1
1058
Mist.
Den Wunsch kann er Dir nicht erfüllen. Ob Du das aushälst kann nur ein Versuch Dir zeigen.
Geht es nicht, solltest Du an Dich denken und Dich zurückziehen.
Manchmal kann ja schon die kleinste, liebvolle Handlung Druck auslösen. Wenn der andere in seinem Käfig gefangen ist, reicht ein Hauch schon aus.

Sehr traurig, dann aber nicht zu ändern.

13.07.2016 11:49 • x 1 #2


Eisbrecherin

Eisbrecherin

42
1
41
Er will nur etwas Lockeres und keine Verpflichtungen. Ob er jemals etwas anders wollen wird – steht in den Sternen – du bist aber wie das aussieht auch keine Frau mit die er sich mehr vorstellen kann.
Klar möchte er die „Freundschaft“ weiter führen und dich regelmäßig sehen- denn er weiss, dass du ihn liebst und gerne mit ihm S. hast – und natürlich immer wieder schwach wirst.

13.07.2016 11:50 • x 1 #3


Rüde

Rüde

497
388
Freundschaft mit einseitigen Gefühlen ist immer schwierig. Vielleicht wäre kompletter Abstand erstmal besser für dich.

13.07.2016 11:53 • x 5 #4


gin

369
2
249
Huhu Bille,

und was genau soll in der Zwischenzeit diesen Druck auflösen?
Macht er eine Therapie?

Das gleiche Spiel durchziehen unnd dann ein anderes Ergebnis erwarten ist n bissel naiv. Worauf will er warten? Bis der Druck wieder runter ist? Bis dahin bist du wahrscheinlich geplatzt. Und wenn nicht, was dann? Es fängt dann wieder von vorne an.

Er hat sir doch schon mitgeteilt das er keine lange Beziehung führen kann.

13.07.2016 11:56 • x 2 #5


Ex_Mitglied

Zitat von gin:
Huhu Bille,

und was genau soll in der Zwischenzeit diesen Druck auflösen?
Macht er eine Therapie?

Das gleiche Spiel durchziehen unnd dann ein anderes Ergebnis erwarten ist n bissel naiv. Worauf will er warten? Bis der Druck wieder runter ist? Bis dahin bist du wahrscheinlich geplatzt. Und wenn nicht, was dann? Es fängt dann wieder von vorne an.

Er hat sir doch schon mitgeteilt das er keine lange Beziehung führen kann.



Ich habe ihm vorgeschlagen, eine Therapie zu machen. Dem ist er aber eher negativ eingestellt.

Er sagt, wenn er mich ganz verlieren würde, wäre er sehr traurig.

Ich weiss aber, wie du meinst.

13.07.2016 12:02 • #6


Ex_Mitglied

Zitat von Rüde:
Freundschaft mit einseitigen Gefühlen ist immer schwierig. Vielleicht wäre kompletter Abstand erstmal besser für dich.


Haben wir auch erst besprochen, aber kamen dann beide zum Schluss, dass man sich ja dann komplett aus den Augen verliert und er möchte das eher nicht

13.07.2016 12:03 • #7


Ex_Mitglied

Zitat von Eisbrecherin:
Er will nur etwas Lockeres und keine Verpflichtungen. Ob er jemals etwas anders wollen wird – steht in den Sternen – du bist aber wie das aussieht auch keine Frau mit die er sich mehr vorstellen kann.
Klar möchte er die „Freundschaft“ weiter führen und dich regelmäßig sehen- denn er weiss, dass du ihn liebst und gerne mit ihm S. hast – und natürlich immer wieder schwach wirst.


Nein, schwach werde ich ganz sicher nicht. Ich bin keine Frau für ein TechtelMechtel. Das hab ich ihm auch deutlich gesagt und ihm auch quasi verboten, mich in Zukunft anzufassen. Er ist damit auch einverstanden. Er hat mir auch versprochen, von sich aus selber, dass er keine andere Frau sucht für den S.. Ich denke auch, soweit kann ich ihm trauen.

Aber alles insgesamt ne ganz komische Sache eben.

13.07.2016 12:05 • #8


sternchen22

Hallo BillePuppe,

wie definiert er denn überhaupt "Druck"? Meint er damit Erwartungen, die du an ihn stellst/stellen könntest oder die er vielleicht an sich selber stellt?

13.07.2016 12:07 • #9


gin

369
2
249
Es ist gut das du standhaft bleibst. Klare Grenzen sind dabei angebracht.

Hat er darüber gesprochen warum er diese Bindungsangst hat?

Ehrlich rüber zu kommen ist ja das eine, aber offen zu sein was ganz anderes.

13.07.2016 12:08 • x 2 #10


Blunda

Blunda

1032
3
1094
Öhm, klar is er dann traurig,....sein Ego is dann traurig, wenn du dich komplett zurück ziehst. Kein Frauchen mehr da, was ihn heimlich anhimmelt :roll: und bei ner Neuen geht ja alles wieder von vorn los...wie unbequem.

Wozu gibts moderne Medien, da verliert sich heute keiner Mensch mehr aus den Augen, es sei denn man möchte das bewusst :roll:
Somit hängst du auch an seinem Rockzipfel und drehst dich so wie er´s gern hätte....er hätte es gern locker....

Ich würd den Kontakt nur auf´s aller nötigste beschränken. Wenn du ständig da bist merkt er doch gar nicht was ihm fehlt. Wie soll das gehen? Willst du das Hündchen geben, was ihm nach läuft?
Aber ob du das Spiel mitspielen willst oder nicht, entscheidest sowieso nur du.

Da kann dir keiner helfen.

13.07.2016 12:11 • x 4 #11


Eisbrecherin

Eisbrecherin

42
1
41
Er möchte jetzt also lieber im Zölibat leben als mit dir eine ernsthafte Partnerschaft eingehen. Du verzichtest auch auf S. und möchtest dich nicht von ihm trennen. Mal im ernst – was glaubst du wie lange das funktionieren wird? Ich gehe jetzt mal das Wort Naivität nachschlagen. Bis denne :grinsen:

13.07.2016 12:13 • x 3 #12


Ex_Mitglied

Zitat von Blunda:
Öhm, klar is er dann traurig,....sein Ego is dann traurig, wenn du dich komplett zurück ziehst. Kein Frauchen mehr da, was ihn heimlich anhimmelt :roll: und bei ner Neuen geht ja alles wieder von vorn los...wie unbequem.

Wozu gibts moderne Medien, da verliert sich heute keiner Mensch mehr aus den Augen, es sei denn man möchte das bewusst :roll:
Somit hängst du auch an seinem Rockzipfel und drehst dich so wie er´s gern hätte....er hätte es gern locker....

Ich würd den Kontakt nur auf´s aller nötigste beschränken. Wenn du ständig da bist merkt er doch gar nicht was ihm fehlt. Wie soll das gehen? Willst du das Hündchen geben, was ihm nach läuft?
Aber ob du das Spiel mitspielen willst oder nicht, entscheidest sowieso nur du.

Da kann dir keiner helfen.


Das ganze ist noch sehr frisch. Ich muss selber erstmal klar kommen und schauen, was ich möchte. Deine Meinung ist natürlich vollkommen richtig. Im Prinzip sehe ich es ja auch so. Nur wie gesagt, ich habe nach wie vor Gefühle für ihn und das macht es schwer. Ich kann nicht den Riegel einfach vorschieben und sagen: So jetzt is gut ^^

Ich beneide Menschen, die da einen kühleren Kopf bewahren und die realistisch denken können.

13.07.2016 12:20 • x 1 #13


Everywhere

Everywhere

138
1
76
Gefühle können sich immer verändern.. Nach Euren sechs Monaten, kann es sein, dass er sich nicht mehr mit DIR vorstellen kann.
Sollte er zum beziehungsvermeidenden Typ gehören, ist es seine Unzulänglichkeit, an die ER arbeiten kann, wenn er denn will.
Die Distanz, die er bereits vor Eurem Gespräch aufgebaut hat, hast Du ja wahrgenommen. Dieses Freundschaftsding deshalb m.M. ein Loslöseprozess.
Kannst Du wirklich umschalten auf Freundschaft? Manchmal funktioniert es, sich auf dieser Ebene neu zu begegnen, aber eine Weile Abstand halte ich für Dich für gesünder..

13.07.2016 12:21 • x 1 #14


Ex_Mitglied

Zitat von Everywhere:
Gefühle können sich immer verändern.. Nach Euren sechs Monaten, kann es sein, dass er sich nicht mehr mit DIR vorstellen kann.
Sollte er zum beziehungsvermeidenden Typ gehören, ist es seine Unzulänglichkeit, an die ER arbeiten kann, wenn er denn will.
Die Distanz, die er bereits vor Eurem Gespräch aufgebaut hat, hast Du ja wahrgenommen. Dieses Freundschaftsding deshalb m.M. ein Loslöseprozess.
Kannst Du wirklich umschalten auf Freundschaft? Manchmal funktioniert es, sich auf dieser Ebene neu zu begegnen, aber eine Weile Abstand halte ich für Dich für gesünder..


Das Ganze ist gestern erst passiert. Ich weiss also nicht, ob ich auf Freundschaft umstellen kann. Gut geht es mir dabei natürlich nicht.

Er ist eher der beziehungsvermeidente Typ würde ich sagen. Ich habe ihm ja vorgeschlagen, eine Therapie zu machen. Er meinte, er möchte es erstmal so versuchen, aber er ist immerhin 49 Jahre und wie gesagt, die Beziehungen haben bisher nie gehalten. Ich glaube auch, dass er nie ne Freundin hatte, die so auf ihn eingeht wie ich es tue.

Aber naja, we will see

13.07.2016 12:26 • #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag